Coronavirus: Vietnam setzt die Visumbefreiung für acht europäische Staaten aus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Meine Erlebnisse am 16.03.2020 vor Ort in Hoian

      Vietnamesen haben immer mehr und mehr Angst vor Ausländern.

      In Hoian haben wir einheimischen im Moment sehr viel Angst von Touristen. Saemtliche neue Faelle die auftreten haben mit Touristen zu tun die in den letzten 2 Wochen eingeflogen sind und den Virus weiterverbreitet haben. Es sind mindestens 3 internationale und 5 nationale Fluege gewesen die meine Frau mitbekommen hat. Alle Passagiere dieser Fluege muessen gefunden und in Quarantine gebracht werden. Es ist 3 Touristen schon gelungen aus der Quarantine zu fliehen! Andere haben es geschafft noch nicht gefunden zu werden denn wenn sie sich melden dann ist ihre Reise zuende und es folgt Quarantine. In der Nacht vom 14. auf den 15. hat ein Hotel 80 meter von uns entfernt der Polizei gemeldet, dass er 2 Gaeste hat, die aussehen wie die auf der Fahndung ausgeschrieben sind. Sie wurden observiert um zu sehen in welche Bars sie gehen und wen sie kennen.

      Gegen 00.30 uhr war zugriff und 3 Hotels und die Bars / Restaurants kamen unter Quarantine. Wahnsinn, Touristen aus dem Flug VN054 von dem schon 19 positiv getestet wurden wohnen nur 80 meter von uns entfernt. Wollt ihr am Tante Emma Laden 40 meter von uns entfernt einkaufen wenn die auch gerade da sind ? Wolltet ihr in der Kneipe am Nachbartisch von denen sitzen ? Wolltet ihr neben denen in die Altstadt laufen ? Wolltet ihr mit denen zusammen am Nachtmarkt an einem Marktstand stehen ?

      Jaaaaaa, die Touristen die im Moment in Hoian sind die machen auf diesem Bild genau das. Ich habe das an verschiedenen Cafes und Restaurants beobachtet. Auch unterhalten sie sich auf der strasse miteinander.






      In Vietnam haben wir von der Regierung angeordnet Mundschutzpflicht. Seit einer Woche sind wir nun schon in der von meiner Frau freiwillig auferlegten Hausquarantäne. Natürlich haben wir unser Hotel (Lisa Homestay Hoian) und unser Restaurant (Co Café) auch schon seit einer Woche geschlossen. Ich musste heute aber kurz auf die Bank wegen wichtigen terminsachen die nicht Online gehen. Ich habe dabei beobachtet das die Vietnamesen nahezu alle Mundschutz an haben. Nahezu jeder mögliche Virus verbreitenden Tourist den ich auf meinem Weg gesehen habe hatte kein Mundschutz getragen.

      Ganz ehrlich, ich wuerde mich jetzt nicht mal trauen mit Mundschutz an den freien Tisch in dem Café im Bild oben zu setzen. Chinesische Wissenschaftler haben ja schon herausgefunden das der Virus in 4 Meter entfernung uebertragen worden ist. Ich muss auch gestehen, als ich per Moped durch die Altstadt bin, habe ich die Strasseseite gewechselt und Angst vor den Touristen gehabt. Ich verstehe jetzt den freiwilligen Hausarest meiner Frau etwas besser.

      Ich koennte mir gut vorstellen das es demnaechst in Vietnam heisst "alle Touristen muessen bis in 6 Tagen das Land verlassen haben". Einige andere Laender haben das bereits getan. Auch kann ich mir vorstellen das demnächst eine Ausgangssperre kommt.

      So ein Mist. Nachdem ich von der Bank zurück kam hat mir meine Frau von einem weiteren Corona Fall in unserer Strasse berichtet. Wir haben Hausnummer 72 und in Hausnummer 108, also 18 Haeuser weiter ist ein neue positiver Corona Fall entdeckt worden. Die Dame kennen wir und sie arbeitet fuer Touristen an der Rezeption in einem Hotel. Ihre Mutter schiebt ihr Fahrrad durch die Strassen unseres Viertels und verkauft OC (kleine Schnecken). Das macht sie mindestens seit 19 Jahren die ich hier bin. Bei der kauft jetzt keiner mehr. Die kann zumachen wobei sie jetzt eh in Quarantine sein muesste.

      Es entwickelt sich unter den Vietnamesen um uns herum immer mehr Angst vor Touristen. Immer mehr schliessen aus Angst vor Kontakt mit Touristen ihre Touristengeschaefte.






      Gegen 13.30 Uhr Gestern ist in unserer Strasse etwa 60-80 Meter entfernt wieder etwas zu hören. Ich traue mich das Tor aufzuschliessen und auf die Strasse vor unserem Haus zu gehen. Ich traue mich aber nicht die Strasse ruter zu gehen und mache die Bilder aus sicherer Entfernung. Daher sind die Details der Touristen die abtransportiert werden und die 2 Polizisten nicht zu sehen. Lediglich die Helfer in blauen und dunkelbraunen Schutzanzügen sind zu erkennen. Es sei ermittelt worden, dass diese 3 Touristen in diesem Hotel in Bars mit den in der Nacht vom 14. auf den 15. ermittelt wurden, Kontackt hatten. Wie Mühsam das doch ist. Und nun muss die Polizei herausfinden mit wem diese 3 Touristen wiederum in Kontakt waren. Die Besitzer und das Personal dieses Hotels hat Hausquarantäne verhängt bekommen. Ich habe bis 22.00 Uhr Gestern Nacht in unregelmässigen Abständen immer wieder ein Fahrzeug (blaues Nummernschild / Regierung) dort gesehen.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      www.tvh-travel.de
    • Aktualisierung am 18.03.2020 um 15.00 Uhr

      So geht es bei einem Reiseveranstalter in Vietnam zu Zeiten von Corona gerade zu:

      Nun habe ich es geschafft und bin beim heutigen Tag angekommen. Ich habe jetzt nur noch ein einziges Paar aus Deutschland in Vietnam auf Reisen um die ich mich kümmern muss. Sie haben Gestern am 17.03. eine 2Tage/1Nacht Dschunkenfahrt auf der 14Kabinen - Mekong Eyes Dschunke gestartet. So war es zumindest geplant bis am Tag vor der Dschunentour am 16.03 um 13.30 Uhr bei mir folgende Mail vom Bootsbetreiber ankam:

      Dear Mr. Thomas,
      In order to make sure that you will have a safe and enjoyable trip, avoid influences to community, Local Government requires us fill out the information (attached form) 01 day before the tour starts (no later than 4:00pm). Otherwise, they’ll not issue a license for boarding So please quickly help us forward this email to clients and ask them drop me a line back before 4:00pm this afternoon


      Es waren also nur 2 Stunden Zeit um das Formular im Anhang auszufüllen oder die Tour für den nächsten Tag am 17.03 ist gestrichen. Ich habe es den Gästen weitergeleitet aber zweifel gehabt, dass sie es rechtzeitig sehen. Es wurde auf dem Formular keine Unterschrift verlangt und so habe ich ausgefüllt was zum ausfüllen war. Da sie bei mir vom Abholen in Hanoi im Flughafen alles bis zum Transfer am Ende der Reise zum Flughafen Saigon gebucht haben, konnte ich alle angaben zum Reiseverlauf machen und bei den Gesundheitsangaben konnte ich zumindest bis zum Stand vor einigen Tagen Angaben machen, da sie da zusammen mit mir in Hoian unterwegs und Fitt waren. Tatsächich haben sie es parallel zu mir auch ausgefüllt und an Mekong Eyes geschickt und die Tour war nach unter einer Stunde gerettet. Leider haben das aber ganz viele andere Gäste in dieser kurzen Frist nicht geschafft und haben die Tour nicht machen können. Für meine Gäste bedeutete das eine ganz exclusive Tour nicht auf dem gebuchten 14-Kabinen Mekong Eyes Boot sondern auf dem exclusiven luxeriöseren 1 Kabinen Boot mit 6 Mann Besatzung nur für sie.
      hosting293.af914.netcup.net/so…y-mekong-mekong-eyes.html

      Ich habe bis heute Morgen 1 Uhr nicht geschlafen und in der App Flightradar24 die Abflüge an den Flughäfen Hanoi, Saigon und Bangko beobachtet. Saigon – Frankfurt und Saigon – London ist ohne Verspätung gestartet. Hanoi – Paris und Saigon – Paris sind beide nicht gestartet. Es scheint also mit Frankreich ein Problem zu geben.

      Meine Gäste haben allerdings mit der Thai den Flug Saigon – Bangkok – München gebucht. Ich beobachte diesen schon seit einigen Tagen jede Nacht. Gestern Nacht wurde der Flug Saigon – Bangkok aus dem Flugplan genommen. Bangkok – München um 00.50 Uhr ist abgeflogen. Heute am 18.03 ist der Flug um 20.10 Uhr von Saigon nach Bangkok im Flugplan noch drin.


      Heute Morgen um 7 Uhr:
      Mit den neuesten Infos die ich heute Morgen im Netzt gefunden habe, musste ich meinen Gästen leider mitteilen das ich ihnen den Abbruch der Reise empfehle. Es ist nicht sicher das sie in einer Woche nach dem Badeurlaub in Mui Ne noch wegkommen. Über den Reiseleiter auf der Dschunke habe ich meinen Gästen folgende Email weitergeleitet:

      Hallo x und y,
      die aktuellen Schlagzeilen sind:

      * Die Regierung Australien fordert Australische Reisende in Vietnam auf so schnell wie möglich nach Hause zu reisen so lange es noch geht. Immer mehr Länder fahren herunter und immer mehr Fluggesellschaften stellen Flugverbindungen ein.

      * Vietnam Airlines stellt immer mehr Flugstrecken ein. Gestern Nacht gab es noch einen Flug Saigon – Frankfurt und einen Flug Saigon – London. Die Flüge Saigon – Paris und Hanoi – Paris sind beide nicht gestartet. Bangkok – Paris hingegen ist geflogen.

      * Thai Air ist Gestern noch um 00.50 Uhr die Strecke Bangkok – München geflogen. Der Flug Saigon – Bangkok um 20.10 Uhr mit der Thai Air ist gestern Nacht aus dem Flugplan gestrichen worden. AirAsia um 21.35 war planmässig.

      * Die Türkei hat Flugverbindung Vietnam – Istanbul eingestellt

      * Das Auswärtige Amt setzt derzeit mit grossen Reiseveranstaltern Sondermaschinen ein um 4.000 gestrandete Urlauber aus Marokko zurück zu holen. Es wurden 51 Millionen Euro bewilligt um gestrandete Urlauber im hohen 4-Stelligen Bereich von sämtlichen Ländern nach Hause zu bringen.

      * Passagiere aus 8 verschiedenen Flügen in denen bestätigte Fälle gewesen sind verbreiten den Virus weiter und werden derzeit gesucht.

      * Die Behörden von Saigon suchen Teilnehmer einer moslemischen Veranstaltung in Malaysia die am 1 März nach Saigon zurückgekommen sind.

      * In Deutschland wird immer mehr heruntergefahren und auch das Reise soll eingeschränkt werden. Die Fahrt mit Fernbussen wird eingestellt. Flix Bus und Blabla Bus fahren seit 17.03 nicht mehr.

      * -----Original Message-----
      From: noreply@info.auswaertiges-amt.de [mailto:noreply@info.auswaertiges-amt.de]
      Sent: Wednesday, March 18, 2020 8:02 AM
      Subject: COVID-19 aktuelle Informationen Stand 17.03.2020

      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute,
      wir möchten darauf hinweisen, dass zunehmend Fluggesellschaften aufgrund der abnehmenden Passagierzahlen und geringerer Auslastung der Flugzeuge erwägen, die Flugverbindungen nach Europa deutlich zu reduzieren bzw. einzustellen.

