Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reisebericht Pantanal

    HaPeRieger - - Brasilien Forum

    Beitrag

    Hallo Beate, Petra und Erhard haben als Admins andere Rechte. Darum sehen sie andere Menüeinträge als wir. Ich bin User wie Du und will es auch mal probieren: 1) Thread aufrufen und "Bearbeiten" Button anklicken. Dazu musst Du mit der Maus in die rechte untere Ecke des Beitrage fahren, sonst ist der Button nicht sichtbar. Einen Punkt 2 (wie in Erhards Erläuterung beschrieben) gibt es bei uns nicht. vivien-und-erhard.de/forum/ind…58455cd3a222c314b0c4918d9 2) Bild anklicken (dann wird es etwas mil…

  • Bildquelle ändern

    HaPeRieger - - Test-Forum

    Beitrag

    Dies ist ein Textschnipsel vivien-und-erhard.de/forum/ind…58455cd3a222c314b0c4918d9 Dies ist noch ein Textschnipsel

  • Reisebericht Pantanal

    HaPeRieger - - Brasilien Forum

    Beitrag

    Hallo Beate, ich hab es gerade mal ausprobiert: Du musst die Bilder nicht mal auf Deinem Rechner zwischenspeichern. Es funktioniert sogar wenn Du im Bearbeiten-Modus bei Dateianhänge => Hochladen den Pfad bei "bilder-hochladen.net" verwendest. Auch dann wandert das Bild auf den Foren-Server. Sag´ bescheid, an welcher Stelle es noch hängt. Ciao HaPe

  • Reisebericht Pantanal

    HaPeRieger - - Brasilien Forum

    Beitrag

    Hallo Beate, ich bin hier kein Admin und kann nicht für die technische Seite sprechen. Was allerdings wirklich stimmt ist, dass Deine Bilder noch sichtbar sind, wenn Du in den Bearbeitungsmodus gehst. Ich hatte testweise mal in einer Antwort von Mir einen Deiner Beiträge (mit verschwundenen Fotos) zitiert und in dem Zitat waren Deine Bilder tatsächlich wieder sichtbar. Es sollte deshalb - wie Petra schreibt - wirklich recht einfach möglich sein, alles wieder so herzustellen, wie es sein muss. Le…

  • Reisebericht Pantanal

    HaPeRieger - - Brasilien Forum

    Beitrag

    Hallo Beate, das ganze Dilemma ist ist eine Folge der DSGVO. Die Betreiber hat es ganz arg getroffen, und hin und wieder trifft es auch die Nutzer. Ich denke nicht, dass Erhard oder sonst irgend wer Deine Arbeit geringschätzen oder Dich in irgend einer Form verärgern wollte. Und ich würde mir wünschen, dass wir die Unfähigkeit der EU-Theoretiker nicht zum Anlass nehmen, uns hier zu zerfleischen. Soweit ich das mitbekommen habe, können Deine Bilder durch die Umstellung hier im Forum nicht mehr an…

  • Hallo, also ich hab´ gerade nochmal (mit viel Widerwillen) die alten Unterlagen heraus gekramt. Auf der (deutschen) Website des Vermittlers wird durchaus auf 7500 AUD Selbstbeteiligung hingewiesen, die vor Ort als Kaution hinterlegt werden müssen. Habe ich damals bei aller Vorfreude auf die Reise wohl überlesen. Er bietet tatsächlich auch eine vergleichbare Versicherung wie der Vermieter in Australien an (verschlüsselt durch die Option "all inclusive" bei der Fahrzeugmiete, wobei IMO nicht wirkl…

  • Hallo Gundi, Zitat von Gundi: „Die Zusatzversicherung hat bei uns 40% der Gesamtkosten (ohne Navi) ausgemacht “ ja, das scheint mir plausibel zu sein und viel mehr wollte ich mit dem Thema "Versicherung" auch nicht ausdrücken als: Schaut auf die Gesamtkosten und lasst Euch nicht (wie ich) von Basis-Tarifen blenden. Ciao HaPe

  • Hallo, das Problem war, dass ich nur die Fahrzeugschlüssel bekommen hätte, wenn ich im Vorfeld (sozusagen unabhängig von irgend welchen Versicherungen) per Unterschrift die Zusicherung erteilt hätte, alle Kosten aus eigener Tasche zu übernehmen (ggf. auch nur vorübergehend), wenn den welche entstehen sollten. Bei einem Fahrzeugwert von um die 150.000 AUD ist der Gedanke daran schon etwas gruselig. Als kleiner Vorschuss hätte sich der Vermieter die 7.000 bzw. 14.000 AUD erstmal auf das eigene Kon…

  • Hallo Gundi, Zitat von Gundi: „Diese Zusatzversicherung gab es damals auch schon [...] für den kleinen Camper waren das pro Tag damals 35 AUD. “ dann waren meine 45 $ für das 8,80 m lange Monstrum 8 Jahre später ja geradezu ein Schnäppchen . Ich habe das Thema dann (umständehalber) möglichst schnell verdrängt. Wenn man zuhause nicht direkt beim eigentlichen Vermieter bucht, sondern bei einer Vermittlungsplattform, dann wird das alles gerne mal verschwiegen und es werden "normale" Zusatzversicher…

  • Hallo, aber der andere von Petra angegebene Hintergrund-Link enthält ja ein Fundus von Informationen. Das reicht für mindestens weitere 50 Beiträge in diesem Thread . Danach ist zwar das Genfer Abkommen von 1949 als Ganzes in Deutschland nicht in Kraft getreten, der Teil mit dem Internationalen Führerschein aber schon. Außerdem lesen wir da, dass der Internationale Führerschein auch dann noch gültig ist, wenn er abgelaufen ist, solange der nationale Führerschein nicht abläuft. Es geht also munte…

