Quallen Samui, Phangan, Khao Lak

  • Hallo zusammen!


    Wir sind eine Gruppe von 5 Erwachsenen und 5 Kindern zwischen 9 und 13, die nach mehreren Jahren Thailand Abstinenz nun eine Reise mit den Kindern über Chiang Mai, Dschungel-Trip, ein paar Tagen Bangkok nach Samui, Phangan und Krabi reisen wollen. Flüge und Unterkünfte sind so weit schon gebucht.


    Bei der Planung sind wir aber auch auf Berichte zu Quallen gestoßen, die uns verunsichert haben.


    Leider war es uns bisher nicht möglich, einigermaßen zuverlässige und verwertbare Informationen zu bekommen, die uns bei der Entscheidungsfindung helfen könnte, ob wir die Reise lieber aufgrund der Gefahr, die von Quallen, insbesondere der Würfelqualle ausgeht, absagen sollten.


    Thailand ohne unbeschwertes Baden im Meer oder mit Quallenschutzanzügen ist kaum vorstellbar.


    Kontakte zum Meeresbiol. Institut Thailand und zum Tropeninstitut konnten uns bisher nicht helfen, genauso wie die Recherche im Internet.


    Wer war im vergangenen Jahr zu welcher Jahreszeit an den genannten Orten und kann uns berichten, wie das Baden im Meer war? Gab es viele Quallen? Welche? Gab es Badewarnungen oder Verbote? Baden Urlauber mit Schutzanzügen oder eher gleich im Pool? Gab es beobachtete Vorfälle mit Quallen?


    Wir wünschen uns eine Einschätzung, wie hoch die Gefahr tatsächlich ist versus Panikmache oder Falschinfos im Netz...



    Vielen Dank für Infos, Links, Photos...

  • Wann reist ihr?
    Die Würfelquallen sind auch schon im Februar und April vor Ko Samui aufgetaucht und vor Phuket im September.
    Zumindest steht dies hier in älteren Beiträgen.

  • Hallo, Ober M,


    ich lebe seit fast 8 Jahren auf Koh Lanta und es gibt hin und wieder Quallen, bislang aber noch keine wirklich gefährlichen. (so die letzten 3 Tage, siehe Foto)



    Anders sieht es im Golf aus, die letzte Quallenwarnung ist von Ende Januar.


    ABER:


    Es ist ganz und gar nicht so, dass hier ständig Quallen lauern, es kommt halt mal vor. Niemand weiß so wirklich, wann und weshalb. Auflandiger Wind? Mondphase? Normalerweise ist das Badevergnügen ungetrübt.


    Die Verhältnisse sind noch lange nicht so wie z.B. am Barrier Reef, wo du tatsächlich Schutzkleidung beim Schnorcheln tragen musst.


    Und wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, buch dir ein Hotel / Resort mit Pool ... Aber auf einen Thailand-Urlaub zu verzichten, nur weil es evtl. an 1 - 2 Tagen Quallen geben könnte, halte ich doch für übertrieben.

    Sonnige Grüße von der Insel


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely! Aber im Moment: Bleibt zu Hause und bleibt gesund!

  • ....es gibt hin und wieder Quallen, bislang aber noch keine wirklich gefährlichen. (so die letzten 3 Tage, siehe Foto)



    Anders sieht es im Golf aus, die letzte Quallenwarnung ist von Ende Januar.

    Da muss ich dir leider widersprechen - es ist zwar schon ein paar Jahre her, aber auf Lanta kam ein 10-jähriges schwedisches Mädchen nach Kontakt mit einer Würfelqualle ums Leben, ein zweites überlebte schwer verletzt.


    Genauere Infos gibt es u.a. hier.


    Die Mehrzahl aller Fälle passierte allerdings im Golf von Thailand, also um Samui. Im vergangenen Jahr gab es dort insgesamt 8 Vorfälle, der letzte war im November 2019 - siehe.


    Gemessen an der Zahl der Touristen ist das natürlich eine verschwindend geringe Anzahl, es scheint aber vor allem Kinder zu treffen, die ja oft stundenlang im Wasser plantschen. Ihr solltet deshalb auf jeden Fall immer eine kleine Flasche Essig parat haben und ggf. die entsprechende Notrufnummer im Handy - just in case.

  • aber auf Lanta kam ein 10-jähriges schwedisches Mädchen nach Kontakt mit einer Würfelqualle ums Leben, ein zweites überlebte schwer verletzt.


    Das war 2008, da lebten wir noch nicht auf Koh Lanta.


    Wie auch immer: Die Häufigkeit der Vorfälle ist überschaubar, das wollte ich vermitteln.


    Während der Regenzeit und im Golf ist es etwas kritischer, (also zu der Jahreszeit, in der der Fragesteller unterwegs sein wird), aber beileibe nicht so, dass man deshalb gleich auf einen Thailand-Urlaub verzichten müsste.


    Das ist die eigentliche Botschaft, die ich vermitteln wollte.

    Sonnige Grüße von der Insel


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely! Aber im Moment: Bleibt zu Hause und bleibt gesund!

  • Ich bin halt so, dass mich die Überschaubarkeit nicht beruhigt. Wenn es sich um vermeidbare Tätigkeiten handelt, und schwimmen im Meer gehört dazu, dann lass ich es bleiben. Am Strand ist noch niemandem eine Qualle nachgelaufen und Haiattacken im Swimmingpool sind auch unbekannt.

