Angepinnt "to-do-Liste" Bangkok

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch ein Tipp - für Ersttäter (oder solche, die ein bisschen Schiss haben, in die engen und schnellen Kanalboote rein zu hüpfen) gibt es jetzt eine Alternative: Das Tourist Canal Boat!

      Es fährt auf dem Klong Saen Saep bis zum Pra Sumen Fort, also quasi ins Herz von Banglampoo mit seiner Khao San Road und fast bis zum Chao Phraya.
      Wer sich etwas auskennt, weiß, was das für eine Route ist - allen Einsteigern kann ich sie nur ans Herz legen! Auf der Route liegen insgesamt 6 Stopps, man kann überall aus- und wieder einsteigen - oder auch mal ein Stück am Kanal entlang gehen bis zur nächsten Haltestelle.

      Das Tourist Canalboat kann man offenbar nur mit einem Tagesticket für 200 THB nutzen - das ist zwar recht teuer, aber dafür hat man einen Sitzplatz und fährt gemütlich durch eine Ecke von Bangkok, die man sonst nicht ohne weiteres kennen lernt.

      Mein Tipp für Einsteiger wäre: Einsteigen am Pratunam Pier (wie man dort hin kommt, hab ich hier unter Ziff. II.2. für das "normale" Kanalboot beschrieben, gilt auch für das Tourist Boot), an der nächsten Haltestelle wieder aussteigen und das Jim Thompson House besuchen. Dann gleich hinter dem Jim Thompson House nach links und einfach so lange am Kanal entlang gehen (zwischendurch mal über eine Brücke) bis zur nächsten Haltestelle. Ein wunderschöner Spaziergang, den wir im Januar 2017 unglaublich genossen hatten!

      An der nächsten Haltestelle wieder rein ins Boot und bis zur Haltestelle 5 (Phanfa Bridge Pier) fahren, dort raus und den Golden Mount besichtigen. Anschließend wieder rein ins Boot und bis zur nächsten, der Endhaltestelle, fahren. Von dort aus durch Banglampoo schlendern.