Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Thai Airways auch: z.B. ab Wien direkt nach Bangkok deutlich unter 500 Euro. thaiairways.com/de_AT/plan_my_…ers_Booking/THAI58TH.page

  • Zitat von Erhard: „Bei booking.com muss man genau schauen. Die geben auch Unterkünfte an, die teilweise 10 und mehr Kilometer entfernt sind. “ Die hab ich natürlich nicht mitgezählt.

  • Hab mir gerade sawadee.de angesehen. In Chiang Khong findet das System 11, booking.com 20 Unterkünfte. Das (vor allem wegen des hinreißenden Besitzers) fabelhafte "Day Waterfront Hotel" gibt's bei Sawadee z.B. nicht. Aber die Informationen über die Regionen sind bei Sawadee klasse!

  • Zitat von cyriax: „da bekomme ich jetzt richtig Lust aufs Feintuning der Reise “ Wobei ich mir diesmal wirklich vornehme, mich zwar einerseits gut zu informieren, andererseits möglichst viel offen zu lassen. Wäre schön, wenn wir ohne vorgebuchte Hotels losfahren, um flexibel zu bleiben.

  • Zitat von serenity: „jetzt haben sie ja sogar den Isaan mit dabei! Muss ich mir mal genauer ansehen. “ Fein! Du kannst wahrscheinlich am besten beurteilen, wie aktuell die Karten und Beschreibungen sind.

  • Zitat von cyriax: „Budget ist anscheinend der einzige Autovermieter in Ubon ? “ Avis gibt's in Ubon Ratchathani auch. Nur kann ich auf der Homepage von Avis Thailand keine Einwegmieten eingeben. Aber Budget passt eh perfekt.

  • Der Autoverleiher Budget hat ein paar Routenvorschläge zusammengestellt (PDF-Format, tlw. auch in Deutsch). Sind auch gute Karten, sogar Detailkarten der größeren Orte, dabei. budget.co.th/WorldClassDrive.aspx Ich kenne diese Seite seit mindestens 12 Jahren. Ich glaube die Dokumente sind erstellt worden, als es noch keine Navigationsgeräte gab und ich weiß nicht, ob sie jemand aktualisiert.Trotzdem interessant.

  • Die gibt's noch?! Sawadee hab ich auch genutzt in der Zeit vor Booking.com! Muss ich gleich mal reinschauen. Wir haben gestern schon youtube-Videos über den Isaan und den Norden geschaut. Ist ein bissl schwierig, was vernünftiges zu finden. Da sind viele dauerlabernde Selbstdarsteller mit Selfie-Sticks dabei. Zum ersten Mal ohne Mama unterwegs und dann glauben sie, sie wären National Geographic und wollen anderen die Welt erklären. Beispiel gefällig?! Ein pickeliger Abenteurer namens Pascal schr…

  • Zitat von serenity: „und speziell bei schlechten Lichtverhältnissen sind die Samsung Handys echt spitze! “ Auch bei Samsung muss man immer noch eine Menge Geld in die Hand nehmen, wenn einem die Kamera wichtig ist. Die guten Kameras werden nur in die Top-Mobiltelefone eingebaut. Das S8+ kostet ja auch fast 700 Euro. Sieht man aber am Resultat! Ich fotografiere so gut wie täglich mit dem Telefon, und nur deshalb hab ich für mein aktuelles Modell verhältnismäßig viel Geld ausgegeben. Auch meine Bi…

  • Gute Idee, Sukhothai kenne ich noch nicht, und Ayutthaya wäre auf einer Route von Chiang Rai nach Ubon Ratchathani eh zu weit südlich.

  • Wahrscheinlich gibt es einen statistischen Wert, der besagt, wie viele Passagiere ihren Trolley für gewöhnlich mit Bleikugeln füllen.

