Routenplanung 2018 - Zentralvietnam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Routenplanung 2018 - Zentralvietnam

      Hallo zusammen,

      ich bin eigentlich in anderen Foren "aktiv", beim Thema Vietnam lande ich jedoch immer wieder hier. Nun habe ich mich mal angemeldet und möchte euch um Hilfe / Rat zur Routenplanung bitten.

      Vorab zu uns: Wir sind ein 30 Jähriges Paar und sind seit 2009 am Reisen, wir haben viel von Südostasien gesehen, waren aber auch schon auf der anderen Seite dieser Welt unterwegs. Wir lieben in Asien das Essen und steigen gern in 4-5 Sternehotels ab, haben aber auch nix gegen geplegte "private" Unterkünfte / familiengeführte Hotels ohne Sternebewertung. Wir reisen gern kompfortabel von A nach B, Vor Ort sind wir dann gern mit dem Moped unterwegs.

      Der Fokus unserer Zentralvietnamreise liegt auf Landschaft, Kultur, Entspannung und Vietnam kennenlernen.
      Was wir nicht brauchen diesmal: Strand

      Für nächstes Jahr haben wir folgende Flüge gebucht:

      Hinflug
      14.07.2018 FFM: 14:35
      15.07.2018 SGN: 7:10
      Inlandsflüge
      17.07.2018 SGN: 11:10 -> HUI: 12:35
      02.08.2018 DAD: 11:40 ->HAN: 13:00
      Rückflug
      04.08.2018 HAN: 23:25
      05.08.2018 FFM: 6:00

      Grobe Route: Saigon, Hue, HoiAn, Hanoi. Der Teil zwischen Hue und HoiAn ist noch offen und wird wohl auf dem Landweg zurückgelegt. Insgesamt 16 Tage

      Für die Hotelbuchung muss ich jetzt die Reiseroute zwischen Hue und HoiAn erstmal ausarbeiten, dazu hätte ich gern Tips/Erfahrungen zu folgenden Überlegungen (ich stehe noch am Anfang und werde mal alle Fragen zur Zwischenzielen sammeln und nach und nach unter einem eigenen "Topic" hier im Thread zusammenfassen):

      Von Hue erstmal nach Dong Ha in die DMZ ?
      Ich habe jetzt mal verschiedene Reiseführer überfolgen und mir überlegt das wir gerne von HUE aus eine Tour in der DMZ machen möchten. Die überlegung ist jetzt ob wir von HUE direkt nach DongHa fahren und dort einige Nächte bleiben bevor wir wieder nach Hue zurück fahren. Das würde die Anfahrt zu den Orten in der DMZ erheblich verkürzen.
      Angepeilt habe ich: Hamburger Hill, Khe Sanh Combat Base und Truong Son Martyrs Cemetery, (die unterirdischen Tunnel interessieren mich nicht so sehr).
      Als Reiseanbieter /Guide vor Ort hab ich folgende gefunden:
      annamtour.com/
      dmztours.net/
      Bei annamtour kann man sich eine Tour selbst zusammenstellen. Werde das mal machen.
      Frage1: Hat jemand Erfahrung mit DongHa? Oder einen anderen Guide den er empfehlen kann für einen Daytrip in der DMZ.
      Frage2: Was gibt es in der Umgebung noch was sehenswert ist (eventulle auch Landschaftlich)
      Frage3: Hotelempfehlung für DongHa und / oder umgebung? "Viel" gibt es hier ja nicht.

      Vielen Dank vorab und einen schönen Sonntag!

      Ergänzungen und Tips zur Region sind grundsätzlich IMMER erwünscht! :)


      Danke NoDurians für den Hinweis, ich war schon öfters hier am lesen und habe mich jetzt mal angemeldt:-)
    • Hallo Matthias,

      du hast geschrieben, dass ihr vor Ort immer gern per Moped unterwegs seid. Dann habt ihr ja bereits etwas Praxiserfahrung mit dem Motedfahren in asiatischen Ländern.

