Posts by DokBua

    die erste Begegnung mit deinem Enkel das absolute Highlight

    So ist es! Und Ende Juli sehen wir ihn schon wieder ... :love:



    Wahnsinn, wie sich Istanbul geändert hat.

    Ich war zuletzt vor 5 Jahren da, als mein Sohn heiratete. Er ist im Dezember 2021 versetzt nach Istanbul versetzt worden, ich werde also wieder öfter dort sein. Und ja, es hat sich wahnsinnig verändert. So sauber hatte ich die Stadt zuvor nie erlebt. Allerdings gibt es in manchen Vierteln massive Probleme mit Migranten.


    Istanbul, die chaotische Stadt.

    =) chaotisch ist es immer noch irgendwie ... Aber das gehört halt dazu.

    Ein besonderes Highlight für mich war der Besuch von zwei Parks, die am jährlich stattfindenden Tulpenfestival teilnehmen.








    Natürlich war auch die Fahrt mit dem Panorama-Aufzug zur Aussichtsplattform des neuen Fernsehturms in Istanbul ein Erlebnis.







    Während unseres Aufenthaltes in der Türkei wurde das Zuckerfest gefeiert, deshalb verbrachten wir auch einen Abend mit der gesamten Familie bei den Eltern meiner Schwiegertochter und an Muttertag gab es wieder ein Familientreffen, dieses Mal bei den „Kindern“ auf der Dachterrasse.


    Wir genossen diverse Abendessen in Restaurants, die mein Sohn uns unbedingt zeigen wollte und unternahmen Ausflüge in zwei der neuesten / angesagtesten Einkaufsmalls.





    Ehe wir uns versahen, waren die 10 Tage um und wir machten uns auf den Weg nach Deutschland.


    Im Juli sind wir zurück in Istanbul! Aber zuvor geht es noch für fünf Wochen in die USA!

    Eine kurze Zusammenfassung über meinen Aufenthalt in Istanbul Anfang Mai:


    Am 29. April bestiegen wir nach 2,5 Jahren in Bangkok ein Flugzeug, das uns nach all der Zeit außer Landes brachte. Wir hoffen, dass wir Ende August / Mitte September problemlos wieder nach Thailand zurück können.


    Am frühen Morgen des 30. Aprils landeten wir in Istanbul und direkt nach der Passkontrolle, waren wir ziemlich überrascht, dass alle Leute ohne Maske rumliefen. Für uns ein völlig ungewohnter Anblick!



    Mein Sohn holte uns vom Flughafen ab, es war ein sehr bewegender Moment, sich nach so langer Zeit wieder zu sehen. Und dann war es soweit: Mein Enkelsohn Kayra wachte gegen 10 Uhr vormittags auf und ich konnte ihn endlich in die Arme nehmen – und wurde gleich auch zum Füttern eingespannt. Als Oma hat man halt auch Pflichten!



    Nach einem späten, aber äußerst üppigen türkischen Frühstück gingen wir noch etwas spazieren, dann aßen wir früh zu Hause ein leichtes Abendessen und gingen ins Bett. Der lange Flug saß uns noch in den Knochen. Die Temperaturen in Istanbul waren alles andere als angenehm (zwischen 13 und 16°C), aber trotzdem unternahmen wir sehr viel.



    Gleich am Tag nach unserer Ankunft ging es in den Kadiköy çarşı, den Markt im Stadtteil Kadiköy, den ich schon aus den 70er Jahren kenne.









    Da wir am 5.10. fliegen, kann ich ja eh erst ab 6.8. den Pass frühestens beantragen.

    Derzeit sieht es so aus, als ob du bis dahin keinen Thai-Pass mehr brauchen wirst. In der nächsten Sitzung des CCSA wird darüber beraten werden, ob er abgeschafft wird. Und wenn man sieht, wie schnell dann doch die Testerei aufgehoben wurde (relativ zu den vorherigen Schrittchen), könnte es sein, dass auch dieses Mal alles schnell geht.

    Nun ist es klarer:
    Ungeimpfte müssen vor Abflug einen PCR-Test machen, der bei Landung nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn dieser negativ ist, können sie sich ebenfalls im Land frei bewegen. Ungeimpfte, die keinen PCR-Test vorweisen können, müssen 5 Tage in Quarantäne.

    Der Thai-Pass muss weiterhin beantragt werden. Er kann ab dem 29. April nach den neuen Regeln ausgefüllt werden.

