Rundreise Sri Lanka / Guidempfehlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rundreise Sri Lanka / Guidempfehlung

      Wir haben im März 2017 eine perfekte Rundreise mit dem deutschsprechenden Guide Fernando gemacht. Da es unser erster Urlaub in Sri Lanka war, hatten wir uns für einen Guide entschieden und es zu keiner Minute bereut:

      wir schickten ihm vor ein paar Monaten eine Anfrage mit Budgetvorstellung, Reisewünschen zu und er machte uns ein Angebot mit dem besten Preis- Lelstungsverhältnis. Bei seinem Angebot sind ALLE Eintritte, Kosten für Safaris, Hotels inklusive Halbpension (Frühstück und Abendessen in Buffetform) schon im Preis enthalten. Bei vielen Anbietern kommen Eintrittsgelder, Safaris noch hinzu, was ein teures Vergnügen sein kann bei Eintrittsgeldern von manchmal 35 USD p.P. und Attraktion.

      Fernando schickte uns ein paar Hotelvorschläge, aus welchem wir dann auswählten. Je nach Hotelkategorie erhält er deutlich günstigere Preise, als wenn wir von Deutschland aus die Hotels buchen würden. Auch per Whats app konnte man ganz einfach mit ihm schreiben, was alles sehr erleichterte.
      Zu seiner Sicherheit benötigt er eine Anzahlung, um Hotels zu reservieren, auch dies ging problemlos per Banküberweisung. Er ist zu 100 % ehrlich, es hatte alles super geklappt, ich kann eure Bedenken verstehen.

      Noch ein Vorteil: Fernando ist nicht Guide und Fahrer sondern nur GUIDE und hat einen eigenen Fahrer mit Minvan, was sicheres Fahren bedeutet...

      Er wohnt in Aluthgama bei Bentota, unsere Tour startete aber in Negombo, was für ihn auch kein Problem war. Er kann einfach alles organisieren, was euch interessiert, von kompletter Rundreise, Tiersafaris, Tagesausflüge, Transfers, Hotels. In Kürze wird er ein eigenes Reisezentrum in Aluthgama eröffnen und steht euch dann auch vor Ort zur Verfügung.

      Sri Lanka ist einfach zu facettenreich, um nur am Hotelpool zu liegen !!! Buchte eine Rundreise, man sieht so viel an Tieren, überaus freundliche Menschen, einmalige Kulturgüter usw. !!! Wir haben das Land mit einmaligen Eindrücken und Fernando als wirklichen Freund verlassen...

      Kontaktdaten gebe ich gerne weiter, ansonsten dineshtours.com aufrufen
    • Hallo Maik,
      das hört sich nach gelungener Reise an.
      Wir kennen Sri Lanka bisher noch nicht, aber der Tipp mit dem Guide hört sich gut an.
      Die Bilder die Du in die Galerie gestellt hast sprechen für sich.
      Danke für den Tipp.

      :thumbup:
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Maik2677 schrieb:

      Kontaktdaten gebe ich gerne weiter, ansonsten dineshtours.com aufrufen
      Leider sind 1. keine Preise sichtbar, was mich immer schon mal stört und
      2. ist der Link dann bei den Tour Paketen nicht verfügbar.
      Mich hätten die Preise mal interessiert
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Maik2677 schrieb:

      Fernando machte uns ein Angebot mit dem besten Preis- Lelstungsverhältnis

      Noch ein Vorteil: Fernando ist nicht Guide und Fahrer sondern nur GUIDE ...

      In Kürze wird er ein eigenes Reisezentrum in Aluthgama eröffnen und steht euch dann auch vor Ort zur Verfügung.
      Hallo, Mike! Das klingt ja nach einem Einzelunternehmer. Aber wer ist jetzt Dinesh Tours und in welcher Weise ist Fernando mit denen verbandelt? Denn die bezeichnen sich selbst ja als "well-reputed inbound travels and tours company".
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Entschuldigt bitte, dass ich mich bisher nicht gemeldet hatte, dachte ich krieg ne Mail, wenn jemand auf den Eintrag etwas schreibt...

