London - Hotel und "nette" Stadtteile...

  • Oyster-Card! Hole sie Dir schon vorher, dann kannst Du gleich loslegen. Funzt genauso wie die Suica oder Pasmo in Japan.

    Ich weiß es nicht mehr ganz genau, aber ich glaube die Tarife waren sogar günstiger als Einzeltickets und wenn Du ein Tageslimit überschreitest, wird nichts weiter mehr abgebucht und Du kommst trotzdem weiter. Wenn das Guthaben schwindet, einfach am Automaten wieder aufladen wie in Japan und fertig.

  • Ich fliege ebenfalls im August (erstmalig) nach London und wir werden uns wohl für die Oystercard entscheiden. Da muss ich mir um Zonen keinen Gedanken machen, muss halt nur dementsprechend Geld drauf geladen sein. Kann man jederzeit nachladen falls man viel unterwegs ist.....bekommt aber im anderen Fall nicht benötigtes Geld ausbezahlt. Das ist zumindest der Stand den ich mir nach der Recherche verschafft habe

    Gruß Gisela

  • Eindeutig Oyster. Wir sind in Gatwick gelandet, dort im Bahnhof am Schalter wird die Oystercard verkauft. Ich glaube, sie hat 35 GBP gekostet und hatte ein Guthaben von 30 GBP aufgebucht. Zusätzliches Guthaben kann man an den Automaten und Schaltern in allen U-Bahn-Stationen aufbuchen.


    Die Frage, ob eine Travelcard besser ist, stellt sich nicht. Die Oystercard hat eine Travelcard "eingebaut". Das heißt, es wird beim Oystern nie mehr abgebucht, als der Preis einer Travelcard beträgt, egal wie viel man fährt.



    Anderes Thema, für alle, die zu zweit, zu viert, zu sechst... in London sind:


    Wenn man mit dem Zug nach London fährt, bekommt man unter Vorlage des Zugtickets und von Gutscheinen, die man sich vorab ausdrucken kann, 50% Rabatt für fast alle teuren Sehenswürdigkeiten (London Eye, The Shard, Kew Gardens, Tower, Tower Bridge, St. Paul's Cathedral, Westminster Abbey...) und viele Restaurants. Als Zugticket gelten auch Fahrkarten von Gatwick Express, Stansted Express und der Zug vom Luton Airport in die Stadt. Wenn man ein Return Ticket hat, gelten die Ermäßigungen für den gesamten Aufenthalt. Das schlägt den albernen Londonpass um Längen!


    https://www.daysoutguide.co.uk/2for1-london

  • Eindeutig Oyster. Wir sind in Gatwick gelandet, dort im Bahnhof am Schalter wird die Oystercard verkauft. Ich glaube, sie hat 35 GBP gekostet und hatte ein Guthaben von 30 GBP aufgebucht. Zusätzliches Guthaben kann man an den Automaten und Schaltern in allen U-Bahn-Stationen aufbuchen.


    Wir hatten damals die 7-Tages-Travelcard - da war es mit Oyster relativ pari.

    Hier gibt es auch noch einmal eine Seite mit Infos zu den Unterschieden zwischen den Karten.


    Wenn man mit dem Zug nach London fährt, bekommt man unter Vorlage des Zugtickets und von Gutscheinen, die man sich vorab ausdrucken kann, 50% Rabatt für fast alle teuren Sehenswürdigkeiten


    Nur weil es gerade dazu passt: die Travelcard gilt übrigens offiziell als Bahnticket und berechtigt für das 2FOR1, die Oystercard scheinbar nicht.


    Zum Hotel: wir waren damals im Hotel Ibis Budget London Whitechapel. Eben ein Ibis Hotel - einfach, simpel, sauber, günstig. Die Umgebung ist pakistanisch und indisch geprägt.


    Der Vorteil war: 5 Min zu Fuß zur Station Whitechapel oder 7 Minuten zu Fuß bis Aldgate East (District Line und Hammersmith & City Line). Für uns hatte das ganz gut gepasst. Ab Whitechapel fährt inzwischen auch die neue Elizabeth Line sowie British Rail

  • Nur weil es gerade dazu passt: die Travelcard gilt übrigens offiziell als Bahnticket und berechtigt für das 2FOR1, die Oystercard scheinbar nicht.

    Papier-Travelcards, die auf Bahnhöfen ausgestellt wurden und das Logo von National Rail aufgedruckt haben, gelten für die "2 for 1"-Angebote. Papier-Travelcards, die man in Tubestations kauft, gelten nicht. Das war aber noch nie anders.