      Warum fahrt ihr nicht von Hue aus mit gemietetem Moped nach Dong Ha ? Ihr packt euer kleines Rucksäckchen (grosses Gepäck deponiert ihr in Hue) und macht damit eine Spritztour dort hin. Ein Hotel in Dong Ha würde ich gar nicht vorab fix buchen. Es könnte ja sein, das ihr in Dong Ha frühzeitig ankommt und die Idee habt noch nach Khe Sanh hoch zu fahren. In diesem Fall würdet ihr dann in Khe Sanh übernachten. Am Ortsausgang von Khe Sanh Richtung Grenze gibt es auf der rechten Seite ein grösseres 3-Sterne Hotel zu günstigen Preisen von etwa 25 - 30 USD. Alle anderen Unterkünfte die ich in Khe Sanh angeschaut habe waren recht primitive und nicht sauber.

      In Dong Ha hast du ja schon 2 Kontaktadressen gefunden und da kannst du auch anfragen ob der Tourguide euch auf einigen Ausflügen mit seinem Moped begleitet.

      Wenn ihr in Dong Ha seid dann schaut euch auch mal auf dem Zentralen Markt um. Der liegt in Dong Ha am Ortsausgang Richtung Dong Hoi. Es gibt da sehr viel “Schmugglerware” aus Laos und Thailand. Ich höre auch immer wieder den Begriff “Schmugglermarkt” wenn vom Markt in Dong Ha gesprochen wird. Kommt man auf der Rückseite des Marktes heraus dann läuft man auf ein grosses rundes Gebäude zu. Dort ist der Essensmarkt untergebracht. Ich mache dort mit meinen Gästen auf Tour immer den Mittagessenstop.


      Truong Son Martyrs Cemetery,
      Es gibt ein Tor und Pförtner und ich habe auf meiner Erkundungsfahrt dort mein Motorrad geparkt und bin da zuerst zu Fuss hinein gegangen. Das ist sooooo gross das man darin mit dem Fahrzeug herumfährt. Ich habe dann auch mein Motorrad geholt und bin dann per Motorrad im Denkmal herum gefahren.


      Hamburger Hill
      Hmmmmm…… ich habe ihn nicht gefunden und kann dir auch keine Beschreibung geben welcher der vielen Berge das ist.


      Phong Nha Nationalpark und Höhlensystem
      Ihr habt ja viel Zeit für diese Region eingeplant. Da könnt ihr von Dong Ha aus auch noch zu den Phong Nha Höhlen weiterfahren. Auch dort im Nationalpark und Umgebung ist es am einfachsten mit eingenem Fahrzeug unterwegs zu sein. Im Juli ist es in der Regel schönes Motorradwetter.



      Euere gebuchten Inlandsflüge
      17.07.2018 SGN: 11:10 -> HUI: 12:35
      02.08.2018 DAD: 11:40 ->HAN: 13:00
      Hmmmmm....ich verstehe nicht ganz warum ihr nicht Saigon - Danang fliegt und von Danang über Land nach Hue fahrt. Dann von Hue aus euere Ausflüge nach Dong Ha und Umgebung und weiter von Hue nach Hanoi fliegt. So würde die Himmelsrichtung auf euerer Reise immer von Süd nach Nord sein.
      Ihr fliegt aber von Saigon bis Hue in Nördlicher Richtung um dann wieder nach Süden zu reisen und von dort wieder nach Norden. Irgendwie ist das ein bisschen Zick-Zack :)


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      tvh-travel.de
    • Hallo Thomas,

      erstmal vielen Dank für deine Antwort!

      Bin etwas knapp angebunden und werde es heute Abend ausführlich beantworten. Nur so viel:

      Mit Moped meinte ich Roller / Mofa. Meine Frau ist nicht so begeistert von "schnellen" Motorrädern;-) Auch dürfen die Strecken nicht zuuuuuu lang sein, und steile Berge sollten auch nicht vorkommen... :whistling: [Bin froh das sie überhaupt mitfährt].

      Zu unserer ZickZackFlugroute: Die Internationalen Flüge passen uns von den Zeiten sehr gut, deswegen fangen wir im Süden an. Die Reihenfolge Hue / Hoi An ist der tatsache geschuldet das ich zum "Laternenfest" in Hoi An sein möchte, wenn ich auch jetzt schon wieder gelesen habe das es sooo toll nicht ist, aber werde mich davon selbst überzeugen:-)

      Die Strecke Hue HoiAn möchten wir mit einem Fahrer / Guide machen auf dem Landweg wie du schon sagtest.

