Was wurde aus den Reiseplänen 2020?

  • Wir waren zweimal über den Jahreswechsel auf Malta, ich habe mal in meinem Reisebericht nachgelesen, es wurde auch schon mal 18 Grad, aber T-Shirt-Wetter gab es nie. Selbst Friedrich hatte immer einen Anorak an und er friert eigentlich nie.



    Reunion ist klasse, auch zur Regenzeit, denn so oft regnet es nicht, es gibt aber Stürme und die Reisezeit ist nicht sehr Corona-freundlich. Wir werden es mit Madeira probieren und hoffen, dass das klappt. Auch nicht unbedingt sehr warm, aber Friedrich liegt mir schon seit Jahren in den Ohren, dass er dorthin will und jetzt ist die passende Gelegenheit dafür, finde ich.


    Auf den Kanaren wird es selten heiß, aber es halt Frühlingswetter, besser als nasskalt, wie es ja meist bei uns hier "oben" ist. Schnee und knackige Kälte haben wir selten.


    Viele Grüße
    Petra

  • Wie ist es denn mit den Überseegebieten, z.B. Reunion? Ist das kein Risikogebiet?

    Da solltest Du Dich nach aktuellen Informationen umsehen, und zwar natürlich was die Einreise und die Rückreise nach D betrifft. Das, was ich vor ein paar Wochen recherchiert habe, muss ja nicht mehr stimmen.

  • Wir haben bisher auch wenig Einbußen machen müssen - im Gegenteil, es wurden viele Reisen schöner als sonst wahrscheinlich.

    Dadurch, dass wir immer dachten "wer weiß, wann die nächsten Einschränkungen kommen..." haben wir jede freie Minute genutzt und sind immer dem schönen Wetter hinterher - grad zusammengezählt: 79 Tage heuer unterwegs gewesen exkl. Tagesausflüge *reisesüchtig*.


    Dezember/Jänner: Mexiko Yucatan

    Februar/März: Schifahren im Salzburger Land, Städtetrips Salzburg/Wien, Neusiedler See

    Mai/Juni: ausgeströmt in alle Richtungen Österreichs - Graz & Umgebung, 2x Kärnten, Waldviertel, Salzkammergut... überall wenig los, aber man musste gut recherchieren, was geöffnet ist

    Juni: Tirol übers deutsche Eck, retour über Salzburger Land, keine Touristen und wunderschönes Wetter

    Juli: Legoland als noch nichts los war, max. 20min warten oder gleich sitzen bleiben in Attraktion

    Juli/August: Venedig & Korsika, nicht so voll, alle Campingplätze spontan bekommen (eigentlich für Juni geplant)

    Anfang September: Spontan nochmal Italien statt Osttirol, wer weiß, wann wir wieder ans Meer kommen... und Udine ist auch nett


    Und wenn die Schulferien endlich aus sind, kann man hoffentlich auch wieder in Österreich urlauben - momentan ist alles total überlaufen. Wenn man campen will, ruft man 15-20 Campingplätze durch. Und wenn man Platz hat, steht man wie auf Parkplatz. Nein danke...


    Pläne für nächstes Jahr? Keine, halten sowieso nicht.

    Stornieren musste ich nur London im Mai, weiß nicht, ob ich den Gutschein nächstes Jahr einlösen will...


    lg, cheeky

  • Wir waren im Januar/Februar/März noch für insgesamt 2 Monate abwechselnd in Myanmar und Thailand.

    Darüber bin ich sehr dankbar, so lange Urlaub konnten wir in all den Jahren, wo wir beide noch gearbeitet haben, ja nie machen.

    Dann kam Corona und wir mussten die Reise abbrechen, sind dann im April auf den letzten Drücker nach Hause geflogen.


    Jetzt im September sollte es eigentlich nach Kenia gehen, aber die Flüge wurden schon vor einiger Zeit storniert und Kenia ist mir in dieser Zeit auch zu unsicher was Corona angeht, daher bleiben wir zu Hause.


    Wir halten uns mit Gartenarbeit und sonst mit vielen Radtouren über Wasser.

    In diesem Jahr hat es neue Bikes für uns gegeben und wir erkunden die Gegend bei uns, ich bin überrascht, wie hübsch es in der Lüneburger Heide ist :love:

    So lernt man durch Corona auch mal die eigenen Gefilde kennen :thumbsup:


    Eigentlich hatten wir vor, im Winter wieder nach Thailand und Myanmar zu fliegen.

    Ob das möglich ist und wir das dann wirklich machen, steht in den Sternen, wir warten ab.

    Unser Bungalow auf Koh Phayam ist allerdings mal für 3 Monate prophylaktisch reserviert, wo wir dann wahrscheinlich auch die ganze Zeit über bleiben würden.

    Aber wie gesagt, das steht alles noch in den Sternen.


    Nächste Woche geht es mit dem Fahrrad mal auf eine 2 Tages Tour, im Moment freue ich mich auch auf die kleinen " Reisen " ;)

  • Ach ja Kenia, da wäre ich auch demnächst hingeflogen, Schade, ich werde diese Reise auch nicht nachholen, das fällt unter: hätte nicht sollen sein. Leid tut mir auch der Jakobsweg, den ich habe absagen müssen, den hole ich aber nach. Ich denke, es geht vielen so, das tröstet ein wenig.


    Meine Freundin in USA kann ich dieses Jahr auch nicht besuchen, das ist nach 2000 nun das 2. Mal, dass ich sie nicht sehen kann, das tut mir schon sehr leid. Hoffentlich klappt es dann wieder im nächsten Jahr.


    Viele Grüße
    Petra

  • Wir waren Februar/März für 7 Wochen in Thailand und Malaysia und kamen mit einem der letzten Flüge Ende März zurück.

    Unsere jährliche Städtetour mit Freunden im Sommer mit 8 Personen in Leipzig haben wir abgesagt.

    Im Sommer wollten wir nach Norddeutschland, Ost- oder Nordsee. Die überfüllten Strände dieses Jahr durch Corona haben uns dann abgeschreckt.

    Im September wollten wir eigentlich nach Kreta aber die ganzen Bedingungen durch Corona haben uns dann doch abgehalten. Dafür sind wir dann ein paar Tage nach Bayern an den Starnberger See. Wir hatten Glück und Kaiserwetter.

    Gewöhnlich sind wir im Februar/März in Thailand und Malaysia. Wird wohl nächsten Winter nichts werden. Angedacht sind mal die Kanaren. Inzwischen ja auch Risikogebiet. Mal sehen was kommt, eine langfristige Planung ist momentan ja nicht möglich. Ich bin froh, dass wir in diesem Jahr noch keine Flugtickets hatten.

  • Tja, so schnell ändern sich Pläne... gestern noch im wunderschönen Salzkammergut gewesen, heute wieder daheim weil die 6jährige Tochter wegen Fall im Kindergarten in Quarantäne ist. Aber es bestätigt mich wieder: alle Zeit nutzen um auszuschwärmen, es kann sich alles so schnell ändern.


    Und ich vermute, dass ich die ganze kommende Woche deshalb im Homeoffice bin - und danach vermutlich auch, weil es der Betrieb so vorsieht auf Regierungsempfehlung hin. Das war schon im Frühling so. Mal sehen ob ich richtig liege - zumindest ist das Wetter wie schon im Frühling schön und der Pool noch immer in Betrieb ;-) Und ein paar Videos muss ich eh auch wieder schneiden.

  • Wir suchen auch noch ein wärmeres Reiseziel in Europa für den Winter, den wir ja in den letzten Jahren immer in SOA verbracht haben. So richtig fündig sind wir noch nicht geworden, auf den Kanaren ist es ja wohl am wärmsten, aber es ist nicht unser Traumziel. Das wäre eher Italien, aber ob es uns dort warm genug sein wird? Ich wage es zu bezweifeln, aber man muss wohl sowieso eher kurzfristig planen z.Z.

    Meiner Erfahrung nach im Februar (Andalusien, und Israel zähle ich mal auch dazu, weil ähnliche Region), im April (Kroatien, Madrid, Venedig), im Mai (Sizilien) kann man Glück oder Pech haben. Die Luft ist noch kalt. Und selbst im Mai bedeutete eine Schlechtwetterphase teilweise Regen, grauen Himmel, kalten Wind. Sobald die wärmende intensive Sonne nicht scheint, ist es fast noch unangenehmer als in Mitteleuropa, weil einfach oft nicht geheizt wird, es zugig ist und die Regionen einfach nicht so sehr auf ein Leben drin eingerichtet sind.


    Man ist permanent damit befasst in schattigen Ecken und bei Bewölkung die Jacke anzuziehen und den Schal enger um sich zu ziehen und sobald die Sonne rauskommt alles wieder auszuziehen...

  • Tja, so schnell ändern sich Pläne... gestern noch im wunderschönen Salzkammergut gewesen, heute wieder daheim weil die 6jährige Tochter wegen Fall im Kindergarten in Quarantäne ist. Aber es bestätigt mich wieder: alle Zeit nutzen um auszuschwärmen, es kann sich alles so schnell ändern.


    Und ich vermute, dass ich die ganze kommende Woche deshalb im Homeoffice bin - und danach vermutlich auch, weil es der Betrieb so vorsieht auf Regierungsempfehlung hin. Das war schon im Frühling so. Mal sehen ob ich richtig liege - zumindest ist das Wetter wie schon im Frühling schön und der Pool noch immer in Betrieb ;-) Und ein paar Videos muss ich eh auch wieder schneiden.

    Versteh ich das richtig, dass sie euch aus dem Urlaub zurück geholt haben?

  • Statt knapp 7 Wochen Australien eine Woche Helgoland (wunderschön!), statt Gabun (Frühjahr 2021) erst einmal nichts außer nochmals Helgoland o.ä.


    Ich bleibe die nächsten Monate daheim - Ein- und Ausreisebedingungen und die Quarantäne-Vorschriften ändern sich täglich, das ist mir zu stressig.

  • März: Thailand

    Mein Mann flog schon eher allein los, ich dann hinterher, da dann spontan einen Tag eher da ich dachte, die Thais lassen alle Farangs erstmal in Quarantäne gehen. Zurück dann auch kurz vor knapp vor dem Lock Down. Die letzte normalerweise als erholsame Badewoche gedacht, war dann weniger entspannt, wenn man immer nur am Handy sitzt und die Nachrichten checkt und schaut, ob der Rückflug noch geht.


    Mai: geplante Kreuzfahrt

    Zum runden Geburtstag meinen Mannes eigentlich 1 Woche geplant. Daraus wurde dann ganz spontan Sylt.

    Aber auch nur 5 Tage, da wir erst mit Inselöffnung fahren konnten, da Touristen vorher nicht drauf durften.


    Dezember: angedacht: Neuseeland, Argentinien, Australien - irgendwas weit weg

    Jetzt bin ich dran mit dem Runden, die Firma hat Betriebsurlaub und somit für mich die Chance 4 Wochen am Stück zu bekommen. Das bietet sich an für ein Ziel weiter weg. Mein Favorit wäre Neuseeland gewesen. Reiseführer dazu hatte ich schon gekauft.


    Jetzt versuche ich die Dezemberwoche auf Oktober zu verlegen. Mal sehen, wo es uns dann hinverschlägt. Wird eher dann spontan werden, corona- und wetterabhängig. Evtl. nach Norddeutschland, vielleicht auch Italien, Portugal der Süden spukt auch im Kopf rum. Was mit Sonne wär halt schön.


    Und für den 2. Teil Dezember liebäugeln wir gerade mit Madeira.

  • Ich lese gerade Reunion ist zum Risikogebiet erklärt worden, ebenso wie Wien! :o


    Wir haben Glück gehabt, die Mutter meiner Enkeltochter ist Lehrerin und ein Schüler in ihrer Klasse wurde positiv getestet, Nun ist der gesamte 13. Jahrgang in Quarantäne, aber der Test der Mutter ist Gott sei Dank negativ, somit kann meine Enkeltochter jetzt wieder nach Hause. ;:-)