Geld in Südafrika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen

      An alle Südafrika-Reisende: Wie macht Ihr das mit dem Geld?

      Wir haben überlegt, wie wir es auf der geplanten Reise am besten anstellen. Da einem Bekannten die Kreditkartendaten in Südafrika kopiert wurden und er nach einem halben Jahr immer noch Probleme damit hat, das Geld zu bekommen (vermutlich bekommt er es wohl eher nicht mehr), möchten wir das Risiko nicht eingehen und Kreditkarte so gut es geht vermeiden.

      Bei Tankstellen und in Guesthouses kann man sowieso nur bar bezahlen, soweit ich das weiß. ABER: So viel Bargeld wollen wir auch nicht mitnehmen? Und ständig am Automaten abzuheben wirft halt auch hohe Gebühren auf.

      Was haltet Ihr von Reiseschecks?

      Meinem Mann kam ja die Idee, bei Ankunft evtl. ein Konto dort zu eröffnen und das ganze Geld einzuzahlen ... und sich dann eben immer in Etappen zu holen. Aber ist das so ne gute Idee? Ist halt auch doof irgendwie.

      Viele Grüße
      Manuela
    • Hallo Manuela,
      mhmm ein Konto in Südafrika einzurichten, fände ich nun nicht gerade das Gelbe vom Ei. :cry:
      Warum holt Ihr Euch nicht eine Kreditkarte mit Guthabeneinzahlung. Da könnt Ihr immerhin eine Meng Geld sparen und bei manchen sogar weltweit kostenfrei abheben.
      Reiseschecks haben wir nur einmal gehabt. Das ist zwar sicher, war mir aber zu umständlich.
      Viele Grüße
      Petra
    • Sheridane schrieb:

      Da einem Bekannten die Kreditkartendaten in Südafrika kopiert wurden und er nach einem halben Jahr immer noch Probleme damit hat, das Geld zu bekommen (vermutlich bekommt er es wohl eher nicht mehr), möchten wir das Risiko nicht eingehen und Kreditkarte so gut es geht vermeiden.

      Das kann Dir leider in jedem Land der Welt passieren. Bei seriösen Hotels, Autovermietungen etc. hätte ich keine Bedenken und die Bezahlung per Kreditkarte ist gerade bei höheren Beträgen die einfachste Alternative.

      Sheridane schrieb:

      Und ständig am Automaten abzuheben wirft halt auch hohe Gebühren auf.

      Ach komm, die paar Gebühren stehen doch in keinem Verhältnis zu den Kossten der kompletten Reise ;) Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass beim Thema Gebühren für Geldabhebungen so mancher zum absoluten Pfennigfuchser wird :D

      Aber mal ernsthaft, wenn Ihr nicht immer nur ganz kleine Kleckerbeträge abhebt, sondern einen entsprechenden Bargeldvorrat für die nächsten paar Tage, dann fallen die Gebühren kaum ins Gewicht.

      Sheridane schrieb:

      Was haltet Ihr von Reiseschecks?

      Absolut gar nichts, es sei denn man hat Lust auf ewig Schlange stehen bei der Bank (wenn sie denn offen hat) und eine teilweise komplizierter Abwicklung.

      Sheridane schrieb:

      Meinem Mann kam ja die Idee, bei Ankunft evtl. ein Konto dort zu eröffnen und das ganze Geld einzuzahlen ... und sich dann eben immer in Etappen zu holen. Aber ist das so ne gute Idee? Ist halt auch doof irgendwie.

      Extra ein Konto eröffnen für einen Urlaub? :o Ne, da würde ich persönlich doch lieber ein paar Gebühren für Bargeldabhebungen in Kauf nehmen. Ich bin mir auch noch nicht einmal sicher, dass Ihr dort mal soeben ein Konto eröffnen und dies dann auch noch direkt nach ein paar Wochen wieder auflösen könnt. Wenn Ihr dann Bargeld braucht, dann müsst Ihr ja auch jedes mal wieder eine Bankfiliale aufsuchen. Halte ich ganz ehrlich für die denkbar schlechteste Lösung.
      Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
      Weltenbummler - Die Reise-Seite
    • Hallo Manuela,

      also ich meine auch, dass einem so was mit der Kreditkarte leider überall passieren kann, das ist jetzt nicht Afrika-spezifisch.

