Sao Miguel / Azoren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sao Miguel / Azoren

      Hallo,

      in einer Woche sind wir fast zwei Wochen auf Sao Miguel.
      War jemand von euch schon dort und kann mir Tipps geben?

      Wir wollen es ruhig angehen lassen, wandern, mit dem Mietwagen rumfahren, Delfine/Waltour machen, Ananas-/Teeplantagen/Parks/Wasserfälle anschauen, gut essen, Natur genießen und einfach mal Weihnachten mit etwas mehr Ruhe feiern.

      Danach sind wir noch ein paar Tage am Festland nahe Evora im Alentejo, auch dafür sind Tipps sehr willkommen!

      lg, cheeky
    • Hallo Cheeky!
      Da bin ich schon gespannt wie es euch gefällt, weil ich da auch irgendwann mal hin möchte. Sieht ja toll aus.
      Vor allen Dingen bin ich neugierig was für ein Wetter ihr da haben werdet um diese Zeit.
      Auf jeden Fall eine wunderschöne Reise!

      LG Quaxi

      The post was edited 1 time, last by quaxi ().

    • Hallo Cheeky,
      wir waren letztes Jahr 2 Wochen auf Sao Miguel und es war TOLL.
      Die Azoren sind wie Hawaii, nur kleiner, leichter zu bereisen und nicht so teuer. Blühende Hortensien ohne Ende (zumindest im Oktober), tropische Vegetation, heiße Quellen, vulkanische Aktivitäten. Die Straßen sind gut ausgebaut und es ist wenig Verkehr, mit Ausnahme im Gebiet von Ponta Delgada.
      Ich empfehle die App "visitAzores" zu nutzen, klasse Information und dort kann man z.B.per webcam überprüfen, ob sich ein Ausflug an den Vulkansee lohnt, oder ob dicker Nebel herrscht. Das Wetter ändert sich generell schnell, in Meeresnähe scheint die Sonne, wenige Kilometer landeinwärts dichter Nebel.
      Bei jeder Inselrundfahrt sind wir den allen Hinweisschildern "mirador" gefolgt, eine tolle Aussicht, eine Sehenswürdigkeit, es hat sich meist gelohnt.
      Die Teeplantagen sind klasse, man kann in den Plantagen toll spazieren gehen. Von der Teeplantage Cha Porto Formosa ist eine super Aussicht.
      Die heißen Quellen "Poca Da Dona Beija" in Furnas am besten am frühen Morgen besuchen, der Parque Terra Nostra lohnt unbedingt einen Besuch, wir haben im Terra Nostra Hotel übernachtet, und konnten so jederzeit in den Park als auch in den riesigen Thermalpool, ein Erlebnis.
      Ganz speziell war ein Besuch der "Ponta da Ferrraria", einem Bad im Meer, in einem Becken im Meer vermischt sich das kalte Meerwasser mit durch vulkanische Aktivitäten heißem Wasser, Baden kann man nur bei Ebbe in dem natürlichen Pool.
      Den Vulkansee "Caldeira das Sete Cidades" kann man am besten vom dem großen verlassenen Hotel aus übersehen. Das leerstehende Hotel ist ein unwirklicher Ort (lost places), man kann gefahrlos rein bis auf die Dachterasse.
      Lieblingsrestaurant war die "Bar Caloura" direkt am Meer in Caloura, frischer Fisch vom feinsten.
      In Ponta Delgada wohnt ein Maler, Yves Decoster, der mit seinen Bildern, meist an Hauswänden, die Insel verziert. Motiv ist immer ein Herz, wir waren regelrecht auf der Suche nach seinen Bildern, um die auf Fotos festzuhalten.

      So, jetzt habe ich mal sehr unsortiert meine Eindrücke von Sao Miguel geschildert, sicher hast Du einen Reiseführer und kannst dort Details nachlesen.
      Es wird Euch ganz sicher gut gefallen.