      Viele Grüße Matthias
    • Hallo Matthias,

      ich bin mit Mopeds auch von kleinen Rollern ausgegangen mit denen man mit 40 - 50 Kmh dahintuckert :)

      In euerem Fall empfehle ich dann aber eher die Fahrt von Hue nach Phong Nha zu den Höhlen / Nat.Park per privatem klimatisierten PKW zu machen. Nach dem Besuch dort lasst ihr euch per PKW von Phong Nha nach Dong Ha fahren. Google dazu mal nach "Ben Farmstay". Das ist der Australier Ben, der in der Nähe von Phnong Nha ein kleines feines Hotel mit Pool (Farmstay) hat. Er organisiert die Anfahrt von Hue nach Phong Nha sowie Ausflüge zu den Höhlen und die Rückfahrt nach Dong Ha.
      In Dong Ha seid ihr dann sicher bei einem der beiden Links, die du schon gefunden hast, aufgehoben.

      Wenn ihr nicht im Juli kommen würdet, dann könnte auch ich dir etwas anbieten. Juni und Juli ist bei mir in Hoian jedes Jahr die absolute Nebensaison und da gehe ich immer auf Inspektionsfahrt nach Kambodscha zu meinen Programmpunkten die ich dort anbiete.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      tvh-travel.de
    • Hey Thomas,

      jetzt hatte ich ein wenig Zeit und habe mir das mal alles angeschaut. Auch habe ich mal unsere Karte etwas mit Leben gefüllt: MyMaps - Karte. So sieht man auch was wir so vorhaben (bisher).

      Nachfolgend mal unsere Überlegungen und "konkrete" Fragen durchnummeriert.

      Son Trach / Phong Nha:

      Hatte ich auch auf dem Schirm. Jetzt ist die Phong Nha Nettofahrtzeit von in diese Region aber netto ~4 Stunden. 1. Ist es denn "sinnvoll" diesen Besuch von Hue zu starten und am selben Abend wieder nach Dong Ha zurück zu fahren?

      Es klingt echt verlockend, wir machen gerne solche Sachen. Ben hat auch Touren durch die Höhlen im Programm. 2. Kann man OHNE eine solche Tour überhaupt was von den Höhlen erkunden auf eigene Faust oder kommt man darum nicht herum?

      3. Was schätzt du was der reine Transport auf dem Landweg (bequem und schnell) kosten würde. (Hue-DongHa-PhongNha-Hue)

      Zum Moped:

      Ja die längeren Reisen machen wir gerne bequemer. Mit dem Moped vom Hotel aus Touren (können auch länger sein) sind ok.


      Zur Region Dong Ha:


      Danke für den Tip mit dem Markt !



      Truong Son Martyrs Cemetery: Ich entnehme deiner Beschreibung das man diesen einfach selbst besucht.


      4. Wie viel Zeit würdest du dafür einplanen? Wir schauen nicht jeden Stein 2 mal an, bei schöner Landschaft / Umgebung kanns aber auch mal länger dauern.


      Hamburger Hill: Vielleicht habe ich einfach eine falsche Vortstellung von so einer Tour. Habe mir die Bilder hier angesehen und denke das es einiges Interessantes zu sehen gibt: Tripadvisor - HH Tour (Gerade die Landschaftsaufnahmen sehen schön aus). In wie weit es jetzt der "Hamburger Hill" sein muss sei mal dahin gestellt.


      5. Auch hier die Frage: "Fertige" Tour buchen oder jemanden von den Touranbietern "anheuern" das er mit dem Moped oder wie auch immer uns die Gegend zeigt. Oder komplett alleine Los? (Habe gelesen das man eine "Genehmigung" benötigt um dort rumzuspazieren, auch weil es die Grenzregion zu Laos ist schon?)


      Hue nach Hoi An:


      Diese Strecke möchten wir aufjedenfall auf dem Landweg zurücklegen. "NoDurians" hat mir hier an anderer Stelle schon jemanden Empfohlen den ich anschreiben kann.

