Wohin geht die Reise 2019?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wohin geht die Reise 2019?

      In 320 Tagen beginnt das Jahr 2019.
      Sicher noch eine schöne lange Zeit, aber der Eine oder Andere macht sich schon Gedanken, wo es 2019 hin gehen soll.
      Aufwendige Reisen brauchen eine bestimmte Vorlaufzeit.
      So eine Planung ist ja auch nicht in Fels gemeiselt, sie dient in erster Linie als grobe Richtung , als Ziel.

      Für uns ist momentan Südindien im März April 2019 in geplant.
      Für den Rest des Jahres fällt uns bestimmt noch was ein. :P

      Wie schaut es bei euch aus?

      :)
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Haha! Und ich dachte, nur wir wären so verrückt! :D


      Momentan steht Sri Lanka hoch im Kurs. Die Evaluierungsphase (Wohin? Welche Verkehrsmittel? Was gibt es für Hotels? Wann und wie lange?) haben wir schon hinter uns gebracht. Angedacht sind 4 Wochen im Februar/März, ausgiebig Colombo und Umgebung, danach ins zentrale Hochland und zum Abschluss Entspannung an der Ostküste. Fahren wollen wir mit dem Tuk-Tuk (selbst) und der Bahn (da lassen wir einen Lokführer ran).

      Sollte sich etwas anderes geniales ergeben, kommt der Sri-Lanka-Plan in die Schublade, wäre nicht das erste Mal.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians schrieb:

      Haha! Und ich dachte, nur wir wären so verrückt! :D

      Nein, wir auch! :D

      Ich habe immer 2 - 3 Reiseplanungen in der Schublade, wenn die eine Reise in einigermaßen trockenen Tüchern ist ( z.B. Flüge ) feile ich schon an der nächsten ;)
      Reisen planen ist mein absolutes Hobby und ich liebe es zu recherchieren, Dokus anzuschauen, Vorträge besuchen usw......

      Nächstes Jahr steht ja Ende Mai der 60.Geburtstag meines Mannes an.
      Momentaner Favorit ist Malaysia.....aber auch das kann sich wieder ändern.
      "Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.”
      Adolf Freiherr v. Knigge

      jp-fotowelt.jimdo.com
    • Nun ja, meine erste Reise für 2019 ist sogar schon gebucht, es ist ein Fotoworkshop in den Bayerischen Wald im Februar. Die Anmeldefristen sind schon im letzten Jahr abgelaufen und der Kurs ist ausgebucht.

      Wenn meine Schwester und Schwager sich den 2. Traum erfüllen und mit dem eigenen Wohnmobil 1 Jahr durch Australien und Neuseeland touren, dann ist angedacht, dass wir im Frühjahr auch eine Weile mit ihnen fahren. Mal schauen, das ist allerdings Zukunftsmusik.

      Über mehr denken wir noch nicht nach!

      Viele Grüße
      Petra
    • oh oh... Dann bin ich jetzt der "Ausreisser" (wollte nicht "Spielverderber" sagen"). :o

      Ich wundere mich immer wieder, wie man zu Anfang eines Jahres schon das nächste planen kann... - sorry, nichts gegen diese threads, dann ticken wir halt anders, ok., aber so vielL langeweile hab ich halt grad noch nicht, dass ich mich schon mit 2019 + x befassen kann.
      2018 hat gerade begonnen und für uns ein "Wunder", dass jetzt schon (!) ein weiteres Zielfür "nach Neuseeland" feststeht.

      Klar gibt es Wünsche für künftige Ziele, aber so lange nichts spruchreif und zumindest Flüge gebucht sind, rede ich nicht darüber. Wer weiss, was noch sein wird bis dahin.
      Ich bin froh, wenn wir gut aus NZ zurück sind, keine größeren "Katastrophen" derweil passiert sind und wir Ende Mai (sorry - 2018!) nach Israel fliegen können.

      Vielleicht mal spontan sein? - Das scheint mir ein immer seltener werdendes Phänomen zu sein. Alles immer ewig lang vorplanen, ewig vorbuchen, sogar Sitzplätze im Flieger, alles am Besten schon 1 jahr im Voraus ... fast wie eine Pauschalreise. .. Jedenfalls nicht unser Ding.

