Indonesien Reise 4 Wochen Mitte August

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Indonesien Reise 4 Wochen Mitte August

      Wer hat gute Ideen hinsichtlich Ankunft Bali. Ich will entweder nach Sulawesi oder aber hoch bis Sumatra und am Ende von dort nach Singapur. Ich war vor 2 Jahren bereits in Bali. Habe Sanur, Kuta, Ubud, Lombok, Gili Meno bereits gesehen. Würde gerne den Regenwald im Sumatra und schöne Strände dort erkunden. Was dazwischen liegt bin ich offen. Ich reise immer mit meinen beiden Kids 18 und 20. Wir mieten uns auch gerne Motorräder und erkunden die Gegend. Unterkünfte suchen wir dann vor Ort. Am Ende bleiben wir dann 5 Tage in Singapur im Marina Bay Sands. Den Inlandsflug muss ich auch noch buchen. Der Vulkan scheint auch wieder zu spucken derzeit und Flughäfen waren bereits gesperrt. Habt ihr netterweise ein paar Ideen für mich? Würde mich sehr freuen, denn ich versuche ständig eine Reiseroute zusammen zu basteln und es klappt leider nicht so recht. Danke schön Zitrone
    • Hallo Zitrone,
      bleibt ihr noch einige Tage auf Bali, oder wollt ihr nur über Bali weiterreisen?
      Es gibt super Verbindungen von Frankfurt nach Singapur und dann direkt weiter nach Manado.
      Sulawesi ist sehr schön und der Bunaken Nationalpark ist auch toll. Vor allem die Unterwasserwelt.
      Sumatra war ich leider noch nicht. Aber ich denke, Du wirst hier noch einige Tipps bekommen.

      Gruß
      Peter
    • Hallo Zitrone,
      wir waren letztes Jahr August 3 Wochen auf Sumatra und haben dort einen wunderbaren und sehr abwechslungsreichen Urlaub verbracht. Es war eine tolle Mischung aus Kultur, Strand, schönen Landschaften und ein bisschen Trekking.
      Unsere Route war wie folgt:
      Singapur Flug nach Medan, Weiterflug nach Padang
      Bukittingi und Umgebung (Pacu Jawi nicht verpassen, das legendäre Bullenrennen)
      Harau Valley mit Jungeltrekking
      Südlich von Padang ein paar Tage Strand (wir waren auf Rimba, es gibt dort aber noch andere schöne Strände )
      Flug von Padang nach Medan, Weiterfahrt nach Berastagi
      Berastagi Vulkantrekking und Batak Dörfer
      Bukit Lawang mit Orang Utan Sichtungen, Trekking und Tubing auf dem Fluß
      Lake Toba traditionelle Batakdörfer
      Abschluß war Medan, Weiterflug nach Singapur und Frankfurt
      Hat uns super gefallen und würden wir wieder so machen
      Viel Spaß beim Planen.
    • hallo Zitrone,
      die von myumbrella und Peter.B vorgeschlagenen Routen sind beide gut.
      Ich war vor ca. 30 Jahren in beiden Landesteilen mehrmals unterwegs, und es war immer super, vor allem aufgrund der Liebenswürdigkeit der Menschen. Kulturell hat Sumatra meines Erachtens mehr zu bieten als der Nordosten von Sulawesi. Aber wenn ihr vor allem schöne Strände sucht, dann sind weder Sumatra noch Sulawesi erste Wahl. Einen Geheimtipp für Strandurlaub (Pulau Belitung) habe ich in meinem Thread "kurzfristig nach Indonesien" vom 17. Juni 2017 vorgestellt.
      Egal für welche Option du dich entscheidest, es wird immer die richtige sein. Was meinen denn deine Söhne zu den Reiseideen, vielleicht solltest du sie mal entscheiden lassen ;) .
      Viel Freude beim Planen!
      horas
    • Hm, lieber horas, das sehe ich anders: Sulawesi, speziell Toraja mit dem aktiv gelebten Totenkult war für mich interessanter als Sumatra mit den "alten" Sehenswürdigkeiten.

