(Wander-) Route im Smartphone mitloggen - welche App?

  • Vielleicht eher eine Frage für ein Wanderforum, aber vielleicht habt ihr schon Erfahrungen mit Apps gemacht, mit denen man seinen Weg während der Wanderung oder einem anderen Weg zu Fuß mitloggen kann? Ich habe das früher teilweise mit einer Samsung-App gemacht, die griff aber mW nur auf Google Maps zu. Bei Wegen durch den Wald sah das teilweise so aus, als wäre man querfeldein unterwegs, weil der breite Spazierweg dort nicht erfasst war. Nicht gerade hilfreich, wenn man extra mitgeloggt hat um zu sehen, wo man eigentlich war und wo andere Wege, die man gekreuzt hat, hingeführt hätten.


    Ich habe jetzt kürzlich die Apps von Komoot und von Outdooractive ausprobiert. Komoot hat nach meinem Eindruck den Akku wie ein Vampir leergesaugt, dafür hat Outdooractive nach dem Betätigen der Pausenfunktion nicht mehr richtig aufgezeichnet. Da musste ich die App ohne eine Pause einzustellen anlassen oder nach jeder Pause eine neue Aufzeichnung starten.


    Habt ihr Erfahrungen mit und Empfehlungen für derartige Apps?

  • Hallo Flicka,

    ich habe auch die Komoot-App auf meinem Handy, allerdings nehme ich sie nur im Notfall. Ich zeichne meine Routen mit meinem Garmin auf. Das Gerät ist mit Komoot gekoppelt und ich kann mir dann die Route auch später online bei Komoot anschauen. Komoot nehme ich aus dem Grunde, weil ich die Karten- mit den aufgezeichneten Routen a) auf meine Seite einbetten darf und b) Screenshots einstellen darf (mit der Bedingung, dass ich einen Link setze)


    Da ich ja auch manchmal 10 Stunden unterwegs bin, kommt das Handy nicht in Frage. Es verbraucht zuviel. Beim Garmin kann ich den Expeditionsmodus einstellen, da hält das Akku rund eine Woche. Allerdings werden dann weniger Trackingpunkte aufgezeichnet. Das mache ich aber nur bei langen Autofahrten.


    Komoot finde ich zur Planung gut. Ich habe mir für meinen Jakobsweg im nächsten Jahr, meine 16 Etappen als GPX- Track erstellt und aucg den Garmin gespielt. Bei Komoot sind die Jakobswege gut gekennzeichnet.


    Es gibt nur geringfügige Unterschiede zwischen Komoot und dem Garmin habe ich festgestellt.


    Viele Grüße
    Petra

  • Über ein zusätzliches Gerät habe ich bisher nicht nachgedacht. Zumindest für Tagestouren hat es mit der Outdooractive App gut mit einer kleinen Powerbank geklappt. Bei Komoot habe ich das gar nicht erst versucht, da waren schon nach 20 Minuten 10 Prozent Akku weg. Deshalb bin ich davon schon nach ein paar Tagen wieder weg und hab die App gar nicht weiter getestet.

  • Hallo,


    ich nutze komoot. Ganz so dramatisch ist der Stromverbrauch bei mir nicht. Ja es zieht ganz gut aber nach mehrstündigen Wanderungen kamen wir bisher immer mit genug reserve am Auto oder hotel an.


    Wenn man wahrscheinlich 16h+ unterwegs ist wird es knapp das stimmt.


