Coronavirus: Auswirkungen innerhalb einer vietnamesischen Familie in Hoian

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Coronavirus: Auswirkungen innerhalb einer vietnamesischen Familie in Hoian

      Ich lebe seit 19 Jahren in Hoian und möchte euch am Beispiel der Familie meiner Frau den Werdegang von 2001 bis Corona beschreiben. Von den Lesern in diesem Forum hat kaum jemand wirklich Einblicke in das Leben einer vietnamesischen Familie, weil er nich standing vor Ort in einer Familie mitlebt. Dieser Beitrag ist als Tatsachenbericht zu sehen und ich versuche darin nicht meine eigene Meinung zu irgend etwas rüber zu bringen. Interessant könnte in 10 Jahren eine Fortsetzung dieses Berichtes mit dem Titel “10 Jahre nach Corona” sein.

      Der Bericht ist auch nicht als ein „Hilferuf“ zu sehen obgleich Begriffe wie „geschlossen“, „entlassen“,„arbeitslos“ und „Kredit“ darin oft vorkommen werden.

      Ich bin 2001 nach Vietnam ausgewandert und habe in Hoian eine Vietnamesin geheiratet die 6 Geschwister hat. Ich werde die Geschwister meiner Frau in meinem Beitrag unten nach dem Alter Nummerieren. Das ist hier so üblich und auch ich werde immer wieder als der Schwiegersohn 5 vorgestellt. Ich wollte meine zweite Lebenshälfte mit Sonne, Strand und Meer hier verbringen. Ich hatte von 2001 bis 2004 als Ehemann einer Vietnamesin aber nur die Möglichkeit ein Touristenvisum zu bekommen und musste alle 3 Monate aus Vietnam ausreisen, um im Ausland auf einer vietnamesischen Botschaft ein neues Visum zu beantragen. Sich alle 3 Monate auf eine 6 – 8 Tägige Reise nach Laos zu begeben und nie zu wissen ob das neue Visum ausgestellt wird war natürlich kein Zustand für längere Zeit. Das hat mich dazu angetrieben eine Firma zu gründen und als ausländischer Geschäftsmann / Investor eine 3-Jährige “Temprorary Residence Card” zu bekommen die danach jeweils für 3 weitere Jahre verlängert werden kann.

      Ich hatte in 2003, als das Internet gerade so losging, in einem Internet-Forum Kontakt zu Deutschen die eine Reise nach Vietnam machen wollten. Sie fragten mich, ob ich ihnen in meiner neuen Wahlheimat, etwas besonderes zeigen kann wo nicht jeder beliebige Tourist hin kommt. Ich hatte 2003 und 2004 schon einige deutsche Gäste hier auf Tour und so lag es nahe ein Tourismusunternehmen zu gründen. Daraus ist “Thomas Vietnam Holiday” entstanden. www.tvh-travel.de


      Bruder 1 meiner Frau (Verheiratet aber keine Kinder):
      Ich brauchte einen Fahrer für meine Touren. Wenn ich 2 Gäste hatte, die beide nicht Motorrad fahren konnten, brauchte ich ihn um meinen zweiten Gast mit dem Motorrad zu befördern. Später änderte sich meine Kundschaft und wollte im klimatisierten PKW reisen. Ich habe dann den Bruder meiner Frau fest als Fahrer meines PKW angestellt. Seit 3.März hat er frei und auf den 31.März 2020 musste ich den Bruder meiner Frau leider entlassen. Seine Frau mietete im August 2019 ein kleines Homestay mit 4 Zimmern und betreibt dies seit einem guten halben Jahr. Seit 15. März 2020 hat sie geschlossen und ist arbeitslos wobei sie die Monatliche Miete noch weiter bezahlen muss.


