Von welchem Land ward ihr Enttäuscht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Cobra,
      haben eben überlegt und diskutiert, von was für einem Land wir enttäuscht waren und andere davor warnen können.
      Da ist uns nichts eingefallen. Es gibt allerdings Plätze, wo wir kein zweites mal hinfahren würden. Aber wenn man noch nicht da war, weiss man es nicht.:D

      Dazu gehört auf alle Singapur. Das ist uns zu steril und hat kein Flair. Wir wissen natürlich, dass wir für diese Aussage wieder Prügel bekommen. Siehe unser Gästebuch die Einträge Nr. 724, 763, 776, 871 und noch ein paar mehr.
      Aber uns hat Singapor nicht gefallen.:-(

      Malaysia, an den Orten wo wir waren, hat uns auch nicht so begeistert. Wir fanden es eher bedrückend. Das lag vor allem an der moslemischen Gesellschaft, die für uns zu wenig Lebensfreude ausstrahlte. Landschaftlich ist es aber dort wunderschön!

      Ein anderer Ort wo wir mit Sicherheit nicht mehr hinfahren, ist Pattaya (Thailand). Wir waren mal 5 Tage dort, weil es von Bangkok leicht erreichbar war. Dort herrscht uns zuviel "Lebensfreude" im negativen Sinne.

      ;)

      Viele Gruesse

      Vivien
      (Reiseerinnerungen)
    • hmm, das ist einfach.....
      Wenn ich drüber nachdenke waren bisher 66,66% aller Pauschalreisen Sch..... Ich hab drei gemacht *g*
      1 Woche Türkei im Tourighetto (hab sogar vergessen wo das genau war) und 1 Woche Tunesien im Tourighetto (hieß das vielleicht Sousse oder so???)

      Aber dafür kann ja die Türkei oder Tunesien nix daß ich mit Hotelbunkern und Liegestuhlwiesen nicht umgehen kann. Ich muß halt dann anders reisen. Das bleibt jedem selber überlassen.


      Schönen Weihnachtsausklang wünsche ich,
      Gruss
      Joe
    • Hallo

      Wir waren in diesem Jahr von Bali Enttäuscht, da es sich negativ verändert hat. Als wir 2000 dort waren hat es uns gut gefallen, deshalb waren wir noch mal dort.Damals konnte man noch am Strand von Sanur Schnorcheln, daß Riff war noch einigermaßen intakt jetzt ist es abgestorben und vom Sand bedeckt. Die Händler sind sehr aufdringlich geworden wir sind oft am Strand ca. 2 km. gelaufen um in das Restaurant zu kommen wo wir schon oft bei unserem ersten Urlaub zum Essen waren, für den Weg mußte man schon 1 Stunde einplanen weil man ständig bedrängt wurde was zu kaufen da half auch nicht wen man ablehnte sie gaben keine ruhe und verstellten einen auch den Weg. Unter solchen Umständen ist man auch nicht bereit irgendwas zu kaufen, denn man konnte sich nichts anschauen ohne das man bedrängt wurde, daß die Leute nicht bereit sind was zu kaufen sehen sie nicht ein. Nach dem Essen sind wir durch den Ort zum Hotel gelaufen, sind aber meistens nicht weit gekommen da man auch ständig bedrängt wurde, haben wir dann ein Taxi genommen um ins Hotel zu kommen. Bei den Taxi sollte man die blauen nehmen die haben Taxameter da ist der Preis am günstigsten oder ein Bemo, die Fahrer wollten aber manchmal mehr haben als die Taxifahrer da unser Hotel das Mercure Resort ca. 200 Meter hinter ihren Wendepunkt lag, viele Restaurants bieten auch einen kostenlosen abhole und Rückfahrtservice an. Bei einer Fahrt nach Amed wurde unser Fahrer angehalten und mußte für die weiterfahrt bezahlen,auf meine Frage ob das rechtens war Sage er nichts. Ein paar Tage danach wurden wir von einem anderen Fahrer angesprochen, er wollte uns Touren anbieten und ich fragte ihn was er von der Mautgebühr in Amed weis er wollte nichts dazu sagen, erst als ich das Gespräch beenden wollte und ihn Sagte wen er nicht auf meine Frage antwortet bin ich nicht gewillt mit ihn über Touren zu Sprechen. Darauf Sagte er wenn man nicht bezahlt ist es schon vorgekommen das die Reifen am Auto zerstochen oder der Lack zerkratzt wurde. Dabei handelt es sich nicht um eine Genehmigte Maut, sondern von Privatpersonen erfundene Einnamequelle, was sie von einigen Polizisten abgeguckt haben können die Autos anhalten um sich ein Trinkgeld zu erpressen.(das mit dem Polizisten haben wir nicht erlebt, aber es wurde von mehreren Urlaubern berichtet.) Zum glück haben wir bei unserem ersten Urlaub in Bali einige Tempel besichtigt, jetzt wird man dort ja auch doppelt abkassiert besonders schlimm soll es am Besakih Tempel sein, wen man mit einem Guide dort ankommt und der Eintritt im Preis der Tour Inklusive ist trifft man auf dem Weg auf die "Guide Maffia" die einem noch mal abkassiert, dabei kommt es auf die Beziehungen des Führers an mit dem man unterwegs ist danach richtet sich der Preis. Wenn man allein ankommt bezahlt man den Eintritt dann stößt man auf die "Guide Maffia" die dann schon manchmal Astronomische Beträge von 50 USD fordern da ist dann Verhantlungsgeschick gefragt wenn man nicht Bezahlt wird man nicht durchgelassen und wen man Pech hat ist der Guide mit man den Tempel besichtigt dann ein Stummer Begleiter. Jetzt werden sogar Touren zur Totemverbrennung angeboten. Beim Geldwechsel sollte man besonders aufpassen es wird von einigen versucht zu bescheißen, wenn man kleine Scheine vorgelegt bekommt sollte man gleich gehen und woanders wechseln. Es ist nur schade das durch solche Machenschaften einiger der Ruf der Ehrlichen Balinesen die es noch zu genüge gibt geschädigt wird. Der Bericht soll auch dazu dienen das andere nicht enttäuscht werden und auf die Verhältnisse vorbereitet sind.

