Hakuna matata - Gruesse aus Tanzania

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hakuna matata - Gruesse aus Tanzania

      Hallo,


      endlich komme ich mal dazu, kurze Gruesse von unterwegs an euch zu senden, die letzte Internetverbindung war so lahm, dass es bis zu 3 min. dauerte, bis eine Seite geladen war (und dann war ich quasi auch geladen..) - aber "T.I.A." - this is Africa ;)

      Wir sind nun auf Zanzibar angekommen und bummeln gerade kreuz und quer durch die engen, verwinkelten Gassen von Stonetown. Am Abend gibt es dann wieder einen Sundowner im "Mercury's' direkt am Meer mit wunderbarem Sonenuntergangsausblick (FreddieMercuy ist ja hier auf der Insel geboren).
      Stonetown ist wirklich wunderschoen, die vielen alten Hauser, teilweise auch ziemlich verfallen, die prachtvollen, riesigen Holztueren, die Maerkte und einfach die Menschen, die angenehm zurueckhaltend und freundlich sind - wenn sie einem nicht gerade was verkaufen oder sonstige Dienstleistungen andrehen wollen, aber das sind nur die "papazi" (Swahili: Zecken), die man halt irgendwie loswerden muss...

      Ansonsten haben wir schon sehr viel Schoenes und Interessantes gesehen auf unserer Reise, insbesondere die 5-taegige Safari war unbeschreiblich toll. Wir haben praktisch alle Tiere gesehen, die es so gibt, eines der highlights war die grosse Gnumigration in der Serengeti, auf die wir immer wieder gestossen sind - absolut beeindruckend! Diese Dynamik in den riesigen Herden, die ulkigen Geraeusche der Gnus - irgendwie eine Mischung aus Stoehnen und Muhen, die wir sogar nachts in unsren Beten noch hoeren konnten - unvergesslich! Und "Baumloewen" direkt ueber uns, vorbeistreifende Geparden, badende Hyaenen, usw usw...
      Und natuerlich diese einmaligen Naturlandschaften: Die endlosen Weiten der Savanne oder die Einzigartigkeit des Ngorongorokraters - man ist richtig traurig, wenn man danach wieder zurueck in die Stadt faehrt...

      Aber wir haben noch andere schoene Landschaften gesehen, aber das erzaehl ich dann das naechste Mal. Jedenfalls ist bislang alles prima gelaufen und wir freuen uns auch schon auf ein paar Strandtage an Zanzibars Ostkueste.


      Viele Gruesse, Silke und Max


      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Hallo Silke,

      seit ich vor vielen Jahren, als wir in Kenia waren, die Weite der Savanne erlebt und in der Masai Mara Elefanten in der Ferne als stecknadelkopfgroße Punkte gesehen habe, mag ich keinen Zoo mehr besuchen. Der Anblick der Tiere in ihrem Käfig und sei er noch so großzügig bemessen, stimmt mich traurig. Ich finde es immer seltsam, wenn von artgerechter Haltung in Zoos geprochen wird, artgerecht ist nur die FREIHEIT!

      Viele Grüße und noch schöne Tage in Afrika
      Bernhard
    • Hallo und sonnige Gruesse von der schoenen Insel Zanzibar,

      hier kann man es ein Weilchen aushalten, das Meer mit seinen schoenen Variationen von Tuerkis ist einfach traumhaft!
      Hier an der Ostkueste - oder "Easty Coasty", wie auf Zanzibar auch gern gesagt wird (im Swahili wird an viele englische Woerter einfach ein "y" angehaengt - ist man allerdings beim Schwimmen auf die Gezeiten angewiesen, die Ebbe ist einfach riesig und es wuselt dort dann von Frauen, die Seetang ernten und Meerestiere einsammeln, Fischern, die in kleinen Nussschalen oder Dhaus hinaus aufs Meer fahren, und spielenden Kindern. Das Licht auf dem weissen Sand ist so hell, dass man kaum die Augen aufmachen kann und die Kinder gleichen kleinen, schwarzen Schatten. Das Doerfchen Jambiani ist auch noch sehr authentisch, es gibt keine speziellen Tourilaeden oder aehnliches, nur ein paar fliegende Haendler), das ist ganz schoen. Die Leute sind noch nicht so vom Tourismus verdorben, obwohl wir auch einge "Kuesten-Massai" gesehen haben (das ist ungefaehr so, wie wenn ein Bayer in voller Montur an der Nordseekueste Dirndl an Touristen verkauft).

