Posts by serenity

    Jetzt sind wir schon wieder ein kleines Stückchen weiter, haben eingecheckt und erholen uns von dem Formularstress bei einem Gläschen Cremant in der Businessclass Lounge.

    Obwohl ich gestern schon alle Dokumente, einschließlich Impfnachweise und PCR Testergebnis in den Dokumentencheck der Lufthansa hochgeladen und auch eine Bestätigung erhalten hatte, dass alles vollständig ist, musste beim Einchecken alles nochmal vorgelegt werden 😡

    Ach God ... aber was sagt denn Ruedi dazu?????? Wird er so ne Art großer Bruder? oder total eifersüchtig????


    Der Kleine ist ja unglaublich süß - und wird dann wohl ein rassereiner Labradoodle! <3

    Bis Frankfurt haben wir es mittlerweile schon geschafft! Weißbier und Leberkäs im Paulaner im Squaire (schon fast eine Tradition), jetzt im gemütlichen Zimmer im Hilton mit einem Glas australischem Rotwein (nach Queensland darf man übrigens ab morgen als doppelt Geimpfte/r quarantänefrei einreisen!!!!! - wenn wir das früher gewusst hätten ...) und morgen geht's weiter!

    Der Countdown läuft bei uns jetzt richtig ernsthaft! Vor einer guten Stunde kam das Ergebnis des heutigen PCR-Tests - "NEGATIV"!!!! Jetzt kann es also wirklich losgehen.


    Das Testergebnis und unsere Impfzertifikate habe ich eben in den Lufthansa Dokumentencheck hochgeladen, damit soll es beim Einchecken schneller gehen, denn alle Unterlagen liegen ja bereits vor. (Allerdings lese ich auch immer wieder, dass das nicht immer funktioniert und man beim Check-in letztlich doch alles nochmal vorlegen muss ..... Also schau'n wir mal!)


    Das Zimmer, in dem unsere beiden Koffer offen herumliegen, sieht aus wie ein Schlachtfeld - immer wieder wird was ein- oder wieder ausgepackt. Nachdem der Wetterbericht für Sonntag, wenn wir in Kapstadt landen, 38°C!!!!!! und 13 Stunden Sonne vorhersagt, wurden gleich noch Sonnencreme und T-Shirt ins Bordgepäck gesteckt, denn wir wollen nach der Ankunft ja gleich mit dem Mietwagen los und die Küste hochfahren. Da werden wir gleich reichlich Sonne abkriegen.


    Konkret sieht es jetzt so aus: Morgen, Freitag, 21. Januar, geht's um 18 Uhr nach Frankfurt zum Flughafen. Dort übernachten wir im Hilton direkt im/am Flughafen, müssen also am Samstag Morgen nur über die Brücke rüber zum Terminal. Morgen Abend gibt's dann - hoffentlich - was Leckeres beim Paulaner im Squaire, am Samstag gemütlich ausschlafen und schön frühstücken, dann fliegen wir um 13:15 zuerst nach München, von dort aus geht es um 17:40 weiter nach Kapstadt. Leider fliegt die LH derzeit nicht direkt von Frankfurt nach Kapstadt, deshalb der kleine Umweg.


    Momentan haben wir nur die ersten 3 Unterkünfte fest gemacht - zuerst geht's nach Paternoster, Füße in den Sand (oder ins Wasser) stecken und einfach ankommen. Nach 2 Tagen fahren wir weiter nach Lamberts Bay, dort gibt es eine riesige Kolonie von Gannets (Basstölpeln), außerdem ist der Ort berühmt als Crayfish Hotspot. Bei Preisen von ca. 6-7 € für eine halbe Languste kann man sich da auch mal ne ganze gönnen. Dazu ein guter Wein ....


    Anschließend wollen wir in die Cederberge, nach Clanwilliam für 3 Tage und danach für 5-6 Tage nach Kapstadt.


    Die folgende Route ist noch nicht 100%ig fest, sieht aber in etwa so aus: Ein paar Tage Wineland (Stellenbosch), dann an die Küste (De Kelders, Malgas), anschließend eine Schleife durch die Karoo und wieder runter zur Gardenroute, (Mossel Bay/Knyzna) und dann die Küste entlang bis Port Elizabeth bzw. Kenton on Sea und von dort ins Sibuya Game Reserve, Addo Elephant Camp und evtl. noch Amakhala Game Reserve. Von da aus über die Drakensberge rauf bis Johannesburg, von wo wir zurück fliegen.