    Siehe...

    https://www.daysoutguide.co.uk…my-ticket-valid-for-2for1

  • Wir hatten damals die 7-Tages-Travelcard

    Fein! Die gibt es auch weiterhin. Allerdings nur zum Aufbuchen auf eine Oystercard oder im Onlineshop von Visit Britain zum Kauf im Voraus. Als Papierticket gibt es nur noch 1-day Travelcards in den Versionen peak und off-peak (9:30 bis 16 Uhr und nach 19 Uhr gültig).

  • Was mich bei der Travelcard auch immer genervt hat war, dass sie bei intensiven Gebrauch gerne mal ihren Geist aufgegeben hat, weil der Magnetstreifen auf dem Papierschnipsel nicht mehr lesbar war.


    Eigentlich müsste ich noch irgendwo eine Oyster rumliegen haben...


    Bloomsbury also. Da kannst Du prima fußläufig ins pralle Abend Leben von Soho eintauchen. Einen Mangel diverser Küchen dieser Welt brauchst definitiv auch nicht befürchten.


    Jetzt werde ich sentimental: mit dem British Museum plus Umgebung verbinde ich sehr viele Erinnerungen. Besonders die Japanische Abteilung kenne ich in und auswendig. Einige Stücke hatte ich bei Previews von Sonderausstellungen über meine Gesellschaft selbst in den Händen. So zum Beispiel den Shintogo Kunimitsu, einen sehr wichtigen Schmied aus dem frühen 14. Jahrhundert. Der Kauf dieses (sehr teuren) Dolches führte zu einigem Trouble für den damaligen Kurator. Erst ein Glückwunsch-Schreiben aus Japan an das Museum, das ein solch wichtiges Artefakt nun Bestandteil der Sammlung ist, glättete etwas die Wogen. Dennoch sollte Victor Harris der letzte Kurator der jap. Abteilung bleiben, kurze Zeit später wurde die Zuständigkeit aufgelöst in die "Oriental Arts" eingegliedert.


    Das Museum kenne ich noch aus der Zeit vor dem Foster-Umbau mit der alten Bibliothek. In der Great Russel Street gab es einige sehr bedeutende Antiquariate, in denen ich stundenlang gestöbert habe. Leider wurden sie von mal zu mal immer weiniger, und ich weiß gar nicht, ob es heute noch dort Läden gibt.


    In jedem Fall grüße mir das Geburtshaus von Charles Dickens. Das sollte in der Nähe Deines Hotels sein.

  • ... angeblich lassen die sich wieder reaktivieren wenn sie noch Guthaben besitzen. Aber garantieren kann ich das nicht...

    Einen Versuch ist es Wert! Vielleicht gibt's auch diesbezüglich einen Unterschied zwischen personalisierten Oystercards (für die man einen Ausweis benötigt, um sie zu lösen) und den anonymen Visitor-Oystercards.

  • Oh, wenn ich das alles so lese, dann kriege richtig Lust auf London!


    Eine Travelcard hatte ich beim ersten Besuch auch, die habe ich hinterher in mein Fotoalbum geklebt. Das war die erste selbst organisierte Flugreise. Wir hatten damals so richtig wenig Geld und sind jeden Abend für 5 Pfund bei irgendeiner Pizzakette eingekehrt.


    Der zweite Besuch liegt jetzt auch schon über 10 Jahre zurück. Es wird tatsächlich wieder Zeit! Vielleicht im Herbst?


    Sorry für den Off-Topic-Nostalgie-Ausbruch! ;-)

  • Dummerweise ist wohl die Buchung meines Flugtickets nicht durchgegangen. Die wirklich nette Frau in Bremen an der Hotline wollte es für mich erledigen, aber auch da habe ich keine Bestätigungsmail bekommen.


    Ich werde mich also am MO nochmals an die Strippe hängen und hoffe, dass es dann etwas wird...

  • Der zweite Besuch liegt jetzt auch schon über 10 Jahre zurück. Es wird tatsächlich wieder Zeit! Vielleicht im Herbst?

    Sollte es doch August werden, dann würde ich mich über eine gemeinsame Pint freuen! Ansonsten mache ich für dich den Scout!


    Ach ja, und ein nochmaliger Anruf bei der Airline ergab, dass die Buchung nun bestätigt und das Ticket ausgestellt ist. Kann also losgehen!