    Schau dir mal noch die app Alltrails an. Ist ähnlich aufgebaut wie komoot aber bei der Routenführung etc teilweise aufgeräumter. Ich weiß gerade gar nicht mehr warum ich sie drauf habe aber nie aktiv genutzt habe :-/

  • Also, ich benutze Komoot sehr häufig, gebe aber zu, dass die längsten Wanderungen, die ich gemacht habe etwa 15km oder 5,5 Stunden lang waren. Ich finde den Akkuverbrauch von Komoot gar nicht so schlimm, habe den Bildschirm häufig an gehabt um bei Wegeskreuzungen nochmal zu prüfen welche Abzweigung man nehmen sollte und auch allgemein Infos zu Steigungen oder Tempo zu prüfen (waren letztens auf Bergwanderungen) und dennoch hiel sich der Verbrauch in guten Grenzen. Ich hätte auch ohne Powerbank vermutlich 16 Stunden damit wandern können, ohne am Ende des Akkus zu kommen. Ich hatte nichtmal Mobile Daten ausgeschaltet. Und nein, ich habe einen ganz normalen chinesisches Handy (Xiaomi Mi 10T).


    Alltrails habe ich einmal versucht, fand aber deren Karten nicht detailliert genug, habe aber nur die freie Version gehabt, kann sein, dass die Pro-Version bessere Karten hat.

  • Vielleicht installiere ich die Komoot App nochmal und schaue mir die Einstellungen genauer an. Ich habe nicht daran gedacht, zu überprüfen, wie die Nutzung mobiler Daten voreingestellt ist. Aber wie ist das, müsste ich für den Offline Gebrauch ähnlich wie bei einem Navi Karten kaufen?

    Man kann, ohne Kaufen, Karten einer Region herunterladen. Wenn man mehr Regionen braucht, dann muss man auf Premium (oder sowas) umsteigen, da gibt's hin und wieder Angebote, damals hatte ich etwa 20-30€ bezahlt, mit einigen netten Features dabei.

  • Ich nutze seit Jahren weltweit wikiloc. Muss man bezahlen, kostet 10 Euro im Jahr. Du kannst aber auch erstmal 4 Wochen testen.

    Da gibt es Wanderungen von Anderen, wo ich mir immer Inspirationen suche. Du kannst aber auch eigene Wanderungen aufzeichnen. Es gibt einen Pausemodus. Mein Handyakku hält damit auch viele Stunden. Notfalls hab ich aber immer ne Powerbank mit.

  • Ich nutze auch komoot und bin zufrieden damit. Nur das letzte Mal hab ich meine Tour gelöscht als ich den Endpunkt bearbeiten wollte.

    Hab mal wieder vergessen auf "stopp" zu drücken und die Wanderung wurde in der Seilbahn weiter aufgezeichnet.

    Ich aber nehm an das war reiner Operatorfehler :-/ da es sonst immer geklappt hat. Hier ist halt schade, dass man nicht zurück kann. Also die Tour ist dann leider futsch.


    Super praktisch finde ich, dass man auf der Route direkt die Fotos verknüpfen kann.

    So suche ich mir auch die Touren raus, und habe schon mal Eindrücke was einen unterwegs erwartet.

    Saugen tuts bei mir eigentlich nicht so, aber ich hab als die weltweiten Karten drauf ( gekauft als sie im Angebot waren für 20 Euro) und ich lass mich meistens offline routen.


    WEnn du eine Tour runterlädst musst du meines Wissens die Karten nicht kaufen... bin mir aber nicht sicher.

  • Ich nutze auch komoot und bin zufrieden damit. Nur das letzte Mal hab ich meine Tour gelöscht als ich den Endpunkt bearbeiten wollte.

    Hab mal wieder vergessen auf "stopp" zu drücken und die Wanderung wurde in der Seilbahn weiter aufgezeichnet.

    Ich aber nehm an das war reiner Operatorfehler :-/ da es sonst immer geklappt hat. Hier ist halt schade, dass man nicht zurück kann. Also die Tour ist dann leider futsch.

    Ist mir leider auch ein paar mal passiert. Übers App kann man es nicht editieren, aber ich habe festgestellt, dass man über die Web-Seite doch editieren kann und das zuviel aufgenommene Teil entfernen.


    Super praktisch finde ich, dass man auf der Route direkt die Fotos verknüpfen kann.

    So suche ich mir auch die Touren raus, und habe schon mal Eindrücke was einen unterwegs erwartet.