    Da sich jetzt die Einreise nach Thailand vereinfacht, möchte ich noch wissen, wenn man innerhalb von 2 Wochen 2 Mal in Thailand einreist, muss man für jede Einreise den Thai-Pass beantragen?

    Da fragst du am besten bei der Botschaft, aber ich gehe mal davon aus, dass der Thailand-Pass für jede Einreise nötig ist. Derzeit. Wie sich die Dinge weiterentwickeln, bleibt abzuwarten.

    Wir sind im Sommer ja auch unterwegs und hoffen, dass bei unserer Rückkehr (entweder August oder September) die Einreise wieder ohne viele Formalitäten möglich sein wird.

    nix ist so wie Thailand, stimmt

    Sag ich doch ... :thumbsup:



    Wir haben auch gebucht:


    Am 29. April fliegen wir von Bangkok nach Istanbul. Endlich sehe ich meinen Enkelsohn!

    Am 9. Mai fliegen wir nach Frankfurt.

    Am 1. Juni fliegen wir nach San Francisco, machen von dort aus einen einwöchigen Abstecher nach Phoenix und am 8. Juli fliegen wir zurück nach Frankfurt.

    Weiter sind wir noch nicht mit den Buchungen, aber Ende Juli wollen wir wieder nach Istanbul und am 8. August dann von Istanbul aus entweder nach Bali (abhängig von der Situation dann) oder zurück nach Bangkok.


    Ehrlich, mir ist ein bisschen mulmig zumute, aber es wird gleichzeitig höchste Zeit, wieder unterwegs zu sein.

    Gerade wurde bekannt, dass ab dem 1. Mai für vollständig Geimpfte kein PCR-Test für die Einreise nach Thailand mehr nötig sein wird. Es wird empfohlen, dennoch am 5. Tag in Thailand einen Schnelltest zu machen. Ungeimpfte müssen weiterhin in Quarantäne und bei Ankunft und an Tag 5 einen PCR-Test machen. Ob die Quarantäne 5 oder 10 Tage dauern wird, ist heute noch nicht klar.

    Es muss nach wie vor ein Thailand-Pass beantragt werden, um einreisen zu können. Die Deckungssumme für die Covid-19-Versicherung wird sich auf 10.000 USD reduzieren.

    Alle orangen Zonen sind ab 1. Mai gelbe Zonen. Restaurants dürfen bis Mitternacht geöffnet bleiben und Alkohol verkaufen.

    Die Thais selber verreisen anlässlich dieser Feiertage weniger (anders als Songkran, thailändisches Neujahr, aber Songkran ist offizieller Feiertag, Chinese New Year nicht). Aber in früheren Jahren war es um diese Zeit immer rappelvoll - weil viele Touristen aus China anreisten. Die benutzen aber weniger öffentliche Verkehrsmittel, allerdings Fähren, wenn sie denn auf einer Insel Station machen.

    Also: Fährverbindungen könnten problematisch werden, ansonsten sollte das Reisen wie gewohnt möglich sein (vorausgesetzt, die Lage normalisiert sich bis Februar nächsten Jahres).

    Hi, die Strecke entlang der Küste ab Antalya bis Izmir ist wunderschön! Wir waren zuletzt 2016 in der Gegend.


    Antalya und Umgebung haben bereits sehr viel zu bieten (Perge, Aspendos, Side, Kurşunlu-Wasserfall). (Abhängig von der Jahreszeit, zu der du unterwegs sein willst, empfiehlt sich auch eine Bootstour entlang der Steilküste: Da stürzen die Wasserfälle ins Meer, sehr beeindruckend. Im Sommer leider nicht mehr so sehr ;) )


    Kaş, Fetiye (Ölüdeniz), Dalaman, Köyceğiz, Dalyan, Marmaris, Bodrum, Kuşadası (Ephesus) liegen auf deiner Strecke und sind ein Muss.

    Vor Kaş liegt noch Demre, der dortige Nikolaus-Tempel wäre vielleicht auch interessant, wenn du die Zeit hast.

    Bekannte von mir leben in Fetiye und machen dort Para-Gliding-Kurse, ich hab mal einen Tandemflug mitgemacht, mega!

    Köyceğiz hat einen See, dort findest du Schildkröten und heiße Schlammquellen.

    In Dalaman wohnt Verwandschaft, ebenso in Marmaris und Bodrum.


    Die türkische Küche ist sehr abwechslungsreich, Probier unbedingt çig köfte (rohe, würzige Klöße aus Bulgur und diversen Gewürzen, die in ein Salatblatt gewickelt, mit Zitronensaft beträufelt und dann genüsslich verzehrt werden).


