Thailand oder Kambodscha?

  • Wir hatten ja Thailand sehr kurzfristig vor unserer geplanten Abreise storniert. Nicht nur aber auch genau wegen der Befürchtung der mangelnden Infrastruktur und auch wegen des immer vorhandenen Risikos, dass die Thais entweder mal wieder irgendeine Region abriegeln oder man sich irgendwo testen lassen muss und dann positiv ist.

    Eine Zeitlang waren ja auch Schnelltests vor Inlandsflügen notwendig.

    Mit unsrer Entscheidung, stattdessen nach Südafrika zu reisen, sind wir sehr glücklich.

    Prima Infrastruktur, schön warm, tolle Landschaft und super Essen! Und momentan extrem preiswert...

  • Damit kann man schon mit richtiger Platzwahl zumindest ausschliessen, dass ein Positiver neben Einem sitzt.

    Das würde ich so nicht "in Stein meißeln".

    Wir saßen schon in Flugzeugen in denen genug Platz gewesen wäre, haben jedoch Sitzplätze neben Fremden zugeteilt bekommen. Nach eigenwilligem Umsetzen ging es auch wieder sofort zurück auf den ursprünglichen Platz, ... Vorgabe irgend einer Behörde: Plätze dürfen nicht gewechselt werden "Wegen Kontaktverfolgung und so"...

  • Ich weiß nicht, was ihr mit "Infrastruktur" meint. Offene Hotels und Restaurants findet ihr dort wie da, Thais und Khmer essen sehr gerne, Läden, Nationalparks, Nachtmärkte sind offen, Guides und Fahrer freuen sich auf euch. Ja, der eine oder andere Ausflug, wo man eine Handvoll Touristen in einen Minibus oder ein Speedboat setzt, findet nicht statt. Aber sonst... Was fehlt?


    Wenn ich jetzt exemplarisch an Mike Pschipsch in Hua Hin (Ken Diamond Tour) denke, der hat eine lange Liste von Ausflügen. Ich bin sicher, die kann man alle machen. Vielleicht sind manche etwas teurer, weil sie als Privattour durchgeführt werden.

    Same, same unser Fahrer in Angkor. Der wartet auf Touristen und fährt euch für Geld wahrscheinlich durchs ganze Land.

  • Ich weiß nicht, was ihr mit "Infrastruktur" meint. Offene Hotels und Restaurants findet ihr dort wie da, Thais und Khmer essen sehr gerne, Läden, Nationalparks, Nachtmärkte sind offen, Guides und Fahrer freuen sich auf euch. ... Aber sonst... Was fehlt?

    ... Seh' ich genauso! Irgendein Fleißiger, der mir noch eine Fußmassage verpasst, oder den geschundenen Rücken knetet, wär' auch noch wesentlich 8o

  • .... Plätze dürfen nicht gewechselt werden "Wegen Kontaktverfolgung und so"...

    Ja, dass ist auch unsere Erfahrung, darum hab ich die Feststellung von Motorradsilke relativiert bzw. wiedersprochen! Leider alles bürokratisch und unflexibel, ausser man hat eine Crew, die alle Fünf gerade sein lässt.

  • Als wir am 1.Januar mit Lufthansa zurück geflogen sind, war es kein Problem sich im Flieger umzusetzen, es wurde auch munter praktiziert.

    Wir haben immer und überall die Möglichkeit für eine Fußmassage gefunden und hungern mussten wir auch nicht. In BKK war es sehr angenehm, dass es in den Skytrains und auf den Expressbooten nicht so voll war wie sonst.

    Wir haben auch die Gunst der Stunde genutzt und den Königspalast mit einer mehr als übsichtlichen Anzahl an Touristen zu besuchen.

    Es hat uns eigentlich nicht wirklich was gefehlt.

  • Ja, dass ist auch unsere Erfahrung, darum hab ich die Feststellung von Motorradsilke relativiert bzw. wiedersprochen! Leider alles bürokratisch und unflexibel, ausser man hat eine Crew, die alle Fünf gerade sein lässt.

    Dann haben wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Kommt vielleicht auch auf die Fluggesellschaft an.

    Wir sind mit Qatar unterwegs, da kann man sowohl beim check in die Plätze auswählen, nach einem netten Hinweis am Schalter, dass man keinen Sitznachbarn haben möchte, klappt das auch. Und auch im Flieger konnten wir uns problemlos umsetzen, sowohl meine Freundin und ich auf dem Hinweg als auch meine Freundin auf dem Rückweg als auch mein Mann auf dem Hinweg.

  • Ich weiß nicht, was ihr mit "Infrastruktur" meint. Offene Hotels und Restaurants findet ihr dort wie da, Thais und Khmer essen sehr gerne, Läden, Nationalparks, Nachtmärkte sind offen, Guides und Fahrer freuen sich auf euch. Ja, der eine oder andere Ausflug, wo man eine Handvoll Touristen in einen Minibus oder ein Speedboat setzt, findet nicht statt. Aber sonst... Was fehlt?