      Reiseschecks habe ich auch schon ewig nicht mehr verwendet. Das ist wirklich sehr lästig und es kann manchmal echt ewig dauern, bis das Prozedere damit durch ist, v.a. wenn man sich nicht gerade in einer größeren Stadt aufhält. Mein Rekord war mal mit einem Travellers Cheque in Tanzania bei einer Dreiviertel Stunde auf der dörflichen Bank... Wahrscheinlich war ich ihr erster Fall mit so einem Teil..

      Wir heben unterwegs mit der Karte auch immer gleich einen größeren Betrag ab, da fallen die Kosten wirklich nicht ins Gewicht (benutzen meist aber die Postbank Sparcard für Auslandsabhebungen). Mehr als 3-4 mal konsultieren wir keinen Geldautomaten bei 3-4 Wochen, das geht doch.
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------
      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten


      Kreta 2018

      Israel 2018

      Neuseeland 2018
    • Hallo zusammen

      Dass mir das mit der Kreditkarte überall passieren kann, ist mir schon klar. ;) Kann auch hier um die Ecke sein. Aber gerade in Südafrika häuft sich das seit dem letzten Jahr ziemlich - deshalb die ganz besondere Vorsicht (meinem Bruder ist es auch schon in New York passiert ...).

      Ich fände die Gebühren für das Abheben auch nicht soo dramatisch ... aber mein Mann meinte halt, dass sich das häufen würde.
      Gestern haben wir im Übrigen noch erfahren, dass man pro Tag an den meisten Banken angeblich nicht mehr als 1000 Südafrikanische Rand abheben könne ... das sind ja gerade mal 75 €! :o Kann ich mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, aber wenn dem wirklich so wäre, hätten wir ohnehin ein Problem. Klar, dass man keine Kleckerbeträge mitnimmt, ein gewisser Grundstock sollte schon sein, aber wir sind halt lieber vorsichtiger. Aber das mit dem Abhebungen muss ich mir nochmal genauer ansehen, das kann ich mir fast nicht vorstellen.

      Viele Grüße
      Manuela


    • Sheridane schrieb:


      Ich fände die Gebühren für das Abheben auch nicht soo dramatisch ... aber mein Mann meinte halt, dass sich das häufen würde.
      Gestern haben wir im Übrigen noch erfahren, dass man pro Tag an den meisten Banken angeblich nicht mehr als 1000 Südafrikanische Rand abheben könne ... das sind ja gerade mal 75 €! :o


      Je nachdem können sich die Gebühren schon summieren, aber was sind 20€ (4 Abhebungen) Gebühren, wenn die Reise doch bestimmt mehrere tausend Euro kostet??

      Das mit den 75€ kann ich mir schwer vorstellen, denn auf Bali konnte man oft über 100€ abheben. und mit 1,2 bzw. 1,5 Mio IDR sind wir durchaus länger hingekommen... Es sei denn wir mußten den Taxifahrer bezahlen.

      Aber berichte mal bitte, wieviel man abheben kann, das würde mich auch interessieren.
      v.Grüße Axel aka blaufotograph
    • Hallo Manuela,

      ich werde schon die Kreditkarte mitnehmen.
      Bin bisher damit immer gut "gefahren" :)
      Von Reisechecks halten wir persönlich gar nichts.

      Heben immer ein bisschen mehr Geld ab, dann wirds mit den Gebühren auch nicht sooo dramatisch.
      Wie Rastlos schon sagt, bei solch einer Reise kommt es auf die paar Gebühren auch nicht mehr drauf an :) :)

      Viele Grüße
      Andrea
    • Mikado schrieb:

      Ich bin Ende Januar dienstlich für ein paar Tage in Südafrika und werde mir das mal mit den Bankabhebungen genau anschauen, dann kann ich ja berichten.
      Viele Grüße
      Petra :D


      Hallo Petra

      Ja, das wäre sehr nett! :)

      Hallo blaufotograph

      In einem eigenen Südafrika-Forum sowie auf einer offiziellen Seite steht das mit den minimalen Abhebungen. Wobei es zwischen 1000 und 2000 Rand variiert - darüber ist es aber angeblich gar nicht möglich.