      Fernando ist sein Spitzname schon seit vielen Jahren/ dinesh nilantha fernando der volle Name. Er ist der Inhaber von dineshtours, da gibts keine weiteren Leute, die daran beteiligt sind. Er machte bisher alles von zuhause aus, künftig von seinem kleinen Büro in Aluthgama bei Bentota an der Ostküste.

      Er hat jemanden, der die Homepage aufgebaut hat, alles weitere macht er mit Smartphone und langjährigen Kontakten. Daher wird die Homepage nicht wirklich aktualisiert.

      Schreibt ihn bei Interesse einfach an, kann euch auch gerne die Daten von Facebook bzw Whatsapp geben.

      Da er euch individuell die Hotel bucht, gibt es keinen Pauschalpreis, aber die Preise waren die günstigsten und wie ich auch schon mal schrieb, INKLUSIVE Eintrittsgebühren, Safaris UND Halbpension in den Hotels.
      Da kommt bei anderen Touranbietern gleich mal 200-300 EUR pro Person dazu.
      Wir hatten für unser Paket nicht mehr als 600 EUR p.P. gezahlt. Aber je nach Hotel könnt ihr es billiger oder teurer haben.

      Am Dienstag kam bei Kabel 1 eine Reportage zu Abzockern in Sri Lanka, wir erlebten das ganz anders, er warnte uns vor diesen Abzockern, brachte uns dorthin wo es aus 1. Hand ist und zu weitaus günstigeren Preisen (Schnitzereien, Ayurveda Apotheke anstatt Spice Garden usw).

      Gerne beantworte ich Fragen auch per Mail (Maik2677@web.de)
    • Da habe ich nur die Vorschau gesehen und beschlossen, das nicht zu schauen, denn in solchen Sendungen werden nur die Extreme gezeigt. Wer zu einem Straßen-Geldumtauscher geht und dann meint er bekommt einen günstigen Umtausch, ist selbst schuld. Wozu gibt es die ATMs?
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Ich habe noch immer Kontakt zu unserem Guide Fernando und möchte ihn euch empfehlen, wenn ihr einen deutschsprachigen Guide sucht. Er ist absolut zuverlässig, fährt auch nicht selbst sondern nimmt sich daher mehr Zeit (bzw größere Sicherheit im Strassenverkehr) für euch während der Fahrt und hat vernünftige Preise, vor allem, weil bei seinem Angebot Halbpension im Hotel dabei ist, die Safaris beinhaltet sind und auch Eintrittsgelder zu Tempeln, Naturparks usw. Das ist bei den meisten Guides nämlich nicht der Fall, und dann kann es schon mal 200 EUR p.P zusäzlich kosten, behaltet das mal im Hinterkopf, wenn ihr ein Angebot einholt.
    • Maik2677 schrieb:

      vor allem, weil bei seinem Angebot Halbpension im Hotel dabei ist
      Auf einer Rundreise abends im Hotel zu essen, ist für mich ein schrecklicher Gedanke. Aber ich nehme an, dass Fernando auch ohne Abendessen anbieten kann, oder?!
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Für mich wäre das eher nichts.

      Ich reise alleine und finde es in Indien manchmal schon schwierig, wenn EINER (der Fahrer) so viel um mich herum ist.

      Dann noch Fahrer und Guide? OK, die können sich natürlich miteinander unterhalten und der Gast hat seine Ruhe, wenn er nicht mitreden will...

      Was ich aber als ausgesprochen unangenehm erlebe, ist, wenn mir die Hotels vorgegeben und gebucht werden. In Äthiopien habe ich mich zähneknirschend darauf eingelassen, weil das Land mir doch zu fremd war.

