Falsch bewertet und getäuscht : Tripadvisor, Michelin & Co. ... TV

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Falsch bewertet und getäuscht : Tripadvisor, Michelin & Co. ... TV

      "Pro Monat besuchen viele Millionen Menschen weltweit Websites wie TripAdvisor. Doch geschätzte zehn Prozent der Bewertungen sind falsch. Welche Alternativen gibt es? Gefälschte Online-Rezensionen werden von Klick-Fabriken in Madagaskar verkauft. Restaurants werden sabotiert - mit vernichtenden Kommentaren von Gästen, die diese Lokale nie besucht haben. Und die Rabatte, die bei Buchung auf bestimmten Websites angeboten werden, entpuppen sich oftmals als Fake. Aber auch auf die traditionellen Gastronomieführer wie Michelin oder Gault&Millau kann man sich nicht hundertprozentig verlassen. Ein ehemaliger Michelin-Tester gibt einen Einblick in seine Arbeit und erklärt, wie man ganz einfach eine gute Adresse finden kann ... "


      Eine sehr interessante Sendung, gestern auf ZDF-Info
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Danke für den Tipp! Werd ich mir ansehen!


      marbles1 wrote:

      "Pro Monat besuchen viele Millionen Menschen weltweit Websites wie TripAdvisor.
      Wenn ich Orte, Hotels, Sehenswürdigkeiten... suche, gebe ich in Google nach dem Suchbegriff immer an:

      -tripadvisor


      Trotz aller Probleme mit Bewertungen (gibt ja nicht nur Fakes sondern auch Idioten, die Bewertungen schreiben), finde ich Bewertungen grundsätzlich sehr hilfreich. Man muss halt zwischen den Zeilen lesen können. Eine Verbesserung wäre, wenn nur verifizierte User Bewertungen schreiben könnten, also Leute, die tatsächlich in dem Hotel gewohnt haben oder ein Produkt gekauft haben. Bei Amazon oder Booking.com ist das so, bei Holidaycheck z.B. nicht. Denen ist Qualität nicht so wichtig, lieber ist ihnen, wenn sie auf der Seite schreiben können: "Bei uns finden sie fünfundsiebzigtausend Trilliarden Bewertungen!" Eben Masse statt klasse!

      Tripadvisor verwende ich nicht, die Seite ist eindeutig unter meinem Niveau. Wenn ich mal auf meinen Filter vergesse und lese dann z.B. in den Suchergebnissen "Wiener Staatsoper (Wien) - Aktuelle 2019 - Lohnt es sich - TripAdvisor" hab ich schon genug! Schon bei der blöden Frage "Lohnt es sich" werd ich grantig! :P
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • ja das blöde grinsen des Tripadvisor Mitarbeiter ging mir auf den Senkel.

      Noch merkwürdiger aber die Methoden von Michelin und Gault & Milau. Da gibt es 10 Tester für 3000 Restaurants in Frankreich ... mir eigentlich egal, ich gehe nicht wegen den Sternen oder Kochmützen essen, ich gehe essen, weil ich Hunger habe :D
      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Also, ich bin länger bei holidaycheck unterwegs als hier. Ich habe 405 Bew. geschrieben, es sind aber nicht alle. Das war für uns die 1. Onlineplatform beim Buchen. Inzwischen reisen wir kaum noch pauschal, die Unterkünfte laufen über booking.com. Trotzdem bewerte ich noch bei holidaycheck. Da wird seit einigen Jahren nur noch mit meinem Nachweis veröffentlicht.

      In der nächsten Zeit werde ich mir die Sendung mal anschauen, guter Tipp!
    • margarete wrote:

      Da wird seit einigen Jahren nur noch mit meinem Nachweis veröffentlicht.
      Haha!!! Ich hab soeben eine Bewertung bei HC abgegeben und hab dort nicht einmal mehr einen User. :P

      Die Abgabe von nichtssagenden Bewertungen wird ja von HC sogar gefördert, weil man Miles & More Punkte dafür erhält.


      margarete wrote:

      Inzwischen reisen wir kaum noch pauschal
      Wir reisen auch nicht pauschal. Hotels buche ich - wenn es sinnvoll ist - trotzdem über HC. Das 5*-Strandhotel in Thailand z.b. ist halt über Veranstalter billiger als über Vermittler wie booking.com. Ich hab ja auch noch ganz gute Connections zu den HC-Verantwortlichen, falls mal was schief läuft mit einer Buchung, wird mir glaub ich geholfen. ^^
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Die Sendung war nicht schlecht, obwohl ich Tripadvisor eigentlich nicht nutze.
      Es hat mich erstaunt, was für eine Grauzone es da gibt.
      Wenn Tripadvisor 10% Fälschungen zugibt, rechne ich mindestens mit 20 % von gefälschten Bewertungen.
      Die Fälscherwerkstatt auf Madagaskar ist wohl der Hammer.
      Wahrscheinlich ist das ein Markt, den wir uns gar nicht vorstellen können.

      :shock:
    • margarete wrote:

      Also, ich bin länger bei holidaycheck unterwegs als hier. Ich habe 405 Bew. geschrieben, es sind aber nicht alle....Trotzdem bewerte ich noch bei holidaycheck. Da wird seit einigen Jahren nur noch mit meinem Nachweis veröffentlicht.
      Holidaycheck verlangt nicht bei JEDER Bewertung einen Nachweis, aber immerhin (gefühlt) so bei jeder 5.-10. Ich hab schon den Eindruck, dass es dort etwas ehrlicher zugeht als bei Tripadvisor.

      Muss aber ehrlich sagen, dass ich dort vor allem wegen der Meilen Bewertungen poste, natürlich nur für Hotels, in denen wir auch übernachtet haben! Und ich bemühe mich auch um aussagekräftige Bewertungen nebst Fotos - wahrscheinlich bin ich noch zu sehr "old school" ;)

      Bei Tripadvisor finde ich die Fotos von Reisenden oft recht aufschlussreich - das hat mich schon ein paar Mal von einer Buchung trotz guter Bewertungen abgehalten!
      2018/12 Hongkong&Bangkok, 2019/01 Laos &Isaan, 2019/02 Myanmar, 2019/06 Schottland, 2020/01-03 SOA/Australien
      Wo wir waren oder sind könnt ihr nachlesen bei fernwehheilen.de
    • serenity wrote:

      wahrscheinlich bin ich noch zu sehr "old school"
      So schätze ich Dich ein! Man sieht das ja auch an Deinem Blog, der sehr informativ ist!

      Ich hab dort früher sehr aussagekräftige Bewertungen geschrieben.Ich hab damit aufgehört, als die Kurzbewertungen eingeführt wurden. Früher musste man zu den einzelnen Kategorien (Hotel, Zimmer, Lage, Kulinarik) etwas schreiben. Seit Jahren genügt es, Sternchen zu vergeben. Das schaffen in Madagaskar sogar die Affen. :D

      Dafür haben sie dort jetzt aktuell über 9 Millionen Hotelbewertungen. Qualität einzuführen wäre leicht: Nur wer bei HC bucht, darf dort auch bewerten. Aber Qualität und Burda, naja... :-O
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • NoDurians wrote:

      Qualität einzuführen wäre leicht: Nur wer bei HC bucht, darf dort auch bewerten. Aber Qualität und Burda, naja... :-O
      Danke für's Kompliment :) !
      So laufen übrigens die Bewertungen bei booking, Agoda, Expedia etc. Nur, wenn du dort auch gebucht und übernachtest hast, kannst du ein Hotel bewerten! Man bekommt ja nach dem Aufenthalt - also erst, wenn man wirklich dort war - einen Link, mit dem man innerhalb einer gewissen Frist eine Bewertung abgeben kann.

      Insofern sind die Bewertungen dort vermutlich deutlich ehrlicher - nur leider oft sehr lapidar!
      2018/12 Hongkong&Bangkok, 2019/01 Laos &Isaan, 2019/02 Myanmar, 2019/06 Schottland, 2020/01-03 SOA/Australien
      Wo wir waren oder sind könnt ihr nachlesen bei fernwehheilen.de
    • serenity wrote:

      Insofern sind die Bewertungen dort vermutlich deutlich ehrlicher - nur leider oft sehr lapidar!
      Die lapidaren oder dummen Bewertungen muss man dann eben rausfiltern.