      Bruder 2 meiner Frau (ledig, keine Kinder):
      Es lag auf der Hand ihn auf das Studium in Richtung Tourismus / Reiseleiter zu bringen. Die ersten Jahre hatte ich nur Kundschaft in Hoian. Es blieb nicht aus das mich meine Gäste immer wieder nach Ausflügen in Saigon und Mekongdelta fragten. Nach mehreren Kontakten zu Reiseleitern in Saigon habe ich aufgegeben, weil immer irgend etwas nicht gepasst hatte. Als das 4 Jährige Tourismusstudium und die Lizenz zum internationalen Reiseleiter meines Schwagers geschafft war, habe ich ihn als Reiseleiter in Saigon und Mekongdelta fest eingestellt. Seit 27.Februar hat er frei und auf den 31.März 2020 musste ich den Bruder meiner Frau leider entlassen.


      Schwester 5 meiner Frau (verheiratet, 2 Kinder):
      Thomas Vietnam Holidays hatte von Jahr zu Jahr immer mehr Gäste und die arbeit in der Buchhaltung wurde immer mehr. Es kam der Punkt an dem ich das nebenbei nicht mehr geschafft habe und als die Schwester meiner Frau mit der Ausbildung zur Buchhalterin fertig war, habe ich sie als Buchhalterin eingestellt. Die Buchhaltung einer von Ausländer geführten Firma wurde immer komplizierter und ich musste später eine andere Buchhalterin einstellen die Erfahrung damit hatte. Zu diesem Zeitpunkt im Mai 2018 haben wir in Hoian in der ersten Reihe an der Flusspromenade und Flaniermeile ein Gebäude gekauft und ein Restaurant darin eröffnet. Es ist das Co Café
      https://www.facebook.com/Cổ-cafe-09-Nguyễn-Phúc-Chu-Hội-An-162751057747929/
      Die Schwester meiner Frau arbeitet dort als Managerin und betreibt das mit ihrem Mann zusammen. Die Schwester des Mannes wurde als Bedienung eingestellt und eine weitere Verwandte als Köchin. Am 5.März 2020 haben wir unser Restaurant wegen Corona geschlossen. Auf den 31.März 2020 mussten wir leider die Schwester meiner Frau, ihren Mann und dessen Schwester und Verwandte sowie eine weitere Bedienung entlassen.




      Schwester 1 meiner Frau (verheiratet, 2 Kinder):
      Die Schwester meiner Frau hatte mit ihrem Mann zusammen einen kleinen Stoffladen in Hoian. Sie ist jede Woche 1 mal mit dem Bus 22 – 24 Stunden nach Saigon gefahren um Stoffe einzukaufen und diese als Beiladung in LKWs nach Hoian zu schicken. Ich habe anfangs nicht verstanden warum sie jede Woche 20 – 22 Stunden nach Saigon fährt und nach dem einkaufen wieder 20 – 22 Stunden zurück. Sie könne doch ein mal im Monat fahren und die vierfache Menge einkaufen. Sie würde sich dann auch die Reisekosten von 3 Fahrten einsparen. Die Antwort war, “sie hat aber nicht so viel Geld um die 4 Fache Menge an Stoff auf ein mal einzukaufen”. Ok, ich habs verstanden und der Schwester meiner Frau einen Kredit gegeben und von da an musste sie nur noch 1 mal im Monat nach Saigon um Stoffe einzukaufen. Der Tourismus in Hoian wurde immer mehr und Hoian entwickelte sich als die “Schneiderstadt” in Vietnam wenn nicht sogar in Südostasien. Es gab im Dezember 2019 über 400 Schneidereien in Hoian. Diese mussten alle mit Stoffen beliefert werden und so wurden die Kredite vor 10 Jahren als es richtig losging immer höher. Längst sind die Kredite zurückbezahlt und sie hatte Ende 2019 eine gut laufende Stoffhandlung. Seit Mitte März sind fast alle Schneidereien in Hoian geschlossen und somit musste sie ihren Stoffladen schliessen und ist mit ihrem Mann zusammen Arbeitslos.