      Und Halbpension? Würde ich auch lieber selbst entscheiden, wo ich esse und mich ggf. auch mal fürs Essen im Hotel entscheiden. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Sri Lanka tatsächlich eher so ausgerichtet sein soll, dass vieles sich abends im Hotel abspielt. Stimmt das? Wie muss ich mir das konkret vorstellen?
    • NoDurians schrieb:

      Maik2677 schrieb:

      vor allem, weil bei seinem Angebot Halbpension im Hotel dabei ist
      Auf einer Rundreise abends im Hotel zu essen, ist für mich ein schrecklicher Gedanke. Aber ich nehme an, dass Fernando auch ohne Abendessen anbieten kann, oder?!
      Dann brauchst du aber auch Restaurants, die in der nähe der Hotels sind.
      In Sri Lanka waren wir in Beruwala und fanden in der Nähe keine Restaurants, obwohl ein Hotel neben den anderen stand. Das gleiche hatten wir auch in Unawatuna. Aber das war ein kleines Guesthouse mit 6 Zimmern, da hat die Mama gekocht, ich denke authentischer geht's nicht. Ja ich weiß, TukTuk macht´s möglich :)
      SL darf man auch nicht mit zB. Bali vergleichen, da gibt es fast mehr Warungs wie Hotels *g*

      Als wir in SL die Rundreise privat gebucht hatten, habe ich mir vorher die Hotelliste schicken lassen und auch eine kleine Änderung eines Hotels vornehmen lassen.
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • marbles1 schrieb:

      Dann brauchst du aber auch Restaurants, die in der nähe der Hotels sind.
      Falls ich so eine Art Reise buchen würde, dann würde ich ein Stündchen in die Hotelauswahl investieren und mir die Lage ansehen. Lokale Veranstalter nehmen gerne Hotels, die ein wenig außerhalb liegen. Die sind billiger und für den Fahrer ist es auch einfacher.

      Aber für Sri Lanka kommt das ohnehin eher nicht in Frage, ich glaube, das würden wir auch ohne Privatfahrer schaffen. Mir geht's da wir @Inspired, ich mag das nicht so gerne, dass da ständig jemand ist, der für mich da sein möchte. Die Mentalität in Süd- und Südostasien ist auch so, dass sich ein Guide für seine Gäste verantwortlich fühlt und ständig was erklären oder zeigen will. Mir ist das dann unterm Strich doch irgendwie zu fürsorglich.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • No Durians schrieb:

      Die Mentalität in Süd- und Südostasien ist auch so, dass sich ein Guide für seine Gäste verantwortlich fühlt und ständig was erklären oder zeigen will. Mir ist das dann unterm Strich doch irgendwie zu fürsorglich.

      Ja, ist mir in Indien beim letzten Mal so gegangen, dass ich an den letzten Tagen kaum noch selbstständig Luft holen durfte. Ständig trabte er vor mir her inklusive Restaurant auswählen und festlegen, was es zu essen gibt und dass wir Gericht C dann nicht auch noch bestellen, weil es doch reicht, wenn wir Gerichte A und B bestellen. Und wenn ich mich mal "abgemeldet" habe, musste ich ein schlechtes Gewissen haben und kam mir vor, als ob ich mir meine freie Zeit gestohlen hätte.

      Ich finde, dass man mit einem guten Guide oder Fahrer an der Seite sehr gut das berühmte "mit den Einheimischen in Kontakt kommen" haben kann, wenn man dann aber adoptiert wurde, ist es zu spät. Ich konnte mich nur mit Mühe davor retten, die letzten beiden Nächte zurück in Delhi bei der Familie im Dorf mehr als 1 Autostunde von Delhi entfernt bleiben zu müssen mit dem Argument: Wenn du so weit weg bist, bist du alleine, da kann ich mich ja gar nicht um dich kümmern...