      Ich hab erst gestern eine 1*-Bewertung bei Amazon gesehen. Da hat einer geschrieben: "Sorry, war das falsche Buch. In meinem Italienischkurs wird ein anderes benötigt. Habs zurückgeschickt." Was das Buch dafür kann, erschließt sich mir nicht.
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Das wundert mich jetzt ein bisschen ...

      Gestern hab ich unser Hotel in Rostock vom Aufenthalt vorletzte Woche bewertet (denn jetzt, im Oktober, gibt's ja wieder 200 Meilen pro Bewertung!!!!) und musste keinen Nachweis liefern.

      Vielleicht sind sie etwas pingeliger, wenn gleich mehrere Bewertungen auf einmal kommen?
      2018/12 Hongkong&Bangkok, 2019/01 Laos &Isaan, 2019/02 Myanmar, 2019/06 Schottland, 2020/01-03 SOA/Australien
      Wo wir waren oder sind könnt ihr nachlesen bei fernwehheilen.de
    • Soeben Post von HC bekommen: :)

      Hallo Christian,

      schön, dass Sie Evason Hua Hin weiterempfehlen können! Mit Ihren Erfahrungen helfen Sie anderen Urlaubern, das passende Hotel zu finden und einen schönen Urlaub zu verbringen.

      Ihre Bewertung ist jetzt online: KLICK
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Nur 10% Fake? Da lachen ja die Hühner! Ich denke, es sind weit mehr Fakebewertungen!

      Und viele haben zwar sicher keine Fakebewertungen, aber ich habe den deutlichen Verdacht, der jeweilige Hotelier hat viele gute Freunde, die alle genau eine Bewertung geschrieben haben...

      Ich habe meine Bewertungen früher sowohl bei Holidaycheck als auch bei Tripadvisor eingestellt, mittlerweile schreibe ich kaum noch Bewertungen, nur noch, wenn mir etwas besonders wichtig ist. Einen Nachweis hat von mir noch nie jemand verlangt, obwohl ich noch nie über Holidaycheck irgendwas gebucht habe...

      Und ich werde die Sendungen auch ansehen!
    • Erhard wrote:

      Wenn Tripadvisor 10% Fälschungen zugibt, rechne ich mindestens mit 20 % von gefälschten Bewertungen.

      Wahrscheinlich sind es noch mehr. Ich habe hier in meinem "Mikrokosmos" ja den Beweis: Wenn ich sehe, wie die Restaurants am Long Beach oder auch am Klong Dao bei Tripadvisor bewertet werden, frage ich mich meist, ob da tatsächlich das gleiche Restaurant gemeint ist, das ich kenne (und deshalb meide).

      Inspired wrote:

      Und viele haben zwar sicher keine Fakebewertungen, aber ich habe den deutlichen Verdacht, der jeweilige Hotelier hat viele gute Freunde, die alle genau eine Bewertung geschrieben haben...

      Ja, das ist bestimmt auch in Bezug auf die Restaurants hier so.

      Aber manchmal finde ich auch die negativen Bewertungen himmelschreiend. Wenn jemand z.B. eine schlechte Bewertung damit begründet, dass in dem indischen Restaurant die Portionen klein seien und das Essen aufgrund der vielen Butter sehr mächtig, man aber dennoch tief in die Tasche greifen müsse - da setzt es bei mir aus. Oder dass es in dem kleinen thailändischen Familienrestaurant so lange dauert, bis das Essen serviert wird, weil nur eine Person kocht. Da möchte ich doch manchmal sagen: Leute, bleibt zu Hause.

      Wofür ich Tripadvisor aber nutze: Ich verschaffe mir einen ungefähren Eindruck über die Hotelpreise, wenn ich eine Reise plane, da da ja gleich mehrere Buchungsportale gegenübergestellt werden.
      Sonnige Grüße von der Insel

      We travel not to escape life, but for life not to escape us.

      Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei

      Travel safely!
    • Ich schaetze die Fake-Quote von Tripadvisor auch auf weit ueber 20%. Gerade wenn man einen kleinen Radius sehr intensiv beobachtet, findet man Hotels die schon vor Eroeffnung viele Bewertungen haben. Spaetestens, wenn es eroffnet hat, kommen dann die Konkurenten mit Fake-Kritiken ;) Es gibt auch traveler, die sich mit positiven Bewertungen "Rabatte" erkaufen bzw. eine Auswischen, wenn es den nicht gibt.

