Chalkidiki, Sithonia - Toroni 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chalkidiki, Sithonia - Toroni 2017

      Im Juni 2017 waren wir zum insgesamt 11. Mal in Chalkidiki, und zum 8. Mal in unserem Lieblingshotel in Griechenland in Toroni. Der Urlaub war leider zu kurz, aber die gute Nachricht: es war so schön wie immer.
      Natürlich verändert sich auch dort was über die Jahre. Wir haben vor 11 Jahren Strände gesehen, traumhaft schön, mit weißem Sandstrand, mit kleiner Ortschaft und Tavernen, da wurden noch nicht mal Liegestühle vermietet. - Diese Zeiten sind leider auch vorbei, aber viel Platz ist immer noch, besonders im Juni.
      Wir waren mit Freunden dort, die auch schon alles über die Jahre kennengelernt haben. Darum haben sich unsere Ausflüge auf ein paar Spaziergänge, mal eine kleine Rundfahrt zu besonders geliebten Orten und Fischessen im Nachbarort Porto Koufo beschränkt. Porto Koufo ist ein kleiner, bezaubernder Hafen mit ein paar Fischtavernen, abends besonders idyllisch.
      Sonst waren wir an "unserem" Strand, und haben die Ruhe genossen. Abends zum Essen in der Taverne Badis, da kocht noch die Mama und man geht in die Küche und schaut was es gibt. Schon am ersten Abend hab ich mir gedacht, als wir da so standen und unser Essen aussuchen durften - die haben mir ins Herz geschaut - es gab soooo viel Auswahl an griechischer Hausmannskost mit grünen Bohnen, Okraschoten, Rindfleisch in Tomatensauce, gefüllte Auberginen usw…Und als Nachspeise Früchte, und diese wunderbaren süßen Grießkuchen. Mhm!!!!
      Unser Hauswirt, der Georgo, war so nett wie eh und je und ja – wir werden alle miteinander älter und begrüßen uns schon mit Umarmung und freuen uns uns wiederzusehen.
      Viel gibt’s nicht mehr zu erzählen – Griechenland, ruhig, schön, gutes Essen, schöner Strand und nette Menschen!






    • Die Bilder der schönen kleinen Buchten im ersten Beitrag sind alle 5 Minuten zu Fuß von unserem Studio entfernt gemacht, einige sind vom Hotel und ein paar vom kleinen Hafen in Porto Koufo wo wir bei jedem Urlaub zum Meeresfrüchte essen hingehen (5 Autominuten entfernt). Das letzte Bild ist aus Kalamitsi. Es ist ein kleiner Ort, mit drei Stränden, die durch Felsen unterteilt sind. Es gibt so magische Namen wir Platanitsi, Kalamitisi, Vourvourou - es klingt ja schon fast wie Südsee - in Vourvourou haben wir gewohnt, als wir vor 12 Jahren dort geheiratet haben. Viele schöne Ecken sind da.

      Es ist komisch, eigentlich möchte ich so im Mai/Juni oder September auch gerne mal was anderes sehen, wie die Kanalinseln, die Azoren, Madeira oder mal die Nordsee. Aber dann denke ich mir - dann müsste ich entweder auf den Griechenlandurlaub oder auf die Berge in Österreich verzichten. Wie soll das denn gehen? :) Zur Zeit höre ich nur griechische Musik im Auto, wenn ich zur Arbeit fahre und da wird die Sehnsucht ganz schnell wieder groß nach dem schönen Griechenland. Ich kanns euch ja nicht vorsingen - aber sucht mal im Youtube den Titel "Sto kato kato dis Gravis" von Ioannis Parios. - Dann könnt ihr es nachfühlen. :love:


      LG Quaxi




    • Na ja Mykonos ist wohl die berühmte Ausnahme und Santorin gehört fast auch dazu. Es gibt aber noch genügend Alternativen in Griechenland, wo es noch ursprünglich ist, wo man das echte Griechenland findet. Wir waren letztes Jahr mit dem Motorrad dort und haben auch viele schöne Ecken gefunden. Man muss halt nicht in die Tourigebiete reisen.

      Ich würde auch so gerne mal wieder hin... aber es gibt überall noch so viel zu sehen. *seufz*
      Viele Grüße
      Petra

      Nachtrag: ich glaube dieser Beitrag sollte zu dem Mykonos-Thread von Erhard... :-O Ich habe mich vertan... egal hier ist ja auch Griechenland. :thumbsup:
    • Freut mich, dass Ihr einen ruhigen und erholsamen Urlaub verbracht habt.
      Die Bilder sehen traumhaft aus.

      Immer diese Entscheidungen treffen mit dem nächsten Urlaubsziel, das kann ich gut nachvollziehen.
      Es gibt soooooo viele schöne Ecken, die noch erobert werden müssen.
      Ihr habt ja schon neue Energie getanken für Euer nächstes Ziel.

      LG
      gudi ;)
      Einmal sehen ist mehr Wert, als hundert Neuigkeiten hören.
      (Japanisches Sprichwort)



    • Moin zusammen,
      bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, auf der Suche nach Informationen über Toroni.
      Die Bilder sind ja wunderschön und machen Lust auf mehr :)

      Ich werde fast den ganzen Oktober in Toroni sein und zwar das erste Mal "Toroni" und das erste Mal "Greece im Oktober".

      Kann mir jemand sagen ob:

      1. es inToroni einen Geldautomaten gibt?
      2. es in Toroni eine Bäckerei gibt?
      3. im Oktober ein Supermarkt und einige Tavernen noch geöffnet haben?
      4. ob die Busse nach Sarti, etc. ganz normal fahren
      5. ob es in Toroni Taxis gibt?

      Auch über Tipps für den Transfer vom Flughafen nach Toroni wäre ich sehr dankbar.

      LG
      Jörg
    • Hallo Jörg!
      Wir haben ja schon Emailkontakt, schön dich hier auch zu lesen. :)
      Geldautomat ja, Bäcker - alles frisch im Supermarkt, bei der Bushaltestelle stehen immer Leute, also denke ich schon.
      Transfer: Du kannst deinen Vermieter fragen, der kann bestimmt was organsieren. Aber Transfer kostet hin- und zurück soviel wie ein kleines Leihauto für eine Woche.
      Du könntest Dir ja für den Anfang und fürs Ende ein paar Tage ein Auto nehmen. Versuchs mal bei economycarrentals.com

      LG Quaxi
    • Ich glaube das geht bestimmt. Aber Du kannst das auf der Internetseite von economycarrentals eingeben, ab Flughafen, bis Hotel und umgekehrt. Ich würde es mal ausprobieren, was das Leihauto für die ganze Zeit kostet, umso länger umso billiger. Dann bist immer mobil und hast auch gleich deine Transfers.
      Ich bin eigentlich kein Leihautofan im Urlaub. Aber in Toroni find ich schon, dass sich das lohnt, weil im Ort selbst nicht so viele Ausflüge angeboten werden, wenn dann sind die meist nicht so billig. Autobus fährt nicht so oft, glaub ich. Und es gibt so schöne einsame Buchten, da kommst mit dem Bus nicht hin. Und wenn der Preis passt kann das Auto ja auch mal ein paar Tage am Parkplatz stehen.
      LG Quaxi