      6. Habe ein schönes Hotel gefunden und überlege ob es in irgendeiner Art und Weise Sinn macht nach unserem Aufenthalt in Hue direkt, gleich nochmal im Vedana Lagoon Resort und Spa abzusteigen (Abgesehen des Hotels wegen)? Dieses liegt 50 Minuten Fahrtzeit Südlich von Hue und müsste ja theoretisch am "Anfang" des Wolkenpass liegen wenn ich das auf der Karte richtig sehe?


      Vielen Vielen Dank vorab!
    • Ich hatte in 2011 in diesem Forum einen sehr ausführlichen Beitrag zum Phong Nha Nationalpark und den Höhlen geschrieben. Es sind auch viele Bilder mit dabei. Schau dir das mal unter diesem Link an:
      Phong Nha – National Park (Höhlensystem Zentralvietnams)

      MatthiasPK schrieb:

      Son Trach / Phong Nha:

      1. Ist es denn "sinnvoll" diesen Besuch von Hue zu starten und am selben Abend wieder nach Dong Ha zurück zu fahren?
      Seid ihr auf der Flucht oder im Urlaub ? Ihr habt doch 16 Tage für Zentralvietnam eingeplant. Wie kommst du auf 4 Netto Fahrstunden ? Es sind 400 Km !!! Rechne nur mit etwa 50 Km/Stunde. Rechnerisch sind es dann 8 Fahrstunden. Das reicht lediglich für die Bootsfahrt in die Phong Nha Höhle und die Wanderung am Ende der Phong Nha Höhle zur Thien Son Höhle hoch. Oder ihr lasst das weg und besucht dafür die Paradiese Höhle. Die Paradiese Höhle finde ich interessanter als die Phong Nha Höhle und die Thien Son Höhle. Für die Zipline und die Dark Höhle sowie Kajaking oder den Eco Spring Trail oder den Nationalpark reicht es aber nicht auch noch da ihr ja die meiste Zeit des Tages im Fahrzeug sitzt. Nein, Phong Nha von Hue aus an einem Tag zu besichtigen und auch noch am gleichen Tag nach Dong Ha zurück zu fahren ist nicht sinnvoll.


      MatthiasPK schrieb:

      Ben hat auch Touren durch die Höhlen im Programm. 2. Kann man OHNE eine solche Tour überhaupt was von den Höhlen erkunden auf eigene Faust oder kommt man darum nicht herum?
      Wenn ihr ein eigenes Fahrzeug dabei habt dann könnt ihr da sehr leicht selbst hin fahren. Ben verleiht auch kleine 125er Roller. An den Höhlen lauft ihr dann einfach vom Parkplatz der Beschilderung zu den Höhlen nach. Grins, grins, sehr wahrscheinlich fahrt ihr dann Bens Minibus hinterher und lauft vom Parkplatz Bens Gruppe zum Höleneingang hinterher und in der Höhle kreuzt ihr dann den Weg von Bens Gruppe und hört Bens Reiseleiter zu und werdet von eueren Zimmernachbarn von Bens Farmstay böse angeschaut, weil sie für den Reiseleiter bezahlen und ihr kostenlos zuhört :)


      MatthiasPK schrieb:

      3. Was schätzt du was der reine Transport auf dem Landweg (bequem und schnell) kosten würde. (Hue-DongHa-PhongNha-Hue)
      Das sind 480 Km bei etwa 10 Fahrstunden.
      Wenn ihr nicht nur fahren wollt, sondern auch noch etwas besichtigt, dann würde ich mal mindestans 2 - 3 Tage einplanen. Es ergibt sich natürlich ein ganz anderer Preis ob 2 Tage Mietwagen oder 3 Tage Mietwagen eingerechnet werden muss. Frage am besten mal bei einem Anbieter in Hue die Preise an. Wenn du die Anbieter in Dong Ha anfragst dann müssen die erst von Dong Ha nach Hue um euch abzuholen einkalkulieren und am ende der Tour wieder die Rückfahrt von Hue nach Dong Ha.
      Ich schätze mal ein Mietwagen in Hue für diese Strecke in 2 Tagen inklusive Hotel/Spesen für den Fahrer könnte bei 120 - 140 Euro liegen. Wie teuer die Eintritte in 2011 waren kannst du in meinem Beitrag nachlesen. Schlage aber noch mal 30 - 40 % zu den Preisen von damals drauf, damit du auf der sicheren Seite bist.

