E-Bike und unsere Touren 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, ich kenne Leute in Pension, die kucken den ganzen Tag ausm Fenster, ob die Strasse nicht abhanden kommt ... denen ist das scheinbar nicht soooo langweilig (oder doch und sie merken es nicht?)
      Wolfgang

      There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.

      youtube.com/user/3N82632
    • Eine herrliche Tour ging bei uns ins Reichraminger Hintergebirge. Dazu mussten wir erst ein Stück mit dem Auto fahren und dann ging es auf der Trasse einer ehemaligen Schmalspurbahn - der sogenannten Waldbahn, die Holzarbeiter eigenhändig gebaut haben - durch 19 Tunnels und herrliche Landschaft zu Wasserfällen und Almhütten bis zu einem Biwak, wo wir wieder umkehrten. Man könnte aber noch weiter fahren zu Almen oder einer Rundtour.
      Bilder
      • 20170817_114958.jpg

        90,86 kB, 506×900, 9 mal angesehen
      • 20170817_111620.jpg

        91 kB, 506×900, 9 mal angesehen
      • 20170817_102446.jpg

        44,3 kB, 506×900, 10 mal angesehen
      • 20170817_114719.jpg

        104,42 kB, 506×900, 9 mal angesehen
      • 20170817_102732.jpg

        233,97 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170817_103918.jpg

        300,32 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170817_111750.jpg

        95,57 kB, 506×900, 9 mal angesehen
      • 20170817_121356.jpg

        80,01 kB, 506×900, 22 mal angesehen
      • 20170817_115927.jpg

        233,32 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170817_102206.jpg

        84,68 kB, 506×900, 10 mal angesehen
    • Heute haben wir eine herrliche Radtour gemacht. Das Wetter ist derzeit ideal zum Radfahren und wir waren schon am frühen Morgen unterwegs als noch Nebelschwaden herumzogen.
      Wir wollten am Donauradweg zwischen Walsee und Grein alles anschauen und starteten in Walsee. Brrr, da war es noch kalt und einiges an Nebel gab es auch.
      Das Schloß schaute gespenstisch auf uns herunter, das wollten wir bei der Retourfahrt dann näher begutachten.
      Eine riesen Mostbirne aus Schindeln gab es bald zu sehen und ein Gasthaus das Parlament heißt. Die Parlamentarier waren lustige Gesellen, mit rollenden Augen, die käuflich waren.
      In Grein gibt es immer viel zu schauen und inzwischen hatten wir auch herrlichstes Wetter.
      Also rauf auf den Berg zur Binderalm, die extrem viele Blumen zu bieten hat aber leider keine Bedienung obwohl alles offen stand, wir gefühlte 100 Mal "Hallo" riefen und rundherum alles abliefen, es kamen nur 2 Hunde und 1 Katze. So fuhren wir wieder und asen in Grein beim Schinakl Wirt auf einer schönen Terrasse mit Donaublick.
      Bilder
      • 20170905_091226.jpg

        41,91 kB, 1.200×675, 11 mal angesehen
      • 20170905_093715.jpg

        86,43 kB, 506×900, 13 mal angesehen
      • 20170905_093452.jpg

        140,51 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170905_093902.jpg

        179,17 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170905_103819.jpg

        224,55 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170905_102237.jpg

        157,67 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170905_112007.jpg

        262,53 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170905_112023.jpg

        194,43 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170905_114234.jpg

        165,81 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_113942.jpg

        155,35 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
    • Die Rückfahrt machten wir nun auf der anderen Donauseite, besuchten das
      Mostbirnenhaus und die Stiftskirche in Ardagger, bewunderten dann das
      Walseer Schloß aus der Ferne, denn man darf leider nicht rein und fuhren
      dann wieder nach Hause. Die letzten Mostbirnen gab es im Kreisverkehr
      bei Amstetten.
      Ein herrlicher Ausflug!
      Bilder
      • 20170905_130829.jpg

