Im April 2018 zum ersten Mal nach China

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im April 2018 zum ersten Mal nach China

      Wir wollen im nächsten Jahr unsere erste Chinareise wagen. Wir waren bisher immer individuell - überiegend in Asien - unterwegs. Inzwischen habe ich einiges über das Reich der Mitte gelesen und ich glaube das wird eine echte Herausforderung. Wie dem auch sei, die Flüge sind gebucht, wir fliegen bis Peking und zurück von Hongkong.
      Wir werden gute 4 Wochen unterwegs sein und so sieht die grobe Planung aus.
      6 Nächte Peking - Flug nach Chongqing
      3 Tage Yangtse Flußkreuzfahrt bis Yichang - Flug nach Shanghai
      6 Nächte Shanghai - G-Zug nach Guilin
      7 Nächte Guilin - Flug oder Zug ??? nach Hongkong
      7 Nächte Hongkong - Flug nach Dubai
      3 Nächte Dubai - Heimflug
      Ist das realistisch in der Zeit? Sollte man Flüge bzw. Züge von Deutschland aus buchen, wenn ja ctrip? Hat jemand Erfahrung?
      Wir wollen auch in die Umgebung der Städte zum Beispiel Shanghai - Wasserdörfer, oder Guilin - Yanshou usw. Wie können solche Touren vor Ort, oder von zu Hause aus, organisiert werden?
      Für Tips und Anregungen bin ich dankbar.
      LG
      Konni
    • Hallo Konni,
      wir waren zwar noch nicht in China, aber wenn wir eine Reise planen, schauen wir immer, wie die bekannten Studienreiseangebote vorgehen mit Sehenswürdigkeiten, Natur, Weiterreise, Zeiteinteilung usw. Da gibt es immer ein paar Anregungen. Diese vorausgehenden Planungen machen uns meist genausoviel Freude wie die Reise später selbst.
      Z.B.
      studiosus.com/China/Hongkong-R…se--Fluganreise#tab-route

      LG
      margarete
    • Der Unterschied ist halt, dass man als Studiosus-Teilnehmer bloß dem Guide nachlaufen muss, während man bei einer selbst organisierten Reise alles selbst organisieren muss. ;)
      Und in China an Bus-, Zug- oder Flugtickets für die Weiterreise zu kommen, oder schlichtweg an Bargeld oder ein Päckchen Zigaretten, kann schon recht zeitaufwändig sein. Andererseits macht gerade das ein Stück weit den Reiz der Sache aus.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Die Reise hört sich gut an und gefällt uns. So oder ähnlich wird unsere China Reise auch ausschauen.
      Wir orientieren uns auch an den Reiseveranstaltern. Man muss ja das Fahrrad nicht neu erfinden.
      Ihr habt 6 Nächte Peking, 6 Nächte Shanghai und 7 Nächte Hongkong. Das sind Mega Metropolen. Wird das nicht ein wenig viel?
      Wollt Ihr in Dubai am Meer relaxen oder ist Besichtigung geplant?

      :thumbup:
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017
      Reiseerinnerungen Palermo 2018

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • Hi Konni,
      es ist zwar inzwischen schon 7 Jahre her, als ich mich in Guilin und Umgebung aufgehalten habe, aber vielleicht ist das ein oder andere noch hilfreich.
      Es gibt von Guilin keine Züge nach Hongkong, sondern nur nach Guangzhou. Dort müßtest du den Bahnhof wechseln um weiter nach HKG zu kommen. Das ist kein großer Aufwand, da die U-Bahn besser beschildert ist als in so manch deutscher Großstadt.
      Falls du lieber fliegst, check die Flugpreise nach Guangzhou und Hongkong. Letzteres gilt als "Ausland" da Sonderwirtschaftszone, das merkt man an den Flugpreisen :(
      Ich bin damals in umgekehrter Richtung angereist, in HKG sollte der Flug ca. 300€ kosten, bin dann von Guangzhou für 70€ geflogen. Spontan vor Ort gebucht :thumbup:
      Falls du die Bootsfahrten auf dem Li-Fluß durch die Karstlandschaft meinst, die organisierte damals das Hotel in Guilin. Das ist im Grunde genommen ja ein Hauptgrund, warum sich Urlauber dort aufhalten. Sollte eigentlich kein Problem darstellen. Von Yangshuo aus bieten sich div. Ausflüge in die Umgebung an, auch lassen sich dort weiter eBootsfahrten auf dem Yulong Fluß buchen. Ich hab damals als Ausgangspunkt für die verschiedenen Bootsreisen auf dem Li-Fluß das kleine Örtchen Xingping vorgezogen, da wesentlich ruhiger und die schönere Flußlandschaft direkt vor der Tür.
    • Hallo Konni,
      wir sind damals (auch schon länger her) von Guilin nach Kanton geflogen, haben dort aber eine Zwischenstation eingelegt und uns den Ort sowie die Märkte angeschaut und sind mit dem Zug nach Hongkong gefahren.
      Die Fahrt auf dem Li-Jiang-Fluss hat uns gut gefallen.

