Buchtipp für Laos: Dr. Siri ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buchtipp für Laos: Dr. Siri ...

      Für alle Laosreisenden / diejenigen, die gerne in Laos-Erinnerungen schwelgen / die überhaupt gerne mal auf unterhaltsame Weise etwas über dieses Land erfahren würden, möchte ich hier gerne eine Buchreihe empfehlen, auf die ich letztens zufällig gestoßen bin.

      Genauer gesagt handelt es sich um eine Krimi-Reihe, die in Laos spielt – aber so genial geschrieben, mit so liebevoll und lebensecht gezeichneten Figuren, einfallsreichem Humor und Wortwitz, treffender Ironie und Zynismus, und und und ...
      Ich habe mich beim Lesen jedenfalls gefühlt, als sei ich selbst gerade in Laos und Erinnerungen an eine schöne Reise kamen wieder hervor – wunderbar!


      Ganz kurz zum Inhalt des ersten Bandes:

      Colin Cotterill: Dr. Siri und seine Toten / The Coroner’s Lunch

      Im kommunistischen Laos der 70er-Jahre wird der 72-jährige Protagonist Dr. Siri zwangsweise zum einzigen Leichenbeschauer des Landes ernannt. Mit Unterstützung der Comic-begeisterten Krankenschwester Dtui, des mit dem Down-Syndrom geborenen Assistenten Geung, seines alten Freundes und Parteigenossen Civilai, der Chemielehrerin Oum sowie einigen verstaubten, französischsprachigen Lehrbüchern macht Siri sich Wohl unter Übel an die neue, ihm völlig fremde Aufgabe. Bereits sein erster Todesfall, bei dem es sich auch noch um die Ehefrau eines ranghohen Parteigenossen handelt, wirft Fragen und Rätsel auf, die ihn nicht loslassen und tiefgründiger nachforschen lassen. Noch im Zuge seiner Ermittlungen landet auch schon die nächste Leiche auf seinem Tisch, deren Tod offenkundig nicht auf natürlichem Weg erfolgt ist. Auf der Suche nach der Wahrheit sieht Siri seine neue Aufgabe mehr und mehr unter detektivischen Gesichtspunkten und vertieft seine Nachforschungen. Dies wird jedoch nicht von jedem gern gesehen - wie Siri schon bald feststellen muss …

      Trotz der clever gestrickten Krimihandlung sind die Fälle des Dr. Siri nicht einfach „nur“ spannende Kriminalromane: Die Erzählungen leben vor allem von ihrem Handlungsort Laos mit seinen Menschen und Besonderheiten, die Cotterill dem Leser anhand äußerst einfühlsamer und liebevoller Betrachtungen und Dialoge nahebringt. Dabei finden sowohl, Geisterglaube, Buddhaverehrung, die Auswirkungen des Kommunismus und nicht zuletzt der respektvolle Umgang der Menschen untereinander ihren Platz. All dies ist in einer angenehmen Leichtigkeit geschrieben, gespickt mit sehr viel Wortwitz, Humor und einer guten Prise Ironie und Zynismus - was erfreulicherweise auch in der sehr guten deutschen Übersetzung zur Geltung kommt, z.B. in folgendem Gespräch zwischen Dr. Siri und seinem Freund Civilai:

      »Wie war dein Wochenende?«
      »Sensationell. Ich habe mir bei einem politischen Seminar in Vang Vieng den Hintern wundgesessen. Und du?«
      »Ich habe einen Graben ausgehoben.«
      »Und? Wie war’s?«
      »Sensationell. Mein Block hat den Preis für das ´fröhlichste Arbeitslied´ bekommen.«
      »Gratuliere. Was gab´s denn zu gewinnen?«
      »Eine Spitzhacke.«
      »Nur eine?«
      »Jeder darf sie reihum eine Woche benutzen, in alphabetischer Reihenfolge.«


      Ein wenig erinnert mich die „Dr. Siri – Reihe“ an die Mma Ramotswe–Krimis aus Botswana, im direkten Vergleich ist Cotterills Schreibstil jedoch eleganter und facettenreicher und die Kriminalfälle sind weniger trivial.
      Die perfekte Reiselektüre für alle Laosreisenden, vor allem aber ein wunderbarer und äußerst gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe, der interessante Einblicke in ein nur wenigen Lesern bekanntes Land bietet und Lust auf die weiteren Fortsetzungen macht:

      2. Band: „Dr. Siri sieht Gespenster“ / Thirty-three Teeth

      Weitere, bis dato noch nicht auf Deutsch erschienene Bände:


      3. Band: Disco for the Departed
      4. Band: Anarchy and old Dogs
      5. Band: Curse of the Pogo stick
      6. Band: The Merry Misogynist


      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018
    • Hallo Susanne,

      ich hab's auch schon weiter verschenkt, bis jetzt hat es allen sehr gefallen. Ich habe mir inzw. den dritten Band auf englisch besorgt, da es ja noch keine weiteren Übersetzungen ins Deutsche gibt, gefällt mir ebenso gut, der vierte wird wohl nicht lang auf sich warten lassen... - Wünsche schon mal eine schöne Laos-Reise!
      VG,
      Silke
      ------------------------------------------------

      "Fernweh & Reisen" - Unsere Reiseseiten
      Israel 2018
      Neuseeland - Nordinsel 2018