      Durch angespartes Geld aus dem gut laufenden Stoffladen und einem Kredit der Bank haben sie ein Grundstück gekauft und darauf eine Eisdiele eröffnet, die vom älteren Sohn betrieben wird. Das meiste Personal kommt aus der Grossfamilie. Seit Mitte März 2020 hat die Eisdiele wegen Corona geschlossen und der Sohn der Schwester meiner Frau musste sein Personal entlassen. Die Kredite müssen weiter abbezahlt werden.

      Durch angespartes Geld aus dem gut laufenden Stoffladen und einem Kredit der Bank haben sie vor etwa 4 Jahren ein Minihotel mit 11 Zimmer gekauft, dass vom Jüngeren Sohn betrieben wird. Seit Mitte März 2020 hat das Hotel wegen Corona geschlossen und der Sohn der Schwester meiner Frau und seine Putzfrauen und Zimmermädchen die ebenfalls Verwandte sind, mussten entlassen werden. Die Kredite für das Hotel müssen weiter abbezahlt werden.


      Schwester 2 meiner Frau (verheiratet mit 3 Kindern):
      Der Mann dieser Schwester meiner Frau hat eine Schreinerei mit mehreren Mitarbeitern. Diese Schwester ist als einzige Hausfrau, wobei man als Frau eines Unternehmers ständig im Betrieb mit eingesetzt wird. Unter anderem verpflegt sie alle Mitarbeiter und dies stellt auch ein Teil des Lohnes für diese dar. Von dem sehr starken Bauboom haben sie sehr profitiert und viele Häuser mit Fenstern, Türen und Treppengeländern sowie Möbeln ausgestattet. Die Schreinerei wurde ins Industriegebiet verlegt und vergrössert. Bezahlt wurde dies hauptsächlich mit einem Kredit, der auf die Schreinerei aufgenommen wurde. Sie haben dort auch ihr Wohnhaus wobei dort nur ein Büro/Geschäftshaus genehmigt wurde. Nach mehreren Kontrollen wurde ihnen das wohnen dort untersagt und sie müssen eine neue Wohnung finden.



      Mitweiterem Ersparten und Krediten der Bank, die auf die Schreinerei aufgenommenwurden, wurde ein Grundstück gekauft und im Moment wird dort ein Minihotel gebaut. Sie müssen ja aus derSchreinerei ausziehen und so haben sie eine neue Wohnung und gleichzeitig einBusiness das die Tochter betreiben sollte. Dieses Minihotelwird nun wohl nicht so schnell in Betrieb gehen und kein Geld verdienen um denKredit zu tilgen.



      Als der Schwiegervater meines Schwagers vor 3 Jahren gestorben ist, kam eine Erbschaft in Form eines Grundstückes in guter Lage im Tourismus dazu. Mit Krediten auf der Bank, die auf die Schreinerei aufgenommen wurde, entstadt dort ein SPA-Massage das vom Sohn der Familie betrieben wird. Mitte März musste der SPA geschlossen werden da es keine Kundschaft mehr gab. Der Sohn der Schwester meiner Frau ist arbeitslos und er musste die angestelten Masseusen, Rezeptionstin und Putzfrau entlassen. Ein Teil des Personals sind auch hier Familienmitglieder.

      Die Schreinerei wird jetzt zu Corona Zeiten der einzige Betrieb sein der weiterläuft, wobei die Auftragslage stark zurück gehen müsste, da jetzt kaum noch einer baut. Die drei Kredite die auf die Schreinerei aufgenommen wurden, können wahrscheinlich davon nicht bezahlt werden.


      Fortsetzung im nächsten Beitrag unten

    • Schwester 3 meiner Frau (verheiratet mit 3 Kindern):
      Diese Schwester hatte auf dem lokalen Markt in unserem Stadtteil einen Marktstand mit sehr billiger Kleidung, billigen Schuhen, Gürteln, Geldbörsen, Haarklammern und billigem Modeschmuck. Es geht nach dem Motto, wer Pfennigartikel verkauft der kann auch nur Pfennige daran verdienen.



