Kreuzfahrten - ein schmutziges Geschäft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oh ja, es stimmt, ich habe Vorurteile gegen so grosse Kreuzfahrtschiffe!!!!!

      Aber ich hab ja anfangs geschrieben, das ich es romantisch fand, wenn so ein Schiff ablegt und tutet. :)
      Und wenn ich jemals doch mit einem fahren würde, dann wäre ich bitter enttäuscht wenn da am Ende nicht die Tortengala mit Sternspritzern und der richtigen Musik käme. :)

      Aber ich kenne jetzt schon viele Leute die gefahren sind und ich hab mir die Berichte objektiv angehört, ich war ja anfangs eher positiv gestimmt. Aber für mich weiss ich jetzt, dass das nichts ist.

      LG Quaxi
    • Hallo liebes Forum,

      ich bin schon ziemlich lange bei diesem Forum, allerdings meist als stille Leserin, bis auf den einen oder anderen mittlerweile historischen Beitrag, deshalb kurz zu meiner Person:

      Wir lieben Reisen, die unternehme ich mit meinem Mann, der ist seit einiger Zeit in Rente, ich bin seit kurzem im Vorruhestand -somit läßt sich auch mein Alter erahnen.

      Bevorzugt geht es für uns nach Süd-Ost-Asien, immer individuell geplant und in Eigenregie.

      In Thailand und Vietnam waren wir viele Male, ebenso mehrfach in Indonesien, Kambodscha, Laos, Sri Lanka und Indien, Myanmar und Malaysia. Dabei sind wir auch oft sehr abenteuerlustig unterwegs, haben z.B. ein Boot gechartert um die Inseln rund um Flores zu erkunden, viele Grenzen haben wir auf dem Landweg überquert, wir mögen Abwechslung zwischen kleinen einfachen Unterkünften und auch mal etwas komfortableren.

      Und – nun oute ich mich: wir lieben Kreuzfahrten !

      Jawohl !

      So ungefähr 25 Kreuzfahrten haben wir bereits unternommen.

      Es ist möglich, beides zu mögen, Asien und Kreuzfahrten, vielleicht ungefähr so, wie wenn ein Hard Rock Fan auf ein Konzert von Helene Fischer geht – soll es ja geben…

      Ich hatte die gleichen Vorurteile, die ich hier lese: voll, abends so chic anziehen, Menschenmengen überall. Doch irgendwann lies ich mich überreden (die Begeisterung ging damals von meinem Mann aus, dem ein Freund vorgeschwärmt hatte), und wir buchten eine Karibikkreuzfahrt. Es war eine Innenkabine mit Stockbetten, die war damals so eng, das nur eine Person im Zimmer sein konnte, um den Koffer auszupacken, aber es war toll.

      Als wir von Bord gingen, schauten wir uns an und sagten: das machen wir bald wieder, und keine 6 Monate darauf sind wir wieder mit dem Kreuzfahrtschiff los.

      Hauptsächlich in der Karibik, aber auch Hawaii, Panamakanal, Mittelmeer und indischer Ozean und Arabien.

      Es ist eine tolle Möglichkeit, Inseln oder Orte kennenzulernen, sozusagen „hineinzuschnuppern“ und dann bei Gefallen mal länger dort Urlaub zu machen. Die meisten Karibikinseln sind für einen Tag ideal, nicht zu groß und die Sehenswürdigkeiten sind überschaubar.

      Ich bereite mich auf eine Reise gerne intensiv vor, auch auf eine Kreuzfahrt, besser, als manche auf eine Auswanderung – zumindest die Auswanderer bei VOX….