        226,4 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_132512.jpg

        241,2 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170905_130520.jpg

        169,63 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_140255.jpg

        124,07 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_140336.jpg

        188,98 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_151810.jpg

        153,84 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_145324.jpg

        83,21 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170905_152205.jpg

        69,62 kB, 506×900, 8 mal angesehen
      • 20170905_152429.jpg

        39,52 kB, 506×900, 8 mal angesehen
      • 20170905_154319.jpg

        96,58 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
    • XXL24 schrieb:

      Naja, ich kenne Leute in Pension, die kucken den ganzen Tag ausm Fenster, ob die Strasse nicht abhanden kommt ... denen ist das scheinbar nicht soooo langweilig (oder doch und sie merken es nicht?)
      Du müßen nicht mal in Rente oder so sein....kenne auch welche die jünger sind und jeden beobachten der an ihrem Haus vorbei kommt. Würde mir im Leben nicht einfallen...
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, liest nur eine Seite davon.
      (Aurelius Augustinus)
    • Nach einigem Zögern, weil ich derzeit ziemliche Schmerzen durch einen beleidigten Ischiasnerv habe, haben wir heute doch wieder eine Radtour gemacht, weil es am Rad komischerweise nicht so weh tut als beim Gehen oder Liegen.
      Es war tolles Wetter und wir fuhren diesmal Donau aufwärts vom Kraftwerk Mitterkirchen nach Linz.
      Insgesamt etwa 80 km und am Schluss war ich dann doch ganz schön k.o. und hatte ziemliche Schmerzen. Da es inzwischen regnet ist Morgen aber eh Pause, dann wird’s schon wieder werden.
      Es ist einfach so schön durch die Gegend zu radeln, immer wieder was zu entdecken, stehen zu bleiben und schauen und geniessen.
      Es war auch vieles dabei was mich an meine Jugend erinnert hat.
      Das Industriegebiet mit der Vöest und Chemie Linz, da hat mein Papa gearbeitet. Die Brücke über die Donau, da bin ich mit dem Zug zur Schule gefahren. Die Schottergrube, da hab ich schwimmen gelernt oder im Hintergrund die Kirche am Hügel, der Pöstlingberg, da haben wir geheiratet. Mittagpause war auf der Seeterrasse am Pleschingersee und da ist meine alte Heimat.
      Zurück haben wir uns ziemlich beeilt, den Sturm kam auf aber wenigstens mit Rückenwind. Wir kamen grad noch retour zum Auto und auch noch trocken heim aber dann ging der Regen los und den haben wir jetzt auch noch.
      Bilder
      • 20170914_090907-1.jpg

        268,51 kB, 1.099×900, 8 mal angesehen
      • 20170914_101223.jpg

        145,54 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170914_103424.jpg

        222,72 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170914_112343.jpg

        119,08 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170914_113829.jpg

        155,63 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170914_125344.jpg

        147,97 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170914_131714.jpg

        229,53 kB, 1.200×675, 7 mal angesehen
      • 20170914_133010.jpg

        195,31 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170914_120555.jpg

        152,27 kB, 1.200×675, 8 mal angesehen
      • 20170914_141243.jpg

        64,72 kB, 506×900, 11 mal angesehen
    • Hallo Maxi!

      Das war sicher schön für dich, so nach Linz zu radeln. :)

      Ich hoffe dein Ischiasschmerz ist wieder vorbei und Du bist wieder fit! Aber die Woche war das Wetter eh nicht so besonders, da habts nichts versäumt.

      Ich kanns dir nachfühlen. Meine Hüfte u. mein Knie sind auch beleidigt, bin gerade in Therapie. Aber wir waren jetzt eine Woche in den Bergen (Bericht folgt) und beim Gehen gings mir richtig gut. Aber jetzt sitze ich wieder beim Schreibtisch und das mag mein Knie gar nicht. (kann ich meinem Knie aber auch nicht verdenken) ;)

      LG Quaxi
    • Servus, nein leider tuts ziemlich weh und Therapie ist erst ab Montag.
      Bis jetzt aber immer Besucher und viel Stress, da denkt man nicht so viel dran.
      Bis gestern waren noch die Schweizer Verwandten hier aber ab jetzt ist wieder Ruhe im Haus.
      So ein 100. Geburtstag ist halt doch was Besonderes und gehört ordentlich gefeiert.