      In Hue werden Tagestouren zur Paradiese Höhle angeboten. Die Starten um 06.30 Uhr und kommen gegen 20 Uhr zurück wenn ich mich recht erinnere. So ein Trip im grossen Touribus dürfte bei etwa 10 - 15 USD liegen ohne Eintritte unterwegs.


      MatthiasPK schrieb:

      4. Wie viel Zeit würdest du dafür einplanen? Wir schauen nicht jeden Stein 2 mal an, bei schöner Landschaft / Umgebung kanns aber auch mal länger dauern.
      3 Tage


      MatthiasPK schrieb:

      5. Auch hier die Frage: "Fertige" Tour buchen oder jemanden von den Touranbietern "anheuern" das er mit dem Moped oder wie auch immer uns die Gegend zeigt. Oder komplett alleine Los? (Habe gelesen das man eine "Genehmigung" benötigt um dort rumzuspazieren, auch weil es die Grenzregion zu Laos ist schon?)
      Von einer Genehmigungspflicht habe ich beim Herumfahren in dieser Gegend nichts mitbekommen.

      Das ist immer die grosse Frage. Sollt ihr eine "Pauschaltour" buchen oder nur einen Guide/Fahrzeug für eine Privattour oder ganz auf eigene Faust. Das könnt nur ihr selbst beantworten was für euch das richtige ist. Generell kann man sagen, um so mehr Zeit man hat um so leichter und billiger kann man es auf eigene Faust machen. Hat man sehr wenig Zeit und möchte dennoch viel sehen dann muss man es organisiert machen was als Privattour auch teuerer ist.


      MatthiasPK schrieb:

      6. Habe ein schönes Hotel gefunden und überlege ob es in irgendeiner Art und Weise Sinn macht nach unserem Aufenthalt in Hue direkt, gleich nochmal im Vedana Lagoon Resort und Spa abzusteigen (Abgesehen des Hotels wegen)? Dieses liegt 50 Minuten Fahrtzeit Südlich von Hue und müsste ja theoretisch am "Anfang" des Wolkenpass liegen wenn ich das auf der Karte richtig sehe?
      Naja, ich fahre etwa 1 Stunde 30 Minuten bis 1 Stunde 45 Minuten von Hue zum "Anfang des Wolkenpasses".
      Wenn deine 50 Minuten Fahrzeit stimmen dann liegen zwischen dem Vedana Lagoon Resort und dem Anfang des Wolkenpasses 40 - 55 Minuten Fahrzeit, was auf dem Highway Nr.1 auf dieser Strecke etwa 50 Km entspricht.
      Naja, was macht denn Sinn oder wo beginnt der Unsinn :)
      Ich sehe nahezu täglich in Hoian den 7-Sitzer PKW vom Vedana Lagoon Resort. Es gibt also Touristen die Hoian vom Vendana Resort aus als Tagesausflug besuchen und gar nicht in Hoian wohnen. Durch den Tunnel am Wolkenpass sind das etwa 1,5 - 2 Fahrstunden je Strecke.



      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      tvh-travel.de
    • Hallo Thomas,

      und vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das mit Urlaub oder Flucht ist so eine Sache, wir wollen definitiv mehr Zeit mit entspannen verbringen als Ausflügen, und damit ->uns<- das gelingt müssen es auch mal paar Tage mehr wie 2-3 an einem Ort sein. (Da machen wir dann gern was auf eigene Faust),... [HoiAn und Hue].

      Jetzt wollen wir das ein oder andere natürlich trotzdem gern sehen, aber weniger Zeit mit An/Abreise + VorOrt verbringen. Natürlich sieht man dadurch weniger etc. Wenn es uns gefällt, bzw. wir noch was mehr sehen wollen, kommen wir einfach wieder (wenn auch nicht gleich:)

      Wir haben jetzt eine Antwort von einem der Links im ersten Thread bekommen und der Vorschlag hört sich gar nicht schlecht an erstmal im Bezug auf DMZ:

      Tag 1. Abholung in Hue: DMZ um den Hamburger Hill mit Übernachtung in Lao Bao
      Tag. 2. Khe Sanh, DMZ and Vinh Moc tunnel mit Ende der Toru in PhongNha

      Hätte für uns den Vorteil das wir quasi den Weg etwas zum Ziel machen (wenn auch die Strecken zwischendurch wohl überwiegen würden).

