Nepal ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ja hier
      Endlich wieder Nepal :-)

      und dann natürlich auf meiner Homepage.
      In 8 Wochen geht's wieder los, unsere fünfte Reise nach Nepal. Diesmal wollen wir den Manaslu umrunden.

      Ich kann dir Nepal nur wärmstens empfehlen, auch als allein reisende Frau ist es kein Problem.
      "Reisen ist eine Droge - man wird aber nicht süchtig auf das Reisen, sondern auf den Zustand, in den sie einen versetzt und die Gefühle, die man dabei erlebt."
      Klaus Fritz

      jp-fotowelt.jimdo.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cyriax ()

    • cyriax schrieb:



      Ich kann dir Nepal nur wärmstens empfehlen, auch als allein reisende Frau ist es kein Problem.
      So albern es klingt: Manchmal bestelle ich bei einem Inder Essen. Und irgendwann bin ich mal mit dem Auslieferungsfahrer ins Gespräch gekommen, der sich gefreut hatte, einen Sack ausrangierter Kleidung von mir bekommen zu haben, die er nach Nepal mitnehmen will. Letztes Wochenende hatte er sich nochmal bedankt und gefragt, ob er als Dankeschön mal nepalesisches Essen vorbeibringen könne.

      Nun ja, dann musste ich erstmal die Flugpreise checken, die aber leider für den aktuell anvisierten Zeitraum Ende Oktober ziemlich hoch sind mit um 1000 Euro. Bis dahin hatte ich Nepal so gar nicht auf dem Schirm, habe es nur mit Trekking auf irgendwelche 8000er verbunden, was mich aber so gar nicht interessiert.

      Ich denke mir so: Wenn Ladakh mir atmosphärisch so gut gefallen hat, dann könnte es mir mit Nepal auch so gehen. Richtig gedacht?

      Und deinen Reisebericht werde ich mir die nächsten Tage mal ansehen. Danke für den Link!
    • @Inspired
      ist jetzt hier etwas OT, deswegen antworte ich dir im Nepalforum.
      "Reisen ist eine Droge - man wird aber nicht süchtig auf das Reisen, sondern auf den Zustand, in den sie einen versetzt und die Gefühle, die man dabei erlebt."
      Klaus Fritz

      jp-fotowelt.jimdo.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cyriax ()

    • Inspired schrieb:

      cyriax schrieb:

      Ich kann dir Nepal nur wärmstens empfehlen, auch als allein reisende Frau ist es kein Problem.
      Nun ja, dann musste ich erstmal die Flugpreise checken, die aber leider für den aktuell anvisierten Zeitraum Ende Oktober ziemlich hoch sind mit um 1000 Euro. Bis dahin hatte ich Nepal so gar nicht auf dem Schirm, habe es nur mit Trekking auf irgendwelche 8000er verbunden, was mich aber so gar nicht interessiert.

      Ich denke mir so: Wenn Ladakh mir atmosphärisch so gut gefallen hat, dann könnte es mir mit Nepal auch so gehen. Richtig gedacht?
      Ja, nach Nepal günstige Flüge in der Hochsaison zu bekommen ist echt schwer. Wir zahlen für unsere Flüge 850,- € , haben sie allerdings auch schon im September gebucht. Da du ja anscheinend nicht trekken willst, was ich jetzt echt schade finde, könntest du doch auch auf die Nebensaison ausweichen, da gibt es schon Flüge um 700,- €. Kathmandu wird nicht von sehr vielen Gesellschaften angeflogen, da ist das Angebot schon knapp.

      Ich musste etwas schmunzeln bei deinem Satz, dass du Nepal nur mit Trekking AUF irgendwelche 8000er verbindest. Denn auf 8000er kann man nicht trekken, da muss man schon ein Bergsteigerprofi sein und der bin ich leider nicht. Die höchste Höhe die man üblicherweise bei einer anspruchsvollen Trekkingtour erreicht sind etwa 5.500m. Es gibt aber auch sehr schöne und einfache Touren wo man etwas in die Bergwelt des Himalaya eintauchen kann und vor allem durch wunderschöne Dörfer wandert und die Kultur der Bergvölker erlebt.

      Du warst in Ladakh, was hast du dort gemacht und was meinst du mit "atmosphärisch"? Wir waren 2 x in Ladakh, aber auch vorrangig zum trekken. Allerdings haben wir uns auch ein paar wunderschöne Klöster angeschaut, die sind in Ladakh aber auch einfach mit Bus und Auto zu erreichen, was in Nepal nicht ganz so einfach ist.

      Interessant wäre für dich das Kathmandu Tal mit seinen 3 Königsstädten, dann Lumbini, der Chitwan NP an der Grenze zu Indien. Aber ich glaube, dass hier im Forum schon ein paar Mitglieder sind, die nur eine Kulturreise nach Nepal ohne Trekking gemacht haben, vielleicht haben die mehr Tipps für dich.
      "Reisen ist eine Droge - man wird aber nicht süchtig auf das Reisen, sondern auf den Zustand, in den sie einen versetzt und die Gefühle, die man dabei erlebt."
      Klaus Fritz

      jp-fotowelt.jimdo.com
    • Wir waren 1980 in Nepal, natürlich nur auf der Rennstrecke der Touristen. Bei Leichenverbrennungen in Pashupatinat und auch in einem Kalitempel mit Tieropfern, was etwas makaber war. Aber das ist eben deren Kultur. Heute wird alles etwas überlaufen sein, was man damals nicht sagen könnte. Es war gewaltig was man zu sehen bekam, sehr beeindruckend auch ein Sonnenuntergang in den hohen Bergen.
    • @Inspired
      Nepal ist wirklich ein tolles, beeindruckendes und eindrückliches Land. Gut, ich war noch nicht in Indien, das wird vermutlich noch mal heftiger sein, vermute ich. Aber für mich waren die 3 Nepal-Reisen die eindrücklichsten aller Reisen. Wir waren allerdings, wie Cyriax, hauptsächlich zum Wandern dort.
      Aber wie Cyriax schon schrieb: das Kathmandu-Tal ist sicher eine längere Reise wert, wo man durchaus auch den Standort wechseln kann. Auch Phokara mit seinem schönen See ist schön und in der Umgebung könntest Du sicher auch ein wenig wandern und schon etwas Himalaya-Luft schnuppern.
      Viele fahren auch in den Chitwan-Nationalpark in den Süden, hauptsächlich natürlich, um Tiere zu gucken. Da hast Du sicher auch schon Besseres in Äthiopien gesehen. Dafür könnte man noch nach Lumbini fahren, dem Geburtsort Buddhas. Also ich denke, auch abseits des Wanderns bietet Nepal viel Kultur und tolle Erlebnisse, auch wenn ich da ganz bei Cyriax bin, dass Nepal ohne Wandern schon schade ist.

      LG
      Katharina