    Erstmalig lassen wir uns ein bisschen treiben. 6 Wochen haben wir Zeit, überall gibt es reichlich freie Zimmer, die Unterkünfte sind traumhaft schön, die Gegend ebenfalls - diese Reise ist ein Bananenprodukt und reift erst so richtig vor Ort!


    Wir sind gespannt und voller Vorfreude!

    175 Euro Flugpreis (rückerstattbar bei Nichtantritt) und 330 Euro YQAC (nicht rückerstattbar) halte ich für einen ziemlichen Taschenspielertrick.

    Den Taschenspielertrick praktizieren allerdings leider viele Airlines! Da beträgt dann der eigentliche Flugpreis 10€, aber der Treibstoffzuschlag mehrere 100€ ... Mich wundert, dass das noch kein Gericht für unzulässig erklärt hat!

    Es gibt allerdings einige Länder, die diesen Trick verbieten und wo man bei deren Airlines keine Treibstoffzuschläge bezahlen muss, z.B. Singapur.

    Unterm Strich kommt da aber beim Ticketpreis auch nichts anderes raus.

    Wäre Qatar nicht eine Option für dich? Da kannst du immer stornieren und bekommst den gesamten Preis zurück. Mein Sohn fliegt im Februar mit denen ...

    • Alle Qatar Airways Tickets mit Reisedaten bis 30.09.2022 bleiben voll erstattbar – egal, ob man wegen einer Flugstreichung oder aus anderen persönlichen Gründen stornieren möchte. Das gilt auch, wenn man z.B. nur den Rückflug stornieren will.
    • Ungenutzte Tickets können mit einem Bonus von 10% in einen Reisegutschein umgewandelt werden (der Bonus als auch die ursprünglich gezahlten YQ/YR-Taxen sind dabei dann allerdings nachträglich nicht mehr erstattbar)

    Quelle: Vielfliegerforum

    Claudi - es geht leider nicht anders, als über die Insel zu fahren, wenn man die Tour in Oban startet!


    Staffatours bringt dich im Bus vom Fähranleger Craignure nach Tobermory, dauert ca. 30 Minuten, dort steigt ihr um auf die "Angus", die hatten wir 2019, ein sehr gutes Schiff! Schon die Fahrt um Mull herum ist toll (wenn das Wetter mitspielt).

    Es gibt auch noch eine Tour von Fionnphort, da könnt ihr zusätzlich zu Lunga und Staffa noch 2 Stunden auf Iona verbringen. Falls ihr nicht ohnehin auf eigene Faust nochmal nach Mull und Iona wollt, ist das auch eine Option. Allerdings dauert die Fahrt von Craignure nach Fionnporth ca. doppelt so lange wie nach Tobermory, dafür ist die Schifffahrt kürzer.


    Unsere allererste Treshnish Isles Tour 2009 haben wir von Oban aus mit Turus Mara gemacht, da fährt man einen anderen Weg, ca. 1 Stunde zum Fähranleger nach Ulva. Dort stiegen wir um ins Boot - ich muss aber ehrlich sagen, dass man sowas nur bei wirklich sehr gutem Wetter machen kann, denn das Boot war ziemlich klein und hat mächtig geschaukelt!


    Strecke Thurso-Ullapool: Falls ihr es zeitlich irgendwie hinkriegt und das Wetter gut ist, fahrt unbedingt die Küste entlang! Also Durness-Laxford Bridge- Kylesku. Und falls ihr dann immer noch Luft habt, lohntes sich, kurz hinter Kylesku nach rechts abzubiegen und die Schleife über die B869/A837 zu fahren, am Ende am Loch Assynt entlang oder sogar die ganz große Runde über Lochinver und erst bei Drumrunie wieder auf die A 835. In Drumbeg gibt's ein süßes kleines Café, den "Secret Tea Garden", wo man ne Pause machen kann und die Landschaft ist auf dieser Halbinsel einfach atemberaubend schön!


    Applecross ist auch fast ein Muss, wenn ihr von Norden zur Isle of Skye kommt - allerdings nur bei gutem Wetter! Wir sind den Pass zweimal gefahren, jedes Mal ohne nennenswerte Sicht und viel Nebel ...