      Kosten für das ganze 370 USD, ich weis noch nicht was ich davon halten soll? Jetzt nicht im Bezug ob wir uns das leisten wollen sondern in relation zu den üblichen Preisen in Vietnam? [Die oben genannte Strecke war ja etwas anders, der von dir genannte Preis aber nur ca. die Hälfte]

      Wir wären mit Vu allein unterwegs und die Übernachtung wäre auch inkludiert(einfachstes Hotel).

      Offen bliebe noch die Entscheidung vor Ort in PhongNha und die Rückreise. Kann man die bequem mit dem Zug oder so zurücklegen ohne den ganzen Tag im Auto zu sitzen? (PhongNha -> Hue)


      Neue Frage zu HoChiMinh (Hotel):

      War jemand die letzte Zeit im The Myst Dong Khoi?

      Habe in diversen Bewertungen gelesen das ein Hilton gebaut wird und man die Whirlpools auf dem Balkon gar nicht "genießen" kann da voll der Baulärm herrscht. Ansonsten sollte die Lage passen denke ich.


      Vielen Dank vorab und einen schönen Sonntag allen mitlesenden
    • Wir zahlen bei Hoi für die Fahrt von Hue über den HCM-Pfad nach Hoi An 240 USD. Inkludiert sind Auto, Benzin und eine Übernachtung.

      Eure Tour kommt mir etwas überteuert vor, aber vielleicht sind das bei euch wesentlich mehr Kilometer. Ich weiß nicht, was Du mit “Relation zu den üblichen Preisen in Vietnam“ meinst, aber Privattouren in VN sind nicht billig. Du musst dazu nämlich nicht die üblichen Preise für eine Nudelsuppe, sondern die üblichen Preise für PKW's heranziehen.

      Bezüglich des Hotels in Saigon: Es gibt dutzende Bewertungen. Wenn's Dir gefällt, dann buche es. Ich würde für das Geld eines der Hotels mit Geschichte buchen (Rex, Caravelle, Majestic, ...). Aber das ist alles Geschmackssache.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians schrieb:

      Ich würde für das Geld eines der Hotels mit Geschichte buchen (Rex, Caravelle, Majestic, ...). Aber das ist alles Geschmackssache.
      Leider hat sich das Rex inzwischen sehr verändert. Es wurde massiv umgebaut und die ganze Front modernisiert.
      Hier mal zum Vergleich - Eingang und Fassade des alten Rex und Eingang sowie Fassade des "neuen" Rex.

      Auch die alte Dachterrasse wurde sehr aufgehübscht. Ist zwar nicht schlecht - aber eben nicht mehr das Alte Rex mit seinem Mottenkugel-Geruch und dem laut stöhnenden Holz-Aufzug. ... Allerdings herrscht in einigen der Zimmer immer noch der alte "Charme", der ein bisschen an DDR-Hotel-Möblierung erinnert.

      Die Dong Khoi ist ja inzwischen auch nur noch eine einzige Edelshop- und Luxus-Hotels-Straße. Hat überhaupt keinen Charme mehr und gar nichts mehr von der Rue Catinat des "Stillen Amerikaner". :thumbdown:

      Nach wie vor schön sind aber das Majestic und das Caravelle (bzw. waren es 2013, da waren wir zuletzt dort). Auch das Continental hat noch den alten Charme. Und der Dachgarten des Majestic bietet m.E. den schönsten Blick, weil man da nicht nur Häuser sieht ...
      Wer gern am Fluss wohnt, ist auch mit dem Renaissance Riverside gut bedient
    • Guten Morgen,

      NoDurians schrieb:

      Ich weiß nicht, was Du mit “Relation zu den üblichen Preisen in Vietnam“ meinst, aber Privattouren in VN sind nicht billig. Du musst dazu nämlich nicht die üblichen Preise für eine Nudelsuppe, sondern die üblichen Preise für PKW's heranziehen.
      Damit meine ich das Verhältnis zu den üblichen PReisen für so eine Tour. Wir waren noch nie in Vietnam, folglich fällt es mir schwer einzuschätzen ob der Preis "üblich" ist,... ob ich hier ein schnapp machen oder ob ich hier über den Tisch gezogen werden.