      Viele Grüße
      Manuela


    • Hallo Manuela,
      ich habe allerdings auch gelesen, dass es unterschiedliche Automaten gibt und dass man bei den Bank-Automaten (also die, die an oder im Bankgebäude stehen) höhere Beträge abheben kann, als bei dem ATMs, die z. B. im Supermarkt stehen.
      Wie gesagt, ich schaue mal nach.
      Viele Grüße
      Petra ;)
    • Sheridane schrieb:


      Hallo blaufotograph

      In einem eigenen Südafrika-Forum sowie auf einer offiziellen Seite steht das mit den minimalen Abhebungen. Wobei es zwischen 1000 und 2000 Rand variiert - darüber ist es aber angeblich gar nicht möglich.


      Danke, für den Tipp ;) Das ist ja nicht so gut. Naja, Du merkst vielleicht, das ich mich mit Südafrika noch gar nicht beschäftigt habe ;)
      v.Grüße Axel aka blaufotograph
    • Hallo Manuela!

      Es gibt tatsächlich Geldautomaten die unterschiedliche Höchstbeträge auszahlen. Aber: es gibt überall ATM's. Völlig unproblematisch zu handhaben. Wie überall auf der Welt. Übrigens sind 2000 Rand in Südafrika ein "kleines Vermögen" und ca 150 EUR.

      Die Kontoeröffnung im Ausland ist zumindest mit sehr langen "Bearbeitungszeiten" verbunden. Da verbringst Du locker einen halben Tag in der Bankfiliale und Du möchtest das Konto doch sicher nach Abschluss des Urlaubs nicht behalten, oder? ..ausserdem brauchst Du eine Meldeadresse in ZAR etc.

      Ich würde Euch empfehlen, einer renomierten Kreditkartengesellschaft das Vertrauen zu schenken, da gibt es normalerweise keine Probleme was die Haftung bei Mißbrauch angeht. Erkundigt Euch doch einfach mal bei Eurer Hausbank o.ä.

      ...oder man wählt eine international operierende Bank, so dass Du auch vom Ausland aus ohne Kosten auf dein Konto zugreifen kannst.

      ..ich wünsche Euch eine erlebnisreiche Reise!

      Mo:Dna

      Liebe Grüße
      Mona

      Jeder Jeck is' anders :D
    • Hallo Mona

      Naja. Ich arbeite ja selbst in einer Bank. ;) Ich weiß aber dadurch auch von bereits Betroffenen, dass bei Kreditkartenmissbrauch eine große Problematik auftreten kann und meistens erhielten die Leute ihr Geld nicht mehr. Das liegt nun nicht wirklich an der (unserer) Bank, aber es müssen auch gewisse Dinge überprüft werden und zum einen dauert das oftmals viele viele Monate ... und zum anderen machen die das schon so ausgeklügelt, dass man teilweise gar keine Chance hat. Aber das nur am Rande, das soll jetzt auch nichts mit unserer Reise zu tun haben und natürlich auch nicht generell abschrecken.

      Das mit der Kontoeröffnung halte ich eben auch für keine gute Idee, zumal wir ja keine paar Monate unten sind, sondern eine relativ kurze Zeit. Da ist der Aufwand viel zu groß. ;)

      Ich bin schon gespannt, was Petra nach ihrer Geschäftsreise erzählt. Klar - 150 € sind für südafrikanische Verhältnisse eine Menge Geld. Aber wenn man als Tourist durchs Land reist und hier und da übernachtet und isst und sich vielleicht auch so noch was Schönes kauft, dann ist es unter Umständen ja doch auch schnell weg.

      ABER: Das alles soll uns nicht davon abhalten. Andere haben es auch "geschafft". ;-):-O Jetzt widme ich mich der hauptsächlichen Planung.

      Viele Grüße
      Manuela

    • Hi Manuela

      bei den Kreditkarten die wir (mein Arbeitgeber natürlich) emittieren, hast Du die Möglichkeit, Dir per SMS oder Mail jeden Umsatz melden zu lassen, so kannst Du stets kontrollieren, ob es selbst veranlasste Umsätze sind.

      Mo:Dna


      Liebe Grüße
      Mona

      Jeder Jeck is' anders :D
    • Mona schrieb:

      bei den Kreditkarten die wir (mein Arbeitgeber natürlich) emittieren, hast Du die Möglichkeit, Dir per SMS oder Mail jeden Umsatz melden zu lassen, so kannst Du stets kontrollieren, ob es selbst veranlasste Umsätze sind.

