Maya Bay ("The Beach") wird 2018 für 3 Monate geschlossen (oder auch nicht)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Maya Bay ("The Beach") wird 2018 für 3 Monate geschlossen (oder auch nicht)

      Bericht in der österr. Tageszeitung "Der Standard": KLICK

      Die Schließung erfolgt zwar in der Regenzeit, aber das ist immerhin ein Anfang. Ich versteh' eh nicht, warum man dort unbedingt hin muss. Färbt das Hollywood-Image auf einen ab? Wird man dadurch ein klein wenig wie Leonardo? Es gäbe auf Phuket, in Krabi und dazwischen ja noch ein paar hundert andere Strände.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Ich dachte auch, dass ich das schon mal gelesen hatte - war aber wohl nur geplant für letztes Jahr und nicht durchgeführt.

      So, wie das inzwischen dort zuzugehen scheint, muss es absolut gräßlich sein - schaut euch auch mal die Bilder-Galerie an, ein Albtraum!!! Im Grunde kann man nur hoffen, dass man der Natur dort echt ein paar Monate Regeneration gönnt - aber es steht zu befürchten, dass Profit-Interessen das auch im nächsten Jahr wieder verhindern.

      Heute bin ich froh, dass ich sowohl die Phi Phis als auch die Traumbucht noch völlig leer in den 90ern und auch vor dem Tsunami erlebt hab - da war dort wirklich ein Paradies.
    • Das ist so eine Sache: da wurde ein Film gedreht, dessen Handlung man irgendwie fast verstehen kann - natürlich ist er überzeichnet. Aber der Grundgedanke - den Strand niemals zu verraten - der war nicht schlecht.
      Tja, und dann passiert im "echten Leben" genau das, was die Handlung im Film verhindern wollte. Schade!

      Aber mittlerweile gibt's sogar auf den Seychellen so eine Entwicklung wie hier an "the beach". Zwar noch nicht in dem Ausmaß, aber es geht in die Richtung. Schade! Mittlerweile wird in einem Seychellenforum über die Seychellen mehr geschimpft, als gelobt - kommt mir so vor, als wolle man sie absichtlich richtig schlecht reden.

      LG Quaxi
    • NoDurians wrote:

      Zumindest die Ankündigung gab's schon mal: KLICK
      ....ich denke, das könnte jener Artikel; wie auch immer oder gerade deswegen gewesen sein. Denn jener Artikel von "Krabi"......und meine Assosziation war mit Ko Pe Pe - Erinnerungen & Di Caprio verbunden. Der Wirbel - alles Schuld der Medien.

      ein Beitrag aus dem CHweizer Fernsehen. Lohnt sich an zu schauen! - und macht a bisserl Hoffnung. (in etwa 20 % in Dialekt gesprochen.)

      srf.ch/play/tv/dok/video/helde…f4-44ab-afc3-85b751b4bd57
      Jedes erreichte Ziel ist auch eine Belohnung für den gegangenen Weg. 
    • serenity wrote:

      So, wie das inzwischen dort zuzugehen scheint, muss es absolut gräßlich sein - schaut euch auch mal die Bilder-Galerie an, ein Albtraum!!!
      Die Bilder sind in der Tat ein Albtraum.
      Wir waren 2010 in Thailand und hatten eigentlich keine Lust auf Phi Phi Island und Co. Im Rahmen einer Dschunkenkreuzfahrt durch die Andamanensee sahen wir frühmorgens (ca. 7 Uhr) "The Beach" und waren überwältigt von der Schönheit dieses Strandes, dieser Gegend. Kaum Touristen vor Ort, eine tolle Atmosphäre, einfach "wow"!
      Hier noch 2 Bilder von damals;


      So, damit wünsche ich allen eine schöne (Rest)-Woche.
      Gruss Jürgen.
      On Tour 2019 - Februar: Hongkong u. Thailand Fotos / Reisebericht
    • Sag ich doch immer: Antizyklisches reisen!

      Wobei für mich immer noch nicht restlos geklärt ist, was ich ausgerechnet dort soll. Egal ob um 7 Uhr oder um 12 Uhr mit allen anderen, es gibt sicher 100 Strände in Thailand, die genauso schön sind.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Ich fand den Strand bzw. die Bucht sehr schön - aber wenn ich das jetzt sehe, würde ich auch nicht mehr hinwollen.

      Weiss jetzt nicht direkt (und hab auch noch nicht jeden Strand und jede Bucht in Thailand gesehen) - aber gibt es etwas Vergleichbares, also eine Bucht mit so steilen Felsen und doch noch einem so lieblichen Sandstrand dazu?
      (Falls ja - am Besten darüber schweigen und mir eine PM senden :P )

      Wir waren im Dezember 2004 kurz im Rahmen eines Tagesausflugs dort, da wir nicht auf Koh Phi Phi übernachten wollten (im Nachhinein zum Glück!), da war es noch relativ "leer" und man konnte den Zauber des Ortes spüren und in Ruhe schnorcheln.
      Die Bilder von heute sehen ja aus wie vom Rummelplatz - furchtbar und sehr schade - vorbei ... :(
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Chile 2019


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Hi "Silkenya".
      Es gibt in Thailand tatsächlich noch viele traumhafte, nahezu unentdeckte Buchten, bzw. Strände.
      Exemplarisch seien hiermit die Strände auf der kleinen Insel Koh Racha erwähnt, siehe Fotos!
      Koh Racha liegt nur eine (Boots)-Stunde von Phuket entfernt. Neben dem teuren 5-Sterne-Hotel "The Racha" gibt es nur wenige Unterkünfte die europäischen Massstäben genügen. Wir wohnten bspw. im "Ban Raya Resort", welches grottenschlechte Kritiken auf Tripadvisor und Holidaycheck hat. Dennoch verbrachten wir einige schöne Tage auf der Insel.
      Ich glaube ich schweife etwas vom Thema ab, sorry dafür.