      Da ist es echt wichtig, dass man sich von vornherein besser abgrenzt, was aber vermutlich einfacher ist, wenn man als Paar oder als Familie unterwegs ist und nicht, wie ich, allein.
    • :D :D :D

      In Indien ist mir noch gut in Erinnerung, dass die Guides sogar Fotostopps und Kameraperspektiven empfohlen haben: "Come here, good photo! Look!"

      Es geht um's "kümmern" und für einen Gast "verantwortlich sein". Lieb gemeint aber nervig!
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Mike, danke für den Tipp. Das hört sich sehr gut und nach einer Rundumbetreuung an.

      Ich weiß, hier lesen auch Reisende, die nicht nur alleine unterwegs sein wollen, sondern auch gerne mit Guide unterwegs sind. Daher sind auch solche Tipps sehr wertvoll. :)

      Klar, dass nicht jeder gerne so reist, das macht ja nichts, es wäre ja schrecklich, wenn jeder immer nur dasselbe machen möchte wie jeder andere auch. Die Welt ist bunt. ;)

      Über Sri Lanka habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Daher wüsste ich auch nicht, wie ich dort reisen würde.

      Ist das Reisen dort auf eigene Faust einfach?

      Viele Grüße
      Petra
    • NoDurians schrieb:

      Maik2677 schrieb:

      vor allem, weil bei seinem Angebot Halbpension im Hotel dabei ist
      Auf einer Rundreise abends im Hotel zu essen, ist für mich ein schrecklicher Gedanke. Aber ich nehme an, dass Fernando auch ohne Abendessen anbieten kann, oder?!
      Das Land ist nicht so dicht besiedelt, und manchmal sind die Hotels wirklich einsam gelegen, sodass ein schönes Buffet nicht schlecht ist. Natürlich kann er euch auch Angebote machen ohne Halbpension, nur schaut dann mal, wie ihr ein Restaurant findet. Gerade wer neu in einem Land ist, freut sich, wenn man einen Guide hat, der einem etwas erzählt von Land und Leuten, Geschichte und Kultur, sich nach einem richtet usw. Wer das nicht mag, sollte halt als Backpacker durch die Welt schlagen. Jedem das Seine. Ich mag diesen Kontakt zu einem festen Ansprechpartner.

      Mikado, ich finde, dass Sri Lanka zwar ein sicheres Land ist, aber ich würde nicht unbedingt auf eigene Faust reisen wollen, weil es auch viele Abzocker gibt, nicht jeder fliessend Englisch spricht und es halt nicht so einfach ist, wie z.B. in Thailand.

      Je nach Budget hatte uns Fernando ein paar Hotelvorschläge vorab gemacht und wir konnten dann bausteinmäßig und etwas aussuchen, in der Regel sind es aber Mittelklasse Hotels, die schön gelegen sind in der Natur, nicht an irgendeiner Landstrasse. Viele Guides nehmen diese Hotels für Ihre Rundreise, nur der Preis ist manchmal höher, weil sie mehr Geld verdienen wollen und sie lassen euch Eintrittsgelder, Safaris zusätzlich bezahlen.

      Wer noch mehr wissen möchte, kann mich gerne anschreiben, Sri Lanka ist wunderschön, sehr fruchtbar, viele Pflanzen und einzigartige Tierwelt und Natur zu bieten. Ist auf jeden Fall eine Reise wert. Schaut mal unter Galerie nach Stichwort Sri Lanka, da hatte ich mal paar Bilder eingestellt vor einiger Zeit.
    • Hallo!
      Wir haben in Sri Lanka während der Rundreise auch nicht viele Restaurants oder Garküchen gefunden und auch meist im Hotel gegessen.
      Wir haben nur das Auto mit Fahrer gebucht und die Hotels, wir haben entschieden wo es hin gehen soll. So zu reisen fand ich sehr entspannt. Es gibt aber auch gute Zugverbindungen so weit ich weiss.
      LG Quaxi