Posts by Mikado

    Das war bei uns auch so, als ich mit meiner Nichte unterwegs war. 2x haben wir uns verfahren und kamen in eine nicht so prickelnde Situation. Aber auch das war machbar.


    In Johannesburg (eine andere Reise) habe ich erlebt, dass sich der Fahrer verfahren hat und hektisch wurde. Ich denke jedoch mit etwas Voraussicht sollte alles gut gehen.


    Ich würde jederzeit wieder diese Route fahren und irgendwann habe ich auch Friedrich überredet, dass wir mal dorthin fahren. :-)

    Ja, es ist schon schade, dass viele Touristen meinen, im Urlaub weitab von zu Hause, muss ich mich nicht um andere Gesetze scheren und da kann mich verhalten wie ich will, es kennt mich ja keiner.


    Toll, wenn dann Bilder von Tempeln veröffentlicht werden, und das Schild Fotografieren verboten auf dem Bild mitfotografiert wird. Oder mal schnell aus der Hüfte heraus und ab damit zu FB, Insta oder sonst wohin. Ich hab´s geschafft, was kümmerts mich! Meine Meinung über die niedlichen Kinderbilder behalte ich lieber für mich ;-)


    Aber... es gibt auch andere, nicht alle sind so :love:


    Viele Grüße

    Petra

    NoDurians

    jetzt verstehe ich, welche Aussage für Dich missverständlich war. Der ganze Thread bezog sich auf die Rückerstattung von Flügen, die nicht stornierbar sind.


    Inspired hat ja geschrieben:

    Da der reine Ticketpreis nur 175 Euro sind und der Rest Steuern und Gebühren, sähe es schon anders aus, wenn ich "nur" auf 175 Euro verzichten müsste.


    Daraufhin habe ich dann die von Dir zitierte Passage geschrieben, denn nur in diesem Fällen kann man bei einer Stornierung die nicht abgeführten Steuern zurück erstattet bekommen, aber zum Beispiel nicht den YQ Zuschlag und selbst verständlich auch nicht den Ticketpreis von 175 wie Birgit richtig geschrieben hat.


    Ich hoffe, dass das nun verständlich genug ist.


    Viele Grüße
    Petra

    Habe ich das? Dann war das falsch. Wer ein nicht stornierbares und nicht erstattbares Ticket hat, der kann die Fremd- Steuern/Gebühren, die dann ja von der Airline nicht bezahlt werden müssen, zurückgefordern. Das wussten lange viele Kunden nicht und findige Reisebüros haben dies für sich ausgenutzt und so nebenbei ziemlich gutes Geld eingetrichen, wenn ihre Kunden Flüge gestrichen haben und nicht wussten, dass man manches zurück bekommt.


    Ich schaue mir nachher mal an, was ich Missverständliches geschrieben habe. Erst geht es jetzt zu meinem wöchentlichen Test. :)


    Viele Grüße
    Petra

    Wie sich ein Flugpreis zusammensetzt, ist den meisten Kunden egal und spielt auch keine Rolle. Wichtig ist der Endpreis, der wird verglichen.


    Fuel Surcharge (YQ) spielt aber bei den Meilenprämien-Tickets eine große Rolle, denn bei diesen Tickets wird der Grundpreis erlassen und die Steuern und Gebühren müssen bezahlt werden.


    Es gibt einige Länder, die den Aufpreis YQ verbieten. Man kann ja die Tickets so kombinieren, dass man über diese Länder fliegt, wenn man meint, dass man dadurch viel spart. Ich habe gerade mal bei LH nachgeschaut, der Grundpreis nach Singapur ist erheblich günstiger als bei SQ, denn LH nimmt noch eine Gebühr.


    Ich glaube in Brasilien und Neuseeladn sowie Philippen ist der YQ-Aufschlag verboten. Ich habe jetzt aber nicht nachgeschaut.


    Ich habe die Versicherung hauptsächlich für meine etwas teureren Fototouren abgeschlossen, da ein Jahresbeitrag günstiger ist, als ein Einmalbeitrag, profitiere ich dann auch das ganze Jahr davon.

    Die meisten Versicherungen zahlen allerdings nicht, wenn du als Kontaktperson in Quarantäne musst. Nur bei eigener Erkrankung.

    Das schreibt meine Versicherung:


    Bei häuslicher Quarantäne: Müssen Sie oder eine Risikoperson sich aufgrund einer behördlichen Maßnahme (z. B. Anordnung) oder einer Anordnung durch berechtigte Dritte (z. B. Arzt) in eine persönliche häusliche Isolation (Quarantäne) begeben, erstatten wir Ihre Storno- und/oder Reise-Mehrkosten bei Reiserücktritt oder Reiseabbruch.


    Das reicht mir allerdings als Absicherung.


    175 Euro Flugpreis (rückerstattbar bei Nichtantritt) und 330 Euro YQAC (nicht rückerstattbar) halte ich für einen ziemlichen Taschenspielertrick.


