Endlich raus aus dem Garten & ab an die holländische Küste

  • Nur raus & mal was anderes sehen !


    Vom 17.06. an hatten wir eine Woche an der holländischen Küste gebucht.

    Bei Ankunft auf dem Campingplatz begrüßte uns ein Gewitter, na toll.

    Das haben wir zum Anlass genommen, bereits Mittags dem Abendbierchen zu fröhnen.

    In einer Regenpause haben wir dann schnell das Vorzelt unseres Schwälbchen aufgebaut um eine wenig mehr Platz zu haben & damit wir auch

    draußen schön sitzen können wenn es mal regnet.

    Anschließend sind wir an den Strand und in ein Strandrestaurant zum Essen gegangen und haben den ersten Abend ausklingen lassen.

    Die Kamera hatte ich zu Hause gelassen, die Bilder wurden daher alle nur mit dem Handy gemacht.

    Das letzte Mal waren wir im Jan./Feb. hier und haben Gummistiefel und dicke Jacken getragen. Jetzt geht man barfuß, einfach nur herrlich.


    Fortsetzung folgt ...


     


     

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)

  • Am nächsten Tag war das Wetter am Vormittag gut, so haben wir einen ausgiebigen Spaziergang gemacht.

    Das war auch gut, am Nachmittag hat es dann auch schon wieder geregnet.


         


       



    Morgen wollen wir dann ein wenig in der Stadt bummeln gehen ...

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)

  • Am darauffolgenden Tag waren wir in Middelburg um eine wenig zu bummeln.

    Die Shoppingmeile war bei schönem Wetter ziemlich gut besucht.


    Mundschutzpflicht gibt es hier gar nicht und es kam mir "Ohne" jetzt tatsächlich ziemlich komisch vor.

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das auch schon nach so kurzer Zeit.

    Der gewohnte Mark besteht zur Zeit nur aus Blumen / Obst- & Gemüseständen, sonst kann man hier auch Handwerk und Souveniers kaufen.


    Da die Geschäfte teilweise wirklich sehr voll und auch die Terrassen der Cafes gut besucht waren,

    haben wir lediglich das für meinen Mann "wichtigste Geschäft" nämlich einen Angelzubehörladen besucht.

    Danach sind wir noch durch die kleinen Gassen geschlendert, bevor es zurück an die Düne ging.

    Nach einem ausgiebigen Abendspaziergang war auch dieser Tag bereits wieder zu Ende.



         

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)

  • Von da an haben wir nur noch Sonne, Sand & Meer genossen, daher sind die Bilder auch nur noch von hier.

    1 Woche ist schnell vorbei, wir sind aber froh das sich diese Gelegenheit für uns noch vor den großen Ferien ergeben hat.


       



         

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)

  • Auch am letzten Tag hatten wir noch einmal richtig schönes Wetter.

    Abends sind wir noch einmal in einem Strandrestaurant essen gewesen & dann war eine Woche auch schon wieder vorbei.

    Schön wars ...


         

    Liebe Grüsse Bigi :)


    Nichts ist in der Fremde exotischer als der Fremde selbst. (Ernst Bloch 1885-1977)