Sind Reisen in Coronazeiten moralisch vertretbar?

  • Reisen die gegen kein geltendes (Ausnahme-)Recht verstoßen sind doch völlig i.O.?

    Nein. Man darf sich auch gern an Maßgaben und Empfehlungen orientieren, auch wenn die keine Verbote sind. Also sind z.B. Reisen vielleicht (für einen selber) tolerabel oder irgendwie "zu entschuldigen", aber bestimmt nicht "völlig i.O..

    Wenn die irgende eine Instanz die Ausgangsverbote strikt kontrollieren würde, jeden der geböllert hat mit Strafen belegen würde, die private zusammenkunft mit einer Person mehr als erlaubt aufgelöst werden würde. Das wäre für alle ganz ganz schlimm. Auch wenns eigentlich so "angeordnet" ist.

    Hu? Soll das bedeuten, dass die einen auch Empfehlungen nicht zu folgen brauchen, weil andere sogar Verbote ignorieren und dabei noch nicht mal kontrolliert werden?



    Gruß, Matthias

  • In diesem Forum geht es zu solchen Themen echt gemäßigt zu. Da kenne ich andere Foren und FB-Gruppen, in denen man immer wieder ungefragt regressiven Wutausbrüchen und an den Haaren hergezogenen pseudowissenschaftlichen Argumentationen auf Grundschülerniveau (kennt jemand noch den "Professor" damals bei "Dingsda"?) ausgesetzt ist, dass die Wände wackeln.


    Es läuft immer wieder auf das Spalten erst von Haaren und dann das Spalten der Gruppe hinaus, selbst wenn im ursprünglichen Thread eigentlich nur gefragt wurde, ob jemand ein gutes Rezept für Brownies kennt. Da hilft es wirklich nur, solche Diskussionen entweder von Grund auf zu verbieten und abzuwürgen oder sehenden Auges in Kauf zu nehmen, dass man allenfalls noch allen anderen immer passiver werdenden Usern eine faszinierend-furchtbare Show bietet, sofern gerade nichts im TV läuft und Netflix wegen Überlastung nicht funktioniert.


    Insofern: Kompliment an dieses Forum, in dem es auch bei diesem Thema in aller Regel überwiegend sachlich zugeht.

  • Ich habe meinen Beitrag angepasst: Ich meine, dass grundsätzlich ein Forum nicht geeignet ist diese Thema in einem Thread zu diskutieren - in einer persönlichen Ansprache kann man auf Aussagen ganz anders regeagieren - das wollte ich sagen. Ansonsten bin ich überzeugt davon, dass dies ein Forum ist, wo man grundsätzlich Dinge ansprechen kann, die man woanders gar nicht erst anbringen kann

  • Hu? Soll das bedeuten, dass die einen auch Empfehlungen nicht zu folgen brauchen, weil andere sogar Verbote ignorieren und dabei noch nicht mal kontrolliert werden?

    Ne, das heißt das dann aller vorraussicht nach, die die jetzt trotz aller Ge- und Verbote ihr Ding weiter machen (einfach weil es geht und Sie niemand daran "hindert"), relativ empört wären.


    Wahrscheinlich hätten sie dann auch mehr Zeit den Kopf über die ah so uneinsichtigen reisenden, die im vollgestopft Flieger in ein nicht-risikogebiet fliegen, noch heftiger zu schütteln. Die moralische Überlegenheit wäre dann über alles erhaben. Denn dann verhalten sie sich selbst ja total richtig, statt vorher nur ein bisschen richtig,..
    Also nachdem man die gezwungen hat.


    Es kann doch jeder in den gesetzen Grenzen machen was er will. Finde das völlig i.O. Mir steht es gar nicht zu über andere zu urteilen, schon gar nicht wenn sie nichts verbotenes tun. Einige nehmen sich halt gern das Recht raus es doch zu (ver)urteilen. Meist sind dann "randgruppen", in diesem Fall die Reisenden, die die komischen sind und die nichts für die Gesellschaft tun. Wenn sich Hinz und Kunz zum Kaffee trifft, nur weil klein Anton-Louis seine Sandkastenfreunde sooo sehr vermisst, dann ist das völlig in Ordnung. Ist ja auch was ganz anderes, zur Not wird die Entwicklung des Kindes vorgeschoben bla bla. Aber als Herbert mal eben in Urlaub, einfach weil es geht. Das ist pfui...


    DIe letzten Beiträge haben meine Auffassung noch einmal bestätigt, dass dieses Forum nicht geeignet ist eine solche Diskussion

    Sorry, aber inwieweit ist diese Erkenntnis jetzt bereichernd für das Forum. Die hier diskutierte Thematik ist schon in ihren Grundzügen spaltend. Was erwartest du für eine Diskussion statt der gegebenen. Wo ich dir zustimmen muss (auch wenn du diese Beiträge nicht meinst wahrscheinlich), das die Beurteilungen "ob jetzt hygienisches reisen weniger zur Verbreitung des Virus beiträgt als das illegale Kaffeekränzchen mit 3 Haushalten". Wenn hier nicht gerade Virologen sind, wird das wohl kaum einer der anwesenden beurteilen können, denke ich. Jeder "meint", "fühlt", "denkt" oder "weis aber was dazu". Klar man muss nicht alles glauben und kann auch in Frage stellen, aber dann sollte man mit irgend einer Expertise argumentieren (das wäre ja dann fast eine richtige Diskussion).

  • Nein, dass meinte ich definitv nicht und insofern erübrigt sich eine Antwort dazu.


    Und eine DIskussion darüber, welche Beträge für das Forum bereichernd sind und welche nicht, werde ich auch nicht mit Dir eingehen.

  • Es wurde schon viel sinniges und unsinniges hier gesagt und bevor wir uns im Kreis drehen, schließe ich dieses Thema.


    :thumbdown:

  • Erhard

    Closed the thread.