      Gruß

      Cobra

    • Wir waren vor drei Jahren auf Kreta, nur 10 Tage, aber das hat uns auch gereicht. Voll öde Gegend, kein schatten im Sommer nur hitze und Olivenbäume. Die Schluchten waren recht interessant, aber in Bayern gibts genauso schöne und kühlere. Vielleicht kommt es auch auf die Zeit an, aber wir waren recht enttäuscht. Lesbos und Rhodos hingegen fanden wir besser.
      Gruß Tanja8-)
      Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.;-)
    • hallo,
      ein land eigentlich nicht. aber am meisten genervt hat mich "agra" in indien. dort steht der berühmte taj mahal. der ist zwar wunderschön, aber die einwohner von agra haben das ganze flair kaputt gemacht. nervige leute, betrunkene, linke rikschafahrer. jeder will einem nur bescheissen. 2 tage habe ich mich geärgert, dann bin ich wieder nach delhi zurück.
      fast noch schlimmer war es in nha trang (vietnam). so was von nervigen strassenhändlern, restaurantbesitzern, mopedverleiher, überhaupt menschen, die einem nur als geldtresor ansehen, habe ich noch nirgends entdeckt. die würden dir auf dem klo, wenn du nicht absperrst auch noch was verkaufen wollen. egal, beim essen, am strand, beim dösen. du wirst täglich (nicht übertrieben) 100 mal gefragt, ob du dies oder das kaufen willst. nie mehr nha trang. :confused:

      gruß reinhold :D


      Es gibt nichts gutes ausser man tut es

      www.billig-urlaub-ferien.de(Billigurlaub buchen)
      www.asienforever.de(Site über Asien)
    • Das nichts-wie-wieder-weg-Gefühl hatte ich zum ersten Mal extrem in Neapel (laut, mega chaotisch, dreckig - Bankok ist nichts dagegen).

      Außerdem fand ich meinen einzigen Pauschalurlaub in die Türkei wirklich sehr mühsam (Animationsprogramm...)

      Und der Knaller war Mexico Tijunana - bitte nie hingehen!!