      Gestern war ich mit 2 Hotelangestellten (2 Maedels) bei einem lokalen Fussballspiel (Auswaertsspiel, ca. 6 km entfernt) - das war richtig toll: Wir fuhren mit einem Dalla-Dalla zum Fussballplatz (ein zu einem Minibus umgebauter Mini-LKW, in dem man dann je nachdem mit X anderen Passagieren reingequetscht wird, Tuchfuehlung ist angesagt, man rueckt sich hal auf den Pelz und hat das eine oder andre Kind oder Gepaeckstueck auf den Fuessen sitzen/stehen), unterwegs wurde dann noch die halbe Mannschaft eigesammelt, die sich bereits zu Fuss auf den Weg gemacht hatte. Das Spiel war dann sehr unterhaltsam, Heimmannschaft kurz vor Spielende das 2:1 schoss. Die Rueckfahrt war dann noch krasser bzw. enger, nun hatten wir das gesamte Team mit dabei und wenn ich alle Leute mal so ueberschlage, die mitgefahren sind, dann waren es so um die 50 - ca. 38 im Innern des Gefaehrts, der Rest aussen irgendwie haengend bzw. auf dem Dach sitzend. Nichts ist unmoeglich und die Fussballbegeisterung in Afrika ist wirklich ueberall sehr gross.

      @ Bernhard:
      Du hast Recht - wir waren vor kurzem erst nochmal in einem Zoo gewesen (Duisburg) und jetzt, wo wir die Tiere wieder in freier Wildbahn gesehen und erlebt haben, kommt einem ein Zoo auch wieder ganz schrecklich vor...


      So denn, dann mal viele liebe Gruesse aus Afrika - hach, ich wuenschte, wir haetten noch viel mehr Zeit hier, selbst ganz "kleine" Sachen koennen hier schon ein Erlebnis sein!


      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Jambo Silke,

      vielen Dank für Deine schönen Berichte.

      Wir haben für Anfang November Tansania gebucht, eine Woche Safari und eine Woche Sansibar. Deshalb interessiere ich mich natürlich besonders für Deine Berichte.
      Wir waren letztes Jahr in Kenia und haben auch dort eine Safari (eine Woche) gemacht. Da wir dort alle Tiere gesehen haben waren wir so begeistert, dass wir uns geschworen haben, wieder zu kommen.
      Nun freuen wir uns darauf, dass es dieses Jahr mit Tansania klappt und können es kaum erwarten.
      Allerdings machen wir dieses Mal eine Camping-Safari. Bin gespannt wie abenteuerlich das wird. Aber da wir "alte" Camper sind, allerdings mehr in Caravans, wird es uns sicher gefallen. Ich denke mal, dass man in einem Zelt nachts die Geräusche noch besser hört :) :-).

      Weiterhin viel Spass und liebe Grüße
      Angela
    • Hallo Angela,


      eine Campingsafari hatten wir zuerst auch vor, aber da es Ende Mai auch noch regnen kann, haben runs dann doch fuer die Lodge-Variante entschieden - und das war goldrichtig, denn 2x hat es abends und nachts in der Serengeti gut geschuettet, die armen Camper... Aber was da z.T. unter dem Begriff Zeltsafari laeuft, hat nicht immer viel mit wirklichem Campen zu tun, das sind u.a. quasi fest installierte Behausungen mit Bad und allem und es gibt halt ein Zeltdach, also bei Regen wohl auch nicht unbedingt so schlimm.

      Die Weite der Serengeti ist wirklich unglaublich, dazu der Tierreichtum, mit Worten nicht zu beschreiben, das wird euch gefallen. Ihr werdet hoffentlich auch in den Ngorongorokrater fahren? Das ist dann echt noch das Top-highlight und in Kombi mit der Serengeti das Beste, was man ueberhaupt an Safari machen kann!

      Ngorongoro war ich zwar schon mal vor vielen Jahren gewesen, es ist aber trotzdem auch nochmal und immer wieder wunderschoen - zumal wir diesmal in einer Lodge direkt oben auf dem Kraterrand wohnten mit einmaligem Panoramablick von den Zimmern und der Terrasse aus.