      Sollten Sie eine Reise nach Europa planen, empfehlen wir dringend, baldmöglichst mit Ihrer Fluggesellschaft zu klären, ob der von Ihnen gebuchte Flug einschließlich eines evtl. Weiterflugs innerhalb Europas aufrechterhalten bleibt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Im Auftrag
      Ingo Hapke
      Leiter Rechts- und Konsularabteilung


      Ich denke die Fahrt nach Mui Ne und der Aufenthalt in Mui Ne sowie der Transport Mui Ne – Saigon Flughafen wird klappen.

      Ich bezweifle aber mittlerweile anhand der neuen Lage das der geplante Flug Saigon – Bangkok – München in einer Woche planmässig klappt. Klappt das nicht dann ist euer Visum anbgelaufen und es gibt auch eventuell von dieser Seite Probleme. Meine empfehlung ist jetzt doch zu versuchen auf einen der nächsten Flüge umzubuchen. Wenn ihr das online nicht schafft dann empfehle ich euch mit allem Gepäck zum Flughafen zu gehen und zu versuchen das am Schalter von Thai Air zu klären. Vielleicht klappt es ja direct heute Nacht noch mitzukommen. Der Flug TG557 Saigon – Bangkok um 20.10 Uhr mit der Thai Air steht heute im Flightradar24 im Flugplan mit dem Flugstatus “Planmässig”. Gestern ist er ja ausgefallen. Vielleicht fliegen sie nur noch alle 2 Tage ? Auch der Flug TG924 Bangkok – München um 00.50 Uhr ist im Flugplan mit Flugstatus “Planmässig” eingetragen und klappt heute. Es kommt nur noch darauf an ob sie freie Plätze haben weil jetzt sehr viele umbuchen. Aber viele sind schon früher abgereist und andere gar nicht erst gekommen.



      Viele Grüße aus Hoi An
      Thomas
      _______________________________
      Thomas Weingärtner
      Geschäftsführer

      TVH - Thomas Vietnam Holidays
      Büro:72b Nguyen Phuc Tan, Insel An Hoi
      Hoi An, Quang Nam
      Mobil : 0905 196 802
      Email: thomasweingaertner@web.de
      Website: www.tvh-travel.de
    • Warten wir mal Angis Rede heute Abend ab, aber ich denke, dass Morgen, spätestens am WE der Shut Down kommt.
      Hier im Amt geht es drunter und drüber. Alle SINAS (Notebooks mit SIM-Karte) wurden eingezogen und neu verteilt an "wichtige" Mitarbeiter, für Home Office. Das Home Office bzw die Netzwerke wurden freigegeben, damit es leichter wird, auf unser Hausnetz zuzugreifen. Was wiederum bedeutet, das Netz des Bundes ist sowas von anfällig für den nächsten Virusangriff per Emails ...
      De gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
      - Alexander von Humboldt -

    • Aktualisierung am 18.03.2020 um 21.00 Uhr

      Online am Computer konnten meine Gäste bei Thai Air überhaupt nichts machen. Ich habe sie dann von meinem Fahrer mit dem ganzen Gepäck zum Flughafen Saigon fahren lassen und sie haben es dort am Schalter bei Thai Air versucht. Die Info war, dass die Thai Air am Tag jeweils nur noch einen einzigen Flug nach Bangkok hat und dieser sei immer sehr sehr voll. Der Flug Bangkok - München würde im Moment auch noch täglich gehen aber auch der sei sehr voll.

      Meine Gäste hätten übermorgen einen Flug von Saigon bis Bangkok haben können aber dort hätten sie 3 Tage auf den Flug nach München warten müssen. Am Ende wären sie nur einen Tag früher zurück gewesen und das für 400 Euro Umbuchungsgebühr und dem Problem das ihr Anschlussflug München – Berlin auch hätte umgebucht werden müssen wenn das überhaupt geklappt hätte. Also bleibt alles beim alten Flug am 25.03.20 so wie gebucht und heute von der Thai Air auch bestätigt.

      Grrrrrrrr…. Ich habe heute Morgen 1 Tag vor Check In das Sunsea Resort in in Mui Ne storniert und eine Kostenrückerstattung in dieser “besonderen Zeit” angefragt. Tatsächlich, sie haben 100 % Erstattug zugesagt. Die Anlage gehört einem Franzosen und unter Ausländern die hier leben, geht meistens irgend was. Nun habe ich also kein Hotel mehr in Mui Ne und meine Gäste haben sich jetzt entschieden ihr normales Reiseprogramm fortzusetzen. Ich habe für meine Gäste für Morgen ein privates Fahrzeug bei einem Deutschen, der dort seit ein Paar Jahren lebt, organisiert und das bringt sie nach Mui Ne. Mittlerweile ist auch die Bestätigung vom Sunsea Resort gekommen und es gab wieder viele Fragen zu beantworten. Wann sind sie eingereist und mit welchem Flug. Wo waren sie die letzten 14 Tage vor Check in ? Und dann noch mehrere Fragen zum Gesundheitszustand. Alles erledigt und Morgen kann es für die letzten 6 Tage zum Badeurlaub nach Mui Ne gehen. Es würde mir davor grauen wenn ich jetzt im Moment noch mehr Gäste vor Ort hätte. Hoffentlich klappt am 25.03.20 alles mit ihrem Heimflug. Wenn die Thai den letzten Flug, den sie noch am Tag machen einstellen dann wird es doof.


      -----Original Message-----
      From: noreply@info.auswaertiges-amt.de
      Sent: Wednesday, March 18, 2020 4:15 PM
      Subject: COVID-19 aktuelle Informationen Stand 18.03.2020

      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute,
      die vietnamesische Regierung hat mit Wirkung ab 18.03.20 (0:00) folgendes beschlossen:
      -alle Reisenden müssen sich bei Einreise einer gesundheitlichen Untersuchung (Temperaturmessung, Covid-19-Test) unterziehen.
      -Reisende, die noch eine Einreisegenehmigung haben (z.B.Experten, qualifizierte Fachkräfte, leitende Angestellte u.a.) müssen bei Einreise ein ärztliches Attest vom Abflugland vorlegen, dass sie nicht mit Covid-19 infiziert sind. Die vietnamesischen Behörden behalten sich die Anerkennung des Attests im Einzelfall vor.
      -Einreisende, die aus den USA oder einem ASEAN-Staat kommen, müssen sich einer Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung unterziehen.
      -Die Erteilung von Visa für die Einreise nach Vietnam wird für 30 Tage vorübergehend eingestellt.

      Da nicht absehbar ist, in welchem Umfang und wie lange die Fluggesellschaften die Flugverbindungen zwischen Vietnam und Europa aufrechterhalten werden, empfehlen wir allen Deutschen, die sich hier nur vorübergehend aufhalten, sich um eine baldige Ausreise zu bemühen. Eine von der Bundesregierung organisierte Rückholung ist zurzeit nicht geplant.

      Mit freundlichen Grüßen
      Im Auftrag
      Ingo Hapke
      Leiter Rechts- und Konsularabteilung


      Vietnam Airlienes:
      Der Flug VN31 Saigon – Frankfurt um 23.25 Uhr steht im Flugplan
      Der Flug VN37 Hanoi – Frankfurt um 23.50 Uhr steht im Flugplan
      Der Flug VN30 Frankfurt – Saigon 13.55 gestartet und über der Slovakei
      Der Flug VN36 Frankfurt – Hanoi steht nicht im Flugplan



      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      _____________________
      www.tvh-travel.de
    • wir befinden uns nach wie vor in Nha Trang und haben nun schon des öfteren von Diskriminierung
      Gegenüber Ausländern erfahren. Dieses ist wohl auch der Regierung zu Ohren gekommen.
      Hier ein Artikel
      vietnamnews.vn/society/653798/…ed-government-leader.html

      ich muss der Vietnamesischen Regierung ein Lob aussprechen das sie an die eigene Bevölkerung appelliert die Ausländer trotz Corona mit Respekt zu begegnen, nicht alle die noch im Land sind, haben das Cornona Virus!
      Die Zeiten werden sich wieder ändern und die Touristen sollen ja auch wieder zurückkommen,
      Und ich glaube nicht das ein Tourist zurückkommt der jetzt von den Vietmanesen schlecht behandelt wird!
    • das Visum für Vietnam wird seit Gestern für Alle ausgesetzt, auch für Russen!
      ( Ausgenommen Diplomaten, Geschäftsleute, wenn sie sich vorher einem Gesundheitstest unterziehen)

      Das wird ja ziemlich ruhig hier werden, Nha Trang wird eine Geisterstadt...
      da werden wohl viele Hotels und Restaurants schließen müssen, viele haben ja jetzt schon zu kämpfen da die Chinesen weggefallen sind.
    • @Funny: Europaweit schließen die Grenzen, Flughäfen machen dicht, Fluglinien stellen den Betrieb ein. Aber nicht nur das. Die abgeschotteten Gebiete werden immer kleiner. In Teilen Österreichs darf man nicht einmal mehr seine Wohngemeinde verlassen. Eine Ausweitung auf das ganze Land ist nicht undenkbar. Ach ja, Parkanlagen und Spielplätze werden gerade gesperrt. Die Reisefreiheit, nach der man sich hierzulande sehnt, meint nicht den Wechsel des Kontinents, sondern eher mit der U-Bahn von Wien-Floridsdorf nach Wien-Schönbrunn fahren zu dürfen, um dort im Schlosspark spazieren zu gehen. Und Österreich soll nur als Exempel dienen, das wird vermutlich bald in ganz Europa so sein und das bis weit in den Sommer. Und dann werden erst mal die Läden wieder aufmachen und die Reisebeschränkungen innerhalb Europas langsam gelockert. Weltweite Flugreisen sind denke ich so ziemlich die letzte Maßnahme.

      Wann soll's retour gehen? Anfang Mai? Ich nehme an, ihr habt keine Verpflichtungen in eurer Heimat und das Geld reicht. Dann habt ihr - vielleicht - alles richtig gemacht.
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • ja, unser Flug geht Anfang Mai zurück, sollte das aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein,
      können wir verschieben, unser Visa geht noch bis 6. Juni, und Zeit haben wir natürlich auch...und das Geld reicht auch ;)

      Anfang April geht es für 7 Tage als Zwischenstationen noch nach Hoi An, ( vielleicht canceln wir das aber auch noch, kommt darauf an wie sich die Lage bis dahin entwickelt) und danach mit dem Flieger nach Hanoi unserem Abflughafen. Flüge sind schon vor drei Monaten gebucht worden.
      Vietnam wird von der österr. Botschaft nicht als Risiko Land eingestuft, von daher bis jetzt diesbezüglich keine Reiswarnung.
      Sollte sich etwas hier in Vietnam oder in Europa gravierend ändern werden wir uns selbstverständlich neu orientieren.
      Im Moment bin ich aber lieber hier als zu Hause, wir verfolgen ja auch ständig die Nachrichten :(
      bleibt gesund!
    • Funny wrote:

      Vietnam wird von der österr. Botschaft nicht als Risiko Land eingestuft, von daher bis jetzt diesbezüglich keine Reiswarnung.
      Keine Reis(e)warnung stimmt, keine Risikoeinstufung ist schlichtweg falsch. Es gilt Sicherheitsstufe 4 (die letzte vor einer Reisewarnung). Hier ein Auszug daraus, nicht für euch, ihr wisst das ja. Aber vielleicht interessiert es ja andere (Quelle: Österreichisches Außenministerium)


      Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und damit einhergehenden massiven Einschränkungen im Reiseverkehr. Es wird dringend geraten,... von derzeit noch bestehenden Rückreisemöglichkeiten Gebrauch zu machen.