      Viele Grüße
      Petra
    • Evtl. kann man mit dem Zug auch bis Shenzhen fahren, aber auch dort muß man dann durch die Immigration und anschließend mit der lokalen KCR Rail bis Hongkong fahren. Nachteil hier ist die wirklich sehr "quirlige" Situation vor und hinter den Grenzschaltern und der Zug hat kaum Sitzplätze. Wenn man Pech hat, muß man die ganze Zeit im Abteil stehen und es dauert ca. 1 Std. bis man in HKG am Hung Hom Bahnhof angekommen ist.
      Da ist Guangzhou deutlich bequemer. Falls wider Erwarten der Zug nach HKG ausgebucht ist, kann man auch in den Bus steigen. Der fährt am gleichen Bahnhof ab.
    • Konni schrieb:

      Wir wollen im nächsten Jahr unsere erste Chinareise wagen. Wir waren bisher immer individuell - überiegend in Asien - unterwegs. Inzwischen habe ich einiges über das Reich der Mitte gelesen und ich glaube das wird eine echte Herausforderung. Wie dem auch sei, die Flüge sind gebucht, wir fliegen bis Peking und zurück von Hongkong.
      Wir werden gute 4 Wochen unterwegs sein und so sieht die grobe Planung aus.
      6 Nächte Peking - Flug nach Chongqing
      3 Tage Yangtse Flußkreuzfahrt bis Yichang - Flug nach Shanghai
      6 Nächte Shanghai - G-Zug nach Guilin
      7 Nächte Guilin - Flug oder Zug ??? nach Hongkong
      7 Nächte Hongkong - Flug nach Dubai
      3 Nächte Dubai - Heimflug
      Ist das realistisch in der Zeit? Sollte man Flüge bzw. Züge von Deutschland aus buchen, wenn ja ctrip? Hat jemand Erfahrung?
      Wir wollen auch in die Umgebung der Städte zum Beispiel Shanghai - Wasserdörfer, oder Guilin - Yanshou usw. Wie können solche Touren vor Ort, oder von zu Hause aus, organisiert werden?
      Für Tips und Anregungen bin ich dankbar.
      LG
      Konni
      Das werde ich verfolgen weil wir eventuell ein Jahr später auch dorthin wollen. Auch nach Peking und von Hongkong aus zurück.... ^^
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, liest nur eine Seite davon.
      (Aurelius Augustinus)
    • Hallo Erhard,
      wir wissen noch nicht ob wir in Dubai relaxen oder was besichtigen. Wir haben es erstmal offen gelassen, kommt darauf an wie kaputt wir aus China zurück kommen ;). Da wir noch nie in Dubai waren, wäre relaxen halt fast zu schade.

      Hallo Kiki,
      vielen Dank für deine Infos. Ich hatte mich schon gewundert dass die Füge von Guilin nach Hongkong so teuer sind und Züge gar nicht fahren. Ich schaue mir das jetzt über Guangzhou mal an. Kann man nach Yangshuo einen Tageseausflug von Guilin aus machen, oder ist es besser dort zu übernachten?
      Xingping habe ich noch gar nicht gelesen, das suche ich mir auch mal raus.