      Unterdiesem Link habe ich vor vielen Jahren beschrieben wie sie ihren Laden beiHochwasser evakuieren musste und welche Verluste es dabei gab: hosting293.af914.netcup.net/gastautoren/181.html
      Ihr Mann arbeitete die letzten 15 Jahre in verschiedenen Hotels als Bäcker in derKüche. Mit angespartem Geld, einem Kredit von mir und einem weiterer Kredit aufder Bank wurde das vorhandene Haus im August 2018 aufgestockt, umgebaut und einHomestay mit 5 Zimmern eingerichtet. Dieses Homestay in Hoian wurde vom März 2019 bis März 2020 zusammen mit 2 mittlerweile erwachsenen Töchtern (eine davon verheiratet und 1 Kind) betrieben.



      Seit März 2020 ist das Homestay geschlossen und die Schwester meiner Frau und ihre 2 Kinder sind arbeitslos. Das Hotel wo ihr Mann arbeitete ist ebenfalls seit 10.März 2020 geschlossen und auch er ist arbeitslos. Der kleine Laden am lokalen Markt ist wegen Kundenmangel auch geschlossen aber wird wohl das einzige sein was nach Corona wieder langsam anlaufen wird. Um die Kredite für das Homestay abzuzahlen und insgesamt 7 Personen zu ernähren wird es aber nicht reichen.


      Meine Frau (verheiratet, 2 Kinder)
      Ihr Mann betreibt die Reiseagentur Thomas Vietnam Holidays. Alle gebuchten Reisen für die Hauptsaison März / April 2020 (in der 70-75% des Jahresumsatzes gemacht werden), wurden von den Kunden storniert. Bei 26 gebuchten Reisen konnte den Gästen 100 % Rückerstattet werden. Leider sind bei 3 Kunden teilweise Stornierungskosten wegen sehr kurzfristiger Stornierung angefallen.

      Das Problem ist nur, das sehr viele der stornierten Hotels an Thomas Vietnam Holiday kein Geld rückerstattet haben, sondern eine Gutschrift, die auf die nächsten Buchungen angerechnet werden. Somit hat Thomas Vietnam Holidays kein Bargeld mehr in den Händen und musste in Deutschland über die Eltern einen Kredit aufnehmen um seinen Gästen die Reisen zu erstatten. Alle Fahrer und Reiseleiter mussten leider zum 31.März 2020 entlassen werden. Die Buchhalterin ist noch die einzige die hier ist und sehr viel Arbeit hat.

      Meine Frau hat in Hoian ein Strassencafe am Nachtmarkt, das im Moment leer steht. Es sollte dort ein SPA-Massage entstehen oder an jemanden vermieten oder gar verkauft werden. Keines davon ist in dieser Situation jetzt möglich.



      Meine Frau hat ein Restaurant (Co Café) an der Flusspromenade in Hoian. Am 5.März 2020 haben wir es wegen Corona geschlossen. Auf den 31.März 2020 mussten wir leider das ganze Personal, was bis auf eine Bedienung aus Familienmitgliedern bestand, entlassen.

      Meine Frau betreibt in Hoian seit 08/2018 das Lisa Homestay.
      booking.com/hotel/vn/lisa-homestay.en-gb.html
      Am 11. März 2020 haben wir es wegen Corona geschlossen. Auf den 31.März 2020 mussten wir leider das ganze Personal entlassen. Es gab dabei eine lustige Geschichte. Unser Rezeptionist sagte, dass er trotzdem bei uns bleibt auch wenn er entlassen wird. Er fragte ob wir ihn entlassen weil wir den Lohn nicht mehr bezahlen können. Die Antwort meiner Frau war “ja”. Es gefällt ihm aber so gut bei uns und er bleibt auch ohne Gehalt. Er weiss nicht wo er hin soll. Bis jetzt ist er als einziges Personal geblieben und putzt, kocht, macht die Wäsche und ist Mädchen für alles :)




      Mama & Papa meiner Frau:
      Meine Schwiegereltern haben ein Boot mit einem Tante-Emma-Laden gehabt. Damit sind sie in 6 – 8 Tages Verkaufstouren von Hoian aus den Fluss entlang ins Hinterland gefahren. Es gibt dort bis heute noch Siedlungen, die keinen Strassenanschluss haben. Alles geschieht über den Fluss.