      Ab dem 16. März 2020 gilt für alle Personen die Pflicht, in der Öffentlichkeit Gesichtsmasken zu tragen.
      Es kann vielfach vorkommen, dass (westlichen) Ausländern der Zutritt zu Geschäften oder Restaurants verwehrt wird. Westliche Ausländer werden vielfach als Träger des COVID-Virus angesehen und es kann daher zu entsprechenden Reaktionen seitens der einheimischen Bevölkerung kommen. Es wird geraten, das öffentlich Leben soweit möglich zu meiden.

      Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Reisenden auch bei Nichtvorhandensein von Symptomen ... Maßnahmen wie Unterbeobachtungstellung durch Gesundheitsbehörden verhängt werden. Selbst bei den geringsten Symptomen kann die Einweisung in ein Spital verordnet werden. Es ist zu beachten, dass derzeit nur öffentliche Spitäler Verdachtsfälle auf Coronavirus behandeln, diese entsprechen nicht den europäischen Standards.

      Die Behörden sind angehalten, bei Vorliegen eines akuten Falles Straßenzüge oder Viertel abzusperren und mit einer Quarantäne zu belegen. Dies kann ohne Vorankündigung innerhalb kürzester Zeit erfolgen und auch Unterkünfte für Touristen betreffen. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, bleiben touristische Sehenswürdigkeiten vereinzelt geschlossen. Dies wird von den vietnamesischen Behörden meist sehr kurzfristig entschieden.

      Den vietnamesischen Behörden wurden weitreichende Befugnisse im Kampf gegen das Coronavirus eingeräumt, eine überzogene Auslegung der Bestimmungen durch einzelne Organe kann nicht ausgeschlossen werden. Anweisungen von vietnamesischen Behörden sind jedenfalls Folge zu leisten.

      Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung verwendet Atemschutzmasken. Das Nicht-Tragen einer Gesichtsmaske wird als unverantwortlich den Mitmenschen gegenüber empfunden. Es wird daher empfohlen, diese in der Öffentlichkeit ständig zu tragen, um Kritik der einheimischen Bevölkerung hintanzuhalten.

      Reisenden wird empfohlen, größere Menschenansammlungen zu vermeiden, den Anweisungen der lokalen Sicherheitsbehörden Folge zu leisten und die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen strikt einzuhalten.
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/

      The post was edited 1 time, last by NoDurians ().

    • Aktualisierung am 20.03.2020

      * Vietnam ist beim Fall 85 angelangt. Das Gesundheitsministerium gab in den letzten 3 Tagen immer mehr Flüge bekannt, deren Passagiere gefunden werden müssen. Es wurden Passagiere positive getestet die in diesen Flügen gewesen sind. Ich denke es ist nicht nötig an dieser Stelle nun alle Flüge aufzulisten.

      * Vietnam entwickelt schnelles Testkit für Coronavirus. Eine dem Militär angegliederte medizinische Universität hat zusammen mit dem Unternehmen »Viet A Corporation« Testkits entwickelt, die das neuartige Coronavirus in Tröpfchenproben aus den Atemwegen und in Blutproben nachweisen. Es liefert zuverlässige Ergebnisse in weniger als zwei Stunden. Das innerhalb von nur einem Monat entwickelte Untersuchungskit umfasst jeweils 50 Einheiten und kostet pro Test zwischen 17 und 26 US-Dollar – deutlich weniger als die durchschnittlich 200 Euro in Deutschland. Seine Genauigkeit entspricht jener der Tests der Weltgesundheitsorganisation und des US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention. Die in Ho-Chi-Minh-Stadt ansässige Herstellerfirma ist in der Lage, bis zu 10.000 Testkits pro Tag herzustellen und bei Bedarf die Menge noch deutlich zu erhöhen. Mehr als 20 Länder, darunter Italien, Deutschland und die Türkei, haben bereits Lieferanfragen an Hanoi gerichtet, wie das Nachrichtenportal Vietnam Insider am Dienstag schrieb.

      * Laut dem Vorsitzenden des Volksausschusses von Hanoi, würde der internationale Flughafen Noi Bai in den kommenden Tagen mehrere Vietnamesen aus dem Ausland empfangen. Die Stadt muss ein Quarantänegebiet für rund 10.000 Menschen vorbereiten. Chung fügte hinzu, dass Hanoi mehr Quarantänebereiche für die Prävention und Kontrolle von Covid-19 eingerichtet habe, darunter zwei Gebäude für Studenten im Bezirk Hoang Mai und eine Berufsschule im Bezirk Tay Mo Liem im Bezirk Tay Mo Liem. In 15 Städten und Provinzen gibt es Coronavirus-Patienten, wobei die nördlichen Provinzen Hai Duong und Bac Ninh die neuesten vom Coronavirus betroffenen Orte sind. VNExpress, vietnamesischer Nachrichtensender berichtet.

      * Die vietnamesische Regierung wird voraussichtlich im März ein Kreditpaket in Höhe von 10,8 Mrd. USD und ein Steuerpaket in Höhe von 1,3 Mrd. USD für Unternehmen vorlegen, die vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind.

      * In Hoian hat das Staatliche Elektrizitätswerk angekündigt die Strompreise zu senken.

      * Die vietnamesischen Eisenbahnbehörden haben ab dem 16. März mehrere Inlandsstrecken von Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt eingestellt. Der staatliche Zugbetreiber Haraco kündigte an, den Verkehr auf Strecken zwischen Hanoi und fünf nördlichen Provinzen aufgrund der geringen Nachfrage einzustellen. Die Einstellungen beginnen ab Montag 24.03.2020, während Haraco keinen bestimmten Termin für die Wiederaufnahme des Dienstes festgelegt hat. Das Unternehmen musste fast 70 Mitarbeiter isolieren, die in Zügen mit Personen gefahren waren, die später positiv auf Covid-19 getestet wurden.

      * Vietjet Air wird ab Freitag 20.03.2020 alle Flüge von Vietnam in die wichtigsten südostasiatischen Länder vorübergehend einstellen, um die Sicherheit von Covid-19 zu gewährleisten. Die Covid-19-Pandemie hat sich in Südostasien verschlimmert, wobei Malaysia mit 673 Infektionen und zwei Todesfällen das am stärksten betroffene Land in der Region ist.

      * Vietnam Airlines setzt alle Flüge nach Frankreich, Malaysia aus Die Fluggesellschaft teilte in einer Erklärung am Dienstag mit, dass alle Flüge zwischen Vietnam und Frankreich ab dem 18. März abgesagt werden, einschließlich eines Fluges am späten 17. März von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Paris.

      * Ab dem 15. März um 12:00 Uhr hat Vietnam alle Visa ausgesetzt und Reisenden aus Großbritannien und den 26 Schengen-Ländern die Einreise Verweigert.

      * Die Regierung hatte auch angekündigt, dass Vietnam ab Mittwoch 19.03.2020 keine neuen Visa mehr für alle Ausländer ausstellen wird.

      *Der für den 5. April geplante Grand Prix der Formel 1 (F1) in Vietnam in Hanoi wurde aufgrund der Epidemie verschoben.

      * Beamte der Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt haben Beschränkungen für die Organisation von Treffen angekündigt, an denen mehr als 1.000 Personen teilnehmen. Darüber hinaus sind alle Bars, Clubs, Kinos, Massagesalons, Karaoke-Läden und Online-Spielezentren vom 15. bis 31. März ab 18:00 Uhr geschlossen. Beamte in Hanoi haben ähnliche Maßnahmen bis zum 31. März umgesetzt.

      Ist die Geldversorgung in Vietnam für Touristen und in Vietnam lebende Ausländer noch gewährleistet und wenn ja, wie lange noch ?

      Ich habe heute Post von meiner vietnamesischen Bank in Hoian bekommen. Neue Bankregelung für Ausländer in Vietnam ab dem 22.03.2020.

      Banken bieten folgenden Service nicht mehr an:
      * überweisungen innerhalb Vietnams, weder online noch per ATM
      (überweisungen vom vietnamesischen Konto ins Ausland war noch nie möglich).
      * Einzahlungen / überweisungen auf mein vietnamesischen Konto
      * Überweisungen von meinem vietnamesischen Konto
      * Kreditkartenbezahlungen mit der Kreditkarte meiner vietnamesischen Bank.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      www.tvh-travel.de
    • Isolierung von Touristen in Hoian im 4 Sterne Hoian Beach Resort



      Am Nachmittag des 16. März beschloss das Volkskomitee der Provinz Quang Nam, das Hoi An Beach Resort Hotel in Cua Dai Nr.1 aufzufordern, um von der COVID-Epidemie betroffene ausländische Touristen aufzunehmen und zu isolieren.

      Diese Information war für viele Vietnamesen schwer nachvollziehbar. Viele die positiven Fällen für COVID-19 ausgesetzt waren (Rezeptionisten, Bedienungen, Reinigungskräften, Fahrern und sonstiges Personal im Tourismus), wurden an ganz anderen Orten isoliert. Daher gibt es viele Kommentare das Angesichts der allgemein schwierigen Situation die Isolation auch fair und gleich sein sollte.



      In Vorbereitung auf die Aufnahme von Ausländern in den neuen Quarantänestandort wurden ab dem 16. März viele Gesundheitsbeamte und Polizisten mobilisiert, um die Touristen und ihr Gepäck zum Hoi An BeachResort zu bringen. Das Resort befindet sich durch eine Strasse getrennt vom Strand in dem Ort Cua Dai. Auf der Rückseite liegt es am Fluss und dahinter ist das Kokoswaldgebiet Cam Thanh. Das Resort ist ein Luxusresort mit 4-Sterne-Standard. Es hat 121 Zimmer mit Blick auf den Fluss und das Meer. In diesem Resort gibt es auch viele Luxuspools.

      Während der Isolationsphase im Resort werden ausländische Gäste mit den vollen Kosten für Mahlzeiten und medizinische Versorgung unterstützt. Die Gäste werden auch mit den Kosten für Flugtickets, Visum und medizinische Versorgung unterstützt. Sie müssen zum Flughafen fahren, um nach Ablauf der Isolationsfrist in ihre Länder zurückzukehren.


      Im Gespräch mit Tuoi Tre Online sagte der Vorsitzende des Volksausschusses der Provinz Quang Nam, Le Tri Thanh, die isolierten Touristen in Hoi An befänden sich in einer "unerwünschten" Situation. "Sie kamen von weit her in unser Land, um zu reisen, sie wollten einen schönen Urlaub während ihres Aufenthalts genießen. Aber die Epidemie hat alles geändert, der Schaden für diese Gäste ist sehr groß". Aus diesem Grund sei die Organisation der Isolation an einem schönen Ort, mit gutem Standard, der den Schaden der ausländischen Besucher teilweise ausgleichen soll.

      In ähnlicher Weise sagte der stellvertretende Vorsitzende des Quang Nam Volkskomitees, Tran Van Tan, dass Touristen die in der Quarantäne sind zur Entspannung nach Vietnam gekommen sind. Also ist in ihrer Isolation das Essen, Fürsorge und Unterkunft obligatorisch.