      Wo wollt ihr auf Zanzibar hin - Ost- oder Nordkueste? Habt iht schon alles im Voraus gebucht?
      Mir gefaellt v.a. auch Stonetown so sehr mit seinen zahlreichen, engen Gassen und seinem verfallenen Charme (leider teilweise auch schon sehr verfallen...), zurueck zum Hotel zu finden kann immer wieder eine interessante Herausforderung werden, aber die Leute sind ja so nett - hier fuehlt man sich einfach wohl!


      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Hallo Silke,

      Klingt einfach traumhaft, Dein Bericht. Ich bin gespannt auf Deine Bilder. Ich vermute mal, dass ich anschliessend Tanzania und Deine Insel auf meine Reiseliste setzen werde. Ich wünsche Euch noch einen schönen Aufenthalt:

      Mo:Dna

      Liebe Grüße
      Mona

      Jeder Jeck is' anders :D
    • Hallo Silke,

      wenn man liest was Du schreibst, bekommt man noch mehr Lust dorthin zu fahren.
      Wir haben alles im Vorraus gebucht. Bei der Safari sind wir am Lake Manyara, in der Serengeit und am Ngorongoro.
      Unser Hotel Swahili Resort, liegt im Süden von Sanisibar.

      Die Vorfreude darauf steigt.

      Wenn Ihr zurück seid, stellst Du sicher einen kompletten Bericht auf Deine Seite ?????? Freue mich schon darauf.

      Liebe Grüße
      Angela

    • Hallo zusammen,


      oh wei - wir sind wieder zurück... :cry:

      Nach ein paar erholsamen und entspannten Strandtagen auf Zanzibar wären wir jetzt genau in der richtigen Aufbruchstimmung, um weiter durch Afrika zu reisen - aber so geht's uns ja immer...

      Nun denn, jedenfalls aber hatten wir eine wunderbare Zeit, Erwartungen und Hoffnungen wurden teilweise sogar übertroffen, alles hat prima so geklappt, wie wir es uns gewüscht hatten, nichts ist passiert (nur der Akkuauflader hat noch während der Safari seinen Geist aufgegeben, wahrscheinlich wg. Spannungsschwankungen im Stromnetz) - außer Gutes - tja, nahezu perfekt, kann man sagen.

      Ich war vorab ja sehr gespannt darauf gewesen, ob Afrika mich sofort wieder in seinen Bann schlagen würde, wie damals, als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal in Ostafrika gewesen bin. - Es hat! :)
      Vieles ist noch so, wie ich es in Erinnerung hatte (viele Menschen leben nach wie vor in Armut, wirken aber trotzdem nicht schlecht gelaunt, sondern dennoch fröhlich und freundlich), vieles hat sich aber auch geändert, oftmals zum Besseren (z.B. sind uns keine Leprakranken begegnet, wie es damals häufiger der Fall gewesen war), manches hat sich leider noch nicht geändert (Probleme mit der Korruption beispielsweise, das schwankungsreiche Stromnetz, das Problem mit Wechselgeld, etc...).

      Im Vergleich mit Ländern SO-Asiens wirkt Tanzania in vielen Belangen nach wie vor noch einfacher und schwerfälliger, interessanterweise ist es zugleich aber auch ein sehr teures Reiseland, v.a. wenn man Safaris oder eine Kilimanjaro-Besteigung unternehmen möchte, denn die Nationalparkgebühren sind enorm hoch, v.a. für den Ngorongorokrater.
      Aber auch die Hotelpreise sind vergleichsweise hoch, wobei die Diskrepanz zwischen Übernachtungspreis und gebotener Leistung oftmals bedenklich ist: Manchmal hat man den Eindruck, dass schon ein löchriges Moskitonetz im Zimmer eine Rechtfertigung für 10,- $ mehr pro Nacht sein soll, eine Klimaanlage gar für 100,- $ mehr. Aber das war schon damals so, dass Tanzania eben einfach teurer war als beispielsweise das Nachbarland Kenya und vielleicht sorgt das ja immerhin dafür, dass die einzigartigen Naturlandschaften nicht völlig von Touristen überrannt werden.

      Einen Reisebericht mit Bildern wird es auf jeden Fall bald geben - diesmal aber nicht so schnell wie sonst, denn eine Safari ist fototechnisch einfach sinntflutartig, das muss man erstmal alles sichten, puh ...
      Zur Einstimmung habe ich aber schon mal den Reisebericht von der Safari, so weit er bis dato überarbeitet ist - ich mache gleich einen entsprechenden thread unter "Ostafrika" auf.


      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018