      Als die Eltern meiner Frau Anfang 70 waren, versammelten sie am VietnamesischenNeujahrestag die ganze Grossfamilie um sich. Sie fragte was denn alle davonhalten wenn sie jetzt mit Anfang 70 in den Ruhestand gehen. Alle Kinder warendamit einverstanden. Meine Schwiegereltern freuten sich und fragten wer jedenMonat wieviel gibt. Ein Rentensystem gibt es hier für sie nicht. Hier sind nochoft die Kinder die Rente. Jeder sagte damals was er jeden Monat geben kann. Wirsind nun ein Paar Jahre weiter und jeder der damals einen Teil derRentenzahlung zugesagt hatte ist heute Arbeitslos und hat irgend einen Klotz amBein. Bei den meisten ist es Lohnausfall und kein Geld für den Lebensunterhaltund Kreditzahlungen.



      Die Geschichte der Familie meiner Frau zeigt sehr gut wie am Ende der gesamte Clan innerhalb der Grossfamilie unter Lohn und Brot steht. Es zeigt auch wie sie alle zusammen immer weiter nach Oben kamen. Am Anfang als ich 2001 nach Hoiankam musste der der Geld hatte, den anderen etwas abgeben die nichts hatten. Danach wurden die, die nichts hatten, eingestellt und anstatt finanzielle Hilfen gab es Lohn. Wer ein Geschäft aufbaut und Personal braucht der schaut als erstes innerhalb der Familie. Nun kommt der grosse crash in der Tourismusbranche und man stellt fest, dass die gesamte Grossfamilie arbeitslos geworden ist. Wäre man beruflich nicht so stark innerhalb der Familie verstrickt, dann gäbe es jetzt vielleicht einzelne Familien die in anderen Branchen sind und noch Arbeit haben.


      VieleGruesse aus Hoian
      Thomas& Kim Yen
      _____________________
      www.tvh-travel.de


      Ps.
      Vielleicht ist der ein oder andere Leser unter euch, der nach der Corona Kriese, eine Vietnamreise plant. Ich würde michfreuen wenn er mir die Chanche gibt mein Angebot dazu abzugeben. Ich biete auf meiner Webseite in vielen Stadten einzelne Programmpunkte an. Ich habe auchTransfers per PKW, Zug, Flug zwischen den einzelnen Orten sowie Vertragshotels. Reiht man die Transporte, Hotels und die Programmpunkte aneinander, dann kommenam Ende komplette Vietnamrundreisen heraus. Mein Angebot macht an der Grenze zu Kambodscha nicht halt. Ich organisiere auch Reisen von Saigon durch das Mekongdelta bis nach Phnom Penh und weiter nach Siem Reap mit der Besichtigung der Angkor Wat Tempeln. Auch von Siem Reap über die Grenze nach Thailand kann ich auf dem Landweg bis Bangkok im privaten PKW anbieten.
    • Erschütternd und traurig. Danke, dass Du uns diese Einblicke in den vietnamesischen Alltag und die Lebensweise gewährst. Ich wünsche euch viel Kraft und Zusammenhalt in der Familie und dass es bald wieder begauf geht.

      Wenn Du magst, kannst Du das auch gerne in meiner FB-Gruppe "Reisewege Vietnam" einstellen.
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Da sind wir doch mit unseren Sorgen die wir im Moment haben, ob wir noch Mehl o. Toilettenpapier im nächsten SB Markt bekommen, außen vor.
      Was soll man dir und deiner Familie wünschen? Kopf hoch, halte durch, klingt alles recht banal.
      Wir alle müssen da jetzt durch. Bei uns werden bestimmt auch viele ihre Jobs verlieren. Es hängt nur nicht eine so riesige Familie hinten dran und der Staat, so hoffen wir, fängt einiges auf.
      Die Welt wird sich nach Corona verändert haben. Ich wünsche uns allen viel Glück!
    • Hallo Thomas,

      danke für Deinen ausführlichen Bericht, der mir erst einmal das familiäre Geflecht einer vietnamesischen Familie und deren Alltag näher gebracht hat.