    Wir sind jetzt echt am überlegen, ob wir nicht im Juni auch mal wieder hin sollen! Allerdings haben offenbar wirklich sehr viele unserer tollen B&Bs aufgegeben und die Preise sind ziemlich gestiegen. (Gegenüber Norwegen allerdings immer noch alles eher günstig... :roll:)


    Aber übermorgen geht's jetzt erstmal nach SÜDAFRIKA!!!! Erst danach haben wir wieder den Kopf frei für Neues.

    Erledigt, auch wenn ich den Sinn dahinter nicht wirklich verstanden habe. In 99,9% der Unterkünfte, die ich besucht habe, liegt irgendwo eine Mappe mit Infos zur Unterkunft und deren Angebote, zu umliegenden Restaurants , lokalen Angeboten und Ausflugszielen. Was anderes gab ich noch nie irgendwo vorgefunden.

    Online Angebote, die unterkunftsbezogen sind, hab ich noch nie erlebt, allenfalls mal Hinweise auf die Webseite des jeweiligen Ortes.

    Generell haben die noch übrigen akzeptablen Unterkünfte auf Mull meine Schmerzgrenze deutlich überschritten. Und jetzt sind wir direkt in Oban, und werden von dort auch die Puffin Tour buchen, sind dann halt länger unterwegs, inkl Busfahrt auf Mull. Und dann schauen wir ob, wir am 2. Tag nochmal separat mit dem Auto rüber fahren.

    Sollte ich hier dann die Fähre auch im Voraus buchen? Das würde dann natürlich unser "bisserl" Spontanität nehmen.

    Den Ausflug auf die Treshnish Isles, also Lunga und Staffa, haben wir 2009 auch von Oban aus gemacht! Ich hab hierzu auch einen Bericht, der aber ein bisschen schwierig zu finden ist, weil er ja nicht mit einer der im Blog beschriebenen Reisen ab 2010 zusammen hängt - Treshnish Isles. Es war ebenfalls sehr schön!

    Oban ist auf jeden Fall auch eine gute Wahl und ihr könnt prima einen Tagesausflug nach Mull machen! Die Fähre solltet ihr aber möglichst schon am Tag davor buchen. Wenn ihr für den Tag eine Buchung habt, könnt ihr immer versuchen, auf eine frühere oder spätere Fähre zu kommen - falls Platz ist, nehmen sie euch auf jeden Fall mit.

    Am Ausflugstag solltet ihr möglichst zu Fuß zur Fähre gehen, parken ist in Oban echt schwierig und teuer, falls ihr den ganzen Tag stehen bleiben wollt. Hbt ihr schon eine Unterkunft im Auge? Unser wirklich schönes Guesthouse hat ja leider auch aufgegeben, es lag zwar oben am Hang und man musste rund 10 Minuten bergauf gehen - war aber nicht schlecht, wenn man vorher z.B. sehr gut im Ee-usk gegessen hat und ein paar Kalorien ablaufen möchte. Überhaupt kann man in Oban fantastisch essen - ein Highlight ist ja immer der wunderbare Stand direkt am Hafen in der Nähe des Fähren Terminals, die Seafood Hut "Green Shack"! Frischer geht's nicht und günstiger kommst du kaum irgendwo an Hummer, Muscheln, Austern ... Allerdings eben nur ein Imbiss - gegessen wird im Stehen oder an einem der wenigen Tischchen oder man nimmt die Leckereien mit.

    No risk, no fun ....;) Hoffen wir mal, dass es keine neue Mutante gibt! Oder wenn, dass sie woanders startet!

    Ihr habt natürlich absolut Mega-Pech gehabt, aber das wird sich hoffentlich - weder bei euch noch bei allen anderen - nochmal wiederholen!


    Da es auf den Webseiten der SA-Behörden leider mindestens 3 verschiedene "Health Questionnaires" gibt stell ich hier mal den Link zum aktuellen (erforderlichen) Einreise Fragebogen rein - TRAVELLER HEALTH QUESTIONNAIRE- ENTRY SCREENING. Ist doch recht überschaubar ...

    Ja klar, so war es ja auch bei uns, denn letztlich konnten wir eben gerade nicht umbuchen, sondern mussten stornieren und neu buchen. Aber es hieß eben vorab auch, dass alle Prämientickets beliebig umbuchbar sind:

    Für die Umbuchung von Tickets, die ab dem 02.08.2021 gekauft werden, gilt die folgende Regelung:

    • Alle Miles & More Prämientickets sind weiterhin vor Reiseantritt beliebig oft umbuchbar
    • Flex- und Flex Plus Prämientickets sind weiterhin kostenfrei umbuchbar

    Nur offenbar eben nicht in völlig andere Regionen, obwohl wir Flex Tickets hatten.