      Die Landausflüge haben wir fast immer individuell unternommen, ich kann mich insgesamt nur an 3 über die Reederei gebuchten Ausflüge erinnern. Sind die karibischen Inseln überlaufen ? Ja, zumindest wenn mehrere Schiffe im Hafen sind, es werden Unmengen von Tagesausflüglern an Land geschwemmt, die meisten jedoch eben über die Ausflüge. Wir sind immer früh von Bord, lange bevor die Gruppen starteten, entweder mit Mietwagen, Taxi oder auch öffentlichen Verkehrsmitteln. Unser typisches Tagesprogramm sieht z.B so aus: zum Baden an einen karibischen Traumstrand, einen botanischen Garten oder eine Inselrundfahrt und dann noch bummeln im Ort/in der Stadt um von da aus gut auf das Schiff zurück zu kommen. Das Motto ist „antizyklisch“, dies gilt auch bei unseren Reisen in Asien. Einmal habe ich mich einer Kollegin unterhalten, die zeitgleich wie wir auf Martinique 14 Tage im all inclusive Urlaub war, was sie von der Insel gesehen hat – nichts außer der Hotelanlage.

      Auf Karibikinseln, die uns Appetit „auf mehr“ machten, haben wir nochmals bereist, das waren Puertio Rico, die Britischen und die Amerikanischen Jungferninseln.

      Meist sind wir der amerikanischen Reederei treu geblieben, mit der wir als erstes gefahren sind, inzwischen profitieren wir von deren loyalty Programm. Wartezeiten vor dem Speisesaal haben wir dort noch nie erlebt, selbst schuld, wer sich 30 Minuten anstellt, man kann ja vor dem Abendessen die Zeit an der Bar verbringen. Das Essen auf den Schiffen spielt auch eine sehr große Rolle, jedes Abendessen (und auch alle anderen) sind ein highlight für uns. Genauso wie Essen in Thailand oder Vietnam für uns eine große Rolle spielen, dort gehen wir 2 x am Tag zum Essen, einfach weil es so lecker ist.

      So, ich bin jetzt gar nicht auf alle Einwände von Euch eingegangen, ach, die Diskussion hat ja mit dem Buch über David Foster Wallace angefangen, ein sehr lustiges Buch, aber doch sehr lustige Einzelfälle. Und dass die Schiffe immer größer werden und immer mehr ? Orte wie Venedig überlaufen sind ? Stimmt alles, doch das hier ist ein Reiseforum,und wenn wir alle konsequent nur auf den ökologischen Fußabdruck achten würden, dann gäbe es hier nichts zu schreiben oder zu lesen.
      Ich gestehe jedem zu, so zu verreisen, wie er es möchte: mit dem Zelt oder dem Wohnwagen, per Bus oder Flugzeug, mit dem Motorrad oder per Fuß, an den See oder das Meer, in die Jugendherberge oder ins Luxushotel und ich bin froh, dass nicht alle den gleichen Geschmack haben, sonst würden wir alle auf dem selben Berg steigen oder am selben Meer sitzen.



      Viele Grüße

      Karina



      Unsere Reisen für die nächsten Monate sehen im übrigen so aus:

      In Kürze eine Kreuzfahrt von Warnemünde bis New York, im Oktober für 10 Tage nach Jordanien, im November eine Kreuzfahrt von Griechenland auf die Seychellen mit 14 Tage Aufenthalt dort und ab Januar für 3 Monate nach Süd-Ost-Asien.
    • Wer mal die Queen Mary "testen" möchte - man kann ein Mini-Kreuzfahrt von Southampton nach Hamburg machen - 3 Tage für schlappe 195€ p.P. in der Balkonkabine, inkl. Vollpension und "Getränkestation" (was immer das ist ....)

      Buchen kann man das schon jetzt, reisen allerdings erst im Januar/März oder Oktober 2020. Andere Termine gibt es auch, die sind allerdings teurer. Mehr Infos hier

      Ich hab bei Logitravel mal nachgeschaut - die Preise und Kabinen sind tatsächlich verfügbar, man muss allerdings die Variante OHNE Flüge und Transfers auswählen, sonst wird's drastisch teurer.

      Beitrag von HEVERO ()

      Dieser Beitrag wurde von Erhard gelöscht ().