Mauritius individuell ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ihr Lieben, stimmt schon, was Ihr schreibt: mit Hotelanlagen auf Mauritius haben wir uns nicht mal beschäftigt. Gerade am Wochenende haben wir die nächste Ferienwohnung in Flic Flac am Strand gebucht... Dazwischen werden wir, obwohl die Insel doch nicht so groß ist, 4 Tage individuell mit Moped fahren und mal sehen, wo es úns im Inselinneren hintreibt und wo wir schlafen.
      Nach diesem Urlaub werden wir Euch hier wiedermal einen kleinen Abriß mit ein paar Foto´s einstellen.
      Hach :) , Vorfreude ist doch was schönes!
    • Hallo Petra,
      ja, da sind wir selbst schon sehr gespannt :-O . Bis jetzt war überall nur die Rede von Mopeds, welche gemietet werden können. Doch wir werden uns da mal richtig umhören. In Vietnam war es ähnlich, aber wir haben den größten Roller in Mui Ne gefunden und waren die Attraktion! Und die Russen waren neidisch ! Wir werden hinterher berichten 8-)
    • Neu

      Dieser Thread ist zwar schon etwas älter, aber immer noch aktuell. Mauritius lässt sich sehr gut – und auch preiswert – individuell bereisen. Ich war dreimal auf dieser wunderschönen Insel und jeder Urlaub war individuell im Apartment. Es gibt eine riesige Auswahl an Apartments und Ferienhäusern von einfach bis luxuriös. Zwei Urlaube wurden in der Nähe des größten Ferienortes Grand Baie verbracht, einer in Pereybere und einer in Pointe aux Cannoniers. Der dritte Ferienort war Flic en Flac an der Südwestküste.

      Grand Baie hat eine ausgezeichnete Infrastruktur mit zahlreichen Geschäften, einem riesigen Supermarkt, Cafés und Restaurants. Als Selbstversorger kann man dort gut klarkommen. Flic en Flac hat eine schöne Lagune zum Schnorcheln. Der Strand ist langgestreckt und wird am Wochenende gerne von Einheimischen besucht.

      Essen und Getränke fand ich auf Mauritius recht günstig. Die kreolische Küche ist würzig und lecker, ansonsten kann man französisch, italienisch, chinesisch, indisch essen – es ist eine tolle Vielfalt. Eine Besonderheit sind die Imbisswagen an den Stränden. Dort kann man mittags einen preiswerten Snack wie z.B. gebratene Nudeln kaufen.

      Autofahren wollte ich dort nicht wegen Linksverkehr. Wir haben ein paar organisierte Ausflüge unternommen. In Pointe aux Cannoniers hatten wir einen deutschen Vermieter, der hat uns - es war der 3. Mauritius-Urlaub – noch ein paar unbekannte Ecken gezeigt. Es gibt dort ein ausgezeichnetes Busnetz, eine gute Möglichkeit, die Insel kennen zu lernen.

      Mehr zu den Reisen gibt es hier:
      onlinereisen-messerschmidt.de/mauritius.html
      Ich lebe auf Gran Canaria!
    • Neu

      Elke, wir waren 2011 dort und zwar in Tamarin und in Pointe aux Cannoniers. Da wir auch deutsche Gastgeber hatten, handelt es sich sicher um Heliconia ? Diese Unterkunft kann man wirklich empfehlen.

      Stimmt, das Essen ist sehr lecker.

      Mit dem Bus sind wir auch öfters unterwegs gewesen. Die Busfahrer fuhren allerdings so, wie "Henker". Aber sicherer als zu Fuß zu gehen ist es auf jeden Fall. Und höflich sind die Menschen auch: man stellt sich schön in eine Reihe, Gedränge gibts nicht.
      Schöne Grüße von Annette