      Eine Großfamilie, wo jeder jedem hilft. Ich wünsche Euch, dass es so bleibt, denn es erfordert viel Kraft, Stärke und Ausdauer.

      Ganz viel Glück an Euch alle
      gudi ;)
      Einmal sehen ist mehr Wert, als hundert Neuigkeiten hören.
      (Japanisches Sprichwort)



    • Hallo Thomas das klingt ja wirklich alles sehr erschütternd. Umso erfreulicher finde ich es dass du dich mit soviel Engagement um unsere Freunde kümmerst, denen du so eine wunderschöne Vietnam Reise zusammen gestellt hast und die nun aber leider in Saigon festsitzen. Ich hoffe es geht für die 2 alles noch gut aus. Dir persönlich wünsche ich alles Gute und viel Erfolg nach der Krise
    • hallo Thomas,

      ich bin etwas verunsichert, du schreibst

      „ Meine Frau betreibt in Hoian seit 08/2018 das Lisa Homestay.
      booking.com/hotel/vn/lisa-homestay.en-gb.html
      Am 11. März 2020 haben wir es wegen Corona geschlossen. Auf den 31.März 2020 mussten wir leider das ganze Personal entlassen.„


      Da ich eine Unterkunft in Hoi an suche habe ich bei Booking.com zufällig auch das Hostel deine Frau gesehen, bei Booking.com ist es nach wie vor buchbar!
      Wie kann das sein?
      Ich mache mir Gedanken das vielleicht auch noch andere Hotels bei Booking.com buchbar sind diese aber gar nicht mehr geöffnet haben, wenn ich dann davor stehe.... 8-)
      Und ich vielleicht noch meinem Geld hinterher laufen muss...
    • Du bist nicht funny, Du bist strange! Thomas schreibt ausführlich, wie es ihm und seiner (Groß-)familie in diesen Tagen geht und das einzige was Dir dazu einfällt ist, dass Du vielleicht von seiner Frau oder anderen Hostelbetreibern in Hoi An über den Tisch gezogen werden könntest. Vielleicht haben die einfach grad andere Sorgen, als sich um die Aktualisierung ihrer Daten bei Hotelvermittlern zu kümmern.

      Du machst auf mich gerade irgendwie den Eindruck, dass Dir Vietnam und seine Menschen völlig egal sind. Du hast ja an anderer Stelle schon von fehlender Herzlichkeit und den mürrischen, unfreundlichen Vietnamesen geschrieben. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass es bei Dir mit der Herzlichkeit auch nicht weit her ist. Und da isser wieder, der Wald in den man hineinruft!
      2019/08 Ulm - 2019/12 Nürnberg - 2020/02 Isaan/Angkor/Bangkok
      reiseweg.at - flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Schön das immer nur die Anderen Fehler machen... Ich habe gerade mal auf booking geschaut, das Zimmer würde dort für 6 Nächte 78 Euro kosten. Also selbst wenn man dort ankommt und es geschlossen ist dann ist es im ersten Moment bissl ärgerlich. Aber letztendlich würde ich eine solche Summe unter "Entwicklungshilfe" abhaken(ist nicht böse gemeint). Man kann auch vorab dort anrufen und fragen ob auf ist oder nicht, wo man ja weiß das viele Hotels schließen (aber das ist anscheinend schon zu viel verlangt). Deine Aussage das du dann auch noch deinem Geld hinterher laufen mußt ,ist schon ignorant, da man dort gerade bissl andere Sorgen hat.
      http://winni2.jimdo.com/japan-2014/
      http://reisespiegel.jimdo.com/
    • Inzwischen ist Lisa Homestay auf Booking.com nicht mehr buchbar, aber sehr viele andere Hotels in Hoi An.
      Und fast überall zahlt man erst in der Unterkunft, außerdem wird auch angeboten, vorab die Unterkunft zu kontaktieren.
      Warum also diese Hysterie, Gast???