    Und, mittlerweile, lassen sich sogenannte "Stories" automatisch erstellen, wo so ein kurzes Video mit der Strecke, Statistiken und markierte Bilder/Videos gemacht wird. Sehr cool und praktisch, wenn man jemanden so einen Eindruck des Trails zusammenfassen will.

    Saugen tuts bei mir eigentlich nicht so, aber ich hab als die weltweiten Karten drauf ( gekauft als sie im Angebot waren für 20 Euro) und ich lass mich meistens offline routen.

    Geht mir genauso, wobei ich mich selten "offline" navigieren lasse (außer im Gebiet is kein Signal :roll: ). Ob es so ein großer Unterschied macht, offline zu sein während man GPS aktiv hat, habe ich nie getestet.

  • Danke für eure Infos!


    Ich muss das erst mal sortieren. Ca. 20 Euro Einmalzahlung für eine Weltkarte wäre ja günstig. Ich schaue mir mal an, wie das derzeit aussieht. Die App offline zu benutzen hätte auch den Vorteil, dass man das Handy während der Wanderung in den Flugzeugmodus versetzen kann und nicht immer wieder durch neue WhatsApp-Nachrichten u.ä. aus dem Wandermodus gerissen wird.


    Und zu den anderen genannten Apps werde ich auch mal recherchieren.

  • Ich habe mir die Komoot-App jetzt wieder installiert und die Karte für meine Umgebung heruntergeladen. Die gab es als Einstieg kostenlos.


    An die Komoot-Nutzer: In der App selbst finde ich keine Möglichkeit einzustellen, dass nur GPS genutzt werden soll bzw. keine mobilen Daten genutzt werden sollen. Dazu müsste ich am Handy insgesamt die mobilen Daten deaktivieren bzw. den Flugmodus einstellen. Oder sehe ich das falsch?


    DIe Weltkarte kostet übrigens 30 Euro Einmalzahlung. Wenn ich es richtig sehe, kann ich sie über die Website von Komoot kaufen und hätte dann die Möglichkeit, sie portionsweise, wie ich sie gerade brauche, aufs Handy zu laden, ggfs. auch auf ein neues Handy. Ob man die Möglichkeit hat, Routen herunterzuladen und sich damit navigieren zu lassen, ohne auch die Karte der Region gekauft zu haben, habe ich noch nicht herausgefunden. Wenn man nicht navigieren, sondern offline die Route aufzeichnen möchte, muss man aber in jedem Fall die Karte der Region kaufen und herunterladen, in der man unterwegs ist.

  • An die Komoot-Nutzer: In der App selbst finde ich keine Möglichkeit einzustellen, dass nur GPS genutzt werden soll bzw. keine mobilen Daten genutzt werden sollen. Dazu müsste ich am Handy insgesamt die mobilen Daten deaktivieren bzw. den Flugmodus einstellen.

    Ganz genau. Wenn Du zweifelsfrei wissen möchtest, ob die Navigation offline funktioniert, schaltest Du den Flugmodus ein. Das ist bei komoot nicht anders als bei Google Maps oder Calimoto (einem Navi und Routenplaner für Motorradfahrer).


    Auch bei Calimoto ist übrigens die nähere Umgebung gratis, um die anderen Karten nutzen zu können, musss man zahlen. Selbes Prinzip und ich finde das sehr gut gelöst. So kann man die Funktionalität testen und wenn's einem gefällt und man es oft nutzt, ist auch der Preis gerechtfertigt.

  • Ich habe jetzt heute nachmittag mal einen dreistündigen Waldspaziergang mit der Komoot-App unternommen und dabei die schon heruntergeladene Karte genutzt und die mobilen Daten ausgeschaltet.


    Nach drei Stunden waren 22 Prozent Akku weg. Damit könnte ich wirklich gut leben. Mein Handy ist nicht mehr taufrisch, von daher ist der Akku ohnehin nicht mehr ganz so leistungsfähig wie bei einem neuen Gerät. Die aufgezeichnete Strecke und die Daten sehen auch völlig okay aus.