      Bemerkung:
      Es war vor längerem ein Koreanischer Tourist in einer Schule in Quarantäne untergebracht und dieser berichtete hinterher in Korea von einer schlechten Unterbringung und nicht genug zu essen. Diese Meldungen kamen über die Medien nach Hoian zurück. Danach haben 2 deutsche Touristen, die in einem Krankenhaus bei Hoian unter Quarantäne waren, von schlimmsten zuständen berichtet. Auch dies kam über Facebook schnell in Hoian an. Daraufhin kam dann die neueste Meldung das die unter Quarantäne stehenden Touristen in einem 4 Sterne Resort untergebracht werden. Man möchte natürlich das der Tourismus nach der Kriese wieder anläuft und da sind solche Mitteilungen genau das richtige. Ist nur etwas schwer für die Vietnamesen zu verstehen, die in nicht so tollen Unterkünften unter Quarantäne stehen. Es gäbe ja noch mehrere tolle 4-Sterne Resorts die alle leer stehen.
      Images
      • PIC_1020.jpg

        67.36 kB, 750×562, viewed 19 times
      • PIC_9442.jpg

        38.24 kB, 750×562, viewed 27 times
    • Aktualisierung am 22.03.2020

      Vietnam verhaengt ab Mitternacht des 22.02.2020 ein striktes Einreiseverbot fuer alle Auslaender. Davon betroffen sind auch ehemalige vietnamesische Staatsbuerger und ihre Angehoerigen, die bisher von der Visapflicht befreit waren. Gleichzeitig werden alle vietnamesischen Buerger, die im Ausland leben, arbeiten oder studieren, aufgefordert, in ihren Gast- bzw. Aufnahmelaendern zu bleiben und zur Zeit nicht nach Vietnam zurueckzukehren.

      Vietnam verbietet allen Ausländern, Personen vietnamesischer Abstammung, die Dokumente zur Befreiung von der Visumpflicht besitzen, die Einreise. Damit sind auch die Ausländischen Ehepartner von Vietnamesen gemeint, die eine 5-Jahres Visumsbefreiung für beliebig viele Reise nach Vietnam zu jeweils einem Aufenthalt von 3 Monaten haben. Es können also auch nicht die Ehepartner von Vietnamesen einreisen. Vietnam ist somit dicht.

      Visa werden bei Bedarf für Personen ausgestellt, die zu diplomatischen Zwecken, zu offiziellen Aufgaben oder in anderen Sonderfällen nach Vietnam einreisen müssen. Diese Personen müssen sich bei der Einreise einem obligatorischen Inspektionsverfahren, einer ärztlichen Erklärung und einer angemessenen Isolation unterziehen. Das Verbot gilt für alle ausländischen Ankünfte - auf dem Seeweg, auf dem Wasserweg, auf der Straße und in der Luft.

      Die vietnamesische Regierung versucht auch, die Häufigkeit eingehender Flüge, die Passagiere aus dem Ausland nach Vietnam befördern, zu begrenzen und zu verringern und gleichzeitig günstige Bedingungen für Abflugflüge mit Ausländern zu schaffen, die das Land verlassen.

      Vietnam hat bisher 94 Fälle von COVID-19-Infektionen bestätigt, von denen sich 17 vollständig erholt haben und bis Freitag aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Bisher wurde im Land kein Tod gemeldet. Ein Großteil der in den letzten Wochen in Vietnam gemeldeten aktiven Infektionen sind importierte Fälle - Menschen, die aus dem Ausland ankommen oder zurückkehren.

      Tuoi Tre NewsSamstag, 21. März 2020, 21:39 Uhr GMT + 7
      tuoitrenews.vn/news/society/20…nrZ3o7NWtiLyHYaeCr0hZUmwE

      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      www.tvh-travel.de
    • Wie sieht denn die "generelle" medizinische Versorgung im täglichen Alltag in Vietnam aus? In den Großstädte dürfte es ja noch irgendwie gehen....aber je ländlicher es wird, düfte es wohl schwieriger werden.

      Vielleicht kannst Du ja aus deiner allgemeinen täglichen Erfahrung mal berichten. Europäische Standards gibt es wohl nur in den Zentren - oder? Durch das Virus ist jetzt wahrscheinlich auch alles auf dem Kopf gestellt.
      Wer hat an der Uhr gedreht - ist es wirklich schon so spät?
    • Update 23.03.2020

      Zur medizinischen Versorgung im ländlichen Bereich kann ich nichts sagen weil ich dazu keine Praxiserfahrung habe. Wenn ich oder jemand in der Familie ein Problem hatte, habe ich bisher nur die besten Erfahrungen gemacht. Naja, sagen wir mal in den letzten 10 Jahren. Davor war es nicht sehr berauschend und meine Erfahrungen waren ganz andere.

      siehe Beispielsweise den Bericht von der Geburt meiner Tochter in 2003 in Vietnam.
      hosting293.af914.netcup.net/gastautoren/182.html




      -----Original Message-----
      From: noreply@info.auswaertiges-amt.de [mailto:noreply@info.auswaertiges-amt.de]
      Sent: Monday, March 23, 2020 5:03 PM
      Subject: COVID-19 aktuelle Informationen Stand 23.03.2020

      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute,

      in der Anlage übersenden wir eine Aufstellung der für Vietnam gültigen Einreisebeschränkungen zum heutigen Stand. Seit unserem letzten Schreiben vom 20.03.2020 kamen folgende neue Regelungen hinzu:

      Es wurde eine Einreisesperre für alle Ausländer unabhängig von der Reiseroute und dem Aufenthalt der vergangenen 14 Tage verhängt. Ausgenommen von der Einreisesperre sind Inhaber von vietnamesischen Aufenthaltstiteln, die zum Zweck der Erwerbstätigkeit (Experten, qualifizierte Fachkräfte, leitende Angestellte etc.) ausgestellt wurden. Verbindliche Auskunft, ob ein Aufenthaltstitel zur Einreise unter den vorgenannten Bedingungen berechtigt, können die vietnamesischen Auslandsvertretungen in Deutschland geben. Alle Reisenden, die nach den vorgenannten Kriterien noch einreisen können, werden bei Einreise medizinisch untersucht und müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen. Die Quarantäne kann bei zukünftigen Einreisen ggf. zu Hause durchgeführt werden. In diesem Fall müssten auch alle Personen (Familienangehörige, Angestellte), die sich mit Ihnen im gleichen Haushalt aufhalten oder mit Ihnen in Kontakt nach Einreise standen (z.B. Fahrer, Haushaltshilfe), ebenfalls die Quarantäne einhalten müssen.

      Wir hatten Ihnen zuletzt dringend empfohlen, die verbliebenen Ausreisemöglichkeiten zu nutzen.

      Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass die Ausreisemöglichkeiten aus Vietnam geringer werden. In der Anlage übersenden wir eine Aufstellung der noch uns bekannten Flugverbindungen nach Europa. Bitte beachten Sie, dass diese ständigen Änderungen unterliegen.

      Die deutschen Vertretungen in Vietnam sind im engen Austausch mit dem Krisenreaktionszentrum des Auswärtigen Amts hinsichtlich der derzeitigen Situation in Vietnam.

      Aktuell möchten wir Sie über die Reisemöglichkeiten innerhalb Vietnams informieren:

      Zug- und Busverbindungen werden aufgrund abnehmender Nachfrage teilweise eingeschränkt.

      Touristische Unterkünfte insbesondere außerhalb größerer Städte weisen Touristen trotz vorhandener Buchungen teilweise ab oder schließen ganz.

      Lokale Behörden reagieren z.T. nicht im Einklang mit nationalen Vorgaben, sondern verhängen eigenmächtig zusätzliche Auflagen bzgl. Quarantäne, ziehen Reisedokumente ein oder fordern zur Abreise auf.

      Bitte planen Sie zusätzliche Zeitpuffer für die Abwicklung am Flughafen ein, es kommt zu Wartezeiten aufgrund von Gesundheitskontrollen.

      Bitte befolgen Sie die Pflicht zum Tragen von Masken in der Öffentlichkeit, auch um Angstreaktionen der hiesigen Bevölkerung vorzubeugen.

      Bitte befolgen Sie die Anweisungen der lokalen Behörden. Botschaft und Generalkonsulat haben auf Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 keinen Einfluss.

      Mit freundlichen Grüßen
      Im Auftrag
      Ingo Hapke
      Leiter Rechts- und Konsularabteilung
      Files
    • Aktualisierung am 25.03.2020


      Meine letzten Gäste in Vietnam sind heute in Saigon gestrandet:
      In meiner Aktualisierung am 18.03. hatte ich geschrieben das ich noch 2 Personen in Vietnam auf Reisen habe. Am 18.03 kam auch vom Generalkonsulat Saigon die Mitteilung das sie empfehlen so schnell es geht auszureisen. Meine Gäste hatten am 18.03 online bei Thai Air überhaupt nichts erreichen können. Am 19.03 habe ich sie dann von meinem Fahrer direkt aus dem Mekongdelta zum Flughafen bringen lassen. Sie konnten aber keinen früheren Flug bekommen da alles ausgebucht war. Sie bekamen die Antwort das ihr Flug am 25.03 noch OK sei. Also habe ich das Stornierte Hotel in Mui Ne wieder aktiviert und sie hatten noch einen schönen Badeurlaub bis gestern Abend. Am Abend des 24.03 bekamen sie eine Email von Thai Airways, dass ihr Flug Saigon – Bangkok am Abend des 25.03 um 20.10 Uhr ausfällt. Der Flug Bangkok – München um 00.50 Uhr wurde nicht gecancelt.

      Es ging heute Morgen also gleich zum Flughafen Saigon um noch irgend einen Flug in Richtung Bangkok bzw. in die Heimat zu bekommen. Sie haben mir vom Flughafen aus angerufen und mitgeteilt das dies keiner glaubt. Der Flughafen sei leer ! Es sei keiner da. An keinem Schalter wäre geöffnet und sie sehen niemanden den sie etwas fragen können.



      Ich habe ihnen dann empfohlen das sie mein Fahrer zum deutschen Generalkonsulat fährt und sie dort mit dem gesamten Gepäck antreten sollen. Man hat ihnen gesagt das man ihnen im Moment nicht weiterhelfen kann. Man würde von vielen gestrandeten deutschen Urlaubern wissen aber scheinbar sind es noch zu wenige. Ich kann allen gestrandeten nur empfehlen auf dem Konsulat zu erscheinen damit sie die Personen auch mal vor Augen haben und es nicht nur Zahlen in einer Tabelle sind. Wenn genügend deutsche für eine Maschine zusammen kämen dann würden sie sich um einen Rücktransport kümmern. Das Konsular hat meinen Gästen bei der Vermittlung einer Unterkunft helfen wollen aber es habe entsprechend ausgesehen das sie es nicht wahrgenommen haben.

      Ich habe schon über 12 Jahre ein gutes 3-Sterne Hotel in bester Lage im District 1 unter Vertrag. Besondere Ausnahmezeiten erfordern spezielle Ausnahmepreise. Das Zimmer das ich sonst für 53 USD bekomme konnte ich meinen Gästen jetzt für nur noch 35 USD inclusive gutem Buffet Frühstück organisieren. Viel Zeit zum Ausruhen nach dem Einchecken gab es für meine Gäste aber nicht. Alle gestrandeten Urlauber haben das Problem, dass ihr Visum an diesem oder am nächsten Tag abläuft. Mein Visumagent in Saigon ist zum Glück nur etwa 500 Meter zu Fuss um die Ecke. Ich hoffe das ich demnächst eine Positive Rückmeldung zum Visum von meinen Gästen bekomme. Soweit der aktuelle Stand meiner letzten beiden Gäste die noch in Vietnam sind.


      Alle Züge in Vietnam sind seit 24.03.2020 eingestellt:
      A total 152 trains have been suspended as travel demand plummets due to the novel coronavirus, leaving the railway sector facing losses of VNÐ90 billion (US$3.8 million) since the outbreak began, according to the
      Ministry of Transport.


