Wieviel Geld gebt Ihr für Übernachtungen aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      bei uns ist es auch das wesentliche Kriterium, dass alles in sich stimmig ist. Der absolute Euro-Betrag ist es eigentlich nicht wirklich. Im europäischen Großstädten läuft es meist auf 100 bis 140 Euro pro Nacht für uns drei hinaus. Ausnahme Venedig letzes Jahr, wo nix unter 170 Euro zu bekommen war. Aber wenn man das vorher weiß, dann ist das ja okay und man hat die Wahl. In typischen Stadt- und Strandhotels in Südostasien läuft es meist auf 80 bis 100 Euro pro Nacht hinaus. Dann erwarten wir aber einen gewissen Standard und sind bisher auch nie enttäuscht worden. Bei kleineren Hotels/Pensionen gibt es auch kein festes Limit, aber es sollte sich so um oder unterhalb 50 Euro einpendeln.

      Wenn ich alleine reise (was derzeit sehr selten passiert), ist mir der Standard eigentlich komplett egal und ich arrangiere mich mit den jeweiligen Gegebenheiten. 2006 zahlte ich in Myanmar zwischen 7 und 35$ pro Nacht (also 5 bis 25 Euro), was mir damals für das allgemeine Einkommens- und Preisniveau im Land als angemessen erschien. Angesichts des momentanen Hypes in Myanmar und dem galoppierenden Preiswahnsinn, haben wir die angedachte Reise nach Myanmar dieses Jahr wieder verworfen. Vielleicht normalisieren sich die Dinge irgendwann mal wieder.

      Ciao
      HaPe
    • 100 Euro Zimmerpreis schaff ich in Europa auch manchmal nicht.
      Z.B. in London (wo ich seit 2003 im Schnitt 1 x pro Jahr bin) finde ich kein Hotel unter 120 Euro, das meinen ( = unseren) Ansprüchen genügt. Diese kleinen, schäbigen Kabuffs mit speckigen Teppichen, Bad im Schrank und unwürdigem Frühstück mit 2 Scheiben Toast und ungenießbarem Kaffee mag ich nicht und ein halbwegs vernünftiges Hotel in guter Lage kostet eben 120 Euro aufwärts.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Da meine Ansprüche meist nicht besonders hoch sind und ich mich ohnehin nur zur Übernachtung und zum Duschen im Hotel aufhalte - also selten mehr als 7 Stunden amd Tag - versuche ich, wenn ich privat unterwegs bin, die Kosten möglichst sinnvoll gering zu halten. Pool, TV und andere besondere Annehmlichkeiten brauche ich nicht und Frühstück esse ich in Asien auf der Straße (für mich persönlich ist ein Hotelfrühstück im Urlaub eine gewaltige Zeitverschwendung). Einem besonderen Dogma bzgl. des Preises folge ich nicht, aber um ein nachvollziehbares Beispiel zu nennen, ist ein realistischer Übernachtungspreis zur Bangkok etwa 25 Eur. Ich schaue mir das örtliche Preisniveau an und suche mir dann etwas im oberen "Budget" Bereich heraus, was etwas Persönlichkeit hat und halbwegs interessant liegt. Und kostenloses WiFi sollte vorhanden sein.
      T-Man
    • 2014 werde ich in Vietnam , nach 40 Jahre Abwesenheit , da ich gern in alte historische Gebäude und Hotel übernachte , habe ich für mich folgende Hotel reservieren :

      Saigon

      - Der Wiedervereinigungspalast Saigon , Baujahr 1868
      - Hotel Continental Saigon , Baujahr 1880
      - Hotel Majestic Saigon , Baujahr 1925

      Da Lat

      - Hotel Palace DaLat , Baujahr 1922
      - Hotel du Parc DaLat , Baujahr 1932

      Alle diese historische Hotel liegen zentral der Stadt , ich kann überall zu Fuss gehen .
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • NoDurians schrieb:

      Pierre, kann das sein, dass Dein Beitrag den Threadtitel nicht ganz trifft? Oder kommt das nur mir so vor?


      Hallo NoDurians ,

      bitte Entschuldigung vielleicht habe ich den Threadtitel falsch verstanden . Wenn mein Beitrag nicht trifft , kann ich diesen löschen ?