    Das ist bei den Fluggesellschaften aber schon lange so mit den super Sparpreisen. Hier liegt der Fehler, diese Aussage stimmt nicht ND ;-)

    Nein, Du hast die "Fare" von 170 € nicht berücksichtigt. In meinem Beispiel würdest Du von den nicht ganz 700 € nur rund 156,31 € erstattet bekommen, das sind die oben ausgewiesenen Steuern.


    Diese Steuern sind immer nur Tagesaktuell und können morgen wieder anders aussehen, da wären aber meist nur "Pfennig-Beträge" nach oben oder unten, wegen der Währungsumrechnung.


    Villeicht sollte ich in ganzen Sätzen schreiben :D
    Flugpreis insgesamt Dein Beispiel 670 € minus reiner Ticketpreis 175€ = 495 € (Steuern und Gebühren insgesamt), minus YQAC 330 € (die nicht erstattet werden) = 165 € (rechnerischer Restbetrag) der erstattbar wäre.


    Allerdings stimmen die genannten Zahlen jetzt nicht zu 100% . In meinem Beispiel wären es "nur" 156,31 €

    Ich habe mal bei einem Flug von Frankfurt nach Colombo mit Sri Lankan im Februar nachgeschaut, da teilen sich die Gebühren so auf:


    • Fluggesellschaft erhobenen Gebühren / Zuschläge - (YQAC) €330,00
    • Lufttransportgebühr €58,23
    • Flughafensicherheitsgebühr €9,95
    • Fluggastabfertigungsgebühr für Deutschland (international) €35,55
    • Abfluggebühr Colombo Sri Lanka €52,58
    • Steuern, Gebühren und Abgaben insgesamt €486,31


    Die YQAC wirst Du sicher nicht erstattet bekommen.


    Viele Grüße
    PEtra

    Hallo Birgit,

    nicht alle Gebühren sind im Falle einer Stornierung rückerstattbar. Es geht hier meist nur um Luftverkehrssteuer/Einreise etc und die sogenannten Sicherheitsgebühren (Security-Check), die nämlich beieiner Stornierung nicht anfallen und somit überwiesen werden müssen. Viele andere Gebühren wie Treibstoffzuschlag etc. sind meist nicht erstattbar.

    VIele Grüße
    Petra

    Katharina, wer weiß. vielleicht ärgern sie euch nicht so. Beim Motorradfahren war das Problem halt, diese Biester sind so winzig und sind in den Helm gekommen, das war dann sehr lästig. Wenn der Wind wehte und wir gefahren sind, war das kein Problem.

    Claudi, ha, also doch noch schnell in den Norden. Wir haben auch nur einen kleinen Abstecher gemacht und eine Nacht in Scrapster eingelegt, da wir in Thurso nichts bekommen haben. Die Suche damals nach den Unterkünften hat uns schon einige Nerven gekostet.


    Über diesen Abstecher habe ich hier kurz geschrieben.


    Nach Ullapool haben wir einen Tagesausflug gemacht. Dann gibt es noch den Applecross, das ist der "höchste und gefährlichste" Pass von Schottland. :-O Aber zumindest eine nette Strecke.


    Viele Grüße
    Petra

    Hallo Claudi,

    vieles wurde ja schon gesagt, wir waren 2004 mit den Mopeds in Schottland. Die Strecke am Loch Lomond hat uns gut gefallen. Wir sind bei Glasgow über die Erskin Bridge gefahren und sind dann aber nach Garelochhead abgebogen und zunächst am Loch Long entlang gefahren, eine schöne Strecke. Ab Tarbet dann am Loch Lomond in Richtung Norden. Picknick am Wasserfall Glen Falloc.


    Dann haben wir einen großen Bogen gemacht und sind über Crianlarich und Dalmally in den Süden abgebogen. Invarary hat mir gut gefallen, die weißen Häuser mit den schwarzen Fenstern, das Schloss. Von dort ging es weiter über Oban (hat mir richtig gut gefallen). In Onich setzten wir über auf die Ardnamurchan Halbinsel, wo wir unser Quartier hatten. Eine Oase der Ruhe, diese ganze Halbinsel. Beim Leuchtturm waren wir auch und sind dort in der Nähe mit der Fähre rüber von Kilchoan nach Mull. Zurück nach Strontian haben wir dann die Fähre von Fishnish nach Lochaline genommen.


    Fort Williams (hat mir nicht so gefallen) aber die Schleusen kurz vor Fort Williams waren ganz interessant.Neptune's Staircase, es sind 8 Schleusen hintereinander, die 21 Höhenmeter zwischen dem See Loch Linnhe und dem Caledonischen Kanal ausgleichen.


    Loch Ness, da machten wir, dass wir wegkommen, was uns in Fort Augustus erwartete, sprengte alle Vorstellungskraft. Schön ist aber die Burgruine Urquhart Castle. Wir sind dann weiter in den Norden, das ist ja dann nicht mehr eure Route.


    Wenn ich das alles so schreibe und lese, hätte ich auch mal wieder Lust.


    Viele Grüße
    Petra