Geplante Reisen

  • Hallo,


    wie geht ihr aufgrund der Corona Situation mit gebuchten Reisen um?
    Bis wann storniert ihr fix, wofür habt ihr noch Hoffnung?
    Was deckt jetzt eine Reiseversicherung ab?


    Wichtig ist jetzt wirklich zu Hause zu bleiben, auch wenn es schwer fällt...


    Ich bin heuer wirklich froh, dass wir nur einen Flug nach London Anfang Mai gebucht haben und wir sonst flexibel mit unserem Camper verreisen möchten - wann und wohin auch immer, aber wir sind da sicher ziemlich abgeschottet (im Vergleich zu Hotels) und bleiben immer flexibel.


    London schreibe ich innerlich aber schon ziemlich ab, frage mich nur, wann und wie ich stornieren kann. Ist direkt bei British Airways gebucht und ohne Stornooption bisher. Flug auch noch nicht abgesagt, ist ja noch ein paar Wochen hin.


    lg, cheeky

  • Bis wann storniert ihr fix, wofür habt ihr noch Hoffnung?


    Was deckt jetzt eine Reiseversicherung ab?

    Kann man wirklich nur im Einzelfall entscheiden. Wr haben für Juni eine Reise nach England (Devon & Cornwall) geplant und etliche Unterkünfte schon gebucht. Soweit möglich, werden wir noch eine Weile abwarten, aber sicher kein größeres finanzielles Risiko eingehen, sondern vorsorglich stornieren, bevor die Stornofrist abläuft.


    Da die Fähre noch nicht gebucht ist, fallen (hoffentlich) sonst keine Kosten an.


    Wegen der Reiseversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch) hab ich mal in unsere Versicherungsbedingungen geschaut. Wir haben zwei Versicherungen, beide über Kreditkarten. Bei einer (Barclay) ist erstaunlicherweise sogar die Zwangs-Quarantäne als Rücktrittsgrund versichert!


    Ansonsten zahlen beide Versicherungen nur, wenn man selbst oder jemand aus der Familie schwer erkrankt, man arbeitslos wird, bei Elementarschäden am Eigentum usw., aber nicht, wenn Flüge abgesagt werden - es sei denn, im Zielgebiet ist ein Krieg ausgebrochen oder es hat ein Erdbeben stattgefunden (letzteres nur bei der Barclay KK, die andere zahlt auch dann nicht).

  • Die nächste Reise wäre London Ende Mai und gedanklich haben wir sie schon abgeschrieben.
    Das Hotel haben wir vorsorglich stornierbar gebucht, die Royal Albert Hall refundiert bestimmt den Kartenpreis und EasyJet hat schon geschrieben, dass sie auf sämtliche Stornogebühren verzichtet.

  • Wir wären Anfang April in den Europapark gefahren.... das Hotel haben wir gestern storniert.


    Ansonsten haben wir Ende August Bali gebucht... allerdings eben das erste Mal NICHT als Pauschalreise sondern Flüge und Unterkünfte alle einzeln.
    Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit.... ich hoffe das wir bis dahin wieder fliegen können/dürfen bzw. auch wieder in die anderen Länder reingelassen werden.


    Pfingsten wollte ich eigentlich meine Tante in London besuchen.... Flüge hatte ich noch nicht gebucht gehabt und bin jetzt wirklich froh.
    Nach England würde ich nun wirklich auch nicht reisen wollen, wenn man liest was Mr. Johnson so für Pläne hat :cry:


    https://www.zeit.de/politik/au…nnien-massnahmen-epidemie

  • Gerade im Liveblog von tagesschau.de gesehen:


    Außenminister Heiko Maas warnt vor Auslandsreisen. "Von nicht notwendigen Reisen in das Ausland raten wir derzeit ab", schreibt Maas auf Twitter. "Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch."

    Sonnige Grüße von der Insel


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely! Aber im Moment: Bleibt zu Hause und bleibt gesund!

  • Bei uns ist im April Aachen und die Niederlande geplant. Termin in NL extra so gelegt, dass ich den Blumencorso sehen kann. Im Mai steht Norwegen auf dem Programm. Fähren gebucht.


    Schauen wir mal, wie sich alles weiter entwickelt.
    Heute habe ich die Nachricht bekommen, dass auch Namibia seine Grenzen für D dicht gemacht hat.