      Ich muss sagen ich dachte bis jetzt, dass HC eine Pruefung drin hat, dass es sich um echte Gaeste handelt.

      Wir bewerten fast gar nicht. Booking ist mir zu penetrant mich staendig daran zu erinnern eine zu machen. Gerade in einem neuen Reiseland und wenn man staendig Hotels wechselt, weiss man oft erst durch den Vergleich nach einer Weile stimmt das Preis/Leistungsverhaeltnis im Einzelfall oder nicht. Meistens ist alles, wie erwartet. Ueber Kleinkram mag ich nicht schreiben und etwas zu loben, was fuer mich bei einem Preis selbstverstaendlich ist auch nicht. Also was soll ich schreiben?

      Bei AirBnB missfaellt mir, dass man mit einer Bewertung des Gastgebers quasi bedraengt wird. Was hat der Gastgeber mich zu bewerten? Ich zahle, neuerdings muss ich mich noch Ausweisen, der Gastgeber aber nicht. Und, und, und... alles zur Sicherheit des Gastgebers.
      Ausserdem sind sowohl bei AirBnB als auch bei booking und co Fakes moeglich, nur mit dem Unterschied, dass die jeweilige Provision an das Portal abfuehren werden muss, bezahlte Fakes sozusagen.
    • Da kann ich dir jetzt so nicht ganz zustimmen. Auch wenn es eine Hotelkette ist, so kann der Service, die Sauberkeit etc. doch sehr unterschiedlich sein von Haus zu Haus.Das steht und fällt doch mit dem Personal und dessen Einstellung zu seinem Job. Was nutzen mir überall ein tolles Frühstück, wenn es verdreckt ist oder das Personal völlig unmotiviert.
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/
    • Inspired wrote:

      Ich bewerte im Normalfall auch keine Kettenhotels.

      Motel One ist Motel One, Radisson ist Radisson. Internationale Ketten haben überall den gleichen Standard, egal wo. Und ob es dann im Sheraton 3 oder 6 Sorten Obst gibt und dafür nur 2 statt 8 Sorten Käse, ist dann maximal ne Frage des Lokalcolorit.

      Für die großen Ketten mag das ja stimmen - aber wenn du irgendwo anders übernachten willst, finde ich persönlich es schon hilfreich, mehr über das Hotel/Guesthouse/B&B zu erfahren, als ein Buchungsportal oder die eigene Website anbieten.

      Da helfen auch schon mal Fotos von Reisenden ein Stück weiter - und selbst wenn 20-30% der Bewertungen gefaked sind, sind doch noch 70-80% mehr oder weniger echt. Bewertungen, wo jemand nur eine oder 1000e Bewertungen abgegeben hat, sortiere ich sowieso gedanklich gleich aus, die sind meistens nicht echt. Besonders, wenn eine Bewertung besonders gut oder schlecht ist.

      Gerade bei unserer letzten Schottlandreise haben mir im Vorfeld Bewertungen echt geholfen, traumhafte Unterkünfte zu finden! Denn die Websites der kleineren B&Bs sind oft grottenschlecht - da hilft es sehr, wenn jemand ein paar Worte zum Standard schreibt und auch ein paar Fotos postet.

      Deshalb bewerte ich z.B. auch solche Unterkünfte selbst gerne. Auch wenn das bedeutet, dass ich z.B. bei Holidaycheck so bei jeder 5. - 10. Bewertung um einen Nachweis gebeten werde!
      2018/12 Hongkong&Bangkok, 2019/01 Laos &Isaan, 2019/02 Myanmar, 2019/06 Schottland, 2020/01-03 SOA/Australien
      Wo wir waren oder sind könnt ihr nachlesen bei fernwehheilen.de
    • Genau das meine ich ja. Da, wo 'Standards' herrschen, muss ich nicht unbedingt bewerten.

      Aber da, wo etwas sehr individuell ist oder aus der Norm fällt, bewerte ich, und zwar besonders dann, wenn ich selbst nicht viel dazu gefunden habe. Ich schaue immer, wo hätte mir eine Info zu einem bestimmten Aspekt geholfen, z. B. kleinere Familienunternehmen in Indien und sicher auch das Hotel von unserem Familienausflug, über dessen Wellnessbereich ich ganz gerne etwas gelesen hätte im Vorfeld.