      Na das nenne ich doch mal eine gute Sache!! Kannte ich bisher noch gar nicht. Morgen frage ich mal direkt bei meiner Gesellschaft nach ob die das auch anbieten =)
      Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
      Weltenbummler - Die Reise-Seite
    • Hallo Sheridane,

      Du kannst leider kein Konto in Südafrika eröffnen wenn Du keine gültige Aufenthaltsgenehmigung hast.

      Als "Ausländer" hat man aber die Möglichkeit ein NON Resident - Konto bei jeder Bank zu eröffnen.
      Hier ist die ABSA Bank in Südafrika zu empfehlen.

      Dort mußt Du aber einen Minimumbetrag einzahlen von 20 .000 Rand .

      An diesen Betrag kommst Du erst wieder ran, wenn Du Dein Konto auflöst.
      Du kannst dann zwischen 1500 - 4000.- Rand täglich an jedem Bankautomaten der Welt ziehen
      oder auch Geld einbezahlen mit einer Bankkarte. (VISA)

      Für die Kontoeröffnung brauchst Du einen Gültigen Reisepaß
      Ein Bankschreiben (Empfehlung) von Deiner Bank das Du einzuverlässiger Kunde bist (in Englisch)
      und Rechnungen. Telefon, Strom.

      Du mußt persönlich das Konto eröffnen.

      Naja und dann braucht man noch sehr viel Geduld bis das Konto dann eröffnet ist.
      (Afrikazeit)

      Am Besten ist das mit der Kreditkarte.
      Eine Regel die Weltweit gilt.
      Nie diese Karte aus der Hand geben!!!
      Dann wird es ein wunderschöner Urlaub in Südafrika.

      Eins noch:
      Südafrika ist viel besser als sein Ruf!


      Viel Spaß bei Deiner weiteren Urlaubsplanung.

      Liebe Grüße aus dem sonnigen Oudtshoorn

      Rio

      Bilder
      • strausse.jpg

        5,44 kB, 180×135, 11 mal angesehen
    • riodario schrieb:


      Eine Regel die Weltweit gilt.
      Nie diese Karte aus der Hand geben!!!

      Das stelle ich mir aber schwierig vor, denn die Karte muss ja durchgezogen werden und da hilft alles nichts, behälst Du sie in der Hand, kannst Du nicht bezahlen.
      Viele Grüße
      Petra
    • Hallo Manuela,
      ich muss ja schon ein wenig ;) wenn ein Banker sich solche Gedanken macht :-).

      Ich persönlich gehe immer davon aus, dass bei Kreditkarten noch die besten Konditionen bei Betrug und Verlust bestehen....

      Also ich habe in Südafrika überall ohne Probleme mit Kreditkarte und EC Karte Geld abgehoben, es stimmt einige Automaten geben nicht die Höchstsummen, aber man hat schnell raus, welche das sind. Ich habs vergessen. Wichter finde ich es hier nicht an einsamen Ecken Geld aus dem Automaten zu holen, lieber in Einkaufzentren oder Banken, die einen guide davor stehen haben und dabei wenn möglich zu zweit zu sein und darauf zu achten, dass nichts am Automaten manipuliert sind könnte.

      Jetzt habe ich eine Visa Karte von der DKB, die zu denen gehört, die keine Gebühren für das Abheben im Ausland nehmen. Das fand ich jetzt in Asien sehr praktisch, weil ich gern kleinere Beträge geholt habe. Da gibt es inwischen wohl einige Anbieter.

      Aber in Südafrika haben wir insgesamt nur wenig Bargeld gebraucht, weil wir bis auf die Strassenmärkte alles ohne Probleme mit der Kreditkarte bezahlt haben. Einzige Ausnahme, die je nach Strecke ins Geld gehen ist sind die Tankstellen, dort gab es sprit nur gegen Bargeld.

      Viel Spaß in diesem tollen Land

      evy
    • evy schrieb:

      ich muss ja schon ein wenig ;) wenn ein Banker sich solche Gedanken macht :-).


      Hallo evy

      Tja ... wenn man "vom Fach" ist, macht man sich halt vielleicht mehr/andere Gedanken als jemand, der mit der Branche nichts zu tun hat. ;) Wir haben halt auch einige Fälle, die uns bekannt sind und in denen es für den Endkunden nicht gut ausging.

      Viele Grüße
      Manuela