  • Zitat von Mikado: „Handgepäck ... Das wird ja in den seltensten Fälle mitgewogen. Ich hatte das noch nie, aber oft genug Blut und Wasser geschwitzt “ Von RyanAir kenne ich diese "Schablonen" aus Karton. Da gehen Mitarbeiter am Gate von Trolley zu Trolley und schauen, dass ja nix keines zu groß ist. Finde ich auch prinzipiell in Ordnung. Gewogen wurde mein Handgeepäck nur mal bei Qatar Airways. Wir hatten damals zu zweit 10 und 4 Kilo und mussten so lange umpacken, bis wir 2 x 7 hatten. Im Mai fl…

  • Zitat von quaxi: „sooooo große Koffer ... “ Darüber braucht man sich als Passagier nicht den Kopf zerbrechen. Was in die Kabine mitgenommen werden darf, gibt die Airline vor. Meist ist ein Handgepäckstück bis 55 x 40 x 23 cm (oder ähnlich) erlaubt. Meine Trolleys sind innerhalb dieses Limits. Ob sich darüber jemand ärgert, ist mir egal. Zitat von quaxi: „Aber was alle anderen da in den Koffer rein packen, das würde mich mal interessieren. “ Das geht Dich zwar nix an, ist aber auch in meinem Fall…

  • Den Mae Hong Son Loop hab ich jetzt gar nicht (mehr) so am Schirm. Im Moment finde die Tour von Chiang Rai, Chiang Mai, dann so grob am Mekong entlang und am Ende den Flug von Ubon Ratchathani in Richtung Rayong am interessantesten.

  • Muss ich auch nimmer haben. Schon beim Gedanken daran kratzt es im Hals und ich hab den Brandgeruch wieder in der Nase. Der Mae Nam Kok Mitte März 2015: index.php

  • November muss nicht sein, Februar wäre gut. Muss mal schauen, wann es mit den Brandrodungen losgeht. Hab grad gesehen, dass man von Ubon Ratchathani nach Utapao fliegen kann. Da wir nach der Rundreise gerne noch ein paar Tage die Beine hochlegen wollen, und ich unbedingt mal nach Rayong möchte, ist diese Flugverbindung natürlich ideal. Edit: Da hat sich Erhard dazwischengeschummelt und die Frage nach dem Smog beantwortet!

  • Zitat von Erhard: „PS: Das ganze ist auch jahreszeitabhängig. Wann wollt ihr fahren? “ Nicht im März, wir wollen die Landschaft auch sehen! Jedenfalls im heimischen Winter, den es abzukürzen gilt. In Ubon Ratchathani gibt's Budget Car Rental! Sehr gut!

  • Ich versuche gerade herauszufinden, was für uns besser passen würde: Der Nordwesten (Chiang Mai, Chiang Rai, Mae Hong Son, Goldenes Dreieck) oder der Isaan. Landschaftlich präferiere ich ja den Nordwesten, der Isaan ist doch eher flach, oder? Aber auch sonst weiß ich über den Isaan zu wenig. Oder glaubt ihr, dasss beides in einer Mietwagen-Reise gehen würde, wenn man in Chiang Mai startet und ca. 18 - 20 Tage zur Verfügung hätte? Vielleicht dann One-Way mit Ziel in Bangkok? Die Reiseberichte von…

  • Aha! Liest sich überall so, als dürften Trolleys nimmer in die Kabine.

  • Zitat von NoDurians: „Ich fühle mich nicht erniedrigt und missbraucht, nicht einmal, wenn ich mit RyanAir fliege. “ Jetzt ist die Schmerzgrenze erreicht. Bei Ryanair müssen die üblichen Handgepäckstücke (Trolleys und Rucksäcke bis 55 x 40 x 20 cm) seit kurzem eingecheckt werden. Lustig ist die Begründung: Durch diese Maßnahme sollen Verspätungen vermieden werden. Meine Verspätung, wenn ich künftig am Gepäckband warten soll, ist Ryanair egal.