Maine im September 2018

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Maine im September 2018

      Hallo aus Maine,
      es ist wieder soweit, ich besuche meine Freundin in den Staaten und das nun schon seit 26 Jahren, da kann mich auch ein Herr T. nicht daran hindern. 8o

      Da sind wir dann gleich beim Thema.

      Hat einer von euch schon jemals diese 4 "S" (BIld 1)auf einer Boardkarte gehabt? Wenn nicht, dann habt Ihr Glück gehabt. Ich hatte in diesem Jahr das erste Mal das Vergnügen. Wenn man mal googelt oder Freunde befragt, dann bekommt man die schrecklichsten Gruselgeschichten zu hören, was anderen passiert ist. Mit genau solch einem Gefühl flog ich dann los. Übrigens SSSS bedeutet:

      Secondary Security Screening Selection

      Man ist also ein Selectee, auserwählt an einem besonderen Sicherheitscheck teilnehmen zu dürfen/müssen. Es fing damit an, dass ich keine Online-Boardkarte bekam, weil rechtliche Gründe dagegen sprachen. Da ich ja immer noch besondere Connections zur LH habe, erahnte ich dann schon, was mich erwartete und habe mich ein wenig darauf vorbereitet. Nichts ins Handgepäck, was nicht reindarf und alles etwas Übersichtlicher gepackt.

      In Frankfurt wurde ich dann auch vor der Passkontrolle zum Gate Z 25 zur Seite genommen und in zu einem abgetrennten Bereich gebracht. Dort wurde mein Handgepäck einer Sprengstoffkontrolle unterzogen, sowie auch meine Schuhe. Das war es dann auch schon. Ich habe mich mehr über meinen Fotokram und das Fotografieren unterhalten, denn mein Handgepäck bestand zu 90% aus Fotosachen. Also alles halb so schlimm, aber noch war ich ja nicht eingereist. Dann wurde ich wieder zur Passkontrolle gebracht, es gibt hier immer noch keine Automaten und da die Schlange bei EU-Bürgern riesig war, ging ich einfach bei den anderen durch, da waren gerade mal 5 "Mann" vor mir.

      Der Flug war sehr angenehm, nette Crew, nettes Essen, viel Platz, ich gönnte mir dann auch noch für 4 Stunden Internet, so konnte ich gut die Zeit vertreiben.

      In Boston angekommen war ich nun gespannt, was mich dort erwartete. Ich hatte erst kürzlich eine andere Horrorgeschichte von einer Einreise gehört, die schier unglaublich klang, aber ich war vorbereitet. Meine Freundin war informiert, dass ich vielleicht doch nicht den ersten Bus nach Portsmouth NH erreichen werde.

      Es war aber alles überhaupt kein Problem. So schnell wie in diesem Jahr war ich noch nie mit meinem Koffer bei der Bushaltestelle. Ich scheine wohl doch nur durch das Raster gefallen zu sein, denn keiner hatte Interesse an mir. Vielleicht war ich auch nur der Quotenmensch bei dem SSSS-Verfahren.

      Nein, aber nach Hanover wollte ich nun doch nicht fahren., ich nahm dann lieber den Bus der C&J nach Portsmouth, wo mich meine Freundin abholte und wir fuhren dann nach Kittery Point in Maine.











    • Im letzten Jahr hatte ich bedauert, dass ich nur meine kleine Fuji X100S mithatte, denn hier gibt es jede Menge an Tieren, die man fotografieren kann, aber eben nicht mit 35 mm. Daher hatte ich mir geschworen, in diesem Jahr kommt die große Ausrüstung mit nebst Stativ. Daher war ich auch ein wenig "bepackt".

      Heute habe ich dann gleich die ersten Bilder geknipst. Nicht alles ist was geworden, aber ich bin ja noch ein paar Tage hier. Es gibt viele Spechte, Eichhörnchen (Bild 1+2), Streifenhörnchen, Northern Cardinal, Blue Jay, viele Finken (Bild 6), Krähen, Greifvögel, Spechte (Bild 4) und die netten Humming Birds (Kolibris) (Bild 3),sogar ein Waldmurmeltier (Bild 5) ließ sich blicken, heute Abend sah ich den Fuchs und das Racoon, allerdings war es schon zu dunkel. Selbst das Beobachten der Tiere mach Spaß!