      Quarantäne in Vietnam kostenlos es sei denn man möchte eigenes Zimmer:
      In Vietnam werden mehr Unterkünfte für die Quarantäne zur Verfügung stehen, wobei Ausländern aufgrund einer vom Premierminister genehmigten Entscheidung Vorrang eingeräumt wird. Bei einer Regierungssitzung am Montag stimmte Premierminister Nguyen Xuan Phuc der Ausweitung der privaten Quarantänedienste zu, damit die Anbieter von Unterkünften Raum für Quarantäne bieten und Zahlungen für den Dienst einziehen können. Er sagte auch, dass Ausländern, die der Covid-19-Quarantäne unterliegen, Vorrang eingeräumt wird, wenn sie in Hotels und Resorts übernachten möchten. Bisher hat Vietnam alle Menschen aus Gebieten, die vom neuartigen Coronavirus betroffen sind, das die Covid-19-Krankheit verursacht, sowie alle Personen, die in engem Kontakt mit ihnen in Kontakt gekommen waren, in staatlichen Einrichtungen, einschließlich Militärschulen und Studentenwohnheimen, unter Quarantäne gestellt .

      Während der zweiwöchigen Quarantäne werden alle Unterkünfte und Restaurants kostenlos angeboten. Da dieses System überlastet wird, wurde vorgeschlagen, dass diejenigen, die in privateren Räumen bleiben und mehr
      Komfort genießen möchten, in Hotels untergebracht und zur Bezahlung des Service aufgefordert werden sollten. Die vietnamesische Tourismusbehörde teilte letzte Woche mit, dass sich 117 Hotels, Resorts und andere Beherbergungsbetriebe als freie oder bezahlte Isolationszonen für verdächtige Covid-19-Patienten angemeldet haben, und einige haben sich bereit erklärt, Rabatte sowohl auf Zimmer als auch auf Dienstleistungen zu gewähren.


      Keine religiösen Versammlungen mehr in Vietnam:
      Der Premierminister ordnete an, dass religiöse Einrichtungen im ganzen Land öffentliche Versammlungen einstellen sollen, da die Covid-19-Pandemie weltweit tobt. "Die nächsten 10 bis 15 Tage werden entscheiden, ob Vietnam den Kampf gegen Covid-19 gewinnen kann oder nicht", sagte der Premierminister. Abgesehen von religiösen Versammlungen ordnete er auch an, dass alle nicht wesentlichen Dienste eingestellt werden. Alle lokalen Behörden sollten sich strikt an die Anordnung halten, sagte er.

      Vor dem Befehl des Premierministers forderte das Regierungskomitee für religiöse Angelegenheiten am vergangenen Freitag die religiösen Institute auf, bevorstehende Großveranstaltungen auszusetzen, bei denen in der Regel jedes Jahr große Menschenmengen in Kirchen, Pagoden und Tempeln auftreten, darunter das Osterfest im April und das Vesak-Festival im Mai.

      Der buddhistische Sangha von Vietnam hatte am vergangenen Donnerstag buddhistische Anhänger gebeten, sich während des Vesak nicht in großen Menschenmengen zu traditionellen Ritualen zu versammeln.


      Isolation in der öffentlichkeit und zuhause:
      Phuc beauftragte das Ministerium für öffentliche Sicherheit und die lokalen Behörden, "an jede Tür zu klopfen", um alle zu identifizieren, die in den letzten zwei Wochen aus dem Ausland zurückgekehrt waren, um zu testen, zu klassifizieren und unter Quarantäne zu stellen. Ebenfalls am Montag hatte der nationale Lenkungsausschuss für den Kampf gegen Covid-19 gefordert, dass alle Städte und Provinzen eine Liste aller Personen ausfüllen müssen, die seit dem 8. März aus dem Ausland nach Vietnam eingereist sind, sowie derjenigen, die in engen Kontakt mit infizierten Personen gekommen sind, und reichen Sie es vor Mittwochmittag beim Ausschuss ein.


      Was sind Covid-19-Verdächtige ??????
      Ab Dienstagabend 24.03. wurden in Vietnam 1.596 Personen als potenzielle Träger des Covid-19-Virus eingestuft. Davon wurden 221 am Dienstag in die Liste aufgenommen, der Rest sind laut PHEOC (Public Health Emergency Operations Center) bereits unter Quarantäne gestellt. Der Dienstag war die höchste Anzahl von Personen, die an einem Tag seit Beginn der Pandemie als Ausbruch in Vietnam Ende Januar als Covid-19-Verdächtige eingestuft wurden. Die Zahl war mehr als doppelt so hoch wie zwei Tage zuvor.

      Verdächtige Infizierte sind Personen, die aus betroffenen Gebieten zurückgekehrt sind oder direkten Kontakt mit Rückkehrern aus diesen Gebieten hatten und Symptome wie Husten, Fieber und Atemnot zeigen. Die als Verdächtige gekennzeichneten Personen werden in Krankenhäusern, die auf die Behandlung mit Covid-19 spezialisiert sind, unter Quarantäne gestellt, nachdem sie zweimal positiv auf das Virus getestet wurden.

      Abgesehen von der Quarantäne von Verdächtigen hat Vietnam viele andere unter ärztliche Überwachung gestellt - diejenigen, die aus von Viren betroffenen Gebieten nach Vietnam einreisen oder sich mit infizierten Menschen getroffen haben, aber keine Covid-19-Symptome zeigten. Diese Personen werden routinemäßig an den Einreisehäfen überprüft, bevor sie für 14 Tage zur Überwachung in medizinische Lager geschickt werden. Einige Menschen mit geringem Infektionsrisiko werden zu Hause unter Quarantäne gestellt und täglich vom örtlichen medizinischen Personal überwacht und überprüft.

      Jeder, der Anzeichen von Covid-19-Symptomen wie Husten oder Fieber zeigt, wird in eine Krankenhausquarantäne gebracht. Wenn sie negativ auf das Coronavirus getestet werden, werden sie zu Hause oder in einem medizinischen Lager zusätzlich überwacht. Am Montagmorgen wurden mehr als 46.900 Personen medizinisch überwacht, und mehr als 26.100 wurden zu Hause unter Quarantäne gestellt.

      Vietnam hat bisher 123 Covid-19-Infektionen bestätigt, darunter 106 aktive, die seit dem 6. März diagnostiziert wurden. Zuvor hatten sich 17 andere Patienten erholt und wurden aus dem Krankenhaus entlassen. Von den derzeit aktiven Fällen haben 14 zwischen einmal und dreimal negativ getestet.


      Einreise nach Vietnam nicht mehr möglich:
      Premierminister Nguyen Xuan Phuc ordnete am vergangenen Mittwoch 18.03. die Einstellung aller internationalen Flüge nach Vietnam an, da das Land die Einreise auf dem Luft-, Straßen- und Seeweg einschränkte. Ab dem vergangenen Sonntag hat Vietnam auch die Einreise für alle Ausländer ausgesetzt, einschließlich derjenigen vietnamesischer Herkunft und Familienmitglieder mit Visumbefreiung. Jeder, der aus dem Ausland in die Nation einreist, wird für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt.



      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ___________________
      www.tvh-travel.de

      The post was edited 1 time, last by Thomas w ().

    • Aktualisierung am 26.03.2020

      Zur Sitzung des Ständigen Ausschusses der Regierung am 26. März zur Erörterung neuer Lösungen gegen den Covid-19-. Angesichts der zunehmenden Covid-19-Infektion gibt es eine Infektionssituation in den Gemeinden, mit neuen Infektionsfällen, aber sie wurden nicht entdeckt. Der Premierminister forderte sowohl das politische System als auch die Behörden auf allen Ebenen auf beschleunigung und drastische Umsetzung von Maßnahmen zur Verhinderung umzusetzen. "Der Geist ist es, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, zu isolieren, zu lokalisieren und zu behandeln, die Gesundheit der Menschen zu schützen", sagte der Regierungschef.

      Es wird Empfohlen die US-Übertragungssituation zu überprüfen, um Erfahrungen für Vietnam zu sammeln, erwähnte der Premierminister. Sowohl Vietnam als auch die USA hatten Anfang März 100 infizierte Fälle. Die USA hatte jedoch nach drei Wochen bis zu 55.000 Menschen infiziert und der Zustand wird als katastrophal eingestuft. In Vietnam seien es nur gut 150 Fälle zum Vergleich. Die Schließung Kaliforniens (am 22. März), als es zu spät war, hätte am 12. März geschlossen werden müssen, als die Zahl der Fälle weniger als 1.000 betrug.

      Laut dem Premierminister muss Vietnam dieses Thema untersuchen. Vietnam sollte vorübergehend alle Aktivitäten und Reisen von Menschen einstellen, solange die Anzahl der Fälle immer noch gering ist unter 1.000. Prognosen zufolge hat Vietnam zwei Wochen Zeit, um Maßnahmen zu ergreifen und durchzusetzen bevor das Virus zu schnell verbreiten wird.


      Der Premierminister forderte ab dem 28. März eine Reihe von Maßnahmen.
      Die Einstellung des Gottesdienstes insgesamt und sagte, er würde die lokalen Behörden streng bestrafen, wenn mehr als 20 Menschen zusammenkommen würden. Bei dieser Gelegenheit erinnerte der Premierminister an den letzten Vollmondtag (24.März) im Volkskomitee des Bezirks Tay Ho (Hanoi) daran, zu viele Menschen in den Tempel in dieser Gegend kommen zu lassen.

      Der Premierminister forderte die Behördenchefs auf allen Ebenen auf mindestens in den nächsten zwei Wochen alle Sitzungen und Versammlungen von mehr als 20 Personen auszusetzen. Es ist verboten, mehr als 10 Personen außerhalb von Büros, Schulen und Krankenhäusern zu versammeln. Darüber hinaus müssen unnötige Dienstleistungen wie Massagen, Tanzlokale,Touristen- und Sightseeing-Einrichtungen, Unterhaltungs- und Unterhaltungsstätten, Kinos, Bierlokale und Restaurants geschlossen werden. Der Regierungschef wies vorübergehend an, landesweit Einrichtungen für Schönheit, Kosmetik und Physiotherapie zu schließen.

      Für Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt, Hai Phong, Can Tho und Da Nang forderte der Premierminister die Schließung aller Serviceeinrichtungen mit Ausnahme der Lebensmittel- und Arzneimittelversorgung, medizinische Untersuchungs- und Behandlungseinrichtungen. "Ueber die Sicherstellung der notwendigen Bedürfnisse für die Menschen hinaus, sind alle unnötigen Dienste zu diesem Zeitpunkt vorübergehend zu schliessen".

      Der Verkehr soll pausieren oder nur sehr wenige Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln haben. Das Verkehrsministerium leitet Flugbeschränkungen von 2 Großstädten in andere Städte. Die Leute müssen im Haus bleiben, es sei denn, es ist absolut notwendig, rauszukommen. Für Personen aus Städten in denen Dienstleistungen verfügbar sind, sind die Verwaltungen dieser Ortschaften verantwortlich wer zur Versorgung reisen darf.

      Die Zeitpunkt für die Umsetzung dieser Maßnahmen ist um 00.00 Uhr am 28.März und gillt eine Woche oder bis zu mehreren Wochen und wird später bekannt gegeben.