      Ihr habt euch gegen den Rat des Auswärtigen Amtes und vieler anderer bewusst dafür entschieden, nicht nach Hause zurückzukehren, sondern in Vietnam zu bleiben.
      Nur könnt ihr dort - genauso wenig wie wir hier - kein business as usual erwarten. Unzählige Menschen in allen Ländern kämpfen derzeit um ihre Existenz, oft auch um das nackte Überleben.
      Da dürfte die Suche nach einem geeigneten Hotel sicher einen deutlich geringeren Stellenwert haben.
      2018/12 Hongkong&Bangkok, 2019/01 Laos &Isaan, 2019/02 Myanmar, 2019/06 Schottland, 2020/01-03 SOA/Australien
      Wo wir waren oder sind könnt ihr nachlesen bei fernwehheilen.de

      The post was edited 1 time, last by serenity ().

    • New

      Wie funktioniert eine Buchung des Lisa Homestays über Booking.com ?

      Ich bedanke mich beim User “Gast” für seine Fragen, denn damit gibt er mir die Gelegenheit die Prozedur einer Buchung bei Booking.com zu beschreiben.

      * Ein Kunde findet in Booking.com unser Lisa Homestay in Hoian.
      * Es wird ihm die Zahlungsbedingung “vor Ort an das Hotel” angezeigt”.
      * Bei Stornierungsbedingungen wird angezeigt, bis 3 Tage vor Check In kostenlos.
      * Der Kunde wählt ein Zimmer aus und drückt auf den Button: “Buchen”.
      * Der Kunde bekommt von Booking.com eine Buchungsbestätigung.
      * Lisa Homestay bekommt die Buchung und der Buchungskalender wird Syncronisiert.
      * Booking.com teilt uns freundlicherweise gleich mit, wieviel wir an Sie abgeben müssen.

      Erst ab jetzt kann das Lisa Homestay Kontakt mit dem Kunden aufnehmen. Logisch, denn vor der Buchung konnte Lisa Homestay nicht ahnen das dieser Kunde buchen wird und seine emailadresse war auch unbekannt. Lisa Homestay hat jetzt die Möglichkeit den Kunden anzuschreiben und Details über den öffnungszustand entsprechend der Lage vor Ort mitzuteilen. Das müssen die Hotels aber nicht machen ! Warum erkläre ich unten.

      ACHTUNG / WICHTIG :
      Was ist besser ? Kostenlose Stornierung bis 3 Tage vor Check In oder kostenlose Stornierung bis 7 oder gar 9 Tage vor Check In ?

      Was so gut wie kein Kunde weiss ist, die Stornierungsbedingungen mit kostenloser Stornierung bis 3 Tage vor Check In ist “keine Einbahnstrasse” ! Warum soll nur der Kunde das Recht haben 3 Tage vor Check In zu stornieren und die Hotels haben dann die Zimmer leer stehen? Wäre doch nicht Fair, oder ?

      Beispiel:
      Gäste haben bei mir diese Tages-Besichtigungs-Tour von Hue über Lang Co Beach, Wolkenpass und Marmorberge nach Hoian gebucht:
      hosting293.af914.netcup.net/in…vietnam/53-hue-hoian.html
      Das Hotel in Hoian hatten sie nicht über mich, sondern bei Booking.com selbt gebucht. Wir kommen gegen 18.00 Uhr, kurz vor der Dunkelheit, in ihrem Strandresort in Hoian an. Wir verabschieden uns an der Rezeption und ich gehe zum Fahrzeug zurück. Es erfolgt nochmals eine überprüfung, ob die Gäste wirklich nichts im Fahrzeug vergessen haben. Wir wollen gerade wegfahren und da höre ich meine Gäste rufen: “STOP, STOP, Warte”. Sie teilen mir mit, dass sie kein Zimmer haben, weil Booking.com ihnen 3 Tage vor Check In (kostenlos) storniert hat. Sie hätten die Mail auf die Mailadresse der Frau bekommen und hätten sie erst gesehen als sie das Hotel darauf hingewiesen hat. Ich würde mal sagen, bei 10 Touren die ich von Hue nach Hoian oder umgekehrt habe, kommt das ein bis zwei mal vor.