    Hab ich doch oben ausführlich beschrieben.

    Ja, es sind Hotels, Restaurants und Läden offen, es gibt Strassenstände und Nachtmärkte, die Nationalparks sind offen.

    Aber eben Ausflüge finden nicht im gewohnten Umfang statt. Wenn man in 5 Tagen keinen Schnorchelausflug mit einer Tauchschule bekommt, ist das doch schon eine Einschränkung. Und wie gesagt, es fahren auch manche Boote nicht auf manche Inseln (ich hab leider die Namen vergessen) bzw. ist die Anreise dann nur mit mehrmals umsteigen möglich.

    Uns ist auf der gesamten Strecke von Bkk nach Krabi über den Khao Sok NP und zurück nicht ein einziger großer Tourisbus begegnet. Wer also mit denen fahren will, wird das nicht können. Wie die Züge fahren, weiss ich nicht, aber ich gehe davon aus, dass das Angebot auch eingeschränkt ist.

    Es haben wesentlich weniger Restaurants und Strassenstände offen, es finden wesentlich weniger Märkte statt. Wir hatten es z.B. inzwischen mehrmals erlebt, dass die eigentlich vorhandenen Restaurants in den Hotels nicht geöffnet sind, weil es sich nicht lohnt. Gestern abend mussten wir z.B. nochmal losfahren, weil es fußläufig um das Hotel nichts gab und wir die einzigen Gäste waren, für die es sich nicht zu kochen lohnte.


    Klar bekommt man überall sofort einen Fahrer. Wenn man so reisen will, ist das sicher in beiden Ländern machbar.

    Mir wären die Einschränkungen ohne ein privat zur Verfügung stehendes Fahrzeug derzeit zu gross.

  • ...es sich nicht lohnt. Gestern abend mussten wir z.B. nochmal losfahren, weil es fußläufig um das Hotel nichts gab und wir die einzigen Gäste waren, für die es sich nicht zu kochen lohnte.

    Sorry für das OT jetzt aber deine Ausführungen was alles nicht geht kann man relativieren wenn man sich vor Augen hält was in DE aktuell alles nicht geht.


    So wie ich den Threadersteller verstehe wird / will er auch nicht unbedingt die üblichen Touri-Touren ala Tauchausflug hier, geführte Tempelbesichtigung dort, organisierte Tagesreise da. Bin da auch bei NoDurians und denke wenn man unbedingt will findet sich alles vor Ort, zur Not für einen schmalen Taler mehr dafür ist man dann "privat" unterwegs.


    Was die Restaurants angeht: Wir fanden es in Asien immer toll in "kleinste" Restaurants zu gehen (wenn es überhaupt welche waren, manchmal kam man sich vor wie bei den Menschen zuhause / im Garten). Da ist "Mutti" auch schonmal in den Garten gegangen Kräuter schnibbeln oder die Tochter wurde mit dem Moped losgeschickt dieses oder jenes Bier zu kaufen (Wohlwissen das Sie beim zweiten nochmal los müsste bin ich dann auf Wasser umgeschwenkt):roll:


    Aaaah ja,... schön wars:cry:

  • Uns ist auf der gesamten Strecke von Bkk nach Krabi über den Khao Sok NP und zurück nicht ein einziger großer Tourisbus begegnet. Wer also mit denen fahren will, wird das nicht können. Wie die Züge fahren, weiss ich nicht, aber ich gehe davon aus, dass das Angebot auch eingeschränkt ist.

    Ich weiß nicht, was ein "Touribus" ist. Ich weiß allerdings, dass Busse das Standard-Verkehrsmittel der Thais sind und das Leben auch ohne Touris weitergeht. VIP-Busse, Aircon-Busse, Standardbusse und eine riesige Flotte von Minibussen fahren auch weiterhin in jede Ecke des Landes. Auch die Bahn versieht weiterhin ihren Dienst. Natürlich bestimmt die Nachfrage das Angebot, aber ich hab gerade nachgesehen: Ich hätte heute mehrere Optionen, um z.B. von Bangkok mit dem Bus nach Phuket zu fahren oder mit dem Zug nach Surat Thani.

    Von einem Wegfall von Infrastruktur zu sprechen, finde ich einfach irreführend. Wenn man sich natürlich in Orten aufhält, die es in dieser Form ohne Tourismus gar nicht geben würde (Ao Nang), sieht es anders aus. Aber ich glaube, mit ein wenig Vorausplanung lässt sich auch eine offene Tauchschule finden.