    Aber im Grunde gehört das ja nicht hierher, deshalb lieber zurück zum Thema.

    Ich hab heute das Entry GesundheitsFormular ausgefüllt, das sich innerhalb weniger Tage komplett geändert hat.

    Jetzt ist es wesentlich einfacher geworden, vermutlich, weil SA inzwischen fast alle Corona Einschränkungen abgeschafft hat.

    Kein Wunder - bei einer Inzidenz von gerade mal 58,4! Da kann man wirklich entspannt bleiben!

    Klingt zwar so, als könne man beliebig umbuchen, ist aber offenbar leider nicht so.


    Ich hatte nämlich vor unserer geplanten Thailand Reise vorsorglich ein separates LH Rückflugticket (mit Meilen) von Bangkok nach Frankfurt gebucht. Denn nachdem Air France die Flugzeiten mehrfach extrem geändert hatte, den Zubringerflug von FRA nach CDG komplett storniert hatte, befürchteten wr, dass möglicherweise der Rückflug auch problematisch werden würde oder, falls Omikron heftig würde, ganz storniert würde. Da wollten wir vorsichtshalber Plan B in der Pipeline haben ..

    Nachdem wir nun Thailand komplett storniert hatten, wollte ich den Flug BKK-FRA entweder auf die Strecke FRA-CPT oder umgekehrt umbuchen - da hieß es aber, dass das nicht geht. Selbst nach mehrfachen Rückfragen beim Supervisor hieß es, Streckenänderungen gehen nur innerhalb einer Region und schon gar nicht von einem Kontinent in einen anderen.


    Der Schaden hielt sich in Grenzen, wir mussten 50€ Stornogebühr bezahlen und die Südafrika Flüge neu buchen - aber obwohl ich genau auf diese Aussage, die Petra gepostet hatte, hingewiesen hatte, hieß es immer nur "Im Prinzip ja, aber eben mit Einschränkungen ..."


    Falls es jemand trotzdem schafft, gebt bitte Bescheid - dann könnten wir ja versuchen, die aufgezwungenen Stornogebühr zurück zu bekommen.

    Strecke ja - aber nur innerhalb bestimmter Grenzen. Man kann z.B. nicht einen Flug nach Bangkok auf einen nach Kapstadt umbuchen, sondern muss immer in der selben Region bleiben.


    Also statt nach Bangkok nach Chiang Mai oder Phuket ginge, vermutlich auch noch Singapur oder andere Ziele in SOA, aber eben nichts außerhalb dieser Region.

    Whisky `Destillerien gibt's in Schottland wie Sand am Meer! Talisker auf der Isle of Skye liegt allerdings dermaßen schön, dass schon alleine die Fahrt dorthin ein Highlight ist! An die Besichtigung schließt sich in er Regel eine kleine Verkostung an und wenn man die Tour macht, bekommt man einen Nachlass auf den Whisky, den man kauft. Lohnt sich also auf jeden Fall!


    @ Claudi - Ja, Fort William könnt ihr auch prima nach der Isle of Skye einbauen, da kommt man ja zwangsläufig durch! Allerdings solltet ihr dann lieber von Pitlochry direkt nach Inverness fahren, und zwar die tolle Strecke über Aviemore/Loch an Eilean (ein Idyll!) und Boat of Garden (süßer kleiner Bahnhof mit Dampfloks) - also praktisch diese Strecke "Grampian Mountains", nur umgekehrt. Oder - falls euch das interessiert - am Schloss Balmoral vorbei bzw. das Schloss und den riesigen Park anschauen. Hat was .... siehe "Stippvisite bei den Royals".


    Dann von Inverness aus am Loch Ness entlang über Fort Augustus - dort unbedingt einen Stopp einlegen und die Schleusen anschauen! - bis Invergarry und dann weiter zur Isle of Skye. Würde dann z.B. so aussehen und ihr hättet keine Strecke doppelt.

    Auf dem Weg von Mull nach Glasgow könntet ihr am Loch Fyne entlang fahren, über Inverary. Am Loch Fyne gibt es kurz vor der Spitze des Lochs, bei Clachan, eine Fischräucherei "Loch Fyne Oysters", wo man nicht nur lecker essen kann, sondern auch allerhand geräuchertes mitnehmen kann! Dann am Loch Lomond entlang nach Glasgow. Die Strecke ist sehr schön!