      Für medizinische Untersuchungs- und Behandlungseinrichtungen, die die Untersuchung von Gesundheitspersonal in infektionsgefährdeten Gebieten durchführen, beauftragte der Premierminister das Gesundheitsministerium mit spezifischen Anweisungen, wie verhindert werden kann, dass Krankenhäuser zu überfüllten Orten werden. Menschen sind ansteckend. Der Gesundheitssektor hat Maßnahmen zur Isolierung von Ärzten und medizinischem Personal, die in Patientenversorgungs- und Behandlungseinrichtungen von Covid-19 arbeiten. Ziel ist es, bessere Pflegepläne für Ärzte und medizinisches Personal zu haben, insbesondere in Krankenhäusern, die Covid-19-Patienten direkt behandeln, um das medizinische Team zu erhalten und eine langfristige Kampffähigkeit zu haben.

      Noch einmal erinnerte er daran die Grenzen per Land, Luft- und Wasserstraßen streng zu kontrollieren. Führen Sie konzentrierte Isolation strikt durch. Besuchen sie die Isolierten nicht und bringen Sie Essen und Getränke zu Isolationsorten und überwachen Sie die spezialisierte Isolation. Ändern Sie Ihre Arbeitsweise. Das Verteidigungsministerium und der Kommandeur der Militärregionen wurden beauftragt, den Ausbau der Isolationsanlagen in der Zentralregion und der südwestlichen Grenzregion zu leiten. Die funktionalen Abteilungen behandeln diejenigen, die gegen das Gesetz verstoßen strikt.

      Alle Provinzen und Städte sollten sich darauf konzentrieren, in Maschinen und Geräte für Tests zu investieren und Tests in großem Maßstab durchzuführen. Für Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt ist es notwendig, die Testeinrichtungen zu erweitern, die Kapazität zu erhöhen und das Screening aller Verdachtsfälle sicherzustellen.

      Der Premierminister forderte den Gesundheitssektor auf, unverzüglich medizinische Geräte zu kaufen und sich mit der Industrie und dem Handelssektor abzustimmen, um einen spezifischen Vertrag zur Herstellung von medizinischen Masken sowie anderer Standardmasken zu erhalten, die im Land vollständig eingesetzt werden können. Förderung der internationalen Zusammenarbeit bei der medizinischen Versorgung der bedürftigen Länder.

      Spekulanten ist es strengstens untersagt, Vorräte und medizinische Versorgung zu horten, gegebenenfalls mit Spekulationen umzugehen und medizinische Versorgungsgüter zu schmuggeln.

      Neben der Verbrechensbekämpfung forderte der Regierungschef die zuständigen Ebenen, Zweige und Orte auf, jederzeit und überall für soziale Sicherheit zu sorgen, einschließlich des Verteidigungsministeriums und des Ministeriums. Gesundheitstabelle zum Aufbau einer Reihe von Feldkrankenhäusern, falls erforderlich.

      Alle Ebenen, Sektoren, gesellschaftspolitischen Organisationen haben die Verantwortung, die Menschen zu erziehen, zu mobilisieren und zu bitten, ihr Bewusstsein für die Staatsbürgerschaft und die Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft zu schärfen, sich weiterhin zu vereinen und zu lösen. Verhindern Sie die Covid-19-Ausbreitung in den kommenden Wochen erfolgreich.

      Unter der Leitung des Premierministers sollten alle Ebenen und Zweige ihre Arbeitsgewohnheiten weiter ändern, um sie an die epidemische Situation anzupassen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, insbesondere jetzt und in Zukunft, sollten die Menschen weniger mobil sein und ihre Arbeitsweise ändern zu online und zu anderen geeigneten Mitteln, um Infektionen zu vermeiden.


      Woooow, wenn das alles so umgesetzt wird hat Corona in Vietnam keine Chanche !


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      www.thv-travel.de
    • Thomas w wrote:

      Woooow, wenn das alles so umgesetzt wird hat Corona in Vietnam keine Chanche !
      Sorry, dem kann ich mich nicht anschließen. Wenn das alles um den 20 Februar herum umgesetzt worden wäre, würde ich zustimmen.



      Ein Lockdown/Shutdown schützt am effektivsten vor Ausbruch der Krankheit, wenn der Erreger noch außerhalb ist, bzw. erst einige wenige Fälle im Land sind, die sich noch nachverfolgen lassen. 14 Tage vor dem 7 März wäre es gewesen. Wenn die Kurve erst einmal so aussieht wie rechts, kann man bei 160 Fällen nur noch etwas erreichen, wenn Lockdown/Shutdown wenigstens schon um den 7 März herum umgesetzt wären. Das was nun erst umgesetzt werden soll, macht sich erst in etwa 14 Tagen bemerkbar. Wieviele unentdeckte Übertragungen wird es seit dem 7 März gegeben haben?

      Leider weiß ich von keinem Land, welches rechtzeitig mit "whatever it takes" reagiert hätte.

      Jetzt geht es wie überall nur noch darum, die Anzahl der täglichen Neuerkrankungen in einem erträglichen Rahmen zu halten.
    • Aktualisierung am 27.03.2020

      Suche eines Ersatzfluges für meine Gäste:
      Bei der Suche nach Flügen für meine gestrandeten Gäste habe ich wieder einiges dazugelernt. Auch in Kriesenzeiten wird die Not der Betroffenen ausgenutzt. Mein Tickethändler hat mir mit Quatar Air einen Flug am 03.April Saigon – Doha – Frankfurt für einen Wucherpreis von 1.700 Euro (oneway) angeboten. Ich bin das mit Quatar Air schon für 950 Euro hin –und zurück geflogen !

      Nun aber der Knackpunkt bei diesem Flug mit Quatar Air. Findet der Flug aus irgend einem Grund nicht statt dann gibt es keine Rückerstattung. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das dies bis zum 03.April passiert ? Ich schätze dies auf sehr hoch ein. Die Thai Air hat am 24.03 die Verbindung Saigon - Bangkok eingestellt. Mit Aeroflot über Moskau geht es seit 26.03 auch nicht mehr. Es gibt kaum noch Möglichkeiten. In 7 Tagen wenn der Flug wäre geht gar nichts mehr und die 2 x 1.700 Euro meiner Gäste wären weg.

      Thai Air / Quatar Air:
      Heute Morgen waren meine Gäste wieder im Büro bei Thai Air in Saigon, ob nicht doch noch irgend etwas geht. Man hat ihnen gesagt das nichts mehr geht und sie sich bei anderen Fluggesellschaften die noch etwas anbieten in Acht nehmen sollen. Es wäre vorbei. Das Büro von Quatar Air ist im Nachbargebäude und so sind sie auch noch mal dort vorbei gegangen. Man hat ihnen in dieser Situation heute am 27.03 doch tatsächlich gesagt das man ihnen den Flug am 03.04 zum Preis von knapp 2.400 Euro/Person anbieten kann. Es wird also zum Schluss noch mal richtig hingelangt und wenn der Flug dann nicht geht, erstattet man es nicht zurück.

      Deutsches Generalkonsulat Saigon :
      Sehr geschickt das wiederum nur ein Haus weiter das deutsche Konsulat ist. Also sind sie dort heute wieder vorbei gegangen. Wenn ich richtig gezählt habe dann war das zum vierten mal seit dem 25.03  Richtig, die müssen die Leute in der Bude stehen haben und sie sehen. Zahlen auf Papier sind etwas anderes. Es seien noch mehrere andere Deutsche dort gewesen. Bei dem Besuch heute war der Ton ein anderer als die letzten male. Man sei bemüht eine Rückholaktion zu starten. Es würde jetzt darum gehen zu ermitteln wieviele Gestrandete es zur Zeit gibt und wo sie sind. Dazu habe man ein Programm eingerichtet wo sie sich so schnell wie möglich eintragen sollen. Je nach dem ob die meisten Gestrandeten in Hanoi oder in Saigon seien würde der Flug ab Hanoi oder Saigon gehen. Es würden nicht 2 Flughäfen angeflogen und der Rückflug müsse ein Direktflug in eine Deutsche Stadt sein.

      KEINE Inlandsflüge mehr für Touristen:
      Was für mich absolut neu ist, es würden keine Ausländer mehr in Maschinen bei Inlandsflügen kommen. Auf dem Generalkonsulat hat man meinen Gästen gesagt nur noch Vietnamesen können Inlandsflüge nutzen. Das habe ich bisher an keiner anderen Stelle in den Medien gelesen.

      Das Hotel meiner Gäste in Saigon und die Verpflegung:
      Beim Check In hat mich die Verkaufsleiterin am Telefon zwischen den Preisverhandlungen mehrmals gefragt wie lange die Gäste bleiben. Ich bin bewusst dabei geblieben das sie nach Deutschland fliegen sobald sie einen Flug bekommen. Wann kann das etwa sein ? Mit Glück schon Morgen. Also brauchen sie das Zimmer eine Nacht ? Bis sie einen Flug nach Deutschland haben….. usw. Ich vermute das sie am Ende des Monats zumachen wollen. Sämtliche meiner Vertragshotels haben seit letzter Woche schon zu. Manche haben bis 30.April geschlossen und andere machen erst am 1.Jui wieder auf.

      Meine Gäste haben mir berichtet das die Putzfrau gesagt hat es habe noch 10 Touristen alle auf dieser Etage. Hmmmm, meint sie 10 Touristen in 5 Zimmern oder meinte sie 10 Zimmer. Meine Gäste haben in 3 Tagen erst 1 Touristenpaar gesehen. Sie waren auf ihrer Rundreise vor 12 Tagen schon mal hier und kennen von damals das riesige Frühstücksbuffet im oberten Stock mit Rundumblick. Das Frühstück würde jetzt aufs Zimmer gebracht und es wirkt als wenn das ganze Hotel leer wäre und sie sehen auch kaum Personal.

      Gestern haben sie mir berichtet das es kaum noch Möglichkeiten zum Essen gehen gäbe. Gestern waren sie Notgedrungen in einem KFC weil nichts anderes auf hatte. Ich beschreibe an dieser Stelle nicht wie sie mir das Essen beschrieben haben. Sie haben mittlerweile eine Telefonnummer und Pizza Karte organisiert wo sie anrufen und bestellen können. Dann mal eben um den Block um sie durch einen Schlitz geschoben, abholen können. Essen dann auf dem Zimmer. Jetzt müssen Essens-Lieferdienste Hochsaison haben und sie werden sich in diese Richtung organisieren müssen. Ich hätte die lezten 19 Jahre vor Ort niemals gedacht das ich meinen Gästen mal empfehlen würde ein Paar Packungen Instantnudelsuppen zu beschaffen um im Notfall wenn man Abends noch etwas Apetitt hat im Zimmer mit dem Wasserkocher eine Suppe machen zu können. Der Wahnsinn.

      Das Visum meiner Gäste ist abgelaufen:
      Ihre Pässe sind seit 26.03 im Immigration Office zur Verlängerung. Meine Gäste haben ein Dokument bekommen das ihren rechtmässigen Aufenthalt bescheinigt und das die Pässe zur Verlängerung wären. Sie hätten im Immigration Offices so viele Pässe vorliegen das es 10 – 12 Tage dauern könne bis die Pässe abgeholt werden können. Würden sie vorher einen Flug finden dann können sie gegen Vorlage des Flugtickets den Pass sofort abholen. Wenn das deutsche Konsulat einen Rückflug hat dann würden sie zusammen mit den Visumsverlängerern hin gehen um die Pässe abzuholen. Nun heisst es abzuwarten bis die Botschaft und das Konsular eine Rückholaktion auf die Beine gestellt haben. Selbst das Konsulat sagte zu meinen Gästen das sie sich nicht weiter selbständig nach Flügen umschauen sollen. Das würde nicht mehr klappen und ihr Geld wäre weg.