      Viele Grüße
      Petra











    • Ich hatte mich schon gewundert, warum du bereits im Vorfeld etwas skeptisch wegen der Einreise warst! Das mit den 4S auf der Bordkarte hatte ich gerade erst kürzlich in einem Blog gelesen - derjenige hatte dann allerdings bei der Einreise ziemliche Probleme.

      Toll, dass es bei dir reibungslos verlief - ich hab USA-Einreisen eigentlich fast immer in schlechter Erinnerung ...

      Deine Fotos sind mal wieder Spitze - und dass es Murmeltiere abseits der Berge gibt, ist mir völlig neu!
    • Schön, dass du gut angekommen bist und v.a. schon so wunderschöne Bilder gemacht hast!

      Ein Murmeltier im Garten oder wo war das?
      Das Bild mit der herausgestreckten Zunge gefällt mir am Besten - da kenne ich ein ähnliches Foto, das du gemacht hast! :D
      Aber der Vogel mit dem Sonnenblumenkern im Schnabel gefällt mir auch sehr , und .... - ok, alle.

      Hab noch ne schöne Zeit!
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Chile 2019


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Das Waldmurmeltier lebt im Gegensatz zu den anderen Murmeltierarten im Flachland, allerdings nicht im Wald, sondern meist am Waldrand.

      Meine Freundin lebt ziemlich abgelegen am Waldesrand, hier gibt es nur ein paar wenige Häuser, aber sehr viel Wald und Wildnis. So kommen die Tiere dann unmittelbar aus dem Dickicht heraus. Die Nachbarin von Jane hat einen weiten Blick und sie hat mehrere Futterstellen für Vögel und andere Tiere. Ich darf zu jeder Zeit auf ihre Veranda gehen und fotografieren. Das nutze ich in diesem Jahr aus.

      Ich mache morgen mal ein Bild von der Umgebung.

      Bild 1 und 2: Kardinal (männlich u. weiblich)
      Bild 3: Boot tailed grackle
      Bild 4: Waldmurmeltier







    • Das Rothörnchen ist wesentlich kleiner als das Grauhörnchen, welches ich gestern gezeigt habe.

      Es liebt anscheinend auch Sonnenblumenkerne und springt ab und zu auf die hängende Futterampel. So lange wie ich meinen Kopf hinter der Linse versteckte, ließ sie oder er sich nicht stören.

      Heute Abend habe ich wieder sehr lange auf der Veranda gesessen und ich hatte irres Glück, denn ich habe einen Fuchs beobachten und fotografieren können. Da war ich doch total happy und dafür haben wir auf das Ausgehen verzichtet. Aber das war es mir wert! Bilder vom Fuchs kommen dann morgen und ich denke, dass wir morgen mal ans Meer gehen, denn bis dato habe ich noch nicht viel von hier gesehen... :whistling:

      Viele Grüße
      Petra







    • Auch wenn ich hier nur Tierfotos zeige, ich habe noch genügend Zeit für meine Freundin, obwohl ich nicht verhehlen kann, dass mir dieser Urlaub super gefällt. Der Tisch ist für mich an Fotomotiven gedeckt und ich brauche nur ein paar Schritte aus dem Haus zu gehen und schon bin ich an der Quelle.

      Der Blue Jay (Blauhäher) ist wie bei uns der Eichelhäher recht scheu, aber er verschmäht die Erdnüsse nicht. Jedoch muss ich recht schnell sein und zur rechten Zeit abdrücken, was mir nur zweimal gelang.

      Beim Streifenhörnchen (Chipmunk) hatte ich mehr Glück, denn es war ziemlich mit der Erdnuss beschäftigt, sie passte nicht in die Backentasche hinein.







