Traumziele in unerreichbarer Ferne

  • Nach zwei Jahren Corona hofft man in Asien wieder auf Reisende. Oft vergeblich - die hohen Flugpreise wirken abschreckend.


    Wer sich nun schon zwei Jahre auf einen günstigen Urlaub in Asien gefreut hat, mit guten Straßenküchen, leeren Stränden und Hotels zu Sonderpreisen, muss tapfer sein bei der Fluchtplanung für diesen Herbst und Winter. Beispielsweise nach Bali. Das ist nun wieder problemlos erreichbar. Aber die Leute kommen nicht. Zumindest nicht in der Anzahl, in der man es erhofft hatte.

    mehr hier >>>>


    :shock:

  • Ich finde die Flugpreise endlich mal angemessen! :)

    Mein Beispiel dazu ist immer dasselbe: In den 90ern hab ich für Wien-London mit British jedes Mal 2.800 öS (200 Euro) bezahlt. Wenn ich heutzutage nach London fliegen möchte, und eine Fluglinie ruft Preise von deutlich über 100 Euro auf, finde ich das unzumutbar hoch. Dabei müsste das 25 Jahre später mindestens 300 oder mehr kosten, wenn man die allgemeine Teuerung heranzieht.


    Wir waren unlängst in einer Kabarettvorstellung und sind in einem halbleeren Saal gesessen. Das wäre bei diesem Künstler früher undenkbar gewesen, noch dazu war es ein neues Programm. Heutzutage ist sowas normal. Die einen müssen sparen, die anderen haben Angst sich anzustecken. Das ist bei 26 Euro für eine Eintrittskarte schon so, bei einer Fernreise erst recht. Da kommt dann noch die Unwägbarkeit, ob sich die Pandemielage verändert und das Chaos auf den Flughäfen als Gründe dazu, dass viele noch abwarten.

  • Naja Erhard, ich hatte unsere Japan-Flüge für den Herbst gebucht, weil die Preise immer höher wurden. Die kann ich zwar nun zu 99.9% stornieren, aber "mein" Hinflug wird schon längst nicht mehr angeboten, und den Rückflug gibt´s noch für schlappe EUR 1.936,97 p.P...

  • Nun ja, meine nächsten Flüge kosten irgendwas unter 200 Euro (London), knapp über 300 Euro (Kreta) und etwas über 900 Euro (Indien), letzteres aber auch nur, weil ich vor einem krassen Preisanstieg für einen bestimmten Flugabschnitt nicht rechtzeitig gebucht hatte.


    Ich finde die Preise noch einigermaßen im Rahmen, auch wenn es vermutlich um 10% bis 20% mehr als früher sind.


    Boa Vista war mit um 300 spottbillig. Jamaica mit 800 normal, letztes Jahr Barcelona war auch um 200 und Kanada um 800, also alles im Rahmen.


    Vor Korea (etwas mehr als 1000 Euro) bin ich schon wegen des immer noch notwendigen PCR zurückgeschreckt.


    Warten wir die Entwicklung ab. Dass teilweise der Flug selbst günstiger war als der Zug zum Flughafen ist ja ohnehin ein Unding gewesen.

    "Your soul was born in India!"

    (Vinod zu mir in Gujarat im März 2023)

  • Wir haben mit der Buchung eines Direktfluges Istanbul - Denpasar zu lange gewartet, weil wir hofften, dass die Preise günstiger werden. Dann war er ausgebucht!
    Stattdessen fliegen wir nun Istanbul - Singapur. Dafür haben wir vor ein paar Wochen 850 Euro pP one way gezahlt, heute kostet der Flug 1.450 Euro! (THY) Von Singapur geht es dann nach ein paar Tagen weiter nach Denpasar und von dort aus nach Bangkok mit Air Asia - innerasiatisch sind die Preise merkwürdigerweise nicht gestiegen.

    6 Wochen Sommerurlaub - Türkei, USA, Deutschland, Türkei


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely!

  • Meine Frau und ich fliegen mit Air France beziehungsweise Luxair ab Luxemburg für 1600 € nach Bangkok (Businessklasse), die Kinder in Premium Economy Hinflug, in Businessklasse der Rückflug für 1200 €. Ich bin noch nie so günstig diese Strecke geflogen.