    LG
    gudi ;)

  • Als nächstes steht Kreta Mitte Juni an. Bis vor einer Woche hatte ich nicht ansatzweise auf dem Schirm, dass diese Tour ins Wasser fallen könnte, inzwischen verabschiede ich mich schon fast von dem Gedanken zu reisen, schon deshalb, weil ich mit meiner Mom (dann 78 Jahre alt) unterwegs sein will.


    Das Auto hatte ich ohnehin noch nicht gebucht, die Hotels sind stornierbar. Die Condorflüge müssten wir wohl abschreiben, falls sie nicht ggf. auch mit Kulanz auf September umgebucht werden können. Für September hingegen hoffe ich, dass vieles wieder im Lot oder zumindest geregelt sein wird...

  • Herr Maas warnt vor Auslandsreisen. Es lässt uns doch sowieso keiner mehr rein und wir dürfen, da die Grenzen zu verschiedenen Nachbarländern nur noch für Pendler und den Warenverkehr offen sind, nicht mehr raus. Selbst die Großen Nordseeinseln haben dicht gemacht.
    Jetzt ist Hausputz und Gartenarbeit angesagt. Die Enkel versorgen uns mit Lebensmittel, sie haben schulfrei.

  • Wir haben alle Unternehmungen in den kommenden Wochen abgesagt. Friedrich arbeitet von zu Hause und wir halten die 14 Tage ein, da wir ja aus Österreich gekommen sind. Letzten Donnerstag konnte ich noch einkaufen, da ich so gut wie immer für eine Woche Vorräte habe, ist alles nur halb so schlimm. Den Rest kauft mein Sohn ein, er hat ja auch Zeit, da die Schulen geschlossen sind.


    Ende April wollte ich eigentlich nach Helgoland zum Fotografieren, mal sehen was bis dahin ist. Zur Zeit ist die Insel ja auch für Touristen geschlossen.


    Viele Grüße
    Petra

  • Ich falle aus allen Wolken, wenn ich jetzt noch irgendwo Postings lese, in denen es darum geht, dass jemand unbedingt jetzt verreisen will, in Zeiten, in denen man nicht einmal mehr innerhalb Deutschlands überall hin kann.


    Die Phase, in der ich dachte: Na bitte, und wenn ich dann in Indien 2 Wochen länger als geplant festsitze, ist es höhere Gewalt und ich mache mir eine schöne Zeit, ist definitiv vorbei. Erschreckender Weise sind diese Gedanken aber gerade mal 10 Tage alt oder so...

  • Inspired: Zu realisieren, was da auf uns zu kommt, bzw. den Istzustand zu akzeptieren, dauert eine Zeit. Die Corona-Krise läuft ja auch nicht zeitgleich in Europa ab. Wir in Österreich haben etwa eine Woche "Vorsprung" auf euch, die Italiener sind noch zwei Wochen weiter. Als ich hier gelesen habe "Wohin soll man noch reisen?" fand ich es befremdlich, hätte es ein Italiener gelesen, wäre er wahrscheinlich wie Du auch aus allen Wolken gefallen.

  • Ich falle aus allen Wolken, wenn ich jetzt noch irgendwo Postings lese, in denen es darum geht, dass jemand unbedingt jetzt verreisen will, in Zeiten, in denen man nicht einmal mehr innerhalb Deutschlands überall hin kann.


    Die Phase, in der ich dachte: Na bitte, und wenn ich dann in Indien 2 Wochen länger als geplant festsitze, ist es höhere Gewalt und ich mache mir eine schöne Zeit, ist definitiv vorbei. Erschreckender Weise sind diese Gedanken aber gerade mal 10 Tage alt oder so...

    Ich war letzten Dienstag erst auch entsetzt, dass Indien einen Einreisestop verhängt hatte. Jetzt bin ich trotz allem noch froh, dass ich nicht fliegen durfte.

  • Bei mir ist das ganz merkwürdig: Wenn etwas passiert, das ich nicht mehr in der Hand habe, werde ich plötzlich ganz ruhig und tue das Notwendige. Genau so auch hier...


    Und mal ehrlich: wollen wir hoffen, dass auf niemanden hier (individuell betrachtet) Schlimmeres als eine abgesagte Reise zukommt...