      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute,
      wir möchten Ihnen heute folgende an deutsche individual reisende Touristen gerichtete Hinweise geben: Um den Bedarf für eine mögliche Rückholaktion von Touristen nach Deutschland abschätzen zu können, brauchen wir einen Überblick, wie viele deutsche Touristen in Vietnam gestrandet sind. Dafür benötigen wir Ihre Registrierung auf rueckholprogramm.de

      Es ist erforderlich, dass Sie sich jeden Tag neu registrieren, solange die Rückreise nicht selbst organisiert werden konnte, damit wir den sich unter den gegebenen Umständen täglich verändernden Bedarf feststellen können.

      Pauschaltouristen, die sich in Vietnam aufhalten, kontaktieren bitte ihren jeweiligen Reiseveranstalter.

      Da wir nicht absehen können, wann eine mögliche Rückholaktion organisiert werden kann, bitten wir Sie dringend, noch vorhandene kommerzielle Ausreisemöglichkeiten zu nutzen.

      Bei der Registrierung auf rueckholprogramm.de geben Sie bitte zunächst unter „Land“ Vietnam an und als gewünschten Abflugort entweder Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt.

      Wichtig:
      Wir empfehlen allen Individualtouristen, die sich noch nicht in Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt aufhalten, sich umgehend in die genannten Städte zu begeben.
      Eine persönliche Vorsprache in der Botschaft Hanoi oder dem Generalkonsulat Ho-Chi-Minh-Stadt ist nicht notwendig, solange es sich nicht um einen Notfall handelt.

      Durch Ihre Registrierung auf rueckholprogramm.de haben wir Sie im Blick.

      Alles Gute!
      Dr. Josefine Wallat
      Generalkonsulin



      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ______________________
      tvh-travel.de
    • New

      Aktualisierung am 30.03.2020 TEIL 1

      Ich habe eine Webseite entdeckt in der schön die Schritte der Massnahmen in Vietnam aufgeführt sind. Vieles davon habe ich bereits in meinen früheren aktalisierungen aufgeführt. Es ist sehr übersichtlich hier in einem einzigen Beitrag aufgeführt wie sich von Ende Januar bis zum 29.03.2020 alles entwickelt hat.

      Quelle: Vietnam Briefing
      vietnam-briefing.com/news/viet…coronavirus-updates.html/

      Bis zum 29. März bestätigte das vietnamesische Gesundheitsministerium insgesamt 179 Fälle von COVID-19. 21 der betroffenen Patienten haben sich jedoch erholt.

      Vietnam hat die Versammlung von mehr als 20 Personen ab dem 28. März für mindestens zwei Wochen verboten und Dienste wie Massagesalons, Touristenattraktionen und Kinos landesweit vorübergehend eingestellt.

      Darüber hinaus müssten Großstädte wie Ho-Chi-Minh-Stadt, Hanoi, Can Tho und Da Nang alle Serviceeinrichtungen mit Ausnahme von Lebensmitteln, Apotheken und medizinischen Behandlungen vorübergehend schließen.

      Die Regierung hat auch die Versammlung von mehr als 10 Personen außerhalb von Büros, Schulen und Krankenhäusern verboten. Öffentliche Verkehrsmittel, zwischenstaatliche Verkehrsmittel und Inlandsflüge sind ebenfalls begrenzt.

      Die Behörden haben es allen Reisenden vorgeschrieben, auf Inlandsflügen und öffentlichen Verkehrsmitteln ihren medizinischen Status anzugeben.

      Die Behörden in Hanoi haben am 25. März die Schließung nicht wesentlicher Geschäfte wie Bars, Nachtclubs, Kinos und Karaoke-Clubs bis zum 4. Mai angeordnet. Notwendigkeiten wie Lebensmittel, Medikamente und Tankstellen bleiben offen.

      Die Behörden von Ho-Chi-Minh-Stadt haben die Schließung aller Restaurants (mit einer Kapazität von 30 Personen oder mehr), Fitnessstudios, Schönheitssalons und Friseurläden vom 24. bis 31. März angeordnet.

      Alle vietnamesischen Fluggesellschaften haben ab dem 25. März internationale Strecken eingestellt.

      Das Samsung Galaxy Note-Smartphone ist aufgrund der vietnamesischen Beschränkungen für Südkorea mit Produktionsverzögerungen konfrontiert. Nach einer Vereinbarung mit beiden Regierungen wurden jedoch rund 180 Mitarbeiter von Samsung Display zugelassen. Darüber hinaus planen Samsung und LG, 430 Ingenieure zu entsenden, um den Betrieb in Vietnam auf Charterflügen zu unterstützen.

      Vietnam hat den Export von Reis ab dem 24. März eingestellt, um die nationale Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

      Die Ford Motor Company wird die Produktion in Vietnam ab dem 26. März vorübergehend einstellen.

      Alle internationalen Fluggesellschaften wurden gebeten, vom 25. bis 31.

      März den Transport von Vietnamesen nach Übersee zum Flughafen Tan Son Nhat in Ho-Chi-Minh-Stadt einzustellen, um eine Überfüllung der Quarantäneeinrichtungen zu verhindern.

      Vietnam hat die Einreise aller Ausländer ab dem 22. März ausgesetzt, um die Verbreitung von COVID-19 zu begrenzen. Die Maßnahme gilt nicht für Diplomaten und Beamte gemäß Premierminister Nguyen Xuan Phuc.

      Der Premierminister ordnete auch die Aussetzung aller internationalen Flüge an, obwohl unklar ist, wann genau dies wirksam wird.

      Das Gesundheitsministerium hat allen Ankömmlingen ab dem 1. März geraten, sich zu Hause selbst zu isolieren, wenn sie in den letzten 14 Tagen nicht in einer zentralen Zone unter Quarantäne gestellt wurden.

      Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs müssen die Gesundheitserklärungsformulare ausfüllen. Dazu gehören Reisende in Langstreckenbussen, Zügen, Touristenbooten und Inlandsflügen.

      Die Regierung hat auch religiöse Organisationen gebeten, religiöse Feste, Aktivitäten und Konferenzen abzusagen, die vorsichtshalber große Menschenmengen anziehen.

      Vietnam und Kambodscha haben ihre Grenzen ab dem 20. März geschlossen, um die Ausbreitung der Epidemie weiter zu verhindern. Die Maßnahmen gelten nicht für offizielle und diplomatische Pässe.

      Vietnam Airlines wird alle internationalen Strecken bis zum 25. März bis 30. April schrittweise einstellen. VietJet wird die ASEAN-Strecken ab dem 20. März einstellen.

      Das vietnamesische Militär erweitert die Quarantäneeinrichtungen für bis zu 60.000 Menschen, da Tausende Vietnamesen aus von Viren betroffenen Ländern nach Hause zurückkehren. Die Regierung wird auch Studentenwohnheime nutzen, um den Bedarf zu decken, falls dies erforderlich sein sollte.

      Angesichts der Ankünfte haben die Behörden in Hanoi die Bewohner aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

      Vietnam plant, mehrere Anreize für Unternehmen zu schaffen, die von

      COVID-19 betroffen sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel hier.

      Ab dem 18. März stellte Vietnam die Erteilung neuer Visa für alle Ausländer für 30 Tage ein, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen.

      Reisende aus Ländern mit Visumbefreiungen sind nur zugelassen, wenn sie medizinische Dokumente vorlegen können, aus denen hervorgeht, dass sie frei von Viren sind. Die Aussetzung gilt auch nicht für Diplomaten und Personen, die Regierungsgeschäfte tätigen. Sie müssen jedoch die Quarantäneprotokolle befolgen.

      Darüber hinaus müssen sich alle Reisenden aus den USA, Europa und den ASEAN-Ländern bei der Einreise nach Vietnam ärztlichen Untersuchungen und einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

      Fast 7.000 Passagiere betraten am 18. März die Flughäfen in Vietnam.

      Darunter waren hauptsächlich Einheimische, die in das Land zurückkehrten, sowie einige Ausländer. Reisende kamen sowohl aus Europa als auch aus ASEAN-Ländern.

      Vietnam wird offiziell 7.500 COVID-19-Testkits in die Ukraine und nach Finnland exportieren. Andere europäische Länder haben ebenfalls Interesse gezeigt.

      Vietnam Airlines wird Flüge zwischen Vietnam und Malaysia bis Ende März ab dem 18. März vorübergehend einstellen. Außerdem wurden Flüge zwischen Vietnam und Frankreich auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

      Ab dem 15. März um 12:00 Uhr hat Vietnam alle Visa ausgesetzt und Reisenden aus Großbritannien und den 26 Schengen-Ländern die Einreise verweigert. Dies schließt Reisende ein, die diese Länder in den letzten 14 Tagen besucht oder durchquert haben. Dies gilt 30 Tage lang.

      Darüber hinaus hat Vietnam das Visum für alle Ausländer mit Ausnahme derjenigen, die sich auf offiziellen oder diplomatischen Reisen befinden, bei der Ankunft ausgesetzt. Diejenigen, die derzeit ein Visum für die Einreise nach Vietnam besitzen, müssen sich einer Überprüfung unterziehen und können bei der Einreise unter Quarantäne gestellt werden.

      Beamte der Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt haben Beschränkungen für die Organisation von Treffen angekündigt, an denen mehr als 1.000 Personen teilnehmen. Darüber hinaus sind alle Bars, Clubs, Kinos, Massagesalons, Karaoke-Läden und Online-Spielezentren vom 15. bis 31. März ab 18.00 Uhr geschlossen. Beamte in Hanoi haben ähnliche Maßnahmen bis zum 31. März umgesetzt.

      Die vietnamesischen Eisenbahnbehörden haben ab dem 16. März mehrere Inlandsstrecken von Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt eingestellt.

      Die Behörden in den Provinzen Binh Duong und Long An haben alle Unterhaltungsmöglichkeiten wie Kinos, Discos, Massagesalons und Karaoke-Clubs geschlossen.

      Gesundheitsbeamte kündigten Änderungen an Massen-Sperren an - sie würden eine kleine Sperre erzwingen, die für Haushalte in unmittelbarer Nähe bestätigter Patienten gilt.

      Vietnam hat vorgeschrieben, dass Menschen an überfüllten Orten wie Flughäfen, Bushaltestellen, Supermärkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln Gesichtsmasken tragen müssen.

      Der für den 5. April geplante Grand Prix der Formel 1 (F1) in Vietnam in Hanoi wurde aufgrund der Epidemie verschoben.

      Die Behörden haben mehrere Sehenswürdigkeiten in Hanoi sowie in Hoi An geschlossen. Alle touristischen Aktivitäten in der Provinz Quang Ninh wurden ebenfalls eingestellt.

      Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte am 11. März COVID-19 zu einer Pandemie, die laut WHO eine „weltweit auftretende Epidemie“ darstellt. In diesem Zusammenhang wurde 2009 die jüngste Pandemie durch die Schweinegrippe H1N1 gemeldet.

      Vom 12. bis 26. März sind Touristenattraktionen wie die Bucht von Ha Long, die Bucht von Bai Tu Long und der Komplex Yen Tu für Besucher geschlossen.

      Vietnam Airlines gab an, dass alle Flüge von London und Frankfurt ab dem 15. März ausgesetzt werden, hob jedoch das Verbot auf, Fluggästen, die strenge Anforderungen erfüllen, das Einsteigen in Flüge zu ermöglichen.

      Zwei Gemeinden - Viet Hai und Gia Luan in Hai Phong - wurden am 9. März gesperrt, nachdem ein britischer Tourist mit dem Virus dort besucht hatte.

      Dies gilt zusätzlich zu vier Wohngebieten, die bereits gesperrt sind.