      Das waren jetzt nur mal meine explodierten Gedanken zu diesen immerwiederkehrenden threads 1 Jahr im Voraus (!) - sorry, keineswegs eine persönliche Anklage an jemanden, ich wollt's bloss mal loswerden.
      Klar, träumen kann man immer...
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Silke, genau so ist es: Wir ticken zum Glück alle irgendwie anders ;)

      Mir geht es wie Cyriax, ich liebe die Planungen, Abwägungen und freu mich jedesmal, wenn ich mein konkretes
      Reiseziel *) zu einem relativ günstigen Preis auch mal 18 Monate im voraus bestätigt bekomme.
      Das Rahmenprogramm wie Flüge und die gesamte Route ergeben sich danach.

      *) Vor 20 Jahren waren Länderreisen mein Ziel, inzwischen zieht es mich zu Tieren und Pflanzen, die es nur zu bestimmten Zeiten und/oder nur auf kleinen Inseln bzw. als Mitfahrmöglichkeit auf einem Expeditionsschiff gibt.
    • Silke, sei froh, wenn Du so spontan sein kannst. :) Würde ich mich im Januar 2019 um einen der begehrten Plätze für den Fotosworkshop bemühen, bekäme ich ihn nicht mehr. Die Zimmer im Hotel wurden genau bis vor kurzem nur frei gehalten. Das sind spezielle Touren mit genau 10 Plätzen, die kann ich nicht spontan entscheiden.

      Anders meine anderen "Planungen", die schmeißen wir hin und wieder einfach über den Haufen. Im Januar war eigentlich zunächst Indien später Neuseeland geplant, wir sind nach Panama geflogen. Nächstes Jahr würden ich total gerne meine Schwester in Australien treffen, wann und wo, das steht in den Sternen, aber alleine der Gedanke, dass wir das machen könnten, beflügelt mich. Vor allem ist ja noch nicht einmal sicher, wo sie sind und ob sie da machen.

      Ich plane für mein Leben gerne Urlaub, das durfte ich ja schon von Berufswegen machen. Ist doch eine tolle Sache. Die Vorfreude auf einen Urlaub finde ich schon klasse, überlegen was man machen will, sich über ein Land einlesen, vielleicht ein paar Worte in der Landessprache lernen..

      Es ist manchmal wie mit Besuchen, auch das geht heute auch kaum noch spontan. Man muss sich vorher verabreden, wenn man jemanden treffen will. Denn auch im privaten Leben geht kaum noch etwas spontan.

      Früher musste ich meinen Urlaub schon immer im November vom Vorjahr genau festlegen, es durfte kein Tag nicht verplant sein. Da überlegt man sich schon, was man alles machen könnte.

      Aber mal was spontan entscheiden, ist natürlich auch schön. Ich merke aber je älter ich werde, je mehr lege ich fest. Da will man vielleicht nicht mehr so große Überraschungen. So mussten wir im letzten Jahr unsere Barcelonreise absagen, weil wir weder ein Hotel noch einen bezahlbaren Flug bekommen haben.

      Viele Grüße
      Petra
    • Bali (ist es nun out oder nicht? ;) ) zum 4. und wohl letzten mal. Von dort 4 Tage nach Flores, Komodo und Rinca.
      Das ist schon mal geplant, aber wie ND schon so schön meint ... geplant, nicht gebucht. Es war ein harter Kampf zwischen Bali und Sri Lanka. Uns hätte SL mehr gelegen mit einer Safari-Tour durch mind. 4 Nationalparks, aber wir haben es unserem Sohn überlassen, er wollte nach Bali.
      Obwohl, ich habe vor zwei Wochen die Sendung von Frank Elsner aufgenommen: "Sri Lanka, im Land der Elefanten" (90 Min.) ... die Aufzeichnung wollte er sich noch anschauen.
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Ich muss bei meinem Arbeitgeber für das Folgejahr meine Urlaubswünsche bis zum 10.Dezember abgeben. Max 3 Tage dürfen für spontane Pläne übrig bleiben. Wenn man dann mit den Kollegen über die Brückentage einig ist ( und das ist bei uns diesmal eben über Weihnachten) dann müssen wir gezwungenermaßen wenigstens die Flüge buchen. Der Nonstop Rückflug Bkk - Ffm ist am 5.Januar lt. meinem Reisebüro stark gebucht.
      Ich muss also buchen, ob ich will oder nicht :/
      Und für 2019 ist nichts gebucht nur geträumt und das mache ich für mein Leben gerne :P , hat auch nichts mit Langeweile zu tun ;)