      Gruss Jürgen.
      On Tour 2019 - Februar: Hongkong u. Thailand Fotos / Reisebericht
    • Hi "Zigby", ;)

      danke, das ist ein interessanter Tipp! :thumbup:
      Dann muss ich mich ja jetzt beeilen, dort hinzukommen bevor es überlaufen ist :D - Quatsch, klappt leider erstmal eh nicht wegen anderen Reiseplänen.

      Ich dachte allerdings an eine Bucht wie die im Titel, also mit schroffen Felsen + Sandstrand, ob es da etwas Vergleichbare gibt.
      Denn ich vermute, dass "The Beach" schon ziemlich speziell ist. Guter location scout damals für den Film - leider mit Auswirkungen.
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Chile 2019


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Das klingt jetzt vielleicht etwas gemein - wir waren zuletzt 2010 auf Racha und hatten danach keine Lust mehr, dort noch mal hin zu gehen. Wir empfanden die Insel als inzwischen ziemlich zugebaut und übervoll.

      Wenn man Racha noch aus den Zeiten kennt, als es nur ein paar winzige Resorts mit Bambus-Bungalows gab und ein kleines Restaurant, wo die Fische quasi vor deinen Augen gefangen und zubereitet wurden und am großen Strand vorne täglich vielleicht 3 Boote anlegten und hinten, am Siam Beach, absolut GAR NIX los war, sieht man das natürlich anders als jemand, der jetzt zum ersten Mal hin kommt.

      Ähnlich ging es uns übrigens mit Coral Island (Ko Hai) ... Und natürlich mit den Phi Phis...

      Aber ich gebe zu "Früher war alles besser .... ;) " - man kann die Zeit und die Entwicklung nicht aufhalten! Richtig ist auf jeden Fall, sich Tipps zu holen für Gegenden, die noch nicht sooo überlaufen sind und dann dort so schnell wie möglich hin zu reisen.

      Allerdings, Silke - in Neuseeland ist es inzwischen leider auch alles andere als leer! Und trotzdem reisen wir beide wieder hin - und werden die ruhigeren Ecken garantiert auch finden!
    • Zigby wrote:

      Es gibt in Thailand tatsächlich noch viele traumhafte, nahezu unentdeckte Buchten, bzw. Strände.
      Das ist grundsätzlich schon mal gut und erweckt für andere auch Lust und Freude jenen Ort zu besuchen.
      Aber ehlrich, fängt nicht jede neu entdeckte Destination so an. Ein Erste/r entdeckt sie, zuerst Mund zu Mund Propaganda, anschliessend Medieninfos und irgend einmal ist man soweit wie es im ersten Pin von ND beschrieben ist.
      Wenn nicht Inselbewohner & deren Regierung die nötigen "Leitplanken" setzen, wird sich nie etwas ändern.
      Jedes erreichte Ziel ist auch eine Belohnung für den gegangenen Weg. 
    • Es geht aber auch um unterschiedliche Wertigkeiten, um unterschiedliche Sichtweisen. Wir (Erste-Welt-Langnasen) beklagen die Zerstörung des Paradieses, das ist so für Thailänder gar nicht nachvollziehbar.

      Erstens, weil für Thailänder Meer und Strand eh nicht diese Wertigkeit haben, wie für uns (keiner mag z.B. direkt an der Küste wohnen, außer er ist Fischer und minimiert dadurch seinen Weg zum Arbeitsplatz), zweitens haben ganz viele Menschen ein geregeltes Einkommen, wenn die Langnasen unbedingt diesen merkwürdigen Ausflug machen wollen, und drittens: Sollen sie doch Maya Bay kaputttrampeln, es gibt in der Gegend eh noch dutzende andere Buchten und Inseln, für die sich keine Sau interessiert, und die deshalb völlig unberührt und malerisch sind und bleiben.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • In Ao Nang war ich glaub ich 2007 oder 2008. Natürlich geht man da auch nach Rai Leh rüber. Ich war damals schon schockiert über die vielen Longtailboote, den Müll im Wald, die lauten Dieselgeneratoren und die hässlichen Bungalowsiedlungen.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians wrote:

      Es geht aber auch um unterschiedliche Wertigkeiten, um unterschiedliche Sichtweisen.
      Genau dort liegt "der Hase im Pfeffer."
      Willst du/ich jetzt den Thais (um beim aktuellen Thema zu bleiben) aufzeigen wie es besser wäre? Das ist wie Wasser aus dem Mae Nam Chao Phraya schöpfen zu wollen. Da haben wir Langnasen in anderen Bereichen selbst einen Handlungsbedarf der wir uns nie eingestehen würden.
      Bei sich selbst beginnen, das wird eine Minderheit in tiefem einstelligem Prozentbereich liegen.
      Jedes erreichte Ziel ist auch eine Belohnung für den gegangenen Weg. 
    • numwahn wrote:

      Genau dort liegt "der Hase im Pfeffer."Willst du/ich jetzt den Thais (um beim aktuellen Thema zu bleiben) aufzeigen wie es besser wäre?
      Ganz bestimmt nicht! Die werden ihre Erfahrungsschritte selbst machen, wenn es Zeit dafür ist.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/