      Mir erscheint es rein vom Gefühl etwas hoch auch, aber wenn man drüber nachdenkt was man mancherorts für einen Tagesausflug bezahlt, da kommt das schon fast wieder hin.

      Zum Hotel:

      Danke euch beiden. Zum Hotel: Da wähle ich dann lieber die "moderne" statt geschichtsträchtige Lösung, mir ging es rein um die Lage und ob jemand weis was dort Baustellenmäßíg derzeit abgeht:)


      Grüße
    • Ich habe mal etwas an den genaueren Daten der Route gefeilt:


      17.07. Ankunft Hue (5 o. 6 Nächte) Pilgrimage Village
      22/23.07. Abfahrt Hue durch As Hau Valley nach Lao Bao (1 Nächte)
      23/24.07. Abfahrt Lao Bao über KheSan/DMZ/VinhMoc Tunnel nach Phong Nha (2 o. 3 Nächte) Chay Lap Farmstay

      25/26/27.07. Abfahrt (WIE?) Phong Nha über (WOHIN/Zwischenübernachtung?)nach Hoi An (5 o. 6 Nächte)
      ...
      02.08. Abflug von Hoi An


      Finde die Zeiten in HoiAn und Hue generell schon sehr kurz bemessen, daher das straffe Programm dazwischen.


      Und hier mal wieder ein paar Fragen über deren Beantwortung / Kommentierung ich mich freuen würde:


      - Wo ist kann man "einfacher" die Gegend mit dem Moped erkunden, Abends einfach essen gehen und hat schöne Landschaft: Hue oder Hoi An
      - Auf dem Weg von Phong Nha nach Hoi An soll auf jeden Fall noch der Wolkenpass rein, dafür ist es sicher gut 1 Tag komplett einzuplanen. Wo wäre eine Zwischenübernachtung sinnvol wenn wir von Phong Nha kommenl? Nicht mehr als eine, sonst ist uns die Zeit in Hoi An zu kurz.
      - Wie am besten von Phong Nha nach Hoi an (bzw. Zwischenübernachtung) kommen?

      Vielen Dank für eure Beiträge!
    • Von Dong Hoi kannst Du sowohl mit Bus als auch mit der Bahn (in ca. 5 Stunden) nach Danang fahren. D.h. Du brauchst keine Zwischenübernachtung. Oder Du teilst Deine 5 Tage Hue auf und fährst von Dong Hoi nur bis Hue. Der Reiseführer meines Vertrauens bezeichnet Dong Hoi als ruhige, freundliche Kleinstadt mit Uferpromenade und Strand. Wäre also vielleicht auch eine Nächtigung wert.

      Mopedfahren finde ich rund um Hue genauso spannend wie rund um Hoi An. Von Hue aus kannst Du sämtliche Kaisergräber entdecken oder zum Thuan An Beach fahren. Von Hoi An bieten sich Fahrten nach Danang, My Son, zu fast unbekannten Höhlensystemen aus dem Amerikakrieg, zu den Marmorbergen, zum Wolkenpass, u.v.m. an.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Danke dir,

      habe das hier gefunden: vietnam-railway.com/ und frage mich ob das die offizielle Seite ist? Bin es eigentlich gewohnt auf Asiatischen Websites in landessprache begrüßt zu werden, und das die englische Übersetzung eher schlecht als recht ist. Daher die Frage:S


      Wäre zu überlegen den Wolkenpass von Hoi An selbst zu machen mit dem Moped? Ist das realistisch?

      Dann könnte man direkt durchfahren wie du sagst.
    • Alles, was Du über's Bahnfahren in Vietnam wissen musst, findest Du hier:
      seat61.com/Vietnam.htm

      Ich weiß nicht, wie geübt Du im 2-Rad-Fahren bist. Hast Du einen Motorradführerschein? Fährst Du auch zu Hause regelmäßig? Wo bist Du in Asien schon Moped gefahren? Vietnam ist ein schlechtes Terrain zum Üben. Ansonsten ist es mit etwas Sitzfleisch und voller Konzentration auf das Verkehrsgeschehen kein Problem von Hoi An auf den Wolkenpass zu fahren.