      Ich freue mich auf die Zeit wenn wir beide Rentner sind und spontan entscheiden und buchen können.
      "Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.”
      Adolf Freiherr v. Knigge

      jp-fotowelt.jimdo.com
    • Silkenya schrieb:

      Vielleicht mal spontan sein?
      :thumbup: Ich hab das 2015 gemacht, da hatte ich reichlich Zeit (3 Monate) und war nur für mich verantwortlich. Gebucht hatte ich nur den Flug und die ersten beiden Unterkünfte. Der Mekong hat die grobe Richtung vorgegeben, alles andere war offen. Das war großartig.

      Wenn wir allerdings, so wie heuer im März, nur 4 Wochen Zeit haben und Programm und Ideen für mindestens 12 Wochen, dann plane ich schon sehr gerne. Was machen? Wie lange? Wie von A nach B? Was streichen? Und: für uns hin und wieder auch nicht unwichtig: Welche Hotels?

      Und bei Kurzreisen sind wir in der Regel nicht spontan, weil spontane Flug- und oft auch Hotelbuchungen um einiges teurer sind.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Ist doch toll, dass wir alle so unterschiedlich ticken - sonst wäre es hier ja total langweilig! ^^

      Mir geht's wie vielen, die offenbar heftig unter Reisefieber und Fernweh leiden - das planen, das überlegen, das sich befassen mit was Neuem oder auch mal was schon Bekanntes vertiefen - das macht mir einfach unheimlich viel Spaß!

      Und wie ND haben wir immer viel im Kopf, aber dann doch wieder nur endlich Zeit! Als Rentner hat man zwar prinzipiell genug Zeit für lange Reisen, aber leider machen einem die Auslandskrankenversicherungen gerne einen Strich durch die Rechnung - ab 65 ist nach spätestens 10 Wochen Schluss oder es wird exorbitant teuer!!

      Außerdem ist mir auch nicht egal, wo wir übernachten - ich suche mit großer Begeisterung nach schönen, ausgefallenen, aber bezahlbaren Unterkünften. Auch das braucht Zeit.

      Und einen bequemen und günstigen Flug zu weit entfernten Zielen kriegt man auch so gut wie nie spontan ... Unser Business-Schnäppchen nach Neuseeland haben wir schon im Mai 2017 gebucht - für Januar 2018.

      Überhaupt - Reisen ist das Schönste, aber Reisen planen das Zweitschönste!
    • Maxi schrieb:

      Ich plane auch sooooo gerne aber durch unsere Hausrenovierung liegt derzeit alles Andere auf Eis.
      Doku schauen und Forum lesen hält mich grad noch am Leben.
      Da müsst ihr durch, wir haben dass vor ein paar Jahren auch geschafft.

      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Silkenya schrieb:

      Vielleicht mal spontan sein? - Das scheint mir ein immer seltener werdendes Phänomen zu sein. Alles immer ewig lang vorplanen, ewig vorbuchen, sogar Sitzplätze im Flieger, alles am Besten schon 1 jahr im Voraus ...
      Wenn man im Geschäft festgelegte Betriebsferien hat und diese auf die ersten beiden Augustwochen und über Weihnachten und Neujahr fallen hast du zwei Möglichkeiten. Lange im Voraus buchen und aussuchen können zu halbwegs vernünftigen Preisen oder spontan sein und dann wahrscheinlich den letzten Sch... zu bekommen für total überzogene Preise. Da fällt mir die Entscheidung recht leicht.Hast du schon mal versucht in den Sommerferien spontan was Gescheites zu ordentlichen Preisen zu buchen?
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/