      Mit meinen Beitrag meine ich :

      Ich werde 2014 in März nach Vietnam reisen ( nach 40 Jahre ) und werde in diese Hotel übernachten , diese kenne ich als 6 jährige Jung in Vietnam war. Diese Hotel habe ich schon reserviert und confirme . Wenn ich in solche Hotel unbedingt übernachten will , gucke ich nicht nach der Preise.

      VG


      Pierre


      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Pierre schrieb:

      Wenn ich in solche Hotel unbedingt übernachten will , gucke ich nicht nach der Preise.
      Ich verstehe! So macht der Beitrag hier natürlich Sinn. Machen wir auch so, wenn uns ein Hotel besonders gut gefällt, gehen wir auch über unser eigenes Limit. Dafür sparan wir beim nächsten Hotel dann wieder.
      12/2016 Köln ... 01/2017 Südafrika ... 05/2017 Manchester ... 02/2018 Vietnam (Teil 4)
      reiseweg.at ... flickr.com/photos/nodurians/sets/
    • Maxi schrieb:

      Pierre, jetzt wär es aber trotzdem grade interessant wie hoch die Hotelpreise damals waren und wieviel mehr heute. :D


      damals war ich mit meinem Vater in alle diese Hotel , ausser der Wiedervereinigungspalast Saigon ( 1955 bis 1975 Unabhängigkeitspalast Saigon ) , ich kann die Preise damals nicht nennen . Heute ungefähr :

      - Hotel Continental Saigon : 40 € bis 100 € , hängt vom Zimmer zu Zimmer ab , Suite , De Lux .
      - Hotel Majestic Saigon : 80 € bis 120 € , wie oben
      - Hotel du Parc DaLat : 30 € bis 40 € , wie oben
      - Hotel Palace DaLat : 50 € bis 100 € , wie oben

      Es ist schwierig zu genau über die Preise zu sagen , hängt von viele Faktoren ab :

      - Reise Monat
      - Promotion
      - Wie lang man dort übernachtet

      Der Wiedervereinigungspalast Saigon ist ein sondern Fall . Nur für Vietnamesen , eingeladene ausländische Gast , hohe Parteifunktionäre . Die Webseite ist auf vietnamesisch geschrieben , die Reservierung läuft nur in Ho Chi Minh City .

      VG


      Pierre


      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • NoDurians schrieb:

      Pierre schrieb:

      Wenn ich in solche Hotel unbedingt übernachten will , gucke ich nicht nach der Preise.
      Ich verstehe! So macht der Beitrag hier natürlich Sinn. Machen wir auch so, wenn uns ein Hotel besonders gut gefällt, gehen wir auch über unser eigenes Limit. Dafür sparan wir beim nächsten Hotel dann wieder.


      Ich erzähle dir Bettkante Geschichte . Die Franzose hat damals Vietnam in 4 geteilt und hat gebaut :

      - Nord Vietnam : der Gouverneur Palast de Tonkin gebaut , heute als Hotel
      - Mittel Vietnam : der Gouverneur Palast Mittel Vietnam , heute als Hotel
      - Süd Vietnam : der Wiedervereinigungspalast
      - Da Lat : Bao Dai Palace , Bao Dai war der letzter Kaiser der Nguyen Dynastie , heute als Hotel

      Die Franzose hat damals vor , Da Lat als Zentral Regierung Indochina ( Vietnam , Laos und Kambodscha ) zu installieren , nach der Schacht von Dien Bien Phu ist alles vorbei .

      In Ha Noi : Sofitel Hotel Ha Noi , wo Charles Chaplin mit seine Frau Paulette Goddard Honeymoon verbracht , nach der Heirat in Shanghai 1936 .
      In Hue : Hotel Saigon Morin , wo Charles Chaplin und seine Frau Urlaub machte .

      Alle diese Hotel stehen in meine Übernachtung Wunschliste .

      VG


      Pierre
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Hallo :)

      Also wir mussten einmal in eine Absteige gehen, für die wir ungefär 10 Euro die Nacht bezahlt haben, eins sag ich euch.

      Nie wieder werden wir bei der Übernachtung an Geld sparen, die Erlebnisse die wir dort gesammelt haben, waren sehr bleibend :-/ .

      Ich kann jedem nur raten sich genau über sein Hotel etc. zu informieren und an dieser Ecke nicht zu sparen :-).

      Gruß Huffington
      Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. :P