  • @ serenity: vielen Dank für die klaren Worte und die interessanten links und nochmals auch dir


    @DokBua für den rationalen Einwand, allerdings ist im Juli/August doch Regenzeit auf der Südwestseite und damit Samui und Phangan von dieser Seite her weniger betroffen? Oder täusche ich mich?


    NoDurians: auch dir vielen Dank...aber genau das ist doch eigentlich der Konflikt...um im Pool zu baden muß ich ja eigentlich in den baden-württembergischen Sommerferien nicht nach Thailand fliegen...das gäbe es ja einfacher, günstiger und näher ja evt im heimischen Garten...


    War denn ein Leser letztes Jahr zur angegebenen Zeit an den fraglichen Orten und kann berichten?


    Freue mich weiter auf Berichte, Einschätzungen, links....vielen Dank!

  • NoDurians: auch dir vielen Dank...aber genau das ist doch eigentlich der Konflikt...um im Pool zu baden muß ich ja eigentlich in den baden-württembergischen Sommerferien nicht nach Thailand fliegen...das gäbe es ja einfacher, günstiger und näher ja evt im heimischen Garten...

    Baden kannst Du zu Hause auch, aber hundert andere Dinge nicht. Aber ich will's Dir eh nicht ausreden. Wenn im Meer plantschen zu Deinen persönlichen Urlaubsfreuden unbedingt dazugehört, dann ist das eben so.


    Ich rieche das Meer gerne, ich höre es gerne und ich mag seine Bewohner. Also zumindest diejenigen, die zutraulich genug sind, um zu mir an den abendlichen Esstisch zu kommen. :D

  • Eine 100% genaue Aussage und Antwort gibt es auf Deine Frage einfach nicht.


    Wann sie kommen (Strömungs- & somit auch Wetterabhängig) und wie lange
    sie bleiben kann und wird Dir hier auch niemand genau sagen können.
    Das ist so wie jetzt schon eine Wettervorhersage für kommenden August zu treffen.


    Es kann Dir auch keiner vorhersagen ob sie dann überhaupt da sind, wieviel es sein
    werden bzw. an welchem Strandabschnitt oder an welcher Insel sie genau auftauchen
    oder langtreiben.


    Wenn sie auftreten werden manchmal Schilder an verschiedenen Stränden aufgestellt.
    Das ist dann aber auch alles.


    Die Entscheidung müsst Ihr aber selber treffen ob Ihr hinreisen wollt, die kann Euch
    auch hier keiner abnehmen.
    Und wenn Dir Institute schon nicht helfen konnten ...

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)

  • Dass es darauf keine 100%ige Antwort gibt und dass wir die Entscheidung (zum Glück!!) auch selbst treffen müssen, ist mir schon klar.
    Wir sind eben etwas verwirrt, weil es einerseits sehr viele Meldungen im Netz zu finden gibt, die sich aber größtenteils (zumindest die mit tödlichem Ausgang) auf die Jahre 08-15 beziehen.
    Man findet aber bspw in Bewertungen zu Resorts keinerlei Aussagen darüber, ob baden schwierig, gefährlich oder gar unmöglich war...
    Und wir hatten einfach gehofft, hier ein paat Erfahrungsberichte zu finden, wie denn das Baden im letzten Jahr zu der Jahreszeit so war...ohne dabei zu vergessen, dass das ja für dieses Jahr eine Garantie bietet.
    Aber es wäre evt dienlich das Gefahrenpotenzial etwas besser zu fassen, einzuordnen...

  • Man findet aber bspw in Bewertungen zu Resorts keinerlei Aussagen darüber, ob baden schwierig, gefährlich oder gar unmöglich war...

    Welches Hotel schreibt denn freiwillig, dass baden schwierig, gefährlich oder gar unmöglich wäre?

    De gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -


  • ach so, zu den Instituten noch:


    Vom Meeresbiologischen Institut kam überhaupt keine Antwort und das Tropeninstitut teilte mir mit, dass es keine zuverlässigen Quellen gibt, weil die thailändische Regierung kein Interesse daran hätte, diese Zahlen offiziell zu machen, weil das dem Tourismus schaden könnte...

  • "Welches Hotel schreibt denn freiwillig, dass baden schwierig, gefährlich oder gar unmöglich wäre...."


    Bewertungen von anderen Reisenden natürlich, die teilweise ja sehr ausführlich über den Zustand des Strandes, des Meeres, die Sauberkeit des Wassers usw berichten. Es gibt Äußerungen zu allen möglichen Getieren, die lustig, gefährlich, lästig oder sonst was in den Bungalows, dem Restaurant, dem Strand waren, aber tatsächlich nirgends ein Wort zu Quallen...

  • Ich verstehe solche Fragen nicht!


    Wie viele Leute müssen schreiben, dass sie keine Quallenvorkommnisse hatten, damit Du beruhigt im Meer schwimmen kannst? Oder umgekehrt: Wie viele Leute müssen schreiben, dass sie mit Quallen Kontakt hatten, damit Du woanders hinfährst?

  • "Es gibt Äußerungen zu allen möglichen Getieren, die lustig, gefährlich, lästig oder sonst was in den Bungalows, dem Restaurant, dem Strand waren, aber tatsächlich nirgends ein Wort zu Quallen...

    Was ja durchaus daran liegen mag, dass es sehr selten (gefährliche) Quallen an den hiesigen Stränden gibt!


    Ansonsten frage ich mich - genau wie NoDurians - ob du nicht besser woanders hinfährst???

    Sonnige Grüße von der Insel


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely! Aber im Moment: Bleibt zu Hause und bleibt gesund!