Quallen Samui, Phangan, Khao Lak

  • Man muss diese Frage doch nicht verstehen, man muss sie auch nicht beantworten, wenn man dazu keine Lust hat und einem diese Frage als sinnlos und überflüssig erscheint.


    Der Threadersteller setzt sich mit einem Problem auseinander und möchte halt wissen, inwieweit es vorkommen kann, dass Quallen auftauchen.


    Quallen sind wissenschaftlich noch nicht richtig erforscht. Man weiß ja gar nicht, wieviele unbekannte Arten sich in den Tiefen des Meeres tummeln. Je nach Wind- und Wetterlage werden sie auch mal in Gegende gespült, in denen sie normalerweise überhaupt nicht "zu Hause" sind.


    Daher ist eine Voraussage, wann es mal Quallen gegeben hat, leider nicht für die Zukunft übertragbar.


    In der Zeit stand mal ein interessanter Artikel:


    Invasion der Medusen Klimawandel, Übersäuerung, Überfischung – was die Ozeane leiden lässt, macht Quallen zur weltweiten Plage.


    Ich wusste auch nicht, dass die Japaner Quallen zu Sushi verarbeiten!


    Viele Grüße
    Petra

  • Man muss diese Frage doch nicht verstehen,...

    Gibt auch eigentlich nix zu verstehen. Es geht um Wahrscheinlichkeiten und ob jemand das Risiko, das jedenfalls besteht, eingeht oder nicht.


    Wie hoch das Risiko ist, lässt sich in einem Reiseforums-Thread nicht klären. Aber wenn ein paar Leute schreiben, dass das alles harmlos und unbedenklich ist, dann ist die Fragestellerin beruhigt. Und genau darum geht's.


    Tropenurlaub machen wollen, aber ein Schisser sein, geht nicht zusammen.


    ... man muss sie auch nicht beantworten, wenn man dazu keine Lust hat...

    Danke, aber das Prinzip, dass man als Member eines Reiseforums nicht alle Fragen beantworten muss, ist mir bekannt.

  • @ mikado: vielen Dank für die Objektivität


    NoDurians:

    Gibt auch eigentlich nix zu verstehen. Es geht um Wahrscheinlichkeiten und ob jemand das Risiko, das jedenfalls besteht, eingeht oder nicht.
    Wie hoch das Risiko ist, lässt sich in einem Reiseforums-Thread nicht klären. Aber wenn ein paar Leute schreiben, dass das alles harmlos und unbedenklich ist, dann ist die Fragestellerin beruhigt. Und genau darum geht's.


    Tropenurlaub machen wollen, aber ein Schisser sein, geht nicht zusammen.


    Danke, aber das Prinzip, dass man als Member eines Reiseforums nicht alle Fragen beantworten muss, ist mir bekannt.

    Nein. Ich erkläre es auch nochmal. Es geht mir um Erfahrungsberichte von Leuten, die in letzter Zeit bzw im letzten Jahr an den genannten Orten waren, evt auch mit Kindern und mir berichten können, was sie dort erlebt und gesehen haben. Die Risikoeinschätzung nehme ich dann selbst vor, keine Sorge. Die habe ich hier weder erwartet, noch eingefordert...
    Wir sind übrigens allesamt "erfahrene Tropenurlauber ohne Furcht und Tadel" wie verschiedene Erleuchtere es offenbar auch von sich annehmen, reisen aber nun das erste Mal mit der gesamten Kinderschar. Dies verändert zum einen den Blickwinkel, entschärft den eigenen Egoismus, verändert auch das eigene Urlaubsverhalten und bringt eben auch ausgiebigere Badeaufenthalte mit sich...und wirft plötzlich Fragen auf, die zuvor überhaupt keine waren...


    Wer das nicht versteht, nachvollziehen kann, blöd, dumm, schissermäßig oder sonst was findet, kann das gerne tun. Er muss mir aber nicht antworten...hat nämlich außer Zeit verplempert zu haben, keinen weiteren Effekt und ist damit überflüssig.

  • ich kann es auch nachvollziehen, dass man mit Kind plötzlich anders reist, als alleine.
    trotzdem kann dir niemand sagen wo die Quallen sein werden. Wir hatten letzes Jahr auf Ko Chang an einem Strand Quallen am anderen nicht. Da hilft nur infos vor Ort einholen und dann reagieren. ansonsten ab in den Pool. Wir hatten aber nie wirklich giftige Quallen, aber wer mag auch in den anderen schon gerne schwimmen?


    Wer nicht wag der gewinnt auch nicht......

    Schon besucht: Thailand, Malaysia, China, Vietnam, Bali, Philippinen, Mexico, Hongkong, Taipei, Spanien Italien, Türkei, Griechenland, Österreich, Schweiz

  • Genau...wer nicht wagt, der nicht gewinnt...da seh ich auch so. Und deshalb haben wir auch - trotz aller "Gefahren", die da so lauern, nach Jahren der Abstinenz eine Entscheidung für diese -aus verschiedenen Gründen für uns sehr besondere Reise - getroffen und werden uns auch trotz der 5 Kinder nicht in Hotelanlagen aufhalten, sondern wie damals mit dem Rucksack durchs Land reisen und auch mehrere Tage sowohl in Chiang Mai, als auch im Dschungel, sowie mehrere Tage im Großstadtdschungel Bangkoks verbringen. Und auch dort lauern Gefahren, die man mit Kindern im Schlepptau plötzlich anders bewertet...


    Aber: wer sich nicht informiert, stirbt eben blöd. Und deshalb habe ich - nachdem alle anderen Quellen nichts oder eben nur Widersprüchliches oder typische Paniknews aus dem Netz zur Folge hatten, an dieses Forum gewendet, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen, die erzählen können, was sie selbst erlebt oder eben nicht erlebt haben. Was ich oder wir am Ende mit diesen Berichten anfangen oder ob sie tatsächlich weiterhelfen, weiß ich eigentlich auch noch nicht wirklich...


    Ich hatte schlicht keine andere Idee...
    Deshalb vielen Dank für deine Einschätzung....

  • 31.01.2020
    KO SAMUI / KO PHANGAN. Die Abteilung für Meeres- und Küstenressourcen warnt alle Besucher und Touristen vor einer Flaschenquallen Vergiftung auf Ko Samui und Ko Phangan. Das Forschungszentrum warnt vor einer Berührung mit den Quallen und rät den betroffenen Bürgern, sich sofort um eine Erste Hilfe zu kümmern.
    .... mehr hier ....


    :shock:

  • Danke für die Info ... sind vom 4.-11.3. auf Koh Samui im lamai Wanta Resort

    Bis dahin wird das längst Geschichte sein.


    Als Ober M letztens fragte, gab es auf Lanta auch gerade "Quallenalarm", der aber nach 3 Tagen schon überstanden war. Seither ist das Wasser wieder wie es sein soll: traumhaft!

    Sonnige Grüße von der Insel


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely! Aber im Moment: Bleibt zu Hause und bleibt gesund!