  • Auf der allerletzten Seite steht ganz oben, dass es in Thailand ratifiziert und inkraft getreten ist. Ciao HaPe

  • Hi ND, Zitat von NoDurians: „Das ist tiefstes Südostasien. Das ist nix für Menschen, die 100%ige Rechts- und sonstige Sicherheit benötigen, um einen entspannten Urlaub verbringen zu können. “ ich glaube man muss da verschiedene Dinge unterscheiden. Was man für sich selbst entscheidet (mit dem Wissen, was wo üblich ist, und wie wahrscheinlich der eine oder andere Super-GAU ist und mit dem Wissen um ein gewisses Rest-Risiko) das ist die eine Sache. Was man anderen als verbindliche Wahrheit zusiche…

  • Hallo, vielen Dank für die Rückmeldungen. Stimmt, das Wrack steht auf Fraser Island. Wer übrigens dahin möchte: Man kann (!) dort auch mit dem eigenen Fahrzeug hinfahren, es stellt sich aber die Frage, ob das wirklich sinnvoll ist. Wir haben reihenweise Touristen-Fahrzeuge gesehen, die selbst mit Allradantrieb im allgegenwärtigen Sand stecken geblieben sind und es ist hilfreich sich gut auf der Insel auszukennen. Manche Wege (von Straßen kann man eigentlich nicht sprechen) sind nur in einer Rich…

  • Unser Fazit Mit dem Camper oder dem Motorhome durch Australien ist die beste Art überhaupt in diesem Land zu reisen. Wir würden es jederzeit wieder machen, würden aber bzgl. Größe aus Ausstattung vielleicht eine Nummer kleiner wählen. Je nach geplanter Route ist evtl. ein etwas robusteres Modell sinnvoll. Das Versicherungsproblem ist bei mir ebenfalls noch nicht abschließend geklärt. Strecke und Zeit sollten besser aufeinander abgestimmt sein, als wir das gemacht haben. Während man zuhause gerne…

  • Mautstraßen Mein Stand vor der Reise: Mautstraßen gibt es nur rund um Brisbane, Sydney und Melbourne. Man muss sie vorab über ein Online-Portal die Benutzung anmelden und die Mautgebühr bezahlen, Mautstraßen sind eigentlich nur für Pendler interessant und der Tourist findet immer eine mauffreie Umgehung. Mein Stand nach der Reise: Völliger Unfug. Die Mautstraßen kommen derart unvermittelt, dass man im Prinzip gar keine Möglichkeit hat zu reagieren. Insbesondere wenn man auf der Durchreise ist, h…

  • Wildwechsel Es wäre eine Horrorvorstellung gewesen, irgend ein Wildtier zu überfahren. Gottseidank ist es uns nicht passiert, aber es scheint in Australien ein wirklich großes Problem zu sein. Auf unserer Reise sahen wir etwa zwei Dutzend überfahrene Kängurus am Straßenrand, fünf oder sechs überfahrene Wombats (was besonders gruselig aussieht) und einige tote Kleintiere. Gottlob aber keinen überfahrenen Koala, die ebenfalls stark gefährdet sind. Was wir aber gesehen haben, sind lebende Kängurus …

  • Der Highway Einen Highway / Freeway in Australien darf man sich nicht wir eine Autobahn bei uns vorstellen. Weniger als 1% der Strecke, die wir gefahren sind, ist so ausgebaut. Der weit aus überwiegende Teil ist von sehr viel schlechterer Qualität oder gar nur einspurig pro Richtung mit einer kurzen Überholspur alle 10 oder 20 Kilometer ... wo es eben sinnvoll ist. Wie alle wichtigen Ereignisse werden Überholspuren rechtzeitig angekündigt, sie erscheinen dann irgend wann rechts von der alten Fah…

  • Hackordnung Wollte man bei uns die Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn in drei Gruppen aufteilen, so könnte man beispielsweise sagen, dass LKW die langsamste Gruppe ist im Bereich 80-90 km/h, einige gut motorisierte Edel-Limousinen nehmen den Bereich 150-230 km/h ein, während die meisten Teilnehmer normale PKW sind im Bereich 100-150 km/h. Ganz anders in Australien. Die schnellste Gruppe sind die LKWs, die immer hart am jeweiligen Limit (in der Regel 110 km/h oder minimal darüber) fahren. Dann g…

  • Besonderheiten im Straßenverkehr Ein Kreisverkehr wird in Australien anders herum gefahren als bei uns zuhause. Praktisch kommt man aber durch die Straßenführung nie in die Verlegenheit dies vergessen zu können und einen Fehler zu machen. Wie bei uns hat Vorfahrt, wer sich im Kreisverkehr befindet und alles andere ist dann wie bei uns. Einzige Ausnahme: Blinken. Die meisten Australier – so meine Beobachtung - verhalten sich aber beim blinken an Kreisverkehren so, als ob gar kein Kreisverkehr da …

  • Ein Land voller Geisterfahrer Wo immer die Briten irgend wann mal in der Weltgeschichte eine Kolonie hatten, findet man heute Linksverkehr in den Straßen. Nun war ich schon in Malaysia, Thailand und zweimal in Irland selbst Autofahrer (und in Indien und Myanmar als Radfahrer) mit dem Linksverkehr konfrontiert und ging die Angelegenheit relativ entspannt an. Tatsächlich hatte ich den Hof der Autovermietung noch gar nicht verlassen, da war bereits ein imaginärer Schalter im Kopf umgelegt und wir f…