      Habt mal alle vielen Dank für eue Anregungen. Wer noch Ideen hat, her damit.

      Ich liebe es unsere Reisen zu planen, das ist immer schon ein wenig so wie Urlaub. Ich habe No Durians tollen Reisebericht gelesen und abgesehen davon dass ich an vielen Stellen herzhaft lachen musste, wurde mir hinterher doch ein wenig "mulmig". Ich glaube er ist ein sehr erfahrener Reisender und wenn bei ihm schon so viel passsiert, wie soll es dann erst bei uns werden. Aber wie auch immer ich freue mich riesig darauf.
    • Konni schrieb:

      Ich habe No Durians tollen Reisebericht gelesen und abgesehen davon dass ich an vielen Stellen herzhaft lachen musste, ...
      Mission erfüllt! :D Ich lache immer noch über das, was da alles passiert ist.

      Wichtig finde ich, dass man nicht zu straff plant, damit man reagieren kann, wenn etwas nicht klappt. Dann gibt's keinen Grund, dass einem mulmig wird.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Hi Konni,
      Ich hatte mir damals für die Orte Guilin, Xingping und Yangshou ganze 10 Tage Aufenthalt gegönnt. Falls du jetzt nur die übliche Bootsfahrt auf den Li Fluß machen möchtest, das kannst du bequem als Tagesreise von Guilin aus machen. Generell brauchst du nur die Bootsfahrt buchen, von Yangshou aus fahren genug öffentliche Busse zurück, da das bei den Touristen eine sehr beliebte Gegend ist. Die Karstberge rund um Xingping sind auf dem 20Yuan Schein abgebildet, daher ist dieser kleine Ort ebenfalls sehr beliebt. Ich bin mehrmals auf dem Li Fluß mit einem kleinen Boot ( eher ein Floß) entlang geschippert und fand es ganz bezaubernd. Du hast nun einen ganz anderen Zeitplan, von daher kann ich dir im Grunde genommen keine Tips geben, was man sich da "unbedingt" anschauen sollte. Ich fand alles toll! :thumbup:
      LG kiki
    • Erhard schrieb:

      Die Reise hört sich gut an und gefällt uns. So oder ähnlich wird unsere China Reise auch ausschauen.
      Wir orientieren uns auch an den Reiseveranstaltern. Man muss ja das Fahrrad nicht neu erfinden.
      Ihr habt 6 Nächte Peking, 6 Nächte Shanghai und 7 Nächte Hongkong. Das sind Mega Metropolen. Wird das nicht ein wenig viel?
      Also zumindest für Hongkong kann ich eindeutig sagen - Das wird garantiert NICHT zu viel!

      Wir waren schon 4 oder 5 Mal in Hongkong - zuletzt allerdings schon 2010, weil danach immer was dazwischen kam ... Aber obwohl wir damals im Februar rattenschlechtes Wetter hatten und die allermeisten unserer Ausflugspläne begraben mussten (und ich auch noch krank wurde), waren 5 Tage nicht zuviel. bei besserem Wetter sind 7 Tage schon fast zu knapp!

      Im April dürftet ihr deutlich besseres Wetter haben - und neben dem, was wir 2010 gemacht und gesehen haben - wobei die Noonday Gun, der Hongkong Park und auch Shek O genauso ein MUSS sind wie der Victoria Peak und unbedingt auch eine Fahrt mit dem Boot nach Cheung Chau, nach Lantau und evtl. auch Lamma Island (du siehst, Ehrhard - von wegen Mega Metropole - hier gibt es unendlich viel Natur außenrum!). Fahrt nach Aberdeen und macht eine Tour auf einer Dschunke durch den alten Hafen.

      Schau dir die Website von "Discover Hongkong" (deutschsprachig) an - da bekommst du Infos und Eindrücke in Hülle und Fülle. Setzt euch einfach in einen Bus (Buspläne gibt es in der Tourist Information in Kowloon am Fähranleger der Star Ferries (natürlich auch ein MUSS - mit den grünen Booten hin und her im Hafen fahren) und fahrt mal rund um Hongkong Island. Fahrt mit der Doppeldecker-Straßenbahn bis ins Happy Valley.
      Vergesst die Rolltreppe nicht, 2km lang! - und geht anschließend zu Fuß zurück in die Stadt ...

