Worauf sollte man beim eReader Kauf achten?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Worauf sollte man beim eReader Kauf achten?

      Wir wollen uns einen eReader kaufen, weil es halt einfach bequemer ist. So sagt man uns. :)
      Wir haben aber keine Ahnung davon, auf was man achten muß.
      Was sind die Unterschiede.

      Eine Frage an die Experten, auf was müssen/sollten wir beim Kauf achten?


      ;)
    • Hallo Erhard,
      ich habe einen Ebook-Reader und gebe zu, dass ich ihn im ersten Jahr fast immer genutzt habe und seit 3 oder so Jahren nicht mehr. Ich liebe es einfach, mich mit einem Buch in Hand irgendwo hinzusetzen und nicht mit Technik.

      Worauf ich achten würde? Dass man zum Beispiel nicht an eine Firma gebunden ist und auch selber Bücher einspielen kann. Außerdem ist ein Beleuchtung für die Abendstunden oder dunkle Räume angebracht.

      Viele Grüße
      Petra
    • Auf jeden Fall würde ich nicht Amazon unterstützen. Sprich: Kein Kindle. Und wenn er noch so gut ist.
      Außerdem hat der Kindle ein eigenes Format, welches nicht mit dem e-book-Standart anderer Anbieter kompatibel ist.
      Sollte ich doch mal unbedingt ein Buch haben müssen, dass es ausschließlich bei Amazon gibt, müsste ich mir das Format konvertieren. Dafür gibt es kostenlose Programme, hab ich aber wirklich noch nie benötigt, da alle Händler an die Buchpreisbindung gebunden sind. Das gilt auch für Amazon.

      Ich nutze seit vielen Jahren einen Sony (schon mein zweiter, der erste wurde leider mechanisch zerstört) und bin sehr zufrieden. Sehr lange Akkulaufzeit. Kaufen kann ich meine Bücher, wo ich will, bin an keine Gruppe gebunden.
      Die Verbindung incl. Software vom PC zum reader ist intuitiv und im Grunde selbsterklärend.
      Aber natürlich sind die Geräte auch selber Internetfähig (müssen bei der Kontrolle am Airport mit ins Körbchen gelegt werden) und man kann daher auch direkt unterwegs neue Bücher kaufen und uploaden.

      Sehr gut sollen auch die tolino-reader sein, das ist die Deutsche Antwort auf Amazon.
      Gut zu handeln sind glaub ich aber alle, schaut Euch einfach beim Händler mal welche an.

      Das einzige, was ich persönlich heute bei einem Neukauf beachten würde, wäre, dass das Gerät ein integriertes Leselicht hat, damit man nicht immer auf externe Lichtquellen angewiesen ist. Grade jetzt zB. hab ich ein defektes Licht auf meinem kleinen Hotelbalkon und kann so abends nicht draußen im Freien lesen.

      Übrigens bieten heute auch alle Bibliotheken eine große Auswahl e-books zum ausleihen an.

      Ansonsten - ich liebe den reader.
      Kann bequem 60 Bücher im Urlaub dabei haben und zu Hause immer noch in Papier blättern :thumbsup:

      LG
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Ich besitze selbst den tolino shine 2 und bin sehr zufrieden.
      Da wir viel am Beach sind wäre die nächste Variante für mich in jedem Fall
      der, der Generation 4 aus der gleichen Serie, da wasserabweisend.
      Ich bin jedenfalls zufrieden und die Akkulaufzeit (auch mit Licht am Abend)
      und die Bücher die ich aufspielen kann, reichen mir persönlich für den Urlaub
      vollkommen aus.
      Liebe Grüsse Bigi :)

      Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)
    • Kindle ist für uns auch kein Thema, wir sind sehr zufrieden mit unseren eReadern von Kobo (kobo glo bzw. K. Aura).

      Wichtig ist uns hier vor allem, dass auch Formate wie EPUB und PDF möglich sind, aber auch das E-Ink Display und die Beleuchtung.