      Bei Strandurlaub mit Sandstrand gebe ich Dir recht.

      Zitrone, den Regenwald auf Sumatra mit Motorrädern erkunden zu wollen ist schon mutig!
      Es gibt kaum eine Beschilderung, die Wege/Straßen sind bei Regen teils nicht passierbar.
      Dafür wäre meiner Meinung nach Sulawesi besser geeignet.
      Kannst ja mal meine Berichte anschauen ;)
    • Angelika schrieb:

      Hm, lieber horas, das sehe ich anders: Sulawesi, speziell Toraja mit dem aktiv gelebten Totenkult war für mich interessanter als Sumatra mit den "alten" Sehenswürdigkeiten.
      Na ja, wenn du dich auf die top Sehenswürdigkeiten beschränkst, dann hast du Recht. Aber es gibt in Sumatra auch die schöne, sehenswerte Kultur der Minakabau am Danau Maninjau (oder so ähnlich), wo ich sehr schöne tage verbracht habe. Ich wohnte in einer alten holländischen Holzvilla, vollgestopft mit Antiquitäten und fuhr mit dem Roller um den See herum. Ich hatte das Glück, dass zur selben Zeit eine deutsche Doktorandin in der gleichen Unterkunft wohnte, die die Batakkultur studierte. Das war ein Glücksfall. Minkabau-Kultur pur, sehr wenige Touristen (in den 80ern), und die Insel Nias, war auch sehenswert mit ihren Steinspringern und ihrer Batak verwandten Ethnie (ich trinke gern mit den Batak einen lokalen Tuak-Schnaps, das ist immer spannend.)
      Das Toraja Spektakel habe ich mir wegen des schon in den 80ern existierenden Touristenvoyeurismus erspart. Ich dachte auch, die Zitrone wollte nach Nord-Sulawesi wegen Bunaken. Aber da habe ich wohl zu flüchtig gelesen. Da steht tatsächlich nur Sulawesi.
      Heute Abend gibt es vietnamesische Pho Suppe mit den dazugehörigen Kräutern, lecker, lecker, muß jetzt zu Tisch.
      Viele Grüße
      horas
    • Kleiner Exkurs:
      Die Suppe war sicher ganz lecker, aber den Tuak-Schnaps würde ich nicht als spannend bezeichnen :)

      Auf Sulawesi hat mir der Mix aus Kultur, Landschaft und Meer so gut gefallen. Und von Touristenvoyeurismus habe ich nichts gemerkt, ganz im Gegenteil - wir waren die einzigen Exoten.

      Gut, auf Sumatra waren wir das eigentlich auch und ich muss meine Aussage von gestern relativieren, denn auf Sumatra hatten wir wesentlich mehr Zeit für die Bräuche der Ethnien und ich war zum Schluss hin fast nicht mehr aufnahmefähig vor lauter Information.

      Aber ist ja auch gut, dass jeder seine eigenen Interessen hat :)

      Ob soviel Kultur für 2 junge Leuten mit 18 und 20, die Motorradfahren mögen, das Richtige ist?
    • Unser Sohn war vor 2 Jahren für 6 Wochen auf Sulawesi und hat wirklich recht viel gesehen. Von irgendeinem "Spektakel" für Touris hat er nicht berichtet, im Gegenteil. Das hätten wir erfahren, er ist sehr viel in Südostasien unterwegs und meidet logischerweise die üblichen Tourispots.
      Wir sind im Oktober vor Ort und starten erstmal mit Manado und Siladen, Tauchen steht im Vordergrund. Ich denke, wir werden zurückkommen müssen, die Toraja Hochebene hat mich von den Bildern und Erzählungen her sehr fasziniert und in leider nur drei Wochen "schafft" man nicht allzu viel.