    • Am meisten gefreut habe ich mich jedoch gestern am frühen Abend, als der Fuchs kurz vor der Dämmerung auftauchte und ich die Gelegenheit hatte, ihn abzulichten, zwar mit hoher ISO und total verrauscht, egal, ich habe das bisher noch nie geschafft, da ich Füchse meist nur irgendwo am Rande eines Feldes gesehen habe und dann meist keinen Fotoapparat mithatte. Ich fiel fast vom Glauben ab, als sich der Fuchs auch eine Erdnuss holte und dann in weiter Entfernung diese auffraß und wieder zurückkam und sich eine neue holte.

      Da war es aber mittlerweile schon zu dunkel. Es hat aber Spaß gemacht, den Fuchs zu beobachten. Ich weiß auch nicht, ob es immer derselbe war, denn es leben mehrere hier und sie haben auch Junge.

      Als ich heute mit Friedrich telefonierte, erfuhr ich, dass vermutlich der Hurricane Florence an der Ostküste aufschlagen wird. Ich werde das weiter beobachten und dann mal schauen. Vielleicht dreht er ja noch nach Norden ab.

      Viele Grüße
      Petra







    • Heute war mein letzter Tag in Maine. Das Wetter war trübe und recht kalt. Eigentlich sollte man am Ofen sitzen und heißen Tee trinken. Heute Vormittag habe ich dann noch einmal Hörnchen fotografiert, wir waren auch am Meer, aber das Wasser war gerade weg. Wie immer musste ich einen Veggie-Burger bei Bob´s essen und dann war der Tag auch schon wieder vorbei.

      Nun muss ich noch den Koffer packen, morgen geht es dann nach New York City.
      Dieses Mal habe ich kaum Bilder von der Gegend gezeigt, aber ich berichte nun schon seit 2010 jedes Jahr von Maine, da findet ihr jede Menge Bilder, einfach mal nach Maine suchen.

      Viele Grüße
      Petra
      PS. Ein paar mehr Fotos gibt es in meinem Forum: Mal wieder Maine - September 2018











    • Hallo Petra,
      Danke fürs einstellen des Berichts und der fantastischen Bilder.
      Ich habe mir gerade deine Live Berichte aus Main ab 2011 angeschaut. Da hat sich bei den Bildern sehr viel geändert. Die Bilder damals waren auch gut, aber kein Vergleich zu den heutigen.
      Ich drücke die Daumen, dass der Hurricane Florence deine Reisepläne nicht stört.
      Wünsche dir viel Spass und Erfolg beim Fotografieren in N.Y.C.

      Gute Weiterreise.
    • Mikado wrote:

      Hat einer von euch schon jemals diese 4 "S" (BIld 1)auf einer Boardkarte gehabt?
      Wir noch nie, aber unseren Neffen hat es vor ca. 4 Wochen auch erwischt. Es war ausgerechnet seine erste USA-Reise, aber außer Schuhe ausziehen und dem Test auf Sprengstoff erfolgten keine besonderen Maßnahmen.

      Mikado wrote:

      Daher hatte ich mir geschworen, in diesem Jahr kommt die große Ausrüstung mit nebst Stativ.
      … und das hat sich voll gelohnt! Deine Aufnahmen sind wunderbar!

      Mikado wrote:

      Meine Freundin lebt ziemlich abgelegen am Waldesrand, hier gibt es nur ein paar wenige Häuser, aber sehr viel Wald und Wildnis. So kommen die Tiere dann unmittelbar aus dem Dickicht heraus.
      Also allerbeste Voraussetzungen, dich mit deinem Equipment auf die Lauer zu legen.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim anschließenden Kontrastprogramm in NYC.

      Viele Grüße
      Gundi
    • Sensationelle Bilder, v.a. von dem jungen Fuchs und dem letzten Eichhörnchen, das v.a. auf Bild 1 so super knuffig dasteht! <3
      Aber auch der Blauhäher ist wunderschön - ich liebe ja genau solche Blautöne.
      Hat sich also voll gelohnt mit der Kamera-Ausrüstung, goldrichtige Entscheidung! :thumbsup:

      Dann hab mal einen guten Flug nach NYC und dort ebenfalls noch eine schöne Zeit!
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Chile 2019


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018