      SChönes Fernweh
      Silke
    • hallo silke,
      warum war es in tijuana nicht schön??
      übrigens habe ich einmal in meinem leben einen pauschalurlaub gemacht. 10 tage "antalya allinclusive". nie mehr! ich frage mich ob überall so ein kindisches animationsprogramm gestartet wird. ich kam mir vor wie auf einem kindergeburtstag. das schlimme, die leute haben noch mitgemacht :confused: denken die denn dass alle urlauber so dumm sind (?) das allein ist für mich schon ein grund nie mehr in so ein pauschal-touristenhotel mit animation zu gehen :-O

      gruß reinhold

      Es gibt nichts gutes ausser man tut es

      www.billig-urlaub-ferien.de(Billigurlaub buchen)
      www.asienforever.de(Site über Asien)
    • Hallo,
      hatte noch nie ein Land, von dem ich enttäuscht war. Liegt vor allem vielleicht daran, dass ich mich halt schon genau informiere und so weiß, was auf mich zukommt. Und da drück ich in Asien halt schon mal ein Auge mehr zu. Bali ist wirklich schlimm geworden - das stimmt. Seit den Anschlägen gehen halt weniger Menschen hin, und das heißt, mehr Händler etc. stürzen sich auf weniger Kunden. Singapur und und Hongkong sind schon etwas steril geworden, seit die alten Chinesenviertel abgerissen wurden. Enttäuschend vielleicht doch - die angeblichen Einkaufsparadiese.
      Wenn etwas wirklich enttäuschend war, aber nicht überraschend, dann die spanische Mittelmeerküste. Zugebaut von oben bis unten, Tendenz steigend.
      Gar
    • Hallo Reinhold,
      vielleicht bin ich auch die falsche, die etwas zu Tijuana sagen sollte. Wir waren nämlich so geschockt von der Gewalt (Verhaftungen, viel Militärpräsenz) und Bettelei, dass wir schon nach wenigen Stunden wieder zurück ins kuschelige Kalifornien gefahren sind.
      Atmospärisch wirklich schlimm... und das nachdem wir zuvor ja schon 3 Wochen in den USA waren.... das will wohl doch was heißen.

      Grüße von Silke

      P.S. Ich finde diese Beiträge sehr hilfreich - vor allem, wenn man wie ich gerade mit den Reisevorbereitungen für Bali beschäftigt ist.
    • Hi,
      enttäuscht war ich eigentlich noch nie, denn - wie die meisten hier - bereite ich mich vorher schon auf einen Urlaub vor. Allerdings gibt es Länder, da muss ich kein 2. Mal hin. Dazu gehören u. a. Tunesien und Liberia. Wir machen so gut wie nie Pauschal-Urlaub, das macht eine Menge aus.
      Gott sei Dank finden nicht alle dieselben Ecken gut oder schlecht. Ich liebe Paris, New York, Singapur und Indien und noch viele andere Flecken:D. Aber das liegt natürlich auch an den positiven Erfahrungen und Erinnerungen.
      Meist sind es die Umstände gewesen, dass mir ein Urlaub nicht so gut gefiel. Wir waren 3 x in Dänemark, jedes Mal wurde mein Sohn schwer krank, somit bin ich nie wieder hingefahren, am 11.9.2001 war ich in New York und beim Golfkrieg hing ich auf Bali fest, die Auswirkungen des Tsunamis bekam ich in Indien mit.
      Auch wenn es mal nicht so schön ist, wie auf Penang, dann leihen wir uns Motorräder und fahren aus dem Ghetto raus und versuchen das Beste daraus zu machen:-O
      Gruß
      Mikado
    • So richtig und komplett enttäuscht waren wir bislang von keinem Land, weil man sich ja doch vorab vorbereitet und natürlich eine Vorauswahl trifft.
      Das "gleich-wieder-nach-Hause-Gefühl" hatten wir sicherlich bei unserer ersten Tour nach Indien mit dem Start in Delhi, wo wir eine bedrückende Stimmung wahrnahmen, und wirklich viele versuchen, dich über den Leisten zu ziehen. Bei der zweiten Station Agra waren wir dann schon eingestimmt, weil es da nicht viel besser ist. Trotzdem wurde der Indien-Trip dann ein absolutes Erlebnis, wenn man sich "eingelebt" hat und auch etwas vorsichtiger geworden ist gegenüber den vielen "friends". Die Gefahr ist halt auch immer, daß man manchmal einen Nepp vermutend zu unfreundlich wird, da man nach der X-ten Ansprache von Travel Agents und Verkäufern angekratzt ist.
      Das Thema Pauschalreisen wurde ja hinlänglich behandelt, wobei uns persönlich hier die "Reisegesellschaft" in der Regel nicht zusagt, sprich dieses "Fast-Food-Verhalten" ohne Vorbereitung, ohne eine gewisse Sensibilität und eigentlich auch ohne großes Interesse eine Reise unternimmt.
      Etwas enttäuschend fanden wir auch den Norden Malaysias in Verbindung mit einer Tour durch Südthailand. Ein krasser Unterschied auch was die Freundlichkeit und Lebensfreude der Menschen angeht. Penang wiederum fanden wir faszinierend.
      Tijuana wurde öfter genannt. Volle Bestätigung. Aber das waren bei mir auch nur ein paar Stunden, dann zurück nach San Diego.
      Ansonsten hatten wir scheinbar immer Glück mit unseren bisherigen Reisen.
      Gruß,
      Wolfgang

