Zurück aus Thailand - BKK & Inselhüpfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zurück aus Thailand - BKK & Inselhüpfen

      Hallo,


      wir sind wieder zurück - schön war's mal wieder *seufz* ...

      Da ja diesmal die Entspannung im Mittelpunkt stand haben wir mit Koh Mak und Koh Kood bewusst ruhige Ziele angesteuert und ausnahmsweise auch mal wenig "Programm" gemacht.
      War insgesamt eigentlich eher schon zu wenig, wir sind jetzt quasi geradezu sediert. ;)

      Unsere Punkte waren BKK - Koh Chang - Koh Mak - Koh Kood


      Ein paar Bilder und Eindrücke gibt es auf unsrer Homepage:

      www.silke-und-max.de/Thailand_Inselhopping.htm


      **********

      Zu den einzelnen Orten:


      Vor allem die Inseln Koh Mak und Koh Kood sind wunderbar paradiesisch:

      Kaum Autos, kein Lärm jeglicher Art, nur wenige Touristen, keine Souvenirläden oder -verkäufer, einfach nur kristallklares Wasser, nahezu leere Sandstrände und Palmen, wohin das Auge schaut!

      An Weihnachten waren wir auf Koh Mak im Ao Khao Resort, das sehr empfehenswert ist:
      Die Strände dort sind traumhaft und das Resort ist wunderbar ruhig und schön.

      http://kohmak.com/aokaoresort

      Der nette Besitzer (s. Foto auf seiner Homepage) hat übrigens mal etliche Jahre in der thailändischen Botschaft in Deutschland gearbeitet und spricht ziemlich gutes Deutsch, das er auch sehr gerne anwendet.
      An Heiligabend bekamen wir dann ein üppiges und leckeres Buffet geboten, dazu eine kleine Musik- und Tanzvorführung von Schulkindern und natürlich Weihnachtsbaum und "Jingle Bells" in der Endlosschleife, aber alles sehr, sehr nett.
      Ansonsten herrschte absolute Ruhe im Resort, keine Musik, keine penetrante Glotze, nicht mal das Meer hat zu rauschen gewagt und blieb stets still und glatt wie ein See.



      **********

      Silvester verbrachten wir auf der Nachbarinsel Koh Kood im Ao Noi Resort. Hier war man noch zurückgezogener, führten doch die beiden einzigen Wege bzw. Pfade vom Resort weg erstmal direkt in den Dschungel...
      Das war auch für uns etwas gewöhnungsbedürftig, denn man kommt abends praktisch nicht mehr weg - Haha, aber wohin auch? Es gibt praktisch nichts! - Aber immerhin hat hier das Meer wenigstens gerauscht und gewogt ... ;-).
      Tja, und wenn dann die Restauration gegen 21:30 h schliesst, bleibt nichts weiter als sich noch ein paar Getränke mitzunehmen, einen nächtlichen Schwimmgang zu machen und den Tag mit einem stillen Bierchen im Sand oder auf dem Balkon zu beschließen, dem Rascheln der Palmblätter und dem Raunen des Meeres lauschend …

      Dementsprechend war unser Silvester auch eine ruhige Angelegenheit: Abends einige Raketen und Böller von einer Gruppe Thais (allerdings am frühen Abend), Kerzen auf Sandburgen, leise Musik und in den Himmel aufsteigende Lampions. Die Jahreswende haben wir dann im Meer badend erlebt - mal was ganz anderes und schöööön!


      **********

      All diese Ruhe ist sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber zumindest für ein paar Tage Zwischenstopp, z.B. auf dem Weg von/nach Kambodscha, sind diese Inseln auf jeden Fall eine Besuch wert.

      Etwas seefest sollte man allerdings sein (und keine Bandscheibenprobleme haben) - diese Speedboats... v.a. die ganz kleinen Nussschalen .... bei Wind und Wellen ganz grauslig!
      Unsere zweistündige Überfahrt nach Trat reiht sich problemlos in die Top 5 meiner ätzendsten Fahrten ein. Wir schanzten nur so die Wellen runter und es war gefühlt ein Meer aus Beton, auf dem wir da tanzten. Dazu klitschnass, kalt und Kopfweh von den nicht enden wollenden Stößen - puh...

      **********

      Ach ja – und nicht zu vergessen: Koh Chang. Es sei uns verziehen, aber wir haben diese Insel v.a. als Sprungbrett genutzt und da wir dazu auch noch einen recht luxuriösen Bungalow direkt am Klong Prao Beach hatten, haben wir hier nicht gerade durch Aktionismus geglänzt. Aber wir wussten ja: Dschungel, Palmen und Meer würden wir noch genug sehen. Da kann man also schon mal ohne schlechtes Gewissen länger schlafen, auch im Zimmer, bevor man gleich zu Anfang Sonnenbrand bekommt. Nichtsdestotrotz ist auch diese Insel natürlich wunderschön, insbesondere wegen ihres doch erstaunlich abwechslungsreichen Reliefs und der dichten Dschungelvegetation. Insgesamt ist es halt leider schon sehr touristisch ausgelegt, wenngleich es aber auch ruhigere Flecken gibt.


