Wer mag Weihnachtsmärkte ….?

  • … ich eigentlich gar nicht … und warum dieses Thema im Italien-Forum? Naja, die Geschichte ist kurz erzählt, wir mussten Anfang Dezember einfach mal raus und hatten uns für den Gardasee entschieden. Ja, nicht alle Hotels sind zu dem Zeitpunkt geöffnet, auch mussten wir von unserem präferierten Westufer an das Ostufer ausweichen. Das Thema Weihnachtsmarkt hatten wir gar nicht auf dem Schirm, aber in Bardolino gab es einen netten Weihnachtsmarkt entlang des Ufers mit Riesenrad und Eisbahn. Eine tolle Atmosphäre ist es aber schon, einen Weihnachtsmarkt in den Höfen der Palazzos Veronas zu besuchen, hat schon (italienisches) Flair … wenn man Weihnachtsmärkte mag oder auch so mal, einfach als Inspiration für nächstes Jahr … vielleicht … auch mal eine Abwechslung zu den bekannten in Deutschland


    Gruß,

    Wolfgang

    Wolfgang


    There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.


    https://www.youtube.com/user/3N82632

  • Weihnachtsmärkte gibt es nur einmal im Jahr und sie sind daher jedenfalls mal was Besonderes ...

    Weihnachtsmarkt ist nicht gleich Weihnachtsmarkt und schon gar nicht gleich Christkindlmarkt.

    Und die internationale Komponente hat schon einen großen Reiz.

    Ich mag das. Und bin neugierig. Jedes Jahr.


    Liebe Grüße

    Michael

  • Ich würde auch gerne in der Vorweihnachtszeit mehr unterwegs sein können. Aber irgendwie ist es bei mir immer extrem hektisch, sodass ich gar keinen Nerv hätte, auch noch längere Touren zu unternehmen. Ich freue mich immer, wenn ich es mal auf unseren (durchaus schön gelegenen) Erfurter Weihnachtsmarkt schaffe.


    Vor vielen Jahren habe ich in Chemnitz gelebt, da war ich mit Familienbesuch einige Male in der Vorweihnachtszeit in Prag. Das war total schön und stimmungsvoll, damals in den 90ern noch nicht so kommerzialisiert und mit einem wirklich netten Angebot zum schlendern, gucken, essen und trinken. Und wenn man dann nach dem Wochenende abends über das Erzgebirge dann wieder zurück fuhr, war es nochmals toll: Oftmals verschneite Winterzauberlandschaft mit den vielen Lichtern, mit denen die weihnachtsverrückten Erzgebirgler ihre Fenster, Häuser und Dörfer schmücken.