      Ich kaufe zwar ab und an tatsächlich noch "echte" Bücher, aber v.a. für unterwegs sind eReader einfach klasse, v.a. wenn man viel liest.
      Ist auch echt prakisch, da man sich ja auch die Schriftgrösse je nach Bedarf einstellen kann und man die integrierte Beleuchtung hat.
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Chile 2019


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Wie Silke und Gusti sage ich auch - auf keinen Fall einen Kindle! Die Kindle Welt ist die Amazon Welt - und die ist nicht kompatibel mit dem Rest der Welt! Außerdem stört mich dort, dass du da quasi zwangsweise regelmäßig online sein musst, keine Bücher aus einer öffentlichen Bücherei ausleihen kannst und Amazon ist auch berüchtigt dafür dass sie ihre Nutzer ausspähen! Da wurde Leuten vor ein paar Jahren schon einfach Bücher vom Reader gelöscht, weil es angeblich Raubkopien waren.

      Kauf dir deshalb nur einen Reader, der das Epub-Format unterstützt - das machen alle übrigen. Damit kannst du nämlich kostenlos Bücher in der Bücherei ausleihen - die haben mittlerweile zigtausende von Bänden und auch immer aktuelle Neuerscheinungen als Ebooks.

      Ich hatte ursprünglich auch einen Sony, 2011 gekauft, wollte dann aber einen mit Beleuchtung und das gab's bei Sony nicht. Und leider hat sich Sony aus dem Reader-Geschäft komplett zurückgezogen.

      Mein zweiter war der Tolino Shine - ein wirklich gutes Produkt, gibt es aber inzwischen leider auch so nicht mehr. Ich wollte halt auch unbedingt einen SD-Karten-Slot, weil ich im Falle eines Defektes dann einfach die SD-Karte mit den darauf gespeicherten Büchern rausnehmen und in einen anderen Reader reinstecken kann. Das Problem ist inzwischen allerdings keines mehr, da ich mittlerweile alle Bücher mit Calibre verwalte und von dort auf meinen Reader und den meines Mannes lade.

      Weil der Tolino mal ein bisschen rumgezickt hat, habe ich mir noch einen von Pocketbook gekauft - aber entweder hab ich ein Montagsprodukt erwischt oder er hat einfach Macken - wir werden nicht warm miteinander, also nutze ich jetzt wieder den Tolino.

      Ich lese fast nur noch mit dem Reader, kann mir gar nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu verreisen!
      Eine gute Website zum Thema ist Papierlos lesen - da werden regelmäßig alle Neuerscheinungen vorgestellt und getestet und du kannst anhand von bestimmten Kriterien nach dem Reader suchen, der für deine Bedürfnisse am besten passt.
    • ich muss vorwegschicken, dass ich nicht der Experte bin, aber ich votiere auch für Tonlino, wir können beide auf die in der Cloud gespeicherten Bücher zugreifen, auch wenn unsere Geschmäcker sich doch sehr unterscheiden, wenn es auch eine kleine Überschneidungsmenge gibt.
      Ich hatte mal versucht, für den Kindle einen Ersatzakku zu besorgen, das war zum einen ein Drama und zum zweiten hat er nach dem Einbau danach auch nicht funktioniert ... meine Google-Recherche damals hatte ergeben: "kann funktionieren, muss aber nicht". Wie auch immer, speziell mit der Akku-Laufzeit des Tonlinos bin ich sehr zufrieden, ab und an "spinnt" er mal und springt beim Wiederstarten auf andere Seiten (seit dem setze ich immer das Lesezeichen). Unterm Strich: Tonlino Shine (wenngleich ich wie Petra auch immer noch gerne ein Buch in der Hand habe, das läuft oft parallel).

      Wolfgang
      Wolfgang

      There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.

      youtube.com/user/3N82632
    • Schau mal auf der Website deiner Bücherei in Ebersberg vorbei - die ist im Verbund LEO-SUED (LesenOnlineSüdbayern) - und da hast du eine unendliche Auswahlmöglichkeit an Ebooks, Zeitschriften und sonstigen Publikationen. Auch eine Menge Reiseführer sind dabei - ich schau mir da immer gerne ein paar in Ruhe an - bevor ich losgehe und einen aus Papier kaufe!!! :) :) :)

      Die Mitgliedschaft in der Bücherei kostet pro Jahr schlappe 10€ - und dafür kannst du lesen, so viel du willst!
    • Ich finde den Tolino auch gut, was die Handhabung betrifft. Meine Freundin hat diesen und da ich ihre "Ebookreader-Beauftragte" bin, lade ich ihr die Bücher immer hoch und richte ihn ein, wenn nötig etc.

