Seoul / Korea - Tour zur DMZ - gibt's Erfahrungen ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Meine Güte, Petra, was für ein Abenteuer!!
      Das muß man sich tatsächlich erst mal trauen. Deine Familie hat bestimmt die Hände überm' Kopf zusammengeschlagen.
      Wenn ich das mit den heutigen Diskussionen bezüglich Sicherheit vergleiche, mit den Möglichkeiten, jede kleinste echte oder auch nur hochgehypte Katastrophe im letzten Winkel der Welt in Echtzeit zu verfolgen - das würden wohl die wenigsten wagen (zumindest wenn man nicht beruflich mit derlei Hilfsaktionen zu tun hat).

      Die Aktion selber - war das was Größeres? Ich meine, wieviele Kinder wurden damals nach Dtl. geholt, und warum mußten daß einzelne zivile Personen tun, statt einen Flieger zu chartern?
      Von solchen Hilfsmaßnahmen hab ich noch nie gehört.

      LG
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Diese Kinder wurden nicht nach Deutschland geholt, es war eine skandinavische Aktion. Die Fluggesellschaften hatten damals schon immer Kinderbegleitungen angeboten. eine Maschine nur mit Babys, das wäre nicht machbar gewesen.

      Ich weiß jetzt auch nicht, wie das alles im Hintergrund ablief. Es durften immer nur 10 Babys auf eine Maschine mit 2 zusätzlichen Begleitern und das war schon zu viel, denn den Kindern ging es ja sehr schlecht. Wenn ich mich recht erinnere wurden 100 Kinder ausgeflogen.

      Übrigens ich wurde auch 1952/oder 53 per Luftbrücke aus Berlin nach Hamburg (aus-)geflogen... ;)

      Jetzt habe ich euren Thread aber ganz schön zerredet. :ops:

      Viele Grüße
      PEtra
    • Mikado wrote:



      Jetzt habe ich euren Thread aber ganz schön zerredet. :ops:

      Viele Grüße
      PEtra

      Das macht doch gar nichts - im Gegenteil. Es ist interessant, diese Dinge zu erfahren!

      Und im weitesten Sinne hat's doch mit dem heute noch bestehenden Status Quo der "DMZ" zu tun.

      LG
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Ich klicke mich jetzt hier auch einmal ein, denn wir fliegen , gerade frisch gebucht, vom 13-/14.6. für eine Woche nach Seoul - wir sind zu dritt und ich habe gerade mal vier Hotels bei booking.com geblockt - gibt es ein Stadtteile, was besonders zu empfehlen ist für ein Hotel oder gar umgekehrt, wo sollten wir auf keinen Fall hin... Wir haben Null Ahnung mit Seoul und ich muss mich hier durch Tippes erst einmal durchlesen - Wir möchten auch gerne an die Grenze nach Nordkorea, da habe ich hier jetzt schon einiges zu erfahren. Okke ist ja einer der seltenen Menschen, die Nordkorea besucht haben, und besonders er würde die Grenze gerne von der anderen Seite sehen
    • "Unser" Hotel haben wir im Stadtteil Myeongdong ausgesucht, ich glaube, daß scheint ganz ok zu sein.
      Dort sind auch etliche Hotels.
      Einiges kann man ab da erlaufen, U-Bahn ist in relativer Nähe - das ist ja eigentlich immer wichtig.
      Ich orientiere mich hier zuerst nach dem Stadtplan mit Angaben zu Sehenswertem und lese fleißig Bewertungen, was so in der Nähe ist.
      Gangnam zB. wäre mir zu weit abgelegen.

      Zur DMZ hab ich dann doch mal das Hotel kontaktiert, leider ist es wohl im Moment so, daß eine Tour, welche die eigentliche "Sicherheitszone" / JSA mit beinhaltet, tatsächlich nicht buchbar ist "...because of inner-Korean-talks..."
      Ob wir dann im April Glück haben werden, steht derzeit in den Sternen.
      Die immer stattfindenden Touren ohne JSA beinhalten meiner Meinung nach nur Theaterdonner, nix "Reales".

      VG
      Gusti

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.
    • Ja, Myeongdong ist super!

      Gangnam kann man sich meiner Meinung nach ohnehin generell sparen: Jede Menge Kliniken, in denen man sich Nase und Augen operieren lassen kann und Protzstores aller erdenklicher Nobelmarke wie Gucci, Rolls Royce etc.

      Allerdings bin ich auch nur dort durchgelaufen ohne Ziel und habe dabei vielleicht die netten Ecken verpasst, falls es die gibt.
    • So, Koffer sind gepackt, Tickets ausgedruckt. Morgen früh geht's los.

      Hab jetzt hier noch mal schnell alles quergelesen & hoffe auf schöne Tage in Seoul.
      Leider scheinen wir mit der "JSA"-Tour auch kein Glück zu haben; mittlerweile gibt es die wieder zu buchen - aber erst ab Mai ;( Auch das Hotel konnte uns nichts anderes sagen. Schade, nicht zu ändern.

      Aber ich gehe davon aus, daß wir die 4 Tage auch so gut gefüllt bekommen, muß ja nicht in Streß ausarten.
      Wenn ich dazu komme, werde ich einen kleinen Bericht einstellen.

      Euch allen wünschen schöne Osterfeiertage - egal, wo auf der Welt Ihr grade seit -
      Gusti & redfloyd

      redfloyd............................................. Gusti

      Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
      Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.