      Jedes Hotel das bei Booking.com die kostenlose Stornierung bis 3 Tage vor Check In anbietet, kann sich also 3 Tage bevor ein Gast kommt, entscheiden ob er sein Hotel der aktuellen Corona Lage entsprechend öffnet oder geschlossen lässt. Je nach dem bekommt der Gast dann eine kostenlose Storno oder nicht.

      Was ist besser ? Kostenlose Stornierung bis 3 Tage vor Check In oder kostenlose Stornierung bis 7 oder gar 9 Tage vor Check In ?

      An dieser Stelle werde ich jetzt richtig wütend wenn ich an ein gewisses “Dreckspack” denke. Ich darf die Nationalität hier öffentlich gar nicht nennen, denn sonst werfen mir die braven Deutschen wieder Vorurteile und Diskriminierung vor. Es gibt Kunden aus einem gewissen Land, die füllen ihre Kreditkarte auf und machen dann 1-2 Monate vor ihrer Reise Hotelbuchungen. Sie planen ihre Reise grob und buchen dann einfach mal das eine Hotel am 5. und 6. und ein weiteres am 7. und 8. Um sicher zu gehen vielleicht auch noch ein drittes am 9. und 10. Sollet sich ihre Reise etwas zeitlich verschieben dann ist das egal denn sie haben ja über 6 Tage hinweg alle 2 Tage eine Hotelbuchung. Bevor sie nach Vietnam fliegen leeren sie das Konto auf das die Kreditkarte zugreift. Die beiden Hotels in die sie nicht gehen, müssen die Zimmer bis am übernnächsten Mittag um 12.00 Uhr zum auschecken freihalten. Es könnte ja sein, es kam bei der Anreise etwas dazwischen und die Gäste kommen einen Tag später. Das könnte dem Hotel ja egal sein denn wenn keine Stornierung bis 3 Tage vor Check In kam, dann muss der Gast ja bezahlen ob er im Zimmer ist oder nicht. Ach du scheisse…… beim Abruf der Zahlung auf der Kreditkarte des Gastes heisst es dann, dass das Konto nicht gedeckt ist. Immerhin gibt es dann bei Booking.com die Möglichkeit zu melden, dass die Kreditkarte nicht gedeckt ist und dann wird man von der Zahlung der Kommission an sie befreit.

      Sorry User “Gast”, aber als ich deine Fragen und bedenken gelesen habe, da ging mir gleich durch den Kopf, dass wir Hotels von den Gästen mehr übers Ohr gehauen werden als umgekehrt. Du wirst beim Lisa Homestay kein Geld verlieren wenn es geschlossen haben sollte und zurückfordern brauchst du es auch nicht denn du hast bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts bezahlt. Bis gerade eben fandest du es sicher noch super toll das du bei Booking.com sehr kurzfristig bis 3 Tage vor Check In die Hotels jederzeit kostenlos stornieren kannst und das Zimmer dann so kurzfristig wahrscheinlich leer steht und das Hotel leer ausgeht. Lass uns Hotels doch jetzt auch mal den Vorteil der kostenlosen Stornierung für 2-4 Monate in einer Kriese geniessen, die Touristen haben diesen Punkt schon seit über 10 Jahren genossen. Wobei wir haben ja zu und somit auch kein Einkommen.



      Viele Gruesse aus Hoian
      Thomas & Kim Yen
      ____________________
      www.tvh-travel.de
    • Users Online 1

      1 Guest