Laos Dezember 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laos Dezember 2018

      Ihr könnt mir sicher helfen:

      Unsere geplante Reise Laos-Thailand auf dem Mekong entfällt - leider haben nur wir und 2 andere Personen das Schiff gebucht.
      Ich finde es sehr kundenfreundlich, dass das so lange im voraus kommuniziert wird!

      Nun geht es um die Neuplanung =

      Laos vom 12. - 22.12.2018.

      Wir werden am 9. nachts in Vientiane landen und haben bis 12. bereits ein Hotel gebucht.

      Am 22.12. sollten wir in Chiang Rai ankommen.

      Unbedingt sehen wollen wir Luang Prabang und Umgebung, gerne eine Bootsfahrt 2-4 Tage machen von L.P. über Pakbeng und Hoauy Xai wegen der Grenznähe, aber auch die 4000 Inseln klingen verlockend.

      Fliegen möchten wir vermeiden, anstrengendes Trekking auch.

      Danke für Eure Tipps!
    • HAllo Angelika,

      Vang Vieng ist wirklich sehr hübsch, das könntet ihr als Zwischenstopp einlegen,
      wenn ihr von Vientiane nach Luang Prabang fahrt.
      Wir waren damals in de Vieng Tara Villa und die Lage war traumhaft.
      Die Fahrt könnt ihr jeweils bequem mit einem Privattransfer machen, dazu würde ich euch auch raten.
      Wir haben ein Teilstück mit einem VIP-Minibus gemacht (von Vang Vieng nach Vientiane) und das war echt grausam.
      Eingepfercht mit Partypeople die noch heftig unter den Folgeschäden der letzten Nacht litten (Einzelheiten erspar ich lieber), die Koffer hinten aufgetürmt - natürlich nicht wirklich gesichert, usw.

      Für Luang Prabang würde ich mindestens 3 volle Tage einplanen. Da ist es wirklich sehr entspannt und sehr hübsch.

      Hier noch ein Bild von den Vieng Tara Villas

    • Angelika schrieb:

      gerne eine Bootsfahrt 2-4 Tage machen von L.P. über Pakbeng und Hoauy Xai
      Von Luang Prabang nach Huay Xai fährt z.B. die Nagi of Mekong um 140 US$ (inkl. Verpflegung und Nächtigung in Pak Beng. Die Nagi nimmt maximal 30 Passagiere auf und macht ein paar Besichtigungsstopps. Das geht auch viel billiger mit dem normalen Linienboot, das im Prinzip baugleich ist, dann muss man allerdings mit bis zu 100 Mitreisenden rechnen und sich um das Quartier selber kümmern.

      Pak Beng war auf meiner Mekongreise vom Goldenen Dreieck bis ins Delta der Ort, der mir am wenigsten gefallen hat. Aber da muss man wohl durch, wenn man von L.P. nach Chiang Rai möchte.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Angelika schrieb:


      Nun geht es um die Neuplanung =

      Laos vom 12. - 22.12.2018.

      Wir werden am 9. nachts in Vientiane landen und haben bis 12. bereits ein Hotel gebucht....

      Könnt ihr noch was stornieren/umbuchen?

      - Fliegt Chiang Rai an.
      - mit der Nagi of Mekong in 2 Tagen nach Luang Prabang
      - Lua Prabang
      - mit Privat Auto nach Van Vieng
      - weiter mit Privat Auto nach Vientiane
      - Flug nach Pakse
      - Bolaven Plateau
      - über die Grenze nach Thailand und weiterflug nach Bangkok

      nur so als Idee!
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • NoDurians schrieb:

      Erhard, ist das nicht die falsche Richtung?
      Eine Frage der Definition.
      Man kann die Strecke von Nord nach Süd machen, oder auch umgekehrt. Beides geht.
      Ausserdem hatte ich noch geschrieben wie es mit stornieren und umbuchen ausschaut.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Danke Euch allen!

      Umbuchen wäre schwierig, wir kommen von Timor, Flüge und Transfers sind gebucht.

