Cholera-Schluckimpfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • serenity schrieb:

      .....Wenn man weiß, das gerade in SOA viele Felder auch mit menschlichem "Dung" gedüngt werden (ein Taxifahrer hat uns mal freudestrahlend erzählt, dass seine Morning Glory-Felder viel besser gedeihen, seit sie mit Abwasser aus den Toiletten gedüngt werden ...), wundert man sich nicht mehr, dass man sich dort leicht was einfängt.....
      Seit wir das hier gelesen haben, haben wir keinen Morning Glory mehr gegessen. Auch nicht in den 4 Wochen Phuket vor kurzem.

      :shock:
    • Wir haben, das ist allerdings schon 30 Jahre her, uns einmal die Schluckimpfung für Cholera angetan.
      Unser Arzt war damals der Meinung, wir bräuchten die für die Malediven :shock:
      Die Nebenwirkungen, unter anderem Hautausschlag am ganzen Körper, der wie Nesselfieber war, führte dazu, dass ich die Impfung abbrechen musste.
      Das Risiko sich mit Cholera anzustecken halte ich ( MEINE Meinung ) für sehr gering und sich das wegen der E-Coli Bakterien anzutun, würde ich nicht machen. Zumal ich kaum im Urlaub unter Durchfall leide, selbst bei mehreren Indien Aufenthalten, habe ich nicht einmal Durchfall gehabt.

      Ich gebe aber zu, dass ich generell kein Impffreund bin.
      Was wirklich nötig ist ja, aber ich wäge schon ab !

      Auch bei unserem letzten Kenia Urlaub haben wir keine Malaria Prophylaxe genommen.
      Wir haben uns überwiegend nur in höheren Lagen und in der Masai Mara aufgehalten.
      Unsere Unterkünfte waren von Deutschen die dort leben geführt und alle haben sie uns von der Prophylaxe abgeraten.
      Ein Argument von ihnen war, abgesehen davon, dass in den Höhenlagen Malaria kaum vorkommt, dass ja die Prophylaxe nicht unbedingt verhindert, dass ich Malaria bekomme, sondern die Erkrankung nur abschwächt.
      Das erschwert dann wiederum die Diagnose.

      Aber wie immer:
      Jeder ist anders, hat unterschiedliche Gesundheitszustände und muss für sich selbst halt abwägen, was für ihn Sinn macht und was nicht.
      " Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. "
      ( Jean Paul )

      Mit der Kamera unterwegs
    • Morning Glory ist bei mir seit dieser Taxifahrt ebenfalls gestrichen <X :cursing:
      Allerdings fürchte ich, dass es bei vielen anderen Gemüsesorten nicht anders ist. Trotzdem haben wir uns in den letzten fast 30 Jahren SOA noch so gut wie nie was eingefangen!
      Einmal schlimmen Brechdurchfall nach Erdbeeren am Inle See, die wohl mit Seewasser gewaschen worden waren, einmal leichten Durchfall nach einem PadThai im Holiday Inn auf Phi Phi.
      Beides ist schon Jahre her.

      Cholera Impfung würde ich persönlich nicht machen, Typhus gaben wir, das soll auch bis zu einem gewissen Grad vor EColi etc. schützen.
    • Die einzige mir erinnerliche wirklich böse Beeinträchtigung hatte ich vor einigen Jahren zu Silvester in Bangkok in einem guten Hotel, vermutlich am Buffet geholt. Und dabei hatten wir echt gedacht, dort gehe alles mit rechten Dingen zu.

      Soweit ich weiß, eher typisch für eine Lebensmittelvergiftung als für Bakterien war das plötzlich einsetzende Erbrechen, aufgrund dessen mein Freund erst dachte, ich hätte zu viel Gin-Tonic getrunken...

      Da hätte eine Cholera-Schluckimpfung auch nicht geholfen...

      Ansonsten habe ich nie länger oder viel etwas von Schwierigkeiten gehabt. Irgendwie habe ich auch die Hoffnung, dass das Reisen insgesamt auf Dauer abhärtet.

      Falls es mich doch irgendwann so richtig trifft, werde ich eventuell anders denken, aber im Moment denke ich, da ich einfach für so etwas offenbar generell wenig anfällig bin, dass eine Cholera-Impfung sich für mich nicht lohnt.
    • Inspired schrieb:

      Irgendwie habe ich auch die Hoffnung, dass das Reisen insgesamt auf Dauer abhärtet.
      Ich bin ziemlich davon überzeugt, dass das zutrifft.
      Es sind einfach andere Bakterien dort, die wir nicht gewöhnt sind.
      Durch den Kontakt mit denen, wird ja auch unser Immunsystem trainiert.
      Ich hatte jedenfalls zu Beginn unserer Reisen schon eher mal etwas, jetzt kaum noch.
      Ich denke daher schon, dass es damit zusammen hängt.
      " Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. "
      ( Jean Paul )

      Mit der Kamera unterwegs