Thailand plant neue Visaregeln für Europäer

  • Ja, die TAT hat große Pläne und rechnet sich alles schön!


    Da der durchschnittliche europäische Tourist - wie in dem Artikel auch erwähnt - 18,55 Tage in Thailand verbringt, wird er dadurch, dass er (irgendwann) bis zu 60 Tagen bleiben kann, ohne ein Visum zu benötigen, viel mehr Geld im Land lassen :-/

    Ein chinesischer Tourist bleibt meist 1 Woche, weil er nicht länger Urlaub machen kann, deshalb werden auch die chinesischen Touristen, jetzt, wo sie drei Monate visumsfrei bleiben können, viel mehr Geld in Thailand ausgeben. Obwohl: Wie war das noch mal mit dem Null-Dollar-Tourismus der Chinesen?

    Sonnige Grüße von der Insel!


    We travel not to escape life, but for life not to escape us.


    Besucht meinen Blog Dokbua travels ... oder schaut bei Instagram vorbei


    Travel safely!

  • Ich verstehe auch die Überlegungen der TAT nicht so ganz. Russen dürfen 90 Tage visumfrei einreisen und brauchen somit keinerlei Nachweise über Verdienst, Rente etc. Wir müssen bei einem 90 Tage Visum Rentennachweis oder einen Kontoauszug mit mindestens 20000 Euro einreichen. Es würde doch genügen, wenn man eine Auslandskrankenversicherung, die sowieso jeder haben sollte, vorlegen muss. Auch dass man jedesmal ein aktuelles Passfoto einscannen muss, ist für mich nicht nachvollziehbar. Allerdings waren es dieses Jahr sehr viel weniger Dokumente, die man scannen musste, also auch eine gute Nachricht. Und mein Visum brauchte nur zwei Tage bis zur Fertigstellung :thumbsup:

  • Da der durchschnittliche europäische Tourist - wie in dem Artikel auch erwähnt - 18,55 Tage in Thailand verbringt, wird er dadurch, dass er (irgendwann) bis zu 60 Tagen bleiben kann, ohne ein Visum zu benötigen, viel mehr Geld im Land lassen :-/

    Das ist ja nur der Durchschnitt! Ältere Europäer bleiben durchaus länger - oder würden bleiben, wenn sie sich nicht mit den Formalitäten einer Visumsbeantragung herumquälen müssten!

    Ich gehe mal davon aus, dass - in Thailand gibt es deutlich weniger Datenschutz als bei uns - genauestens ausgewertet wird, wie lange ältere bleiben und ob sie evtl. die 30 Tage komplett ausreizen. Und ggf. länger bleiben würden, wenn man dafür nicht extra ein Visum beantragen müsste (oder vor Ort verlängern - was sich aber auch viele nicht zutrauen....)

    Und die sind durchaus diejenigen, die auch Geld im Land lassen.

    Ein chinesischer Tourist bleibt meist 1 Woche, weil er nicht länger Urlaub machen kann, deshalb werden auch die chinesischen Touristen, jetzt, wo sie drei Monate visumsfrei bleiben können, viel mehr Geld in Thailand ausgeben. Obwohl: Wie war das noch mal mit dem Null-Dollar-Tourismus der Chinesen?

    Das liegt sicher nicht daran, dass man erwartet, dass Chinesen plötzlich länger bleiben und mehr Geld da lassen, sondern eher, dass Thailand politisch wesentlich näher an China ist, als an Europa. Und auch wesentlich abhängiger.


    Ich verstehe auch die Überlegungen der TAT nicht so ganz. Russen dürfen 90 Tage visumfrei einreisen und brauchen somit keinerlei Nachweise über Verdienst, Rente etc. Wir müssen bei einem 90 Tage Visum Rentennachweis oder einen Kontoauszug mit mindestens 20000 Euro einreichen.

    Da wurde schnell und schlau darauf reagiert, dass Russen zur Zeit aus diversen Gründen ihr Land gerne mal für längere Zeit verlassen wollen. Und dass sie nur in Länder reisen können, in denen die Sanktionen der westlichen Welt nicht greifen. D.h., wo man alternative Zahlungsmethoden (z.B. AliPay) einsetzen kann, weil Visa; Master, Amex etc. nicht mehr funktionieren ...

    Und wer sie einmal erlebt hat, weiß, dass da durchaus Geld vorhanden ist, das auch großzügig ausgegeben wird! Da kommen nicht die Ärmsten der Armen, da kommen keine mittellosen Flüchtlinge. Wir haben das im März auf Phuket erlebt - gefühlt 90% Russen, die sich aufgeführt haben, als gehöre ihnen die Insel. Und das Geld schien durchaus locker zu sitzen.