Fliegen mit und ohne Maske

  • Lange nichts geschrieben, aber viel mitgelesen. :*
    An eine Flugreise mag ich noch gar nicht denken. Ich kann mir einen Flug mit Maske nicht vorstellen.
    Bisher habe ich kaum Informationen darüber gefunden.:confused:
    Beim Check in und Boarding - wie geht es derzeit zu? Immer noch so gedrängt, wie vor Corona?
    Wie sieht es im Flugzeug aus? Bei einem Langstreckenflug hat man die ganze Zeit die Maske auf? Wie kann man essen, trinken, schlafen? :?:

    Die Planung für eine Reise sollte für uns erst losgehen, wenn man keine Maske mehr tragen muss. Das wird wohl noch dauern.
    Im kommenden Winter brauche ich mindestens 4, besser 10-12 Wochen warme Temperaturen.

    Falls das schon Thema war und ich es übersehen habe, bitte löschen. :thumbup:

  • Hi Annette

    Bei meinen letzten Flügen hatte ich durchgehend die (OP)Maske auf. Bis auf die Mahl-Zeiten. Langstrecke jeweils 7h. Stellte kein Problem dar. Boarding und Check in waren aufgelockert und mit Abstand, der Flieger nur spärlich besetzt. Beim Einreiseprocedere im Zielland versuchten die Leute auch Abstand zu halten.

    Der Zubringerflug LH Berlin nach FFM war fast komplett voll, aber alle mit Maske. Wegen der Fülle war mir aber nicht ganz wohl bei diesem Flug.

  • Einfach nur still sitzen kann ich mit FFP2 auch mal 10 Stunden, unterbrochen von Mahlzeiten. Wenn ich vollen Impfschutz habe, würde ich aber wohl nur eine OP-Maske nehmen, sofern gestattet.

    Viel mehr Sorgen als die eigene Maske macht mir die 'Maskendisziplin' der Mitreisenden. Dazu habe ich schon zu viele Beiträge im Internet gelesen nach dem Motto 'Wie überliste ich die Maskenpflicht an Bord'.

  • Hallo Annette, schön, mal wieder von Dir zu lesen :thumbsup:!

    Wir sind letztes Jahr Ende März ja mit einem der letzten Flüge aus Thailand raus geflogen und schon damals herrschte strenge Maskenpflicht im Flughafen und an Bord. Allerdings gab es damals ja noch keine FFP2 Masken, nur Stoffmasken,da konnte man doch deutlich besser atmen.

    11 Stunden mit FFP2 Maske würde ich garantiert nicht durchhalten, aber die normalen OP-Masken sind ja auch zulässig.

    Wir haben uns deshalb entschlossen, Businessclass zu fliegen, denn dort ist es wegen der sehr großen Abstände erlaubt, zumindest beim Schlafen die Maske runter zu nehmen.

    Wenn alles gut geht, sitzen wir an Silvester im Flieger nach Singapur! =)

  • Danke Ihr Lieben, für eure Antworten.
    Wir warten unsere 2. Impfung ab, haben aber im Moment noch keine Idee. Eine Reise nur mit Maske wollen wir nicht machen, und Mietwagen geht bei uns auch nicht. Mal sehen, was noch möglich wird.

    Felix - Vor der Fülle ist mir auch bange. Ich mochte das auch vor Corona nicht.
    Inspired - Die 2. Impfung (mit AZ) haben wir im Juni. Ohne würde ich nicht fliegen. Dann würde ich notfalls die Op-Masken nehmen.
    serenity - Wir konnten letztes Jahr so gerade noch unseren regulären Rückflug (am 18.3. von Tobago) nehmen.
    Masken, Abstände, ?? Fehlanzeige. So ein Gedränge am Flughafen - auch in Fra - es war furchtbar. 14 Tage volle Panik.
    Verbringt ihr den Jahreswechsel im Flieger?
    Mikado - ich habe zwar ein Attest, mag es aber nicht, mich ständig rechtfertigen zu müssen und versuche immer, die Maske solange wie möglich aufzulassen. 20 Stunden am Stück - das schaffe ich definitiv nicht.

  • Zum Thema "Fliegen mit Maske" mein Tipp:


    Ich nutze inzwischen nur noch die ultimative zertifizierte FFP2 "Airqueen" von Siegmund Care:


    Keine Fusseln im Mund und um die Nase, man atmet ähnlich leicht wie mit einer OP-Maske, die Brille sitzt perfekt auf dem Rand, die Maske schneidet nicht im Gesicht ein, die Gummis schmerzen nicht hinter den Ohren. Und der Preis ist auch OK.


    https://www.siegmund.care/Air-QUEEN

  • Die schaut genau aus wie die Thai-Maske, die wir in Thailand in der Drogerie kauften. Auch der Tragekomfort ist ähnlich.

    Ich glaube, das 20 Stück 100 Baht (2,70 Euro) kosteten.


  • Wir waren im Oktober auf GC und hatten beim Flug erstaunlicherweise keine Probleme mit den Masken.

    Wir haben aber auch nur eine simple OP-Maske, die wir am angenehmsten finden.

    Es begann ja schon auf dem Flughafen, wo ich anfangs dachte die ganze Zeit eine Maske tragen zu müssen, doch keiner der sitzenden (!) Personen hatte eine Maske auf, sondern immer nur dann, wenn man aufsteht und geht, oder natürlich in der Schlange steht. (also quasi wie im Restaurant)