  • Nach zwei Jahren Corona hofft man in Asien wieder auf Reisende. Oft vergeblich - die hohen Flugpreise wirken abschreckend.

    ich weiß nicht was wirklich abschreckt, diese Region zu besuchen, Tatsache ist, es gibt sehr wenige Ausländer hier in Saigon. Am morgendlichen Frühstück habe ich mit Türkinnen geplaudert, sie waren allerdings Crew Mitglieder von Türkisch Airlines. Es gibt einige Inder im Hotel, sie sind wahrscheinlich businessmen und versuchen jetzt wieder hier Fuß zu fassen. Außerdem habe ich mit drei Nigerianer geschwätzt, sie gaben vor sich hier in Vietnam. ein bisschen zu amüsieren.

    Eigentlich ist es schön so, da ruhig beziehungsweise ruhiger als bei normalem Touristenverkehr.

    Viele Grüße

    horas

  • An den Flugpreisen liegt es bestimmt nicht. Mit dem Geld, das ich benötige, um mich in Kärnten für zwei Wochen in einem halbwegs ordentlichen Hotel einzuquartieren, kann ich auch gleich nach Thailand fliegen.


    Die Fragen, die vielen die Lust auf Fernreisen nehmen, sind ganz andere: Werde ich befördert oder am Flughafen wieder nach Hause geschickt? Kommt die nächste Coronawelle und die Regeln im Zielland werden von heute auf morgen geändert? Was passiert, wenn ich in der Ferne an Corona erkranke? Kann ich mir im Winter das Heizen noch leisten?

  • Überwintern in Thailand und Bali ist das Ziel, unser Flugpreis nach BKK war mit 850 Euro wohl noch im Rahmen. Und dass die Touristen noch nicht scharenweise einreisen, kann für uns nur von Vorteil sein, sicher nicht für die Thais und Balinesen , die vom Tourismus abhängig sind. Wegen der Pandemie hoffen wir das Beste:thumbsup:. Bitte nicht noch ein Winter in der Kälte:cry:.

  • Überwintern in Thailand und Bali ist das Ziel

    Du weißt sicherlich, dass in Bali dann Regenzeit herrscht. Klar, warm ist es und es regnet auch nicht immer ;)

    Warum statt Bali nicht Laos, Vietnam oder Kambodscha?

    6 Wochen Sommerurlaub - Türkei, USA, Deutschland, Türkei


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely!

  • Hallo DokBua,

    ja ich weiß das. Wir waren schon zweimal zur Regenzeit dort, es war immer toll und wir hatten keinen Dauerregen. Es ist ja immer warm.

    Deine anderen Ländervorschläge sind natürlich sehr schön, haben wir aber schon "abgearbeitet".

  • So ein Traumziel wäre für mich Tahiti

    Echt?! 36 Stunden Anreise für ein Inselchen, das gerade mal so groß ist wie Berlin, jedoch zu weiten Teilen aus unwegsamem Gelände und Urwald besteht? Was macht man dort? Beziehungsweise, was macht man dort, was man nicht wesentlich näher auch machen kann? Also nicht so Sachen wie Schnorcheln (Malediven) oder Gauguin-Museum (gibt's in Frankreich, dort hängen sogar die Originale). Die Frage ist ernst gemeint, mich zieht's dort, wie auch in die gesamte Südsee, nicht hin.

  • Hi xxxx,


    Ich war vor einigen Jahren in Tahiti, und ich war total enttäuscht. Ein paar 5-Sterne Anlagen, ansonsten Total uninteressant und richtig viel Müll. Aber vielleicht hat sich das in Zwischenzeit geändert, ich möchte das aber nicht ausprobieren. Tahiti hat so gar nichts von einem Südseeparadies.


    Gruß,

    Mamita

  • Unerreichbare Ferne muß nicht immer was mit großen Distanzen zu tun haben.


    2020 hatte ich die Flüge schon in der Tasche, dann kam die dämliche Bazille...

    Jetzt dominieren Terror, Krieg und Flucht den Alltag.

    Unerreichbar, auch wenn es fast vor der Haustür liegt. ;(


  • Ja, der Osten ist leider etwas kleiner geworden.

    Russland ist ebenfalls keine gute Idee.

    Eigentlich geht es in dem Artikel ja hauptsächlich um beliebte Destinationen in S/O Asien.

    Dort würde mich allenfalls noch einmal Myanmar reizen.

    Auch dieses wunderbare Land ist von der Reiselandkarte verschwunden.

  • Wir hatten in diesem Jahr auch eine komplette Zugreise geplant. Es sollte ab Deutschland mit Stops in der Ukraine, Moskau, Perm und Jekaterinburg bis nach Usbekistan gehen und von dort dann irgendwie zurück.


    Russland ist nun für mich ein No-Go- Ziel geworden. Da zieht mich in meinem Leben nichts mehr hin.


    Viele Grüße

    Petra