  • Ich weiß nicht, was ein "Touribus" ist. Ich weiß allerdings, dass Busse das Standard-Verkehrsmittel der Thais sind und das Leben auch ohne Touris weitergeht. VIP-Busse, Aircon-Busse, Standardbusse und eine riesige Flotte von Minibussen fahren auch weiterhin in jede Ecke des Landes. Auch die Bahn versieht weiterhin ihren Dienst. Natürlich bestimmt die Nachfrage das Angebot, aber ich hab gerade nachgesehen: Ich hätte heute mehrere Optionen, um z.B. von Bangkok mit dem Bus nach Phuket zu fahren oder mit dem Zug nach Surat Thani.

    Von einem Wegfall von Infrastruktur zu sprechen, finde ich einfach irreführend. Wenn man sich natürlich in Orten aufhält, die es in dieser Form ohne Tourismus gar nicht geben würde (Ao Nang), sieht es anders aus. Aber ich glaube, mit ein wenig Vorausplanung lässt sich auch eine offene Tauchschule finden.

    Na gut, wenn du aus der Ferne es besser weisst als die Leute, die vor Ort sind….

    Wenn du meinst, dass dein Nachsehen die reale Situation vor Ort abbildet…


    Touribusse sind VIP Busse, Aircon Busse und Minibusse. Und von denen haben wir in über 14 Tagen und ca. 2500 km durch das Land nicht einen einzigen gesehen. Auf Strecken, z.B. die 4 und 41 runter, wo man die sonst nicht übersehen kann.


    Ich habe auch grad nachgesehen. Laut google hat der Wasserpark vor unserer Unterkunft geöffnet. Hat er aber leider nicht…


    Ich wünsche nur Jedem, dass er sich nicht auf deine theoretischen Kenntnisse verlässt.

  • und ca. 2500 km durch das Land nicht einen einzigen gesehen. Auf Strecken, z.B. die 4 und 41 runter, wo man die sonst nicht übersehen kann.

    Das liegt wahrscheinlich daran, das auf der Strecke auch keine Touristen unterwegs waren. Mindestens nicht solche die diese Busse nutzen. Ich unterstelle, das ich 3 Fahrer anschreibe mit denen wir schon unterwegs waren und ich mindestens 3 Zusagen erhalte. Ist ja nicht so das jetzt alle die vorher gefahren sind plötzlich Jura studieren...

  • Das liegt wahrscheinlich daran, das auf der Strecke auch keine Touristen unterwegs waren. Mindestens nicht solche die diese Busse nutzen. Ich unterstelle, das ich 3 Fahrer anschreibe mit denen wir schon unterwegs waren und ich mindestens 3 Zusagen erhalte. Ist ja nicht so das jetzt alle die vorher gefahren sind plötzlich Jura studieren...

    Das bestreitet doch auch Niemand. Hab ich doch geschrieben, Fahrer bekommst du sicher.

  • Na ja, antworten muss ich schon. Außerdem sind wir sehr eng am Thema. Schließlich geht es darum, ob und in welchem Umfang Thailand derzeit bereisbar ist.


    Und du glaubst derzeit tatsächlich, dass dann ein Bus extra für dich fährt, nur weil du theoretisch Fahrkarten kaufen kannst

    Ja, ich glaube, dass seriöse Busunternehmer wie Choke Anan oder Sombat Tour ihre Schedules im Internet up-to-date halten und nicht Tickets für Busse verkaufen, die nicht fahren. Ich glaube auch, dass das ganz normale Verkehrsmittels sind, die hauptsächlich von Thais genutzt werden und keine "Touri-Busse". Selbiges gilt auch für die Fahrpläne und den Online-Ticketverkauf der Züge von SRT.

  • Ich hab noch zur Sicherheit ein kleine Frage - zur Bestätigung8-)


    Wenn ich zum Beipsiel direkt bei LH den Flug durchbuche MUC -> BKK -> REP oder PNH wird das Gepäck durchgecheckt, richtig?

    Auch wenn der Weiterflug von BKK mit Thai Smilie oder mit Bangkok Airways geht.


    Buche ich erst MUC -> BKK und den Flug nach Kambodscha separat, muss Jochen erst einreisen, Gepäck holen und wieder neu einchecken.

    Richtig?

  • Claudi, zur ersten Frage: in der Regel ja, da kein Flughafenwechsel stattfindet und ein Abkommen zwischen den Fluggesellschaften besteht.

    zur 2. Frage, meist wird das Gepäck bei getrennten Tickets nicht durchgecheckt, manchmal schon., je nachdem welche Airline das ist. Manche Airlines verbieten aber das Durchchecken bei getrennten Tickets.


    Jochen ist in jedem Fall mit einem durchgehenden Ticket auf der sicheren Seite. :)


    Viele Grüße
    Petra


    Nachtrag: beim Check-in bekommt man ja immer den Gepäckabschnitt. Ich werfe schon bei den Vorgang immer einen Blick drauf, dann sehe ich ja, was dort als Endziel steht. So hätte man immer noch eine Möglichkeit nachzufragen.