    Ich bin Ende April in Istanbul und freue mich schon ganz doll!

    Wir haben - endlich - auch gebucht, denn wie es aussieht, fallen in Thailand entweder zum 1. Juni oder 1. Juli die Einreiseerschwernisse.

    Am 29. April geht es mit einem One-Way-Ticket nach Istanbul (Familie, Freunde)!
    Danach, wahrscheinlich am 9. Mai, wollen wir weiter nach Deutschland und im Juni in die USA. Diese Tickets wollen wir aber erst kurzfristig kaufen, wenn sicher ist, dass das Reisen weiterhin möglich bleibt. Unser ESTA haben wir aber schon gemacht ...

    Es handelt sich hier um ein Reiseforum, das ist dir schon klar?

    Wird der Abschluss überhaupt annerkannt?

    Innerhalb Europas bestimmt. Welche Sprachen sprichst du denn? Gerade in dem Bereich Sozialarbeit scheint es mir äußerst wichtig, die jeweilige Landessprache sehr, sehr gut zu beherrschen und auch ein Verständnis von Sitten, Gebräuchen, Kultur ist m.M.n. nötig / hilfreich.


    Welchen Hintergrund hast du diesbezüglich?


    Ich empfehle dir: Versuch es doch erst einmal mit einem Praktikum in deinem Wunschland. Das ist bei einer späteren Stellensuche bestimmt auch von Vorteil.

    Es wäre wesentlich sinnvoller gewesen, den Test VOR Abflug beizubehalten und auf den NACH der Ankunft zu verzichten!

    Das sehe ich genauso. Aber dann hätte in Thailand ja niemand mehr den Zusatzverdienst einstreichen können.



    Und so lange das so bleibt, wird der Tourismus auch nicht nennenswert ansteigen, denk ich.

    Die Saison neigt sich sowieso dem Ende zu. Hier auf Lanta machen nächste Woche schon einige Betriebe dicht, noch vor Songkran!

    Gestern beschloss das CCSA, dass ab 1. April nur noch ein PCR-Test bei Ankunft erforderlich sein wird, die obligatorische Buchung in einem SHA+ Hotel bleibt bestehen.

    Ab 1. Mai wird nur noch ein überwachter ATK-Test erforderlich sein.

    Bars und Unterhaltungsbetriebe bleiben weiterhin geschlossen.

    Das Tragen von Masken ist nach wie vor obligatorisch.

    Die Deckungssumme für die Covid-Versicherung bleibt bei 20.000 USD.

    2 weitere Provinzen (Chiang Mai und Phetchaburi) werden zu blauen Zonen.

    Der Ausnahmezustand wurde um 2 Monate verlängert.


    Rechtlich verbindlich wird das Ganze erst, wenn es in der Royale Gazette veröffentlicht wird. Aber hier gehen alle Medien davon aus, dass das geschehen wird.


    Ach ja: Auf der Agenda stand auch, dass das Alkoholverkaufsverbot zwischen 14 und 17 Uhr gestrichen werden solle. Das CCSA hat diesen Punkt "ignoriert".

    Übrigens haben schon vor 2 Jahren die Thais gerne mal 2 Masken übereinander getragen und waren westlichen Ausländern gegenüber sehr misstrauisch!


    Das ist bis heute so. Wir sind derzeit in Ao Nang (eine deutsche Freundin, die dort lebt, schmiß anlässlich des 50. Jahrestags ihres ersten Thailandbesuches eine große Party) und haben gestern einen Abstecher zum Khao Thong Hill gemacht. Am Fuße des Hügels muss man parken und für 20 Baht pP wird man per Pick-Up-Truck nach oben kutschiert. Neben mir saß ein Touri, der keine Maske trug, die Thai, die ihm gegenüber saß und 2 Masken aufhatte, bat ihn in gutem Englisch eindringlich, seine Maske aufzusetzen. Er tat es, ließ aber die Nase frei. Die Thai insistierte, dass er seine Maske korrekt aufsetzte. Eigentlich sehr ungewöhnlich, denn normalerweise sind Thais eher zurückhaltend.

    Gestern haben wir uns im Krabi-Hospital boostern lassen (da war zufälligerweise ein Walk-In-Termin, nach 2 x Pfizer kriegten wir Moderna), das Gros der Thais im Krankenhausareal trug doppelte Maske.