      Pilgrimage Village ist ein tolles Hotel, gute Wahl.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NoDurians ()

    • MatthiasPK schrieb:

      Wäre zu überlegen den Wolkenpass von Hoi An selbst zu machen mit dem Moped? Ist das realistisch?


      Dann könnte man direkt durchfahren wie du sagst.
      Ich bezweifle sehr, dass es so was wie one-way Mieten von Motorräder/Rollern in Vietnam gibt! Außerdem musst du bedenken, dass sehr häufig dein Pass als Sicherheit einbehalten wird - von Hoi An nach Hue mit dem Roller zu fahren, würde also bedeuten, dass ihr auch wieder zurück müsst.

      Generell hat ND absolut recht - Vietnam ist, was den Verkehr angeht, mörderisch! Und das im wahrsten Sinne des Wortes - es gibt bestimmt nirgendwo derart viele Verkehrstote wie in Vietnam. Wir sind in bisher 5 Vietnam-Reisen längere Strecken ausschließlich mit dem Auto gefahren - und haben bei wirklich JEDER Fahrt schwere Unfälle von Motorradfahrern gesehen. Auch Kurzstrecken (z.B. um Hoi An, Mui Ne oder auch Hue herum) würde ich mit dem Roller nur bei entsprechender Fahrpraxis machen.

      Denk dran: Es gibt absolut KEINE Versicherung, die du abschließen kannst! Falls du also mit dem Moped einen Unfall baust, haftest du in vollem Umfang persönlich, und zwar nicht nur für ein kaputtes Moped, sondern auch für Personenschäden.
    • @serenity: Ich glaube, Matthias meint, wenn er einen Tagesausflug von Hoi An zum Wolkenpass machen kann, dann braucht er den Pass nicht auf dem Weg von Hue nach Hoi An einzuplanen.

      Das geht natürlich locker. Und wenn Matthias hier im März mitliest, dann wird er von uns einige noch wesentlich weitere Rollerausflüge berichtet bekommen.

      Pass beim Vermieter lassen ist ein NoGo! In Vietnam reicht so gut wie immer eine Passkopie. Deshalb hab ich immer Farbkopien dabei.

      Und seriöse Vermieter geben zum Moped die Papiere (blaue Karte mit technischen Daten und Versicherungsschein) dazu. (Anm.: Das ist eine Aussage eines Deutschen, der seit vielen Jahren in VN lebt und unter anderem als Touristiker aktiv ist und selbst diverse auch stärkere Motorräder fährt).
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Hallo ihr beiden,

      Wir sind bisher überall in Asien mit dem moped klargekommen... Und überall hieß es : da und da ist es am schlimmsten in Asien, da sind die meisten Toten im Verkehr...

      Ich will die "Gefährlichkeit" nicht runter spielen, aber das passt schon mit dem Roller...
      Zum Pass als "Sicherheit": sehe es wie nodurian, geht gar nicht... Entweder jemand gibt sich mit meinem Personalausweis zufrieden, oder er kann sein geraffel jemand anders vermieten... Mir grault es schon davor wenn die Pässe in hotels kopiert werden,... Wenn jemand mal irgendwo bei der immigration steht und nicht weiter kommt, weil sein Pass (unverschuldet) auf irgendeiner Fahndungsliste gelandet ist, der wird ihn nie wieder (auch keine Kopie) irgendwo abgeben.

      Zurück zum Thema, wir werden dann von hoi an zum Wolkenpass starten,...nicht one way.

      Generell:was kostet ein moped pro tag ca.? Einen Vermieter finden wird ja wahrscheinlich weniger das Problem?

      Grüße und einen schönen Abend noch,
    • Rechne mit ca. 5 Euro für eine Honda Wave 110 (Halbautomatik). Neuere Automatikroller (z.B. Yamaha Nouvo) kosten etwas mehr.

      Jemanden, der euch ein Moped leiht, kann euch u.U. euer Hotel vermitteln. Das muss aber dann nicht unbedingt ein offizieller Vermieter sein. Es wird sich eher um einen Verwandten des Hotelmitarbeiters handeln. :D

      Adressen von Vermietern findet ihr auch in einem guten Reiseführer.
      Habt ihr einen? Vieles, das Du fragst, steht da auch drinnen.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/