Hiddensee und Rügen Sommer 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hiddensee und Rügen Sommer 2019

      Wir sind nun schon wieder einige Tage am Arbeiten. Der Urlaub war wie immer viel zu kurz aber ein paar Bilder soll es wie immer doch geben.
      Unsere Anreise nach Hiddensee war verkehrsmäßig sehr entspannt,so das wir nach der Zwischenübernachtung in Zeuthen bereits um 11:00 Uhr in Schaprode(Rügen)ankommen. Das Wetter war besser als angesagt, so das wir echt zur Sonnencreme greifen müssen. Um kurz nach 13:00 legt unsere Fähre im Hafen von Kloster an. Unser Hotel ist nur 100 m entfernt,wir können schon einchecken so das wir eine Stunde später am Strand sind.



      Der Strand ist im Norden der Insel sehr Steinig und gegen die Brandung zusätzlich mit großen Felsblöcken gesichert. An einigen Stellen ist diese Felswand offen, so das man ins Wasser kann. Aber das "Vergnügen" ist nur kurz, bei Wassertemperaturen von 13 Grad ( ist bei Ostwind völlig normal) und viel wärmer wurde es während unseres Aufenthaltes auch nicht.


      Hiddensee ist ja nicht wirklich groß und daher gut zu Fuß und mit dem Fahrrad zu erkunden. (es gibt hier keine privaten Autos, nur Krankenwagen,Feuerwehr,Polizei Versorgungsfahrzeuge sowie Müllabfuhr müssen mit der Fähre übersetzen. Beliebtes Verkehrsmittel sind auch Pferdekutschen. Hier ist viel unberührte Natur, im Norden gibt es eine Steilküste und einen der zwei Leuchttürme.




      Vom Strand bei Kloster kann man die Küste entlang laufen um die Nordspitze von Hiddensee. Das letzte Stück der Steilküste ist gesperrt wegen Abbruchgefahr, daher steigen wir die Treppe hinauf und kommen bald zum Leuchtturm.
      Images
      • P1080060.JPG

        141.51 kB, 675×900, viewed 32 times
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/

      The post was edited 1 time, last by winni ().

    • Von hier aus kann man durch ziemlich unberührte Landschaft oberhalb der Steilküste weiter laufen.







      in einem kleinen sehr Maritim eingerichteten Restaurant in Grieben kurz bevor wir nach Kloster zurück kommen hätten wir gern was gegessen. Aber wie uns der Betreiber erzählt ist das nicht möglich, da ihm Personal und vor allem ein Fischlieferant fehlt. Das ist eigentlich nicht zum Lachen, der wenigste Fisch den man hier oben bekommt wird noch vor Rügen gefangen. Außer Hering und Scholle stammt kaum was von hier. Das gibt uns sehr zu denken



      Kloster ist einer der drei "großen" Orte auf Hiddensee, wobei groß seeeehr relativ ist aber es gibt hier alles was man braucht, kleiner Supermarkt, Souvenierläden, Kunstgalerien und genug Restaurants.

      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/

      The post was edited 2 times, last by winni ().

    • 2 Kilometer Südlich liegt Vitte, der wohl bekannteste Ort auf Hiddensee.Hier ist schon wesentlich mehr los (obwohl sich das hier auf der Insel in Grenzen hält) , hier steht auch das Asta Nielsen Haus und die Inselbühne.



      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/

      The post was edited 3 times, last by winni ().

    • So und damit wir die Fahrräder jetzt nicht ganz umsonst quer durch die Republik gefahren haben , gehts mit den Rädern über Vitte nach Neuendorf ( ca. 7 km von Kloster entfernt). Neuendorf ist als Ort (verzeiht mir liebe Neuendorfer) nicht wirklich schön, aber hier gibt es das wohl sehenswerte Fischereimuseum (war leider zu) und den Reusenschuppen. Wir fahren weiter zum Leuchtturm Gellen. Leider ist dieser eingerüstet aber trotzdem hat sich die Fahrt gelohnt. Menschenleerer Strand, Wind und diese Luft, einfach toll.





      Gemütlich geht es dann die 9 km nach Kloster zurück .

      Hafen von Neuendorf
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/

      The post was edited 1 time, last by winni ().

    • Von Schaprode geht es für eine Woche nach Groß Stresow, wo wir eine Ferienwohnung gemietet haben. da wir überraschend viel Strandwetter haben, halten sich die Ausflüge in Grenzen. Ist ja auch nicht so, das wir noch nicht hier waren :P . Aber wir schauen mal im Sassnitzer Hafen vorbei .


      Natürlich sind wir auch auf dem Mönchgut wo wir ja zum baden sind und diesmal auch auf dem Lotsenturm in Thiessow.


      Ja, das war unser diesjähriger Urlaub auf Hiddensee und Rügen. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier. Besonders Hiddensee ist toll. Nicht annähernd so überlaufen wie Rügen, fast noch beschaulich und ohne große Hotels, was hoffentlich noch lange so bleibt.
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/