      **********

      Und natürlich verbrachten wir auch wieder ein paar Tage in Bangkok. Diese Metropole hat einfach was, das einen nicht loslässt und immer wieder fasziniert und in seinen Bann zieht - ich liebe diese Stadt!

      Ein besonders eindrückliches Erlebnis für uns war die halbtägige Fahrradtour "Colors of Bangkok", die wir dieses Mal endlich gemacht haben. Ein echtes "Muss" für alle, die auch mal ganz andere Gesichter Bangkoks kennen lernen möchten. Das man beispielsweise auf der anderen Flussseite so nah am Zentrum auf schmalen Betonswegen auf Stelzen quasi mitten durch tropische Dschungelvegetation fährt, in der absolute Stille herrscht - außer den Rufen exotischer Vögel - das hätte ich nicht erwartet. Die Stadt überrascht doch immer wieder!

      Ebenfalls schön war der Tagesausflug nach Ayutthaya, den wir als Kombitour mit Minibus & Boot gemacht haben. Auch wenn die Bootfahrerei viel Zeit frisst fanden wir sie dennoch sehr schön, wieder mal ein anderer Weg, sich der Stadt zu nähern.

      **********


      Tja, das war's also.

      Würden uns sofort wieder in den nächsten Flieger nach BKK setzen!

      Stattdessen muss man sich hier jetzt mit Schnee auseinandersetzen - ein seltenes Phänomen hier im Rheinland, dass er derart hartnäckig liegen bleibt und es dazu auch noch so kalt ist.

      Naja, aber zum Glück haben wir ja ausreichend Sonne getankt! :)



      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Willkommen Zuhause Silke, so schnell geht es immer vorbei.
      Deine Beschreibung klingt ja herrlich entspannend und Silvester richtig schöööön und romantisch.
      Fein dass es euch gefallen hat, jetzt müßt ihr halt wieder umgewöhnen auf kalt.
      Danke für die Beschreibung und die Fotos - die sind ja wunderschön - und gutes Eingewöhnen.

    • lee! schrieb:

      Hallo Silke!
      Weisst du zufällig noch wieviel die Bungalows auf Koh Mak gekostet haben? Kann auf der Homepage nichts finden....
      lg Tobi



      Hallo Tobi,

      folgende Preisinfo hatte man mir vorab zugemailt - je nach Saison kann diese wahrscheinlich auch niedriger ausfallen, es war/ist ja schließlich Hauptsaison und von daher teurer:


      - Bungalow with Fan 1,200.- Baht per night ( ABF Included )

      - Bungalow with A/C 2,000.- Baht per night ( ABF Included )

      - Bungalow ( L ) with A/C 2,500.- Baht per night ( ABF Included )

      - Thai Style with A/C 2,500.- Baht per night ( ABF Included )

      - Thai Style ( L ) with A/C 3,000.- Baht per night ( ABF Included )


      Den direkten Mailkontakt und Ansprechpartner kann ich dir als PN zusenden.


      @ Maxi,
      lieben Dank!

      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Hallo Silke,
      Danke für den schönen Bericht und den klasse Bildern. Da möchte man sich gleich in das nächste Flugzeug setzen, Richtung LOS, vor allem, wenn man aus dem Fenster schaut.
      Dann seit Ihr ja jetzt richtig gut erholt und fit für 2009.=)
      Mit dem Fahrrad durch Bangkok, dass hat schon was. Eigentlich kann man es sich vorher nicht wirklich vorstellen. Wie ich an den Bildern sah, war es die gleiche Tour, die wir damals auch machten.

      Gutes eingewöhnen :D

      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Hallo Maxi,
      Du hast zwar Silke gefragt, aber vielleicht kann ich auch was da zu beitragen.=)
      Koh Chang kann man fast umrunden, bis auf ein kleines Teilstück. Aber vielleicht geht das jetzt auch schon.
      Von der Ringstrasse führen immer Sackstrassen ins Landesinnere. Meist an einen schönen Wasserfall. An den Strassen findet man ab und zu ein Elefantencamp. Von dort werden auch geführte Touren in den Regenwald angeboten.
      Bis zum Ende der Sackgasse würde ich zwar alleine fahren, aber in den Regenwald nicht alleine gehen. Die Gefahr ob wilde Tiere oder ob man sich verläuft ist zu gross. Dafür ist der Mitteleuropäer nicht geeignet.