      Und vor allem - genießt es! Hongkong hat uns schon in den 90er Jahren in den Bann gezogen - damals noch als britische Kolonie - und ist immer noch eine der spannendsten Städte in SOA!
    • Konni, falls dir die Bootsfahrt gut gefällt und du das noch etwas genauer erkunden willst, dann schau mal nach der Strecke Xingping- Yangdi. Man fährt zwar mit den großen Ausflugsschiffen auch dran vorbei, mit einem kleinen Boot ist es aber viel schöner. Man kann unterwegs kleine Stopps an div. Flußbänken einlegen und die Umgebung einfach noch einmal besser auf sich wirken lassen. Yangdi selbst ist ein schnuckeliges kleines Dorf, was einen kleinen Bummel durchaus wert ist. Zumindest gilt dieser Streckenabschnitt vom Li Fluß als einer der schönsten. Ich hab damals 4 Nächte in Xingping verbracht und das Boot im "This old place youth Hostel" gebucht. Du mußt dafür allerdings nicht zwingend in Xingping übernachten, falls dir das nicht behagt, man kann das auch von Yangshuo aus machen, da Xingping nicht weit entfernt ist.
    • serenity schrieb:

      Erhard schrieb:

      Die Reise hört sich gut an und gefällt uns. So oder ähnlich wird unsere China Reise auch ausschauen.
      Wir orientieren uns auch an den Reiseveranstaltern. Man muss ja das Fahrrad nicht neu erfinden.
      Ihr habt 6 Nächte Peking, 6 Nächte Shanghai und 7 Nächte Hongkong. Das sind Mega Metropolen. Wird das nicht ein wenig viel?
      Also zumindest für Hongkong kann ich eindeutig sagen - Das wird garantiert NICHT zu viel!
      Das man in Hongkong ohne Probleme längere Zeit verbringen kann ist schon klar. Ich meinte es ja in Verbindung von Peking und Shanghai.
      Wir waren auch schon öfter in Hongkong. Das erste mal 1995 und letztes mal 2013, jeweils 7 oder 8 Tage. Wir waren jedes Mal begeistert.
      Noch einen Tipp zur Unterkunft. Wir waren 2013 im YMCA of Hongkong. Tolle Sicht auf Hongkong Island und bezahlbar. Aber Achtung, das Hotel ist schnell ausgebucht, aufgrund der Lage und Preis.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Sawadee aus Phuket und Bangkok 2017
      Reiseerinnerungen Palermo 2018

      Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben
    • Hallo Konni,

      wir haben im Mai 2009 so eine ähnliche Reise gemacht, auch mit Yangste allerdings ohne Li-Fluss.

      Die Terrakotta Armee in Xi´an wollt Ihr nicht besuchen? Sie lohnt auf jeden Fall.
      Von Hongkong aus haben wir einen Tagesausflug nach Macao gemacht. Vielleicht ist das noch eine Option für Euch.

      Viel Spass beim Planen
      gudi ;)
      Einmal sehen ist mehr Wert, als hundert Neuigkeiten hören.
      (Japanisches Sprichwort)



    • Herzlichen Dank für eure vielen Tips. Xian haben wir bewusst ausgelassen, da wir sonst noch eine Station mehr hätten.
      Das YMCA in Hongkong habe ich mir angeschaut, ist wirklich super aber mit 180,-- pro Nacht für uns leider zu teuer :(
      Im Internet habe ich jetzt eine Yangtze Flußfahrt bei China Rundreisen mit der Century Sun für 350,--herausgesucht. Hat da zufällig schon mal jemand gebucht?
      Wie habt ihr Flug- Zugtickets innerhalbt von China gebucht? Ich habe gesehen dass über ctrip im Internet gebucht werden kann, wer hat Erfahrung? Oder ist es besser Tickets vor Ort zu besorgen,
      da habe ich allerdings bedenken wegen der Verständigung.
      Über Hoteltips auf unseren Stationen - allerdings nicht ganz so teuer ( bis 100 Euro) - würde ich mich auch sehr freuen.