      Ich habe einen Kobo, der ist auch ganz ok. Ich habe gerade mal auf meine "Büchertreppe" geschaut, da liegen noch 8 nagelneue Bücher, die gelesen werden wollen. :)

      Viele Grüße und einen schönen Feiertag!
      Petra
    • Hi,

      meine Frau hat sich vor Jahren schon einen eBook-Reader gekauft ... speziell für Reisen. Ich mag lieber Papier-Apps. Kriterien für die Auswahl waren (in dieser Reihenfolge):

      1) kompatibles Format zur Online-Ausleihe der örtlichen Bücherei (EPUB)
      2) gut lesbares Display
      3) gute Ergebnisse in den einschlägigen Testberichten

      geworden ist es dann ein "Kobo glo". Unsere Bewertung im Nachhinein: Passt schon. Ab und zu hängt er sich mal unmotiviert auf und braucht ein Hard-Reset mit einer Büroklammer. Ansonsten ist er recht unspektakulär. Wir haben nichts gegen Amazon, aber mit dem proprietären Format war der Kindle eigentlich von vorne herein aus dem Rennen, obwohl er ansonsten sehr schick ist.

      Wirkliches Ärgernis ist aber eigentlich nur die unfassbar umständliche Oberfläche der Online-Ausleihe (was aber nichts mit dem eBook-Reader zu tun hat). Für mich unbegreiflich, was sich die Entwickler dieser Oberfläche bei ihrem Projekt gedacht haben.

      Ciao
      HaPe
    • HaPeRieger wrote:

      Wirkliches Ärgernis ist aber eigentlich nur die unfassbar umständliche Oberfläche der Online-Ausleihe (was aber nichts mit dem eBook-Reader zu tun hat). Für mich unbegreiflich, was sich die Entwickler dieser Oberfläche bei ihrem Projekt gedacht haben.
      Da geb ich dir uneingeschränkt recht!!!! Und leider nutzt ganz Deutschland offenbar die selbe Software!

      Dass man lediglich nach Titeln, dem Verlag (wer kennt den schon!?!) oder nach "im Bestand seit ..." sortieren kann, macht mich jedes Mal rasend! Und die Suchfunktion spuckt regelmäßig eine Menge aus, nach dem man überhaupt nicht gesucht hat.

      Trotzdem - das Angebot ist riesig - auch wenn nagelneue Bücher und Bestseller oft gleich nach der Aufnahme in den Bestand monatelang im voraus schon geblockt sind und man lange warten muss.
    • Danke für Eure Hilfe.
      Ich habe gestern den Tolino Vision 4 HD bei Amazon bestellt.
      Grund für die Amazon Bestellung ist eine fette Geschenkkarte die wir langsam abarbeiten.

      @serenity: Der Tipp mit der Bücherei ist super, dass wussten wir nicht.

      :thumbup:
    • Ein Tolino ist eine gute Entscheidung - quasi unkaputtbar ;)

      Falls du dich schon in der Bücherei angemeldet hast und dort Bücher ausleihen möchtest (oder gekaufte Bücher runter laden willst), solltest du dich schon mal bei Adobe Digital Editions anmelden. Denn du bekommst die Bücher erst mal als acm-Datei, die du so gar nicht öffnen kannst. Dazu brauchst du dieses (kostenlose) Programm.

      Ein weiterer Vorteil - du hast da praktisch ein nettes Bücherregal, wo deine Ebooks hübsch sortiert mit einem bunten Cover drin stehen!
      Wenndu etwas fitter bist und mehr Bücher hast, wirst du evtl. zu Calibre wechseln - für den ersten Einstieg ist Adobe allerdings unverzichtbar und auch einfach im Handling.

      Es gibt übrigens eine Menge kostenlose Ebooks, unter anderem auch bei Thalia - das sind entweder alte linzenzfreie Ausgaben oder manchmal auch irgendwelche Sonderangebote oder Werke von Autoren, die noch nie was geschrieben haben und durch kostenlose Ebooks bekannt werden wollen. 50 Shades of Grey ist auch so entstanden bzw. bekannt geworden - war ursprünglich mal ein kostenloses Ebook.

      Mit den kostenlosen Büchern kannst du quasi üben, denn manche tun sich etwas schwer mit dem runter laden.