      ;)
      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • maxi schrieb:

      Noch was Erhard, warst du bei so einer Regenwaldtour?

      Nein haben wir nicht gemacht. Wir hatten uns aber ein Moped mehrere Tage gemietet und sind fast um die ganze Insel gefahren, bzw. sind die Wasserfälle abgefahren.
      Es hat uns sehr gut gefallen. :D

      Rastlos schrieb:

      Welche "gefährlichen wilden Tiere" gibt es denn auf Koh Chang ;)
      Laut Wikipedia soll es auf Ko Chang Wildbaeren geben.
      Wildbaeren mit ae und nicht mit ee.:D

      Auf Schlangen steh ich auch nicht unbedingt. :cry:

      Viele liebe Gruesse

      Erhard
      www.vivien-und-erhard.de
      Reiseerinnerungen Palermo 2018
      Kalimera aus Paros und Naxos 2018

      Das Leben beginnt da, wo die Zeit egal ist
    • Brr, Erhard
      Schlangen mag ich gar nicht aber Vögel soll es viele geben und die wären für mich interessant.
      Die Wasserfälle liebe ich sowieso, auf Deiner Seite ist ja ein guter Link da kommt man zu jedem einzelnen Wasserfall.
      Gefällt mir sehr diese Insel aber da sehe ich auch; es gibt ja noch unzählige, da hab ich noch viel zu schauen und zu überlegen. aber das mag ich e.
      Wär jedenfalls ein Platz den wir noch gar nicht kennen und Kambodscha wär nicht weit weg, Ankor Wat könnte man da sicher auch mit einbinden denn das will ich schon lange sehen.
      Wenn man nicht Bangkok haben will, was wäre die Alternative? Ich trau denen nicht so recht und will lieber nicht dort festsitzen.
    • Erhard schrieb:

      Laut Wikipedia soll es auf Ko Chang Wildbaeren geben.
      Wildbaeren mit ae und nicht mit ee.:D

      Nicht zu vergessen die Mördermuscheln :D
      Da sieht man mal wieder, dass man Wikipedia nicht als Allwissend ansehen sollte, denn diese Beiträge werden auch nur von ganz normalen Usern geschrieben. Probier mal bei Google "Wildbären Thailand", aber sei nicht allzu enttäuscht von der Anzahl der Treffer ;)
      Etwas besser ist da schon der Artikel der englischen Version von Wikipedia, Koh Chang, denn da wird zumindest mal die kleine, für den Menschen ungefährliche Schleichkatze erwähnt.

      Die Gefahr von "gefährlichen wilden Tieren" besteht auf Koh Chang sicherlich nicht, macht deswegen also bitte keine Panik 8-)

      Erhard schrieb:

      Auf Schlangen steh ich auch nicht unbedingt. :cry:

      Wird man normalerweise auch höchst selten zu Gesicht bekommen, dafür verkriechen die sich zu schnell. Da muss man wohl schon gezielt auf der Suche sein oder einfach nur Glück haben.
      Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
      Weltenbummler - Die Reise-Seite
    • maxi schrieb:

      Schlangen Glück?

      Da fällt mir der Spruch ein: Des einen Leid ist des anderen Freud, so ist es wohl bei dir und mir mit Schlangen. :o

      Ja Glück, denn Schlangen sind äußerst nützliche und wichtige Tiere für jedes Ökosystem! Leider tritt bei Schlangen sofort eine latente Angst zum Vorschein, die ja auch schon durch die Bibel geschürt wird - völlig zu Unrecht :D
      Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
      Weltenbummler - Die Reise-Seite
    • Hallo Silke,
      ich habe mir eben Deine Bilder auf der Hompage angeschaut, ja, das muss schön gewesen sein. Ich war immer noch nicht da in Thailand und habe auch noch keinen Plan, wann ich es schaffe, aber es sieht einfach einladend aus.
      Vielen Dank für den Bericht und die schönen Bilder!
      Viele Grüße
      Petra
      PS. ich habe keine Angst vor Schlangen, die letzte (in Freiheit) haben wir in Venezuela gesehen, nebst einer Tarantula über unserem Frühstückstisch :D
    • Hallo Silke,

      ich habe mir auch Deine Seite angesehen, tolle Bilder- ich war im Oktober letzten Jahres auf Koh Chang neben Deinem Resort im Chai Chet Resort, hat mir auch gut gefallen dort- leider hat es nicht zu Koh Kood und so gereicht, aber was nicht ist kann noch werden. Ich werde hoffentlich mal wieder in die Ecke kommen. Die Bilder machen jedenfalls grosse Lust auf Urlaub.

      Lg Johannes