      Dir und deinem Knie alles Gute!

      Freu mich auf deinen Bericht und bin neugierig wo ihr gewesen seid.
    • Das herrliche Herbstwetter lockte uns heute Morgen wieder auf die Räder.
      Diesmal keine Kultur, nur Natur pur.
      Mein Mann wollte mir eine Strecke zeigen die er alleine schon gefahren ist und ich hab ja gesagt, obwohl ich ja nicht fit bin und eigentlich auf Radwegen und nicht auf Mountainbike Strecken fahre.
      Erst mal fuhren wir immer bergauf, teilweise ziemlich steil und dann sogar so steil dass wir die Räder schieben mussten.
      So hat man aber wenigstens viel Zeit um die herrliche Natur voll zu genießen und zu betrachten. Die Blätter der Bäume verfärben sich schon wunderschön und Blumen wie Herbstzeitlose oder Enzian, Disteln und Pilze gibt es überall zu sehen.
      Der höchste Punkt war 820 m und nennt sich Rabenstadel. Eine kleine Kapelle und Bankerl laden zum Rasten ein und dort in der Sonne zu sitzen war prima.
      Dann gibt es 3 Möglichkeiten um wieder runter zu kommen.
      Entweder die gleiche Strecke zurück – was wir nicht wollten oder eine sehr sehr steile Strecke – was wir auch nicht wollten oder eine Strecke die man nicht mit dem Rad fahren darf, nur zu Fuß oder Jäger und Bauern mit Berechtigung.
      Tja, also fuhren wir los, natürlich auf der verbotenen Strecke. Warum man nicht fahren darf weis wohl niemand, wir machen keinen Lärm, es ist kein Vieh dort, man kann nur sehr langsam fahren weil Schotter und steil. Wir haben niemanden getroffen und sind so bis Mitte Berg hinunter und dort kommt die total steile Strecke wieder dazu und wir fuhren weiter.
      Man kommt dann in die Stadt Waidhofen und wir gingen Pizza Essen und fuhren dann auf unserem Ybbstalradweg wieder nach Hause.
      Ob es meinem Ischias Nerv gefallen hat weis ich nicht, weh tuts ja sowieso aber ich habs überlebt und die Tour war zwar anstrengend aber wieder mal sehr schön.
      Ob ich meiner Therapeutin Morgen von der Tour erzähle weis ich noch nicht, jedenfalls wird mir die Massage und das Moorbad sehr gut tun.
      Bilder
      • 20170927_112131.jpg

        188,91 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170927_101948.jpg

        118,58 kB, 506×900, 11 mal angesehen
      • 20170927_100938.jpg

        244,19 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170927_105738.jpg

        229,06 kB, 1.200×675, 10 mal angesehen
      • 20170927_104203.jpg

        115,13 kB, 506×900, 10 mal angesehen
      • 20170927_112205.jpg

        265,08 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170927_114618.jpg

        272,54 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170927_114906.jpg

        227,95 kB, 1.200×768, 9 mal angesehen
      • 20170927_101300.jpg

        248,47 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
      • 20170927_135930.jpg

        186,75 kB, 1.200×675, 9 mal angesehen
    • Hallo Maxi, wieder eine schöne Tour von euch. Wo kann man denn überhaupt noch Fliegenpilze sehen??? Ihr seid ja mutig, den verbotenen Weg zu fahren. Wenn ich sowas mache, werde ich immer erwischt. Und auf Schotter fahren ist auch nicht so angenehm.
      Aber ihr habt gut alles hingekriegt, bravo.
      Wir haben gestern auch eine kleine Tour mit den EBikes gemacht. Es ging aber nur in den nächsten Ort mit Ziel Eissalon.
      Ich wünsch´dir noch viele schöne Herbsttouren (ohne Schmerzen)
      margarete
    • Klasse die Touren die ihr mit dem E-Bike macht.
      Wie viel Kilometer habt ihr schon gefahren?
      Hat jedes Mal die Batterie gereicht? Denn ohne Batterie wird es ganz schön schwer.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017
      Reiseerinnerungen Palermo 2018

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben