Pleiten, Pech & Pannen - oder - eine Reise nach Mallorca

  • 25.Juni 2021


    Vielleicht ist es dem einen oder anderen aufgefallen, in letzter Zeit habe ich kaum noch hier im Forum etwas geschrieben - untypisch eigentlich.

    Aber nun ist es an der Zeit, wieder aus der Deckung zu kommen und Euch alle ganz herzlich von der Lieblings-Ferieninsel der Teutonen zu grüßen - aus Mallorca.


    Noch bis gestern - ach was, bis heute vormittag - war es nicht klar, ob diese kleine Auszeit für uns tatsächlich Realität wird, denn nicht umsonst habe ich bisher vorab nichts gepostet. Wir buchten diese Woche Fincaurlaub relativ kurzentschlossen Ende Mai, als sich abzeichnete, daß vollständig geimpfte recht problemlos nach Spanien reisen dürfen.

    Ich war versucht, dies, überglücklich, daß endlich wieder mal eine Abwechslung im Kalender steht, im "Wohin...2021" zu posten, hab's dann aber irgendwie vergessen. Kurz und gut - am 04. Juni jedenfalls passierte das Unglück. Nach heftigem Gewitter stromerte ich abends nochmal durch den Garten und bin auf nassem Gras so unglücklich weggerutscht und gestürzt, daß ich mir den linken Unterarm komplett zerhauen habe.


    Nach einer Nacht in der Notaufnahme, wo ein doppelter Bruch oberhalb des Handgelenks diagnostiziert und eingegipst wurde und 10 langen Tagen, die ich, mit schwerem Gips und höllischen Schmerzen auf einen OP-Termin warten musste, war ich komplett down. Dann wurden mir (4 Tage stationär) Platten an die Knochen geschraubt und erst bei der OP festgestellt, daß auch noch Bänder in Handbereich kaputt sind (daher wahrscheinlich die schlimmeren Schwellungen und Schmerzen) und diese entsprechend verdrahtet. Meine Hoffnung, wie ursprünglich versprochen, nach der OP relativ zügig die Hand wieder einigermaßen nutzen zu können, hatte sich damit erledigt - die Bänder benötigen 8 Wochen starre Gipsschiene, um zu heilen. Keine halben Sachen also - wenn schon, dann richtig.


    So, nun war die Reise gebucht - natürlich für Hotel und Mietwagen Storno möglich, den Flug hätten wir auch irgendwie umbuchen können, aber irgend ein Funken Hoffnung hat mich bis zuletzt abgehalten, dies zu tun. Nach Rücksprache mit meinem Arbeitgeber und dem nachbehandelnen Chirurgen zeichnete sich in den letzten Tagen ab, daß ich reisen darf!!!!!

    (Mal ehrlich - eine Woche "umsorgt werden" ist grundsätzlich heilsamer als zu Hause tausend Dinge mühsam alleine zu stemmen und dabei immer wieder Arm und Hand mehr zu belasten, als gut ist)


    Nun waren wir guter Dinge, allerdings schien sich doch einiges gegen uns verschworen zu haben.

    Gestern online eingecheckt, den nötigen QR-Code zur Einreise nach Spanien erstellt... Und abends dann fing redfloyd an zu schwächeln. Fühlte sich so mies, daß nicht klar war, ob die Reise stattfinden kann. Dann heute früh zuerst zum Arzt und diverse Test's machen lassen, während ich zu Hause wie auf glühenden Kohlen auf und ab tigerte, denn die Zeit verrann nur so und eigentlich hätten wir längst auf dem Weg nach Frankfurt sein sollen. Als er endlich nach Hause kam, mit der Nachricht, irgend ein "Wert" sei stark erhöht und es weiter unklar, ob oder wie gefährlich dies ist, klinkte ich mich in die Warteschleife der Hotline von Lufthansa, um zu klären, ob noch eine Umbuchung auf einen späteren Flug überhaupt möglich wäre. Bis ich endlich mit einem Menschen sprach, waren geschlagene 30 Minuten vergangen und die Antwort war, daß der bereits erledigte Check-In nicht rückgängig gemacht werden kann. Nun ja, wie auch, war nicht wirklich überraschend.

    Also neu buchen----Stop!! Just in diesem Augenblick allerdings bekam redfloyd einen Rückruf von der Ärztin, die inzwischen mit einem Spezialisten telefoniert hatte und dieser besagten "Wert" für unbedenklich erklärt hatte. Puuuuhh - Erleichterung.

    Erleichterung, aber was jetzt tun? Bis zum Abflug waren inzwischen noch genau 3 Stunden Zeit - bei einer normalen Fahrzeit von 2,15 St. bis zum Flughafen.

    Dann fahren wir jetzt!

    Das klappt nie!

    Egal, dann kümmern wir uns am Flughafen um einen Ersatzflug.


    Unglaublich, in welchem Affenzahn wir alles in den Wagen schmissen und - bitte bitte - laß jetzt bloß unterwegs nix sein....

    Das kleine Wunder geschah dann doch - schweißgebadet haben wir eine Punktlandung genau 3 Minuten vor dem Boarding hingekriegt, kaum zu glauben eigentlich, denn die üblichen Schikanen unterwegs blieben uns natürlich nicht erspart, ebensowenig wie ein Sprengstoftest bei der Security. Unser Glück war, daß es am Flughafen doch relativ leer war, mit auch nur 15 Minuten Wartezeit irgendwo wäre alles geplatzt.


    Soooooo - wusch, erst mal fällt alles von uns ab. Ein entspannter, doch beinahe ausgebuchter Flug ist gut zum runterkommen und auf der Insel läuft alles reibungslos, Mietwagenübernahme und ab Richtung Llucmajor.

    Die Preise für den Mietwagen sind im Übrigen exorbitatnt - mehr als das Doppelte der "früher" üblichen Preise.


    Nun sind wir angekommen in einem kleinen Paradies - anders kann man es gar nicht bezeichnen. Eine Finca mitten im Nirgendwo, 10 Zimmer/Appartements werden hier vermietet, und selten habe ich ein so liebe- und geschmackvoll ausgestattetes Anwesen gesehen. Ankommen, willkommen geheißen werden, ein eiskaltes Bier im Schatten eines Jacarandabaumes, wohlfühlen. Hach, einfach nur schön.

    Zu Abend wurde lecker gekocht und in gemütlicher Runde bei Wein gesessen - wer hätte diesem verkorksten Tag ein so wunderbares Ende zugetraut.

    :thumbsup:







    redfloyd.........................................................................................Gusti
    redfloyd.gifGusti.gif


    Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
    Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

  • Ou man, so eine Aktion mit dem Umfang an Pech hätte von uns sein können auch.

    Freut mich das ihr angekommen seid uns es doch gut geklappt hat. Gute Besserung beiden und genießt die Zeit.


    Zu den Mietwagenpreisen: Wir waren ja vor Ostern dort. Als wir verlängert haben vor Ort sind bereits Ferien gewesen, der Mietwagen hat für die Verlängerung das vielfache vom ersten "Block" gekostet. Ich vermute die Preise gingen seither Steil und kamen auch nicht mehr runter. Das mit den Mietwagen ist mir an vielen Destinationen aufgefallen in letzter Zeit. Schade, meist wird ein so hohes Niveau nicht wieder verlassen, zumindest nicht auf den alten Stand.... aber egal!

  • Oh wei, das war ja dann doch noch Glück im Unglück in letzter Sekunde - toll, dass es noch geklappt hat! :thumbup:

    Dann geniesst jetzt mal schön eure Zeit auf der Insel und in eurer schönen Unterkunft!


    Dazu fällt mir ein - wir hatten zuletzt in der Nacht vor einer Reise nach Malle auch einen Notfall mit Krankenhaus, das war voll übel. Flug war weg, Mietwagen dito.

    Wir haben dann neue Hinflüge für 2 Tage später bei Germanwings gebucht, denn die Finca war ja gebucht und die Familie wartete dort.

    Es wurde dann trotzdem noch ein sehr schöner Urlaub, den ich euch ebenfalls wünsche!

  • Oh Gott, macht es ihr spannend.

    Hauptsache es hat geklappt.

    Wir wünschen euch schöne erholsame Tage und lasst es euch gut gehen, das habt ihr euch verdient.


    :thumbup:

  • Hollywoodreife Geschichte! Sogar mit Happyend. :thumbup:

    Du Arme ... wie tippst du denn, wenn eine Hand komplett geschient ist? Oder diktierst du schon ;) Auf alle Fälle wünsche ich dir, dass alles gut verheilt.

    Und natürlich: Viel Spaß in eurer Finca! Erholt euch gut!!

  • hallo Ihr lieben, vielen Dank für die guten Wünsche. Jetzt faulenzen wir erstmal hier vor uns hin, es treibt uns nichts und es ist auch viel zu heiß. Das sind wir noch nicht gewöhnt.

    Das tippen ist echt mühsam mit einem Finger :confused: besonders auf dem Handy. Gestern hatte ich am Laptop geschrieben, da geht es besser. Die Finger der li. Hand kann ich langsam schon ein kleines bisschen bewegen, aber die Schwellung ist noch stark, es macht Mühe.


    LG

    redfloyd.........................................................................................Gusti
    redfloyd.gifGusti.gif


    Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
    Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

  • Du meine Güte, was für eine Story.

    Ihr habt wohl gemeint: Einfach kann jeder, wir brauchen das "gewisse Etwas".


    Nach all den Anlaufschwierigkeiten erholt Euch gut und genießt den wohlverdienten Urlaub.


    LG

    gudi=)

  • Ich kann absolut nachvollziehen, wie es dir geht, einschließlich des Ein-Hand-Schreibens. Schließlich habe ich einen komplizierten Armbruch inklusive OP auch vor genau einem Jahr durch.


    Gut, dass ihr euch nicht unterkriegen lasst. Gut, dass ihr noch alles dran gesetzt habt, in den Flieger zu kommen. Und gut, dass es geklappt hat. Hoffentlich ist das Schlimmste, was dich nun noch erwartet, eine wegen des Verbandes ungleichmäßige Bräunung beider Arme.


    Auch wenn vielleicht nicht alle Aktivitäten möglich sind: Gutes Essen und ein gutes Glas Wein gehen immer, auch wenn dir das Fleisch klein geschnitten werden muss.


    Habt viel Spaß!

  • Hallo von der Insel.... und danke nochmals für all Eure guten Wünsche.


    Nun ist schon unser 2. Tag hier angebrochen und gestern haben wir es wirklich nicht geschafft, uns zu irgend etwas aufzuraffen.

    Chillen am Pool war das Tagesmotto, dösen, lesen, genießen.

    Nur zum Abendessen sind wir in's nächste Dörfchen gefahren.


    Hier in der Finca gibt es kein Restaurant, aber die Inhaber bieten mehrmals pro Woche Abendessen an, welches sie selber zubereiten. Man sollte sich nur dafür anmelden. Und was hier aufgefahren wird, ist ein Träumchen!!!

    An unserem Ankunftsabend gab es Tapas und Paellá, für heute ist ein Spargelmenü angekündigt =)

    Die Gäste sitzen zusammen an großen Tischen, man kommt, egal ob zum Frühstück oder Abends, in's Plaudern - ein tolles Konzept. Rund um die Uhr hat man ansonsten Zugang zu einem "Kühlschrank / Bar" des Vertrauens, wo man die konsumierten Getränke von cola über Wein bis Cocktail in ein Büchlein einträgt.



    ...da oben ist unsere "private" Dachterrasse - nur leider meistens im prallen Sonnenschein







    redfloyd.........................................................................................Gusti
    redfloyd.gifGusti.gif


    Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
    Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.

  • Ich kann absolut nachvollziehen, wie es dir geht, einschließlich des Ein-Hand-Schreibens. Schließlich habe ich einen komplizierten Armbruch inklusive OP auch vor genau einem Jahr durch.

    Eeeh, das braucht wirklich kein Mensch!!

    Hättest Du mich nicht vorher warnen können :-O:-O:-O ??


    Ich hoffe, es ist alles wieder gut verheilt und Du hast keine Einschränkungen mehr.


    LG

    redfloyd.........................................................................................Gusti
    redfloyd.gifGusti.gif


    Heaven is where the police British, the cooks Thai, the mechanics German, the lovers Italian and it is all organised by the Swiss.
    Hell is where the cooks are British, the mechanics Thai, the lovers Swiss, the police German and it is all organised by the Italians.