      Ich plane jetzt so:
      Flug Vientiane Pakse

      3-4 Ü Bolaven, Ausflüge Wasserfall und Inseln

      Flug Pakse Vientiane

      Auto über Vien Vang (1-2Ü Vieng Tara Villa) nach Luang Prabang (3Ü)

      Schiff Nagi of Mekong nach Thailand (1Ü):
      fährt nur Mo und Do = 1 Zusatznacht im Laluna Chiang Rai

      Soll ich einen Mietwagen in Chiang Rai schon in D buchen?
    • Angelika schrieb:

      .......Soll ich einen Mietwagen in Chiang Rai schon in D buchen?.....
      Wir buchen immer von Deutschland aus. Auch wenn es 1 oder 2 Euro teurer pro Tag ist.
      Meist buchen wir bei Meiers Weltreisen oder DER-Tour.
      Das spart Zeit vor Ort und der Wagen wird ins Hotel gebracht.
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Danke, Auto ist schon angefragt, Suzuki Vitara o.ä., mit dem Typ sind wir immer gut in Asien und Südamerika zurecht gekommen.

      Mittlerweile habe ich auch noch eine kleine Schiffsreise buchen können, Ankunft und 1Ü in Pakse, dann 3 Tage Cruise mit der Vat Phou mekongabwärts, nicht gerade ein Schnäppchen, aber so sehen wir sogar auch etwas vom Süden.

      :thumbsup: <3

      Ihr seid wirklich klasse, auf Eure Ratschläge kann ich mich verlassen
    • Danke für den Führerscheinhinweis, Erhard!

      Jetzt bin ich echt unschlüssig, ob ich das Auto buchen soll für die 3 Tage, in Chiang Rai kommt man mit Tuk-Tuks auch zurecht und für die in Frage kommenden Ausflüge gibts bestimmt genügend Anbieter vor Ort.

      In Luang Prabang sind wir im Maison Souvannaphoum, günstigste Kategorie. Liegt nahe am Morgen- und Nachtmarkt und Märkte lieben wir ja :)
    • naja, der Nachtmarkt ist vor allem Touris pur ... da gibt es überall das gleiche. Aber die T-Shirts sind sehr günstig, sehen klasse aus und wirklich sehr haltbar. :D
      Am Ende findet ihr auch rechts die "Fressgasse", da gibt es wirklich leckere Sachen zu entdecken.
      Bilder
      • LaosD.jpg

        82,9 kB, 514×899, 9 mal angesehen
      • LaosA.jpg

        152,99 kB, 1.200×804, 10 mal angesehen
      • LaosB.jpg

        158,81 kB, 1.200×672, 9 mal angesehen
      • LaosC.jpg

        146,48 kB, 1.200×669, 10 mal angesehen
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • marbles1 schrieb:

      naja, der Nachtmarkt ist vor allem Touris pur ... da gibt es überall das gleiche.
      Der Nachtmarkt in Luang Prabang hätte mich wahrscheinlich total fasziniert, und ich hätte einen Koffer voll Zeug gekauft, wenn es meine erste oder zweite Asienreise gewesen wäre. Erst mit der Zeit kommt man drauf, dass das Warenangebot auf den touristischen Märkten in SO-Asien eh überall sehr ähnlich ist. Es kommt halt drauf an, was man schon kennt.

      Auch die Fressmeile hat mich damals nicht besonders beeindruckt. Ist halt viel Zeugs, das schon komplett fertig zubereitet ist, und keiner weiß, wie lange das da schon rumliegt. Masse statt Klasse. Sehr gut fand ich die Saftläden auf dem Platz am Beginn des Nachtmarktes. Insgesamt habe ich an Luang Prabang sehr gute Erinnerungen. Ich finde, es ist - trotz der Touristenmassen - ein sehr angenehmer Ort.


      Fressgasse


      Saftladen
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Wir sind auch durch die Fressmeile gegangen, das hat sehr gut ausgesehen. Aber mir war das dort zu eng und zu voll. Ich mag im Urlaub lieber ein lauschiges Plätzchen. Wir haben aber da mal ein paar deutsche junge Burschen gefragt, die fanden es sehr gut und günstig und hatten schon ein paar Tage dort gegessen und keine Magenprobleme.
      Wir sind lieber ein Stück weiter an den Mekong gegangen, da gibt's so nette kleine Lokale direkt am Fluss, das ist dann auch noch romantisch. :)
      Der Morgenmarkt war sehr eindrucksvoll für uns, wir hatten das so noch nicht gesehen. Der Abendmarkt, ja schon touristisch, aber noch ein bisschen exotischer wie in Thailand. Luang Prabang hat ja mit seiner Papier und Seidenerzeugung schon ein paar eigene Produkte, fand ich sehr nett.
      Am besten haben mir diese kleinen Kokoskrapferl geschmeckt. :)

