Netflix - Der weite Weg der Hoffnung (Film)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Netflix - Der weite Weg der Hoffnung (Film)

      Ein toller Film, autobiographisch mit schönen landschaftsaufnahmen von Kambodscha

      "Die kleine Loung Ung lebt in Kambodscha. Es ist das Jahr 1975, und ihr Vater hat eine hohe Stellung in der Armee des Präsidenten Lon Nol. Als dieser abgesetzt und das Land in „Kampuchea“ umbenannt wird, gibt sich ihr Vater als Bauer aus, und sie müssen wie viele andere Familien die Stadt verlassen. Ihnen wird gesagt, dass sie in drei Tagen zurückkehren können, doch sie verstehen schnell, dass sie ihr Zuhause wohl nie wieder sehen werden.[1]
      Im ganzen Land kommt es zu Gewalttaten und Tötungen durch die Soldaten der Roten Khmer, die die Herrschaft in Kambodscha übernommen haben und bereits in die Hauptstadt Phnom Penh vorgerückt sind. Ein mehrjähriges Schreckensregime beginnt, die Menschen leiden Hunger, und jede Auflehnung wird hart bestraft. Die neue kommunistische Führung Angkar indoktriniert das Volk, sie mehr zu lieben, als ihre eigenen Verwandten. Auch wenn Loungs Eltern ihr Bestes geben, sie vor allem Leid zu bewahren, können sie nicht einmal ihr eigenes Leben schützen. Als die Identität ihres Vater auffliegt und dieser hingerichtet wird, werden die Geschwister von ihrer Mutter zu ihrer Sicherheit in die Fremde geschickt. Loung wird als Kindersoldat dazu gezwungen Landminen zu vergraben, später muss sie als Flüchtling ein solches Minenfeld durchqueren. In einem Flüchtlingslager trifft sie ihre Geschwister wieder ..."

      Hier der Infos zum Film, gefunden auf Wikipedia
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -