Streiflichter von Bali

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Gusti, danke für diese Eindrücke aus Bali und die ehrlichen Worte dazu.

      Du klingst ja schon ein wenig enttäuscht und das verstehe ich gut. Wenn man ein bereits bereistes Ziel erneut besucht, vergleicht man doch automatisch.

      Wir machen eher selten Wiederholungsbesuche – die Welt ist zu groß und bunt, um sie nur an einer Stelle zu betrachten, daher bleibt uns dann diese Art der Enttäuschung (Vergleich früher/heute) eher erspart. Aber negative Entwicklungstendenzen haben wir selbst auch schon erlebt, z.B. auf Madeira.

      Reiseerfahrungen sind immer subjektiv, das zeigen ja auch die Beiträge hier zu diesem Thema. Was den Einen vielleicht stört oder abschreckt ist für einen anderen gar kein Problem, weil etwas Anderes im Vordergrund steht.

      Ich war noch nie auf Bali, hab das eigentlich auch noch nie in Erwägung gezogen, finde es aber schön, hier einige Eindrücke zu finden. Danke!

      Viele Grüße
      Gundi
    • Auch von mir ein "Dankeschön" zu deinen Impressionen aus Bali.
      Wir waren einmal (nach einem Stoppover in Singapur) auf der Insel und begeistert. Wir wohnten im ruhigen Norden in einer kleinen, heimeligen Bungalowanlage. Tagsüber waren wir tauchen, bzw. schnorcheln, chillten anschliessend im tropischen Garten und abends verbrachten wir gemütliche Stunden an und in der kleinen Hotelbar mit neugewonnenen Freunden. Zum Essen blieben wir zumeist im Hotel. Außerhalb gab es lediglich ein "Warung", welches sehr billiges, aber verdammt leckeres Essen anbot. Sonst war da oben wenig geboten. Dafür hatten wir null Lärm. Ausflüge machten wir u. a. zu den berühmten Reisterrassen, natürlich nach Ubud, div. Tempel wurden besucht. Alles schön gewesen. Bali ist uns def. in äusserst angenehmer Erinnerung geblieben und wir werden die Insel sicher nochmal besuchen. Auch wir haben noch heute die berühmte und von "No Durian" bereits erwähnte "Gamelan-Musik" in den Ohren, herrlich.
      Allen einen schönen Abend.
      Gruss Jürgen.
      On Tour 2018 - September: Algarve/Portugal Fotos - Juni: Berchtesgadener Land Fotos - Februar: Bangkok & Krabi Fotos / Bericht
    • Genau so ist es ;) Wir waren schon zig mal auf der Insel, das erste Mal 1995, das letzte Mal 2017. Also zehn Mal mit Sicherheit.
      Wenn man schon "alles" gesehen hat, ist die Insel immer noch lohnenswert. Und wer von "viel Müll" spricht, war noch nicht im Süden Sulawesis - das nur am Rande.

      Nicht mehr würde ich allerdings nach Lombok. Hatte mich nach mehreren Besuchen echt verliebt in die Insel, da kam dieser extreme Bauboom. Wir waren geschockt beim letzten Mal. Soo schade :confused: Gut, aktuell gibt es dort natürlich noch andere Probleme.

      Ach ja, der Affenwald in Ubud prãsentierte sich uns vor ein paar Jahren als regelrechte Oase mit auch nicht viel mehr Affen als an anderen Orten Balis. Allesamt echt "wohlerzogen" und nicht mehr so aggressiv wie vor vielen Jahren. Die Tempel dort und der Baumbestand... ein tolles Stück Natur.
      Diesen Pura Ulun Danur Tempel am Bratan See fand ich hingegen echt schlimm. Touristisch ohne Ende, so viele Reisebusse. Klar, liegt natürlich auf der Strecke vom Norden nach Denpasar.

      Alles in allem würde ich Bali für einen Ersttäter nicht empfehlen, da hätte ich schon ein wenig ein mulmiges Gefühl dabei.
    • Gundi schrieb:

      u klingst ja schon ein wenig enttäuscht und das verstehe ich gut. Wenn man ein bereits bereistes Ziel erneut besucht, vergleicht man doch automatisch.

      Viele Grüße

      Gundi

      Nun, enttäuscht ist nicht ganz das richtige Wort.
      Eher war es eben genau so, wie erwartet :D Diesen - wie soll ich sagen - "zu viel und zu laut und zu unaufgeräumt - Eindruck" hatte ich schon, als wir 2013 direkt aus dem organisierten Japan hierher kamen.

      Vielleicht hatte ich mir einfach gewünscht, daß es mich dieses Mal wieder mehr bezaubern würde, das war leider nicht so.

      3Nicki schrieb:

      Und wer von "viel Müll" spricht, war noch nicht im Süden Sulawesis - das nur am Rande.

      Mag sein. Daß es anderswo schlimmer ist, macht es aber nicht besser :P
      Sulawesi sieht ja auf Bildern auch immer traumhaft aus; ich denke nur, daß es ein reines Taucher- bzw. Schnorchlerparadies ist, so daß ich (wir) es wahrscheinlich nie als Ziel haben werden.

      LG

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • redfloyd schrieb:

      3Nicki schrieb:

      Und wer von "viel Müll" spricht, war noch nicht im Süden Sulawesis - das nur am Rande.
      Mag sein. Daß es anderswo schlimmer ist, macht es aber nicht besser :P
      Sulawesi sieht ja auf Bildern auch immer traumhaft aus; ich denke nur, daß es ein reines Taucher- bzw. Schnorchlerparadies ist, so daß ich (wir) es wahrscheinlich nie als Ziel haben werden.

      LG
      Weiss nicht....Indonesien im Allgemeinen hat nun mal ein Müllproblem. Von daher?
      Sulawesi ist absolut kein reines Ziel für Taucher, gilt vielleicht für den Süden. Da bist du mit Sicherheit zu wenig informiert. Zentralsulawesi mit dem Toraja Hochland etc. steht für mich definitiv noch auf der To-Do-Liste. Für Sulawesi könnte man viele Wochen veranschlagen, wir haben mal den Anfang gemacht mit drei Wochen und es war absolut lohnenswert. Unser Sohn war ganze sechs Wochen dort, ohne Tauchen, und sehr angetan. Deshalb kamen wir auch auf dieses Urlaubsziel.
    • NoDurians schrieb:

      Bling-Bling-Klong-Bong der Gamelan-Musik im Ohr und den Duft der Räucherstäbchen und Nelkenzigaretten in der Nase ...
      <3 <3 <3

      So ist es. Ich kann allerdings auch beide Seiten verstehen. Ich habe vier Anläufe gebraucht, um Bali wirklich zu genießen. Würde ich nicht im Tourismus arbeiten, wäre die Insel also nach dem ersten Besuch durchgefallen. Das "verlieben" erfolgte dann halt etwas abseits - in den Reisfeldern / Hochland von Munduk und Bangli. Dort kann man halt auch wunderbar entspannen (wenn man das denn kann) und es sich in wirklich guten Boutique-Unterkünften wie der MMP oder Sanak gut gehen lassen.
      Meine Bilder aus der Welt bei Flickr :thumbsup: