Neuseeland Nordinsel in 10 Tagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuseeland Nordinsel in 10 Tagen

      Ihr Lieben,
      Wir werden im Januar/Februar 2019 im Rahmen einer sich selbst aufstellenden Reise, für zehn Tage, mit einem Campervan auf der Nordinsel unterwegs sein. Zur Zeit bin ich bei einer ersten groben Planung.
      Sicher werde ich hier im Laufe der Zeit viele Fragen stellen.
      Nun zur ersten, wenn man so kurz dort ist, ist Wellington ein Muss oder kann man auch im Interesse der Natur darauf verzichten?
      Wir sind auch gerne mal in einer Stadt. Zum besseren Verständnis hier mal ein paar unserer Lieblingsstädte ( Reienfolge ist keine Wertung ) Singapur, San Francisco ,New Orleans, Sydney, KL, Bangkok, Havanna, Doha (meine Frau),Bologna, Prag,Potsdam, Dublin, Salzburg.
      Nicht vollständig, nur zum Verständnis :) .
      Würde mich über Tipps riesig freuen, natürlich auch zum Rest der Nordinsel.

      LG Lutz
    • Hallo Lutz,

      bei lediglich 10 Tagen für die Nordinsel würde ich auf Wellington verzichten zugunsten der Natur.

      So toll sind die Städte in Neuseland nicht, dagegen sind die Landschaften z.B. um Rotorua oder Taupo (Tongariro NP) einmaliger als eine der Städte. Und beides sind auch ganz nette kleine Orte.

      Und Coromandel ist ebenfalls Wellington vorzuziehen, vom Far North ganz zu schweigen ...

      Wir hatten jetzt im März knapp 4 Wochen für die Nordinsel und selbst dabei fehlen noch schöne Gegenden (s. Link zum Reisebericht NZ Nordinsel ).

      Viel Spass bei der weiteren Planung, Neuseeland ist ein wunderschönes Reiseziel!
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silkenya ()

    • Silke hat absolut recht - 10 Tage sind sehr wenig!

      Da ihr vermutlich ohnehin in Auckland ankommen und abfliegen werdet, habt ihr damit auch schon die größte Stadt Neuseelands im Plan - je nachdem, um welche Zeit ihr dort landet, würde ich sogar ein oder zwei Tage zum Verdauen des Jetlags gleich am Anfang dort verbringen.

      Auckland ist durchaus attraktiv, hat viele Parks und jede Menge kleiner Inseln, zu denen man mit der Fähre hin fahren kann. Wellington ist nett - aber bei eurem engen Korsett würde ich es definitiv weg lassen und mich auf den nördlichen Teil der Insel beschränken.

      Ein Muss ist eigentlich Rotorua/Taupo - wegen der Geothermie. So geballt findest du das sonst praktisch nirgendwo sonst. Coromandel ist wunderschön, ebenso Northland mit der Bay of Islands. Da ihr aber aus meiner Sicht echt keine Zeit für beides habt, würde ich eher Richtung Bay of Islands tendieren, sonst artet das in Marathon-Fahrerei aus!

      Bedenkt bitte, dass ihr kaum eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit als 60km/ erreichen werdet - die Straßen sind eng und kurvig.
      Wir sind "Wiederholungstäter" und waren im Februar 2018 zum 3. Mal in Neuseeland, davon 3 Wochen auf der Nordinsel und das kam uns wieder viel zu kurz vor! Bei den Reisen davor hatten wir jeweils gute 2 Wochen Zeit.

      Falls es dich interessiert - Routen nebst Bildern und Beschreibungen von allen drei Reisen nach Neuseeland findest du in meinem Blog "Fernwehheilen". Zu jeder Tagesetappe gibt es eine Karte mit der Route und der dafür benötigten Zeit, oben rechts im Menü findest du auch jeweils die Gesamtrouten unter "Karten/Routen".

      Vielleicht hilft dir das beim Planen.