      Die Behörden haben alle Ausländer vom Touristenziel der Insel Ly Son in der Provinz Quang Ngai ab dem 9. März eingeschränkt. Vietnamesische Touristen, die die Insel betreten, müssen Gesundheitserklärungen ausfüllen.

      Darüber hinaus haben die Behörden ab dem 10. März Touristen von den Cham-Inseln vor der Küste von Hoi An ausgeschlossen.

      Vietnam hat eine mobile App gestartet, mit der alle Vietnamesen ihren Gesundheitszustand erklären können. Die Regierung hat die Bürger aufgefordert, ihren Gesundheitszustand in der App zu aktualisieren.
    • New

      Aktualisierung am 30.03.2020 TEIL 2

      Rund 300.000 Einwohner der Stadt Ha Long mussten ab dem 8. März Gesundheitserklärungsformulare ausfüllen, nachdem 52 Touristen aufgrund der Epidemie nach Ha Long gereist waren.

      Die Stadtverwaltung in Hanoi desinfizierte vorsorglich die Truc-Bach-Straße, in der der erste COVID-19-Patient entdeckt wurde, sowie alle Hauptstraßen im Bezirk Ba ??Dinh.

      Die vietnamesische Regierung wird voraussichtlich im März ein Kreditpaket in Höhe von 10,8 Mrd. USD und ein Steuerpaket in Höhe von 1,3 Mrd. USD für Unternehmen vorlegen, die vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind.

      Die Gesundheitsbehörden verlangen von allen Passagieren, die aus einem Land nach Vietnam kommen, dass sie ab dem 7. März die Gesundheitserklärungsformulare ausfüllen.

      Der vietnamesische Premierminister hat Minister und Regierungsbeamte gebeten, die Absage von Auslandsreisen zur Epidemie in Betracht zu ziehen.

      Die Nachfrage nach Nudeln ist aufgrund der COVID-19-Epidemie um 67 Prozent gestiegen. Dem ging laut einer Marktstudie von Nielsen Vietnam ein Mundwasser von 78 Prozent voraus.

      Vietnam wird nach einem erfolgreichen Pilotprojekt und der Genehmigung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) täglich 10.000 COVID-19-Testkits produzieren.

      Ethnischen Vietnamesen aus Südkorea und Italien wird ab dem 8. März länger die visumfreie Einreise gewährt.

      Ab dem 1. März dürfen nicht mehr alle Flüge aus Südkorea auf den Flughäfen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt landen, sondern werden zur Abwicklung und Quarantäne von Passagieren an die Flughäfen Van Don (Provinz Quang Ninh) und Can Tho weitergeleitet.

      Vietnam hat am 29. Februar das Programm zur Befreiung von der Visumpflicht für südkoreanische Staatsangehörige ausgesetzt. Darüber hinaus unterliegen alle ankommenden Reisenden aus Südkorea einer obligatorischen 14-tägigen Isolation.

      Vietnam Airlines und die Billigfluggesellschaft Vietjet werden alle Flüge von und nach Südkorea ab dem 5. bzw. 7. März vorübergehend einstellen. Am 26. Februar hatte Bamboo Airways alle Flüge von und nach Südkorea eingestellt.

      Ab dem 2. März nahmen die Schüler in 58 Provinzen den Unterricht wieder auf, während die Grundschüler am 8. März den Unterricht wieder aufnehmen werden. In Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt werden die Schulen voraussichtlich bis Ende März geschlossen bleiben.

      Die US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) haben Vietnam am 27. Februar von der Liste der Ziele gestrichen, die für die Übertragung von COVID-19 durch die Gemeinschaft anfällig sind, und Vietnams umfassende Maßnahmen gegen die Epidemie angeführt. Die CDC wird im März auch eine Delegation entsenden, um die medizinische Zusammenarbeit zwischen den USA und Vietnam zu verbessern. Es ist auch geplant, ein CDC-Regionalbüro im Land einzurichten.

      Der vietnamesische Premierminister hat die Steuerbehörden angewiesen, die Steuerzahlungen zur Unterstützung der von COVID-19 betroffenen Unternehmen neu zu planen.

      Vietnam und China haben vereinbart, weitere Grenzübergänge wieder zu öffnen, um Beschränkungen zu lockern und den Handel zu normalisieren.

      Mehrere Grenzübergänge in Quang Ninh, Lai Chau, Lao Cai, Lang Son und Ha Giang wurden wiedereröffnet. Es bleiben jedoch Rückstände und andere Grenzübergänge geschlossen.

      Die Provinz Khanh Hoa, Heimat des Touristenziels Nha Trang, wurde am 26.

      Februar für COVID-19-frei erklärt. Die Provinz hat seit dem 4. Februar keine COVID-19-Fälle gemeldet. Trotz der Epidemie haben russische Touristen den Touristen weiterhin besucht Ziel von Nha Trang mit nur leichtem Rückgang im Vergleich zum Vorjahr im gleichen Zeitraum.

      Das vietnamesische Arbeitsministerium kündigte an, die Ausstellung neuer Arbeitserlaubnisse für Ausländer aus von COVID-19 betroffenen Gebieten einzustellen.

      Die vietnamesische Zivilluftfahrtbehörde hat am 1. Februar alle Flüge nach Festlandchina, Hongkong, Macau und Taiwan ausgesetzt. Die Behörde hob jedoch das Verbot für Hongkong, Macau und Taiwan ab dem 2. Februar auf.

      Flüge zum und vom chinesischen Festland (einschließlich Transit) suspendiert bleiben.

      In der nördlichen Provinz Cao Bang, die ihre Grenze zu China teilt, sind die Räume für die Quarantäne von Menschen für diejenigen, die aus China zurückkehren, ausgegangen. Die dortigen Behörden mussten Patienten zur Isolierung in die benachbarten Provinzen Bac Kan und Thai Nguyen schicken.

      Rund 700 Vietnamesen, die zwischen dem 4. und 22. Februar aus China angereist sind, wurden in Cao Bang isoliert gehalten.

      Bis zu 300 Unternehmen in Vietnam haben den Betrieb vorübergehend eingestellt, während andere aufgrund des Ausbruchs verkleinert wurden.

      Das neuartige Coronavirus wurde gemäß der Weltgesundheitsorganisation

      (WHO) in COVID-19 umbenannt. Co und Vi stammen aus dem Coronavirus, wobei D Krankheit bedeutet und 19 für 2019.

      Das Finanzministerium (MoF) hat eine Liste medizinischer Hilfsgüter angekündigt, darunter Masken, Händedesinfektionsmittel, Filter und Anzüge zur Verhinderung von Epidemien, die unter anderem bis zum Ende der Epidemie steuerfrei sind.

      Dezan Shira & Associates, Trent Davies, Manager unseres Büros in Ho-Chi-Minh-Stadt, sprach auf einer AmCham-Vietnam-Veranstaltung über die Auswirkungen des neuartigen Coronavirus auf Ihre Gesundheit und Ihr Geschäft in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam. Während der Veranstaltung diskutierte Trent die allgemeinen wirtschaftlichen Auswirkungen der Epidemie in Vietnam, insbesondere in gefährdeten Branchen wie Bildung und Tourismus. Eine vollständige Zusammenfassung finden Sie hier.

      Vietnam erließ die Entscheidung Nr. 173.QD-TTg, mit der das Coronavirus als Epidemie deklariert wurde - im Einklang mit der Erklärung der Weltgesundheitsorganisation, dass das Virus ein globaler Gesundheitsnotfall ist.

      Die Regierung hat das Gesundheitsministerium angewiesen, infizierte Fälle zu überwachen und frühzeitig zu erkennen, Grenzübergänge, Flughäfen und Seehäfen zu überwachen, insbesondere für Passagiere aus betroffenen Gebieten.

      Vietnam hat am 30. Januar vorübergehend die Erteilung von Visa für chinesische Touristen eingestellt. Ausländischen Besuchern, die in den letzten 14 Tagen nach ihrer Ankunft das chinesische Festland (einschließlich Transit) besucht haben, wird die Einreise nach Vietnam ebenfalls verweigert.

      Der Personenzugverkehr zwischen Vietnam und China wurde bis auf weiteres eingestellt, der Güterzugverkehr zwischen den beiden Ländern wird jedoch weiterhin betrieben.

      Das Arbeitsministerium hat Unternehmen außerdem gebeten, Namen und andere Informationen von chinesischen und ausländischen Arbeitnehmern aufzubewahren, die von Viren betroffene Gebiete besucht haben. Darüber hinaus müssen sie für Gesundheitsprüfungen zwei Wochen lang unter Quarantäne gestellt werden.

      Die vietnamesischen Flughäfen wurden angewiesen, zusätzliches Personal einzusetzen und sich mit den örtlichen Gesundheitsbehörden zu koordinieren, um Geräte zum Scannen der Körpertemperatur sowie eine Überprüfung der Passagiere durchzuführen.

      Das Gebäudemanagement von Mehrfamilienhäusern in Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt hat mit der Überprüfung der Körpertemperatur für Personen begonnen, die das Gebäude betreten. Beamte der Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt haben die Baubehörden gebeten, die vorbeugenden Maßnahmen in Mehrfamilienhäusern zu verstärken.

      Auswirkungen und Zusammenfassung

      Vietnam hat derzeit 179 Fälle der Coronavirus-Infektion gemeldet. Wir haben jedoch Bedenken, dass weitere Fälle auftreten werden. Reisende aus von Epidemien betroffenen Gebieten werden zusätzlichen Kontrollen und Überprüfungen unterzogen.

      Wie bereits erwähnt, haben sich 21 der Patienten erholt und wurden aus Krankenhäusern entlassen. Vietnam hat jedoch vorsorglich 3.215 Verdachtsfälle des Virus unter Quarantäne gestellt. Verdächtige Fälle sind Personen, die aus Seuchengebieten zurückgekehrt sind oder direkten Kontakt zu Rückkehrern aus Seuchengebieten hatten und nach Angaben des Gesundheitsministeriums Symptome aufweisen.

      Die Symptome des Virus sind respiratorisch und scheinen allmählich mit Fieber, Husten und Atemnot zu beginnen. In schweren Fällen kann es jedoch zu Lungenentzündung, akutem respiratorischem Syndrom, Nierenversagen und zum Tod kommen.

      Derzeit gibt es keinen Impfstoff, daher werden Patienten wegen ihrer Symptome behandelt.

      Das vietnamesische Gesundheitsministerium hat ferner angegeben, dass die Todesrate des Virus 2 Prozent beträgt, verglichen mit 9,6 Prozent des SARS-Virus in den Jahren 2002-2003.

      Jüngste Entwicklungen deuten darauf hin, dass Reisende möglicherweise bereits infiziert waren, dies aber nicht bemerkt haben - das Virus scheint eine nicht symptomatische Inkubationszeit von 7 bis 14 Tagen zu haben.

      Weitere Grenzkontrollen und andere Bewegungsbeschränkungen sind angesichts der sich rasch entwickelnden Entwicklungen möglich.

      In Vietnam tätige Unternehmen müssen sich auf eine Eskalation des Coronavirus in Vietnam vorbereiten und bereit sein, Maßnahmen der Behörden zu ergreifen, um diese ohne oder mit geringer Ankündigung durchzusetzen.

      Wir empfehlen Unternehmen in Vietnam, sich an ihre Mitarbeiter zu wenden, um festzustellen, wo sie sich befinden, und regionale oder nationale Reisehinweise zu besprechen. Mitarbeiter, bei denen Husten oder grippeähnliche Symptome auftreten, sollten nicht ins Büro oder in die Fabrik zurückkehren.


      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ______________________
      tvh-travel.de
    • Users Online 2

      2 Guests