      Ach so, von der Ostküste der USA waren wir landschaftlich etwas enttäuscht, aber das liegt wohl daran, daß wenn man vorher bereits die Westküste gesehen hatte, die Staaten des Südostens nicht mithalten kann. Oft ist es eben auch eine Frage der Erwartungen und nicht zuletzt der Reihenfolge der Reisen.
      Wolfgang

      There's nothing like jumping on your bike and hitting the road. Whether you are heading across the country, ripping up the canyons or just taking a short spin around the neighborhood, it always seems to clarify things.

      youtube.com/user/3N82632
    • HI Ihr,

      war letztes Jahr in Singapore und Bali.


      Bali hat meiner Meinung nach nichts interessantes zu Bieten ausser der wunderschoenen Natur und einigen Tempeln.
      Ich war im Westin Bali in NusaDua und das Hotel war vom Service und Komfort super.
      die Touristen-Gebiete wie jetzt NusaDua haben ausserhalb zwar die einheimischen Restaurant, die sind aber leider relativ oft auf die Westliche Kueche eingestellt. Es gibt relativ wenig Auswahl an traditionellen Gerichten.

      Deswegen ziehe Thailand und Vietnam als meine Lieblingslaender weiterhin vor. Die Menschen sind dort noch freundlicher als Bali und das Essen ist dort viel viel leckerer.:-P


      Und nun zu Singapore

      Singapore ist eine supergeile moderne Internationale Stadt, wo fuer mich vollkommen 3Tage ausreichen.
      Es gibt ebenfalls relativ wenig interessante dinge zu sehen, ausser Sentosa Island and den Singapore Zoo sowie einige Teile von Singapore.
      Singapore ist eben halt meiner Meinung nach als Shopping und Geschaeftstadt aufgebaut. Das sieht man ebenfalls jetzt in Dubai die ausser schoenen Hotels und Shopping nichts zu bieten haben.

      Das ist alles nur meine Meinung, denn jeder hat andere Vorstellungen.
      Wuerde es schlimm finden wenn alle Asien oder z.B Vietnam moegen wuerden. Dann waere totaler Massentourismus angesagt wie auf Mallorca.


      Ich fliege jetzt Anfang Mai wieder nach Thailand, freue mich schon drauf.

      euch allen viel spass im urlaub

      gruss

      christian
    • Hallo,
      hierzu muss ich sagen, dass ich eigentlich noch nie enttäuscht war (außer vom schlechten Wetter vielleicht, aber da kann man immer mal Pech haben). Jeder Urlaub war für sich interessant, und ich bin kein Fan von Pauschalreisen in Tourighettos.
      Zu Tijuana möchte ich anmerken (obwohl ich noch nicht dort war, aber dafür in Nogales an der Grenze von Arizona und Mexiko), dass es als Grenzstadt sicher nicht besonders anziehenswert ist in Mexiko. Denn es gibt viele Tagestouristen, die mal kurz aus USA rüberfahren, und dementsprechend ist dort halt das Ambiente. Ich war schon mal in Zentralmexiko unterwegs, und dort ist man weitgehend unbehelligt geblieben.
      Viele Grüße
      Katja