      Ich persönlich habe noch nie ein Buch direkt auf den Reader geladen - hab sie alle erst mal auf dem PC, da hab ich den besseren Überblick und kann sie auch ggf. aufs Tablet, aufs Handy oder den Reader meines Mannes laden. Man muss halt nur die anderen Geräte ebenfalls mit der Adobe ID autorisieren - dann klappt das reibungslos.
    • Der Reader ist da. :)
      Ich habe ihn gestern noch mit W-Lan verbunden, Adobe Digital Edition runter geladen und autorisiert.
      Nächster Schritt wird sein Bücher zu laden und die Verbindung zu unserer Stadtbücherei herzustellen.
      Bei Thalia werde ich mal ein paar kostenlose Bücher zur Übung runter laden.

      Danke für die Tipps.
    • Kleiner Tipp: Due solltest ADE (Adobe Digital Edition) (auch) auf dem PC installieren und dir die Bücher zunächst auf den PC laden und dann von dort aus auf den Reader.

      Da ich mal davon ausgehe, dass dein Reader keinen Einschub für eine zusätzliche SD-Karte hat, landen alle Bücher direkt im Speicher des Readers.

      Sollte der Reader mal aus irgendeinem Grund komplett abstürzen, kaputt oder verloren gehen, sind auch die Bücher erst mal weg. Man kann sie zwar irgendwie wieder rekonstruieren - aber das ist mühsam und man muss dann immer den Download-Pfad irgendwo aufheben.

      Wenn du sie zunächst auf deinen PC runter lädst und dort speicherst/verwaltest, kannst du sie jederzeit erneut auf den Reader oder auch einen zweiten Reader, ein Tablet oder ein Smartphone laden - könnte ja sein, dass auch Vivien Geschmack daran findet :) oder du mal einen Reiseführer oder so was lieber auf einem Laptop oder Tablet anschauen willst, statt nur schwarzweiß auf dem Reader.

      Man darf gekaufte oder entliehene Ebooks völlig legal auf mehreren Geräten (bis zu 6) lesen - die müssen dann halt nur alle mit der selbe Adobe-ID aktiviert sein.

      Natürlich gibt es auch diverse Möglichkeiten, das zu umgehen - aber das ist hier kein Thema ...
    • Ich bin jetzt bei ersten Recherchen beim Tolino Vision 4 HD gelandet.

      @Erhard und Vivien
      Wie seid ihr denn mit dem Reader zufrieden?
      Mir geht's um lange Akkulaufzeit, da ich nicht weiß ob ich auf unserer Trekkingtour in Nepal immer Strom zum aufladen bekomme.
      "Reisen ist eine Droge - man wird aber nicht süchtig auf das Reisen, sondern auf den Zustand, in den sie einen versetzt und die Gefühle, die man dabei erlebt."
      Klaus Fritz

      jp-fotowelt.jimdo.com
    • Mit einem Tolino machst du nichts verkehrt! Ich hab ihn seit Jahren - dummerweise ist mir mein Tolino Shine (Baujahr 2013) vor zwei Wochen sehr unglücklich auf den Fliesenboden geknallt und hat einen Riss bekommen ... Sieht man zwar kaum, aber für unsere lange Reise wollte ich doch lieber einen neuen.

      Den alten Shine gibt's nicht mehr, aber der gerade kürzlich erst auf den Markt geworfenen Tolino Shine 3 ist der absolut perfekte Nachfolger für mich geworden! Günstiger Preis, kleines Format, federleicht, man kriegt sehr gute preiswerte Hüllen dafür und er hat mit 8 GB einen sehr großen Speicher.

      Einziger Nachteil - er hat keinen Steckplatz mehr für eine Speicherkarte. Kann ich aber verschmerzen, da ich alle Bücher sowieso auf dem PC und Netbook habe und bei Bedarf einfach runter lade.

      Einen Testbericht gibt es bei "Papierlos lesen" .

      Die Akkulaufzeit ist sehr gut, wenn du tagsüber das Licht komplett ausmachst, hält er noch länger durch. Gibt's u.a. bei Thalia und da gibt es sehr oft Rabatt- und Gutscheinaktionen. Meiner hat mit einem Rabattcode 95,20€ gekostet.