      LG Quaxi
    • Wir haben damals in Luang Prabang im My Dream Boutique Resort gewohnt, was ich in sehr guter Erinnerung habe. Wir sind auch mit der Nagi of Mekong gefahren und wurden von einem Hotelangestellten vom Pier abgeholt. Da Hotel liegt nicht ganz zentral, aber es können Fahrräder ausleihen werden. Bis ins Zentrum sind es wohl so ca. 1,5 km. Wir haben auch Radtouren in die umliegenden kleinen Dörfer gemacht, einmal sogar auf einen Berg auf dem ein Tempel stand, von oben hatten wir einen tollen Blick auf die Stadt. Außerdem ist natürlich der Kuang Xi Wasserfall sehr zu empfehlen. Wir waren ziemlich früh morgens dort, da es sehr heiß war, aber dafür waren wir auch fast alleine dort.
      Auch den Morgen- bzw. Hafenmarkt, er beginnt gleich neben der Post und führt weiter die Uferstraße entlang, sollte man sich ansehen, er geht nur bis zum Mittag und bietet viel exotisches. Der Phousi-Hügel, sowie der Kaiserpalast und die vielen Wats sind natürlich auch ein Muss.
      Den Almosengang der Mönche haben wir uns verkniffen, da er sehr touristisch sein soll und die Mönche wie Tiere im Zoo beguckt werden. Auf der Fressmeile waren wir allerdings auch und haben sogar ein paar Souveniers dort gekauft.
      Uns hat Luang Prabang damals sehr gut gefallen und wir werden sicher nochmal irgendwann dort hin fahren.
    • Die Bilder machen auf jeden Fall Lust auf die Märkte!
      Und wir Abgeklärten erfreuen uns sogar an den Blicken und Kommentaren der Touris beim Anblick der Waren.
      Wobei die Einheimischen-Nachtmärkte in Bejing und Phnom Penh für mich wohl nicht mehr zu toppen sind.

      Konni:
      Kuang Xi ist ja gut mit einem Tuk-Tuk zu erreichen, habt Ihr auch die Bären besucht?
      Auf die Mönche werden wir wohl auch verzichten.

      Von Vientiane aus wollen wir nach Ban Kong Lor fahren und die Höhlen-Bootsfahrt machen.
    • Leider hatte ich die letzten Tage, weil selbst unterwegs, in Norwegen, keine Zeit - möchte jetzt aber doch auch noch mal kurz meinen Senf dazu geben, da wir schon etliche Male in Laos waren und im Januar 2019 wieder dort sein werden.

      Die 3-Tages-Cruise von Pakse aus würde ich an deiner Stelle lassen - das ist eine extrem kurze Strecke, mir ist schleierhaft, wie die das auf 3 Tage ausdehnen können! Von Pakse aus bis Champasak brauchst du 20-30 Minuten auf der Straße, bis zu den 4000 Inseln (und ich habe Zweifel, ob die Vat Phou überhaupt so weit fahren kann wegen der Stromschnellen) maximal 2 -3 Stunden.

      Wir haben die Vat Phou - ein schönes Boot, das ist absolut keine Frage - bei unseren Aufenthalten dort unten mehrfach gesehen, die meiste Zeit lag sie irgendwo.

      Ich würde euch vorschlagen, eine Nacht in Pakse, dann eine oder zwei Nächte im traumhaften Champasak River Resort zu verbringen und von dort aus einen Ausflug zu den 4000 Inseln zu machen. Und mit dem Fahrrad oder Moped zum Vat Phou. Und die traumahften Sonnenaufgänge am Mekong genießen - wir waren jedenfalls hin und weg!

      Oder ihr fahrt von Pakse aus nach Nakasang/Don Khone und bleibt dort ein, zwei Nächte, z.B. in einem der schwimmenden Bungalows von Sala Don Khone - bei beiden Varianten seht ihr sicher mehr als von der Vat Phou aus!

      Bilder und Bericht zu Pakse/Champasak/4000 Inseln kannst du dir gerne hier im Blog anschauen. Wir werden übrigens Anfang Januar 2019 wieder (zum dritten Mal!) nach Pakse und Umgebung reisen!

      Vang Vieng (auch dort geht's im Januar zum 3. Mal hin) fanden wir übrigens wunderschön, vor allem, wenn man etwas außerhalb vom Bereich der U30 wohnt. Ihr werdet ja auf der anderen Seite des <Flusses wohnen, wir haben uns im sehr komfortablen Riverside Boutique Resort auch sehr wohl gefühlt. Das Frühstück dort ist einfach sagenhaft - allerdings ist das Hotel auch nicht gerade das billigste.

